Grundrezept Eintopf

Zurück zu „Suppen, Dips & Starters“


BigBetty
Status: Offline

Grundrezept Eintopf

Beitragvon BigBetty » 1. April 2015, 16:06

Lässt sich prima variieren, schmeckt auch 2 Tage lang, kann man gut einfrieren und mitnehmen zur Arbeit.

Basis ist immer eine selbstgemachte Gemüsebrühe (Rezept s. unten), die koche ich auf Vorrat und friere sie ein. Das ausgesiebte Gemüse pürriere ich und packe es in Eiswürfelbehälter. Es eignet sich zum andicken von Soßen, Gulasch, Eintöpfen etc.

Hier (erprobte) Vorschläge für das Eintopf-Gemüse:

Blumenkohl
Brokkoli
Wirsing
Spitzkohl
Chinakohl
Möhren (für die Kiddies ;) )
Grüne Bohnen
Steckrüben

Fleischeinlage:

Mettbällchen (Geformt aus gewürztem Mett oder dem inneren von groben Bratwürsten) unser Favorit darf nie fehlen
Gewürfelter geräucherter Bauchspeck (darf auch nie fehlen)
Mettwurst
oder
gepöckeltes Schinkeneisbein
Cabanossi
Kohlwurst

Zubereitung Eintopf:

2 Liter Gemüsebrühe herstellen oder auftauen.
Butterschmalz erhitzen, 1/2 Zwiebel fein gewürfelt drin anschwitzen, gewürfelter Bauchspeck, in Scheiben geschnittene Mettwurst dann das zerkleinerte Suppengemüse, Eintopfgemüse. Dann mit Brühe auffüllen, bis man sie gerade sehen kann, also nicht bis oben hin. In meinem großen Topf und unter Verwendung eines Kohlkopfes sind es etwa 2 Liter Gemüsebrühe.
Aufkochen, dann die Mettbällchen rein.
Ca. 30-45 Minuten köcheln lassen (probieren ob Gemüse weich ist).
Dann abschmecken mit Salz, Pfeffer, Liebstöckel (Maggikraut), Petersilie und Schnittlauch.

Zubereitung Gemüsebrühe:

Hier für 1 Liter Wasser (dann könnt ihr für Euren Topf hochrechnen).

1 EL Butterschmalz (Gemüse nur kurz anbraten, soll nicht braun werden, sonst bilden sich Bitterstoffe!)
1/2 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 große Möhre
1/4 Knollensellerie
2 Stangen Staudensellerie (Bleichsellerie)
1 kleine Stange Lauch
1 Liter Wasser
aufkochen, Schaum abschöpfen, wenn kein Schaum mehr kommt:
1 TL Salz
5 Pfefferkörner
2 Nelken
2 Lorbeerblätter
1 Zweig Thymian
2 Zweige Liebstöckel
1/2 Bund Petersilie

Eine Stunde vor sich hinköcheln lassen.

Wenn man die Brühe mit Einlage so essen möchte, muss man dann noch mit Salz und Pfeffer nachwürzen, sie schmeckt so recht neutral, weil sie ja nur eine Zutat von vielen ist.

Extratipp:

Ihr könnt auch die Zutaten für die Gemüsebrühe nehmen (aber ohne Butterschmalz :lol: ), in der Küchemaschine klein schreddern, und je 1 Kg Gemüsemasse 150g Salz nehmen, alles gut vermischen und in Einmachgläser füllen.
Hält sich monatelang im Kühlschrank.
Als Ergänzung für Suppen, Soßen oder Aufläufe. Aber Vorsicht: Meist braucht ihr dann kein anderes Salz mehr !

BigMarcel
Status: Offline

Re: Grundrezept Eintopf

Beitragvon BigMarcel » 1. April 2015, 16:20

Mein Favorit:

Grüne Bohnen mit Bauchspeck, Mettwurst und Mettbällchen

Platz 2 geht an Chinakohl mit Schinkeneisbein.

Larana
Beiträge: 56
Registriert: 25. Oktober 2014, 08:05
Status: Offline

Re: Grundrezept Eintopf

Beitragvon Larana » 3. April 2015, 18:54

Oh, noch mehr tolle Rezepte.

Wenn ich mit den Pfannengerichten durch bin, mache ich dann hier weiter. :x


Zurück zu „Suppen, Dips & Starters“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast