Markknochensuppe

Zurück zu „Suppen, Dips & Starters“


Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5549
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Markknochensuppe

Beitragvon Pinselchen79 » 6. Februar 2014, 12:26

Es wird bestimmt auch mit Sandknochen ne lecker Brühe/Suppe, aber halt keine Markknochensuppe ;)
Kauf das nächste mal woanders die Markknochen und mach es diesmal halt so.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

Stoffel77
Status: Offline

Re: Markknochensuppe

Beitragvon Stoffel77 » 6. Februar 2014, 15:00

Oder kauf dir Beinscheiben. Da hast Fleisch UND Markknochen.
Ich mache mir gerne ne Suppe aus 2 Beinscheiben und wenn sie haben noch 3-5 Markknochen, geht aber auch ohne die extra Knochen.

20:20
Status: Offline

Re: Markknochensuppe

Beitragvon 20:20 » 6. Februar 2014, 21:01

Eben nochmal los gewesen und tatsächlich beim Supermarkt an der Fleischtheke 500g Markknochen bekommen. Diesmal war wohl alle fachmännisch gekühlt. Für heute ist es nun leider zu spät fürs Kochen...

20:20
Status: Offline

Re: Markknochensuppe

Beitragvon 20:20 » 7. Februar 2014, 10:37

Der Deckel muss während der 4 Stunden drauf bleiben nehme ich an? Also jetzt nochmal für die Doofen wie mich:
1.) ich hau die 500 g Markknochen in den Topf, gebe 1,5 l Wasser hinzu und 2 Esslöffel Weißweinessig.
2.) das lasse ich jetzt (ohne die Herdplatte zu aktivieren) 1 Stunde lang stehen (mit Deckel drauf?).
3.) Dann schalte ich die Herdplatte auf milde Hitze und lass das ganze 2 Stunden lang köcheln (mit Deckel drauf?).
4.) Dann schneide ich das Suppengemüse (Karotte, Porree, Sellerie, Petersilie) klein und gebe es hinzu. Dann puste ich die Knochenstücke aus: Inhalt in den Topf, Knochenteile in den Müll. Nun koche ich das Ganze weitere 2 Stunden (mit Deckel drauf?).
5.) Dann würze ich das Ganze mit Salz und Pfeffer (erlaubt?), extrahiere die Karotten (der Rest des Gemüses bleibt drin?), um sie in den Müll zu geben. Dann kann gegessen werden.

Korrekt oder mache ich da was falsch??

20:20
Status: Offline

Re: Markknochensuppe

Beitragvon 20:20 » 7. Februar 2014, 12:24

Oh man jetzt wollte ich gerade loslegen mit der Suppe. Habe mal an den rohen Markknochen gerochen und einen richtigen Würgereiz bekommen. Die riechen so richtig pervers stechend, kann ich gar nicht beschreiben so sehr ekelt mich das an. Sind die etwa verdorben?

urmeli45
Beiträge: 6
Registriert: 20. November 2011, 14:39
Status: Offline

Re: Markknochensuppe

Beitragvon urmeli45 » 23. März 2014, 12:47

Hallo,
habe diese leckere Suppe gekocht, yummi...
Da ich zur Zeit noch sehr akribisch alles bei fddb notiere, frage ich mich gerade, wie ich Nährwerte für die Brühe bekomme, hmm.. Habe dort selbstgemachte Rinderbrühe eingegeben und da werden mir auf 100 g 8,5g KH ausgespuckt, HILFE!!! Stimmt das und wenn ja, wie kommen die Zustande, grübel?
Vllt. kann mir jemand sagen, wie ihr das händelt.
Danke und noch einen schönen Sonntag, Andrea

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5549
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Markknochensuppe

Beitragvon Pinselchen79 » 23. März 2014, 13:05

Du kannst ja nicht einfach das Rezept von jemand anderem nehmen.
Wenn du für dein Essen das genau ausrechnen willst musst du alle einzelnen Zutaten eingeben und dann durch die Anzahl der Portionen rechnen.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

urmeli45
Beiträge: 6
Registriert: 20. November 2011, 14:39
Status: Offline

Re: Markknochensuppe

Beitragvon urmeli45 » 23. März 2014, 17:28

@pinselchen
Ja danke, das ist mir schon klar ;) Unklar ist mir, wie ich die Brühe, die beim Auskochen der Marknochen ensteht, berechne :(

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5549
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Markknochensuppe

Beitragvon Pinselchen79 » 23. März 2014, 19:57

Gibt es irgendwo ne Angabe für Knochenmark?
Man, was bin ich froh, dass ich die Brühe erst gekocht hab nachdem ich mit dem ausrechnen und aufschreiben aufgehört habe :D
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

urmeli45
Beiträge: 6
Registriert: 20. November 2011, 14:39
Status: Offline

Re: Markknochensuppe

Beitragvon urmeli45 » 23. März 2014, 21:14

Vielen Dank für die aussagekräftige Antwort.... Wenn hier jeder Laie so ernst genommen wird, na dann :(


Zurück zu „Suppen, Dips & Starters“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste