Giagia Theodoras Zwiebelfleisch

Zurück zu „Fleisch“


Benutzeravatar
pinkpoison
Beiträge: 1059
Registriert: 12. Dezember 2011, 21:30
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Giagia Theodoras Zwiebelfleisch

Beitragvon pinkpoison » 28. November 2017, 14:01

Das Rezept geht auf Olivenölqueen Spyridoula Kagiaoglous Oma Theodora aus Nordgriechenland zurück. Ich habe es etwas modifiziert, so dass es LCHF-tauglich ist. Verfasst ist es für die Zubereitung in einem Slow Cooker (Crock Pot, 3,5 Liter) , aber ihr könnte es auch im Backofen (Bräter oder gusseiserner Topf mit Deckel) bei 170 Grad Umluft in 2,5 Stunden garen.

Zutaten für 4 Portionen:

500g Suppenfleisch vom Rind (Bug, Hochrippe)
200g Gemüsezwiebeln oder Schalotten
2 Knoblauchzehen
2 TL Spyridoula's 100% Oma Theodoras Kräutermischung
2,5 EL Spyridoula's 100% GREEK EXTRA VIRGIN OLIVE OIL
1 Lorbeerblatt
4-5 Gewürznelken
Schwarzer Pfeffer aus der Mühle
0,1 Liter trockener Weißwein
3 EL gereifter Rotweinessig "OXOS" aus Epirus
Meersalz

Zubereitung:
  • Den Boden des Crock Pots mit 1 EL Olivenöl auspinseln
    Fleisch waschen, trockentupfen, in zwei bis drei Tranchen schneiden, salzen und Pfeffern und in den Crock Pot legen
    Zwiebeln schälen, in Stücke oder Ringe von ca. 3 mm Dicke schneiden und aufs Fleisch legen.
    Knoblauch schälen, Keim entfernen und in groben Stücken hinzugeben.
    100% Oma Theodoras Kräuter, etwas Salz, Pfeffer, Lorbeerblatt und Nelken dazugeben.
    Mit 1 EL Olivenöl, Wein und Oxos übergießen.
    Mit geschlossenem Deckel für 5 Stunden auf Stufe "High" (alternativ: 1 Stunde "High", 7 Stunden "Low") im Crock Pot garen. Zwischendurch einmal alles gründlich durchmischen.
    Vor dem Servieren mit Salz, Pfeffer und Oxos abschmecken. Sollte die Soße zu viel sein, weil die Zwiebeln, je nach Sorte, viel Wasser abgegeben haben, kann man diese auch vor dem Abschmecken abgießen in einem Topf einreduzieren und wieder zum Gericht geben.
Vor dem Servieren eine Prise von Oma Theodoras Kräutern zwischen den Fingerspitzen verreiben, damit sich ihre Aromen und ihr Duft besser entfalten und mit einem Schuss Olivenöl zusammen über das Gericht streuen.

Lasst es Euch schmecken und Kali orexi!

P.S. Eine Reihe Fotos zu diesem Gericht in "Omas Original-Variante" (also nicht LCHF-konform (süßer Wein, mehr Zwiebeln, ...)) findet Ihr bei Interesse in der Rezeptabteilung von Spyridoula's Website)

Benutzeravatar
anemone24
Beiträge: 737
Registriert: 25. November 2012, 12:58
Status: Offline

Re: Giagia Theodoras Zwiebelfleisch

Beitragvon anemone24 » 28. November 2017, 18:10

PP, das Rezept liest sich gut, wird ausprobiert.

anemone :)

Benutzeravatar
pinkpoison
Beiträge: 1059
Registriert: 12. Dezember 2011, 21:30
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Re: Giagia Theodoras Zwiebelfleisch

Beitragvon pinkpoison » 20. Dezember 2017, 01:38

Anemone... Schatz! Ich warte auf Dein Feedback :)

Benutzeravatar
anemone24
Beiträge: 737
Registriert: 25. November 2012, 12:58
Status: Offline

Re: Giagia Theodoras Zwiebelfleisch

Beitragvon anemone24 » 20. Dezember 2017, 07:35

P P Schatz, ;) es hat sehr sehr gut geschmeckt.
Habe es mit Lammfleisch gemacht.

anemone :)

Benutzeravatar
anemone24
Beiträge: 737
Registriert: 25. November 2012, 12:58
Status: Offline

Re: Giagia Theodoras Zwiebelfleisch

Beitragvon anemone24 » 23. Dezember 2017, 13:54

PP, ich habe gerade den Lachs und das Fenchelgemüse gegessen, was Du
In deinem Blog veröffentlicht hast einfach nur SUPER.
Ich hoffe Du liest es.

anemone :)

Benutzeravatar
pinkpoison
Beiträge: 1059
Registriert: 12. Dezember 2011, 21:30
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Re: Giagia Theodoras Zwiebelfleisch

Beitragvon pinkpoison » 23. Dezember 2017, 17:04

<3 Frohe Weihnachten, liebe anemone ... Habs gelesen

Benutzeravatar
anemone24
Beiträge: 737
Registriert: 25. November 2012, 12:58
Status: Offline

Re: Giagia Theodoras Zwiebelfleisch

Beitragvon anemone24 » 23. Dezember 2017, 18:08

Ich wünsche Dir auch ein Frohes Weihnachtsfest.

anemone :)

Benutzeravatar
pinkpoison
Beiträge: 1059
Registriert: 12. Dezember 2011, 21:30
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Re: Giagia Theodoras Zwiebelfleisch

Beitragvon pinkpoison » 9. Januar 2018, 01:20

Ich wünsche Dir auch ein Frohes Weihnachtsfest.

anemone :)
zu spät gesehen, leider - danke! Dir ein gutes neues Jahr :)

1hexe5
Beiträge: 154
Registriert: 8. Januar 2014, 14:57
Status: Offline

Re: Giagia Theodoras Zwiebelfleisch

Beitragvon 1hexe5 » 31. Januar 2018, 10:08

Hallo PP, das hört sich sehr lecker an und einen Slow Cockerspaniel besitze ich auch. Nur eine Frage zum Gewürz, bekommt man das dann auch nur auf der Seite von Spyriduola? Oder gibt es etwas vergleichbares in De zu kaufen?
Viele Grüße, Andrea
LG, Andrea

Benutzeravatar
pinkpoison
Beiträge: 1059
Registriert: 12. Dezember 2011, 21:30
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Re: Giagia Theodoras Zwiebelfleisch

Beitragvon pinkpoison » 8. Februar 2018, 19:44

Hallo PP, das hört sich sehr lecker an und einen Slow Cockerspaniel besitze ich auch. Nur eine Frage zum Gewürz, bekommt man das dann auch nur auf der Seite von Spyriduola? Oder gibt es etwas vergleichbares in De zu kaufen?
Viele Grüße, Andrea
Ich zumindest kenne keine Kräutermischung, die Ysop und Muskatellersalbei enthält und generell getrocknete Kräuter dieser Qualität beinhaltet. Ich habs aber nie mit einer anderen Kräutermischung versucht. Sterben wirst daran nicht ;)

LG Robert


Zurück zu „Fleisch“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast