Seite 1 von 1

Sushi

Verfasst: 13. Mai 2013, 15:23
von Pinselchen79
So, ich kann grad nicht sagen, wie das Buch heißt, denn ich habe nur eine (schlechte) Kopie der Seite hier.
Da manche Farben schlecht kopiert wurden kann ich auch grade nicht sagen für welche Menge folgendes gedacht ist, ich schreibe aber gleich noch wie viel ich genommen habe und wie viel es wurde.

Also im Buch steht:
1 Blumenkohl, 1 EL Reiswein, 2 EL Reisessig, 100g Sashimi od. geräucherter Lachs, 50g Avocado, 2EL Frischkäse (Fettstufe), 5 Nori Algenblätter (und für 5 Blätter finde ich die Menge zu viel, wenn der Blumenkohl deutlich mehr als 500g wiegt), 1TL Wasabipaste aus der Tube, eingelegter Ingwer (habe ich ganz weggelassen, hat mir zuviele KH), Sojasauce nach Geschmack

Den Blumenkohl putzen, in Röschen schneiden, kurz abbrausen und abtropfen lassen. Anschließend sehr fein raspeln (habe ich mit meinem geschlossenen Aufsatz für den Stabmixer gemacht), Die Blumenkohlraspel in einem Topf mit 1EL Reiswein und 2EL Reisessig und etwas Salz erhitzen und maximal 3 Minuten dünsten (ich habe es 4 Minuten gemacht, vorher hatte mir das Ganze zuviel Biss).
In ein engmaschieges Sieb geben und erkalten lassen (ich habe das Sieb mit einer Mullwindel ausgelegt und die Masse darein, so kann man das Wasser auch optimal hinterher rausdrücken!)
Sashimi inzwischen in 10 Streifen schneiden. Avocado halbieren, Stein entfernen, schälen und in Streifen schneiden. Blumenkohl ausdrücken und mit dem Frischkäse vermengen. 1 Noriblatt mit der glatten Seite auf die Bambusmatte legen. Hauchdünn mit dem Wasabi bestreichen. Oben und unten jeweils 1 cm breiten Streifen mit Wasser benetzen (ich habe den Streifen frei gelassen und erst ganz zum Schluss mit Wasser benetzt, da sich das Nori Blatt sonst unschön rollt bis ich zum aufrollen bereit bin) .
2EL Blumenkohl-Frischkäse(großzügige EL nehmen!) und auf der unteren Hälfte des Nori Blattes (denkt an den 1cm Streifen) verteilen. Längs jeweils 2 Sashimi und Avocado streifen drauf legen. Jetzt den Streifen befeuchten mit Wasser. Das Noriblatt mithilfe der Bambusmatte von der bestrichenen Seite her aufrollen. Mit den übrigen 4 Algenblättern genauso verfahren. Die Maki-Sushi mit einem sehr scharfen Messer (anfeuchten hilft auch) in 6 gleiche Stücke zerteilen. Die Sushi mit Wasabipaste, eingelegtem Ingwer und Sojasauce servieren.


Ich habe genommen:
200g Blumenkohl (hätte etwas mehr sein können. besser 250g)
3 Noriblätter
50g Frischkäse
50g Gurke
50g Avocado
bisschen Wasabi
ca 20g Sojasauce
1EL Reisessig
keinen Reiswein (hatte ich auf die schnelle nicht bekommen)

Ich habe die Rollen ca 3 Stunden vor dem essen zubereitet und als ganze Rollen abgedeckt in den Kühlschrenk gestellt.
Hat dem Geschmack keinen Abbruch getan. Könnte man also auch gut in größerer Menge für eine Fete oder so vorbereiten und dann erst frisch schneiden.

Und nochmal das Bild dazu (das nächste mal dann auch mit Fisch):
ov_dscn0311.jpg
ov_dscn0311.jpg (68.58 KiB) 5080 mal betrachtet

Re: Sushi

Verfasst: 13. Mai 2013, 15:28
von datBea
Das sieht gut aus!!!

Re: Sushi

Verfasst: 13. Mai 2013, 18:14
von Ex-Krümelmonster
Yumm, sieht lecker aus!!!

Ich hatte neulich ne ähnliche Variante im Internet bei Chefkoch gefunden, hatte aber noch keine Zeit, es auszuprobieren... da kommt zur Bindung Guakernmehl in den Reis...äh Blu-Kohl natürlich.

Re: Sushi

Verfasst: 13. Mai 2013, 18:20
von lowcarb-highfun
Und wie schmecken sie? Kann man sie als Sushi auftischen oder ist es etwas speziell? Nicht dass mir ein Sushi-Liebhaber die Dinger unvorbereitet entgegen speit ... ;)

Re: Sushi

Verfasst: 13. Mai 2013, 21:22
von Pinselchen79
Ich finde es schmeckt sehr gut.
Aber unter LCHF verändern sich ja auch die Geschmacksnerven und ich habe seit Oktober kein anderes Sushi mehr gegessen.
Könnte mir schon vorstellen, dass es etwas "anders" schmeckt, wenn man den Geschmack von normalem Sushi noch im Kopf hat.

Re: Sushi

Verfasst: 2. Juli 2013, 22:51
von grünspan
Heute gemacht. Ich habe den Blumenkohl in Wasser gedünstet und dann nach dem Auspressen in Mullwindel ;-) mit Essig gesäuert. Als Einlage Räucherlachs, Avocado und Gurke. Ich tunke gerne in Wasabi/Sojasoße (Tamari)-Mix.
Bild

Re: Sushi

Verfasst: 3. Juli 2013, 13:26
von babe1983
Danke für den tollen Tipp! Das werde ich bald auch mal ausprobieren!

Re: Sushi

Verfasst: 22. Juni 2017, 16:54
von IchBinEinWok
Na dann poste ich meine Variante auch gleich mal hier rein :-)

Sushi - Räucherlachs & Flusskrebs

Sieht zwar nicht perfekt aus, ist aber geschmacklich nicht vom herkömmlichen Sushi zu unterscheiden.

Konjak-Reis mit Frischkäse, Reisessig, Süßungsmittel und Frühlingszwiebeln zu einem Brei verrühren. Das Ganze auf den Noriblättern verteilen, mit Gurke, Avocado und Fisch belegen, aufrollen und zurecht schneiden. Fertig. Dazu Sojasauce, Wasabi und eingelegten Ingwer.

Beim Reisessig aufpassen. Es gibt auch Sorten explizit für Sushi, die haben sehr viel Zucker beigemischt. Auch bei Sojasoßen lohnt sich ein Vergleich.