Rinderbrühe

Zurück zu „Suppen, Dips & Starters“


Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12195
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Rinderbrühe

Beitragvon Sudda Sudda » 7. Dezember 2016, 01:14

Auch definitv ein Grundrezept für LCHFler. Ganz normale Rinderbrühe!

http://lchf.de/rinderbruehe

Und falls sich jemand fragt, wo ich in der letzten Zeit so stecke, sollte sich mal die ganze Rezepteecke bei LCHF.de ansehen. ;)
Die unter https://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Infowecken bestimmt und können nicht die professionelle Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. RESET! Back to Basics ab 19.11. :ymparty:

Duftrausch
Beiträge: 2294
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Rinderbrühe

Beitragvon Duftrausch » 7. Dezember 2016, 10:55

Ein wirklich sinnvolles Gerät zum Suppen kochen ist ein Slow Cooker, weil man ihn alleine machen lassen kann. Er spart nicht nur Arbeit, sondern auch Strom. Die Suppe wird wunderbar klar - ich schöpfe vorsichtig alles Klare ab, der Rest wird dann durch ein feines Tuch passiert, man muss nicht abschöpfen). Wenn man die Suppe nun auch noch richtig lange köcheln lässt, gehen alle Mineralstoffe und Aminosäuren aus den Knochen in die Suppe über - vor allem auch L-Glutamin, was gegen Leaky Gut Syndrom wirkt- auch die Gelenke freuen sich über zusätzliches Collagen aus den Knochen. Slow Cooker gibt es schon sehr günstig - z.B. immer mal wieder bei Lidl - aber auch im Internet. Ich nutze einen großen mit knapp 7 Litern, der auch einen Timer hat- der war etwas teurer, aber immer noch lange nicht in der Kategorie von Thermomix oder Kitchen Aid.
-30

shredcat
Status: Offline

Re: Rinderbrühe

Beitragvon shredcat » 7. Dezember 2016, 12:57

Toll...Ich nehme neuerdings auch die Beinscheiben für die Brühe... (letztens sogar für den Grünkohl) Das dann im Slowi - da kommt ordentlich was raus....Und dran [emoji85] Will sagen - sehr gehaltvoll und lecker.

Gesendet von meinem SM-G920F mit Tapatalk

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12195
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Rinderbrühe

Beitragvon Sudda Sudda » 7. Dezember 2016, 14:31

Ja, ich mache sie auch ab und am im Slowcooker. Aber nicht jeder besitzt einen und möchte vielleicht dennoch Brühe haben.
Die unter https://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Infowecken bestimmt und können nicht die professionelle Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. RESET! Back to Basics ab 19.11. :ymparty:

Benutzeravatar
Jay-Jay
Beiträge: 10
Registriert: 23. November 2016, 20:26
Status: Offline

Re: Rinderbrühe

Beitragvon Jay-Jay » 7. Dezember 2016, 17:54

Ich mache die Brühe im normalen Kochtopf auf Ministufe auf dem Herd. Ist natürlich nichts für nachts... Eigentlich wollte ich mir auch einen Slowcooker zulegen - aber alle, die ich gefunden habe, hatten einen Innentopf mit Antihaftbeschichtung. Und haut mich ruhig, ich gehöre noch zu denen, die alles mit Beschichtung ablehnen. Ich sage nur Teflon :D Was für Töpfe habt ihr denn? Ich habe stundenlang gesucht und es dann aufgegeben...

LG JJ

Duftrausch
Beiträge: 2294
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Rinderbrühe

Beitragvon Duftrausch » 7. Dezember 2016, 19:35

Meine Suppe kocht eben 24 Std. Habe ich vorher auch im Topf auf dem Herd gemacht, ist aber mühsam. Mein Herd schaltet sich nach einer Stunde immer aus, dann muss man eben immer Wasser nachgießen , weil es verdampft und eben anlassen, wenn man weggeht ist auch blöd, oder Nachts. Natürlich hat nicht jeder nen Slow Cooker, deshalb wollte ich ihn ja nur mal erwähnen, gerade, weil sie nicht teuer sind und für die Suppe eben richtig gut (und natürlich auch für andere Gerichte klasse, Seife kann man auch gut drin machen ;) ). Beschichtet? Das ist doch ein Keramiktopf, der ist glasiert. Meiner jedenfalls.
Die Kosten - man bekommt die ja schon ab 20 Euro, größere ab 30- holt man doch durch den geringen Energieverbrauch wieder rein. Ich jedenfalls, wenn ich an den Heckmeck mit meinem Herd denke. Wer nur einmal im Jahr Suppe kocht, der braucht ihn sicher nicht, aber wer seine Grundsuppe immer selber herstellt, ist doch gut mit einem bedient. Hier essen eben oft mind 5 Leute mit, insofern koche ich bald wöchentlich Suppe.
-30

Benutzeravatar
Jay-Jay
Beiträge: 10
Registriert: 23. November 2016, 20:26
Status: Offline

Re: Rinderbrühe

Beitragvon Jay-Jay » 7. Dezember 2016, 20:07

Oh ja, oh ja, einen glasierten will ich auch!!! :(( Mir geht es auch nicht um die Kosten. Was für einen Topf hast du denn? Von welcher Firma? Gibt es einen Link? Den muss ich haben... Gerade eben habe ich wieder ein Rezept gefunden, irgendwas mit Hühnerbrust und die wäre ja so zart, wenn man sie im Slowcooker macht und ich dachte mir, Mensch, hätteste doch einen... Aber vielleicht besteht ja noch Hoffnung, ich zähl auf dich :ymhug:

LG JJ

Benutzeravatar
Ilonka
Beiträge: 870
Registriert: 16. Juli 2012, 20:38
Wohnort: südl. Berliner Speckgürtel
Status: Offline

Re: Rinderbrühe

Beitragvon Ilonka » 7. Dezember 2016, 20:40

Ich habe einen Crock-Potin Rot mit Keramikeinsatz.
Wollte ihn passend zu anderen Geräten. Es stimmt aber, daß es den schon ab 20EUR gibt.
Liebe Grüße. Ilona

Neustart 20.01.19 mit 120.5 kg NBZ 9,5. Hba1c 7.8. jetzt aktuell: 107,0 kg. NBZ. 8,0 Hba1c. 6,9
Ab 25.6.19 Fasten nach J.Fung 3x36 Std. pro Woche

Duftrausch
Beiträge: 2294
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Rinderbrühe

Beitragvon Duftrausch » 8. Dezember 2016, 09:43

ich habe einen großen von Crock Pot, die kosten ein bisschen mehr als 30 Euro, aber es gibt sie eben auch für das Geld. Es gibt eine Frau mit Blog und Kochbuch, die immer wieder Slow Cooker testet und sie befindet eben auch die günstigen oft für gut.
Ich kaufte ihn ja wirklich nur für die Suppe, wegen meines Leaky Gut und meiner Sellerie-Unverträglichkeit. Dann wurde ich neugierig, was man damit ich alles machen kann. Ich kann ganz ok kochen, mache schon lange vieles selber, aber es schmeckt langsam gekocht eben vieles noch mal ein Stück besser. Außerdem finde ich das Gerät auch für Berufstätige so genial, einmal morgens beschickt- kommt man abends heim und das Essen ist fertig.
-30

Benutzeravatar
Jay-Jay
Beiträge: 10
Registriert: 23. November 2016, 20:26
Status: Offline

Re: Rinderbrühe

Beitragvon Jay-Jay » 8. Dezember 2016, 10:40

@ shredcat
Das ist der von Syntrox, nicht? Ja, da habe ich auch schonmal vorbeigeguckt, aber auf der HP steht nirgends, womit der Innentopf beschichtet ist. Kannst du da was zu sagen?

Mittlerweile bin ich selbst schon ein wenig genervt von dem ganzen Beschichtungsgedöne und werde mir auf jeden Fall einen Slowcooker kaufen :D Es wäre aber schön, wenn ich noch Näheres wüsste. Ich habe auch den Shopbetreiber mal angeschrieben. Vielleicht kommt von da noch was.

@ duftrausch
Ja, die Frau mit dem Blog kenne ich, da habe ich auch schon die ganzen Bewertungen gelesen. Hat mich aber nicht weitergebracht. Wie oben geschrieben, ich bin schon leicht genervt über mich selbst... Ursprungs wollte ich mir das Dingens auch nur wegen der Brühe kaufen. Aber jetzt liebäugel ich schon, als Noch-Vegetarier :-o , mit Hühnchenbrust und Beinscheibe...

Euch beiden vielen Dank für die Infos!
LG JJ


Zurück zu „Suppen, Dips & Starters“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast