Kias Knäckebrot

Zurück zu „"Brot"-rezepte“


In dieser Kategorie findet man natürlichen "Brotersatz", z.B. Käseplätzchen
Benutzeravatar
Kia
Beiträge: 1532
Registriert: 11. Dezember 2011, 00:33
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Kias Knäckebrot

Beitragvon Kia » 22. Juli 2015, 13:25

Das beliebte Rezept aus meinem Blog:
knaeckebrot.jpg
knaeckebrot.jpg (91.13 KiB) 10232 mal betrachtet
100 g Sonnenblumenkerne
25 g Leinsamen
25 g Sesamsamen
25 g Pinienkerne
2 EL Flohsamenschalen
1/4 TL Salz
2.5 dl Wasser


Ein Backblech mit Backpapier belegen und das Papier leicht einölen. Den Ofen auf 160° C vorheizen.

Die Pinienkerne grob hacken, alle Zutaten zusammenrühren und für 10 Minuten quellen lassen.

Die Samenmischung auf dem Blech dünn ausstreichen und mit einem Messer oder Spachtel in Quadrate abteilen. Die Masse läuft zwar wieder zurück, lässt sich nach dem Backen aber an der Stelle besser brechen.

Das Knäckebrot ca. 75 Minuten backen, bis die Scheiben knusprig sind.

Bei 16 Stück hat ein Stück folgende Werte:

54 kcal
4,5 g Fett
1 g KH
2,1 g Eiweiß
1,452 Skaldeman
- 42 kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Sunny5
Beiträge: 212
Registriert: 29. März 2015, 17:56
Wohnort: Nürnberg
Status: Offline

Re: Kias Knäckebrot

Beitragvon Sunny5 » 22. Juli 2015, 16:03

klingt sehr lecker - hast du auch Werte dazu?

Benutzeravatar
Kia
Beiträge: 1532
Registriert: 11. Dezember 2011, 00:33
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Re: Kias Knäckebrot

Beitragvon Kia » 22. Juli 2015, 16:22

Ich hab die Werte noch ergänzt :D
- 42 kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

mamalou
Beiträge: 321
Registriert: 4. Juli 2014, 13:58
Status: Offline

Re: Kias Knäckebrot

Beitragvon mamalou » 22. Juli 2015, 19:44

weil ich zufällig alles in ausreichender Menge daheim hatte, hab ich das nach Feierabend gleich mal gebacken ... mit einer kleinen Abwandlung allerdings ...
Ich hab einen knappen TL Pizzakräuter (und ein wenig Chili - kommt bei mir fast überall rein :oops: ) untergemischt und zum Schluss noch ein bisschen gehäckselten Gouda drübergestreut - wirklich nur ganz wenig. Der ist bei der Temperatur grad nur ein wenig angeschmolzen ... das Ergebnis ist superlecker.
Mit Butter und Rucola belegt gegessen ... :-D

Danke für das Rezept!

Grüße
Bettina

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1308
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Status: Offline

Re: Kias Knäckebrot

Beitragvon KungFuPanda » 23. Juli 2015, 08:08

Das ist ja ein sehr leckeres Rezept, vielen Dank!
ich würde dieses Knäckebrot gerne für meine Eltern backen und verschenken,
wie muss ich es machen, dass es knusprig bleibt? Geht das in einer Dose?
Bleibt es knackig, wenn man nicht alles sofort aufisst? Oder welche Tricks habt Ihr dafür? (lätschiges Knäckebrot kann ich nämlich nicht verschenken :-D )

danke und liebe Grüße
Panda

Benutzeravatar
Kia
Beiträge: 1532
Registriert: 11. Dezember 2011, 00:33
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Re: Kias Knäckebrot

Beitragvon Kia » 23. Juli 2015, 09:06

Bei mir wurde das Knäckebrot immer sehr schnell aufgegessen. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass es latschig wird, da es nur aus Kernen und Samen besteht. Am besten selber ­testen :)
- 42 kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Kokosflocke
Beiträge: 180
Registriert: 7. Juli 2015, 19:23
Status: Offline

Re: Kias Knäckebrot

Beitragvon Kokosflocke » 23. Juli 2015, 09:09

Oh, liebe Kia, das sieht ja super lecker aus.
Da ich mein erstes Lchf-Knacke nicht gut hinbekommen habe, werde ich nun dein Rezept mal versuchen. Ich fliege demnächst paar Tage in den Urlaub und da wollte ich gern etwas Haltbares mitnehmen, um nicht beim Brot schwach zu werden....

Danke für das tolle Rezept.

LG von Kokos
Neustart am 16.03.2019
Gewicht: 73,3 kg (bei 1,76 Größe)
Insulinresistenz , Hba1C: 5,7
deutliche Fettleber

Ziele:
66,0 kg / Insulinresistenz überwinden/Fettleber abbauen

Sunny5
Beiträge: 212
Registriert: 29. März 2015, 17:56
Wohnort: Nürnberg
Status: Offline

Re: Kias Knäckebrot

Beitragvon Sunny5 » 23. Juli 2015, 10:21

Danke für die Werte Kia :ymhug:

Benutzeravatar
Wollengel
Beiträge: 966
Registriert: 15. April 2015, 11:57
Wohnort: West-Ruhrpott
Status: Offline

Re: Kias Knäckebrot

Beitragvon Wollengel » 29. Juli 2015, 09:20

Ich habe gestern Abend das Rezept nachgebaut und bin begeistert.
Hat einwandfrei funktioniert!
Ich muss nur beim nächsten Mal die Temperatur runterregeln, bei meinem Ofen ist 170°C zu viel.
Aber sie ließen sich schön plan ausbringen, schneiden und essen, ohne Brösel.

Ich kann keinen Sesam essen, deswegen habe ich die "Kernige Mischung" von Aldi Süd genommen.
Die enthält Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne und Pinienkerne.
Sind 175g, passt also genau.

Benutzeravatar
Kia
Beiträge: 1532
Registriert: 11. Dezember 2011, 00:33
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Re: Kias Knäckebrot

Beitragvon Kia » 29. Juli 2015, 09:35

Im Rezept steht auch 160° :D
- 42 kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.


Zurück zu „"Brot"-rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast