Lachs-Garnelen-Quiche mit Spinat

Zurück zu „Fisch & Schalentiere“


Benutzeravatar
Lara74
Beiträge: 350
Registriert: 24. Mai 2015, 10:32
Status: Offline

Lachs-Garnelen-Quiche mit Spinat

Beitragvon Lara74 » 8. August 2015, 10:47

Hab ich gestern nach einem Rezept von der Küste etwas für uns abgewandelt gekocht/gebacken und will es euch nicht vorenthalten, weils einfach so lecker war:

Ihr braucht:
Eine Quiche-Form (meine hatte so etwa 22 cm Durchmesser)

100 g gemahlene Mandeln (besser 80 g und etwas Mandelmehl)
1 Ei
50 g Butter
Salz, Muskat

Daraus knetet ihr einen Mürbeteig und lasst ihn im Kühlschrank erst mal wieder fest werden.

Dann gehts mit den "Innereien" weiter:

2 Scheiben Lachs (oder entsprechend 400 g Filet)
200 g Garnelen/Shrimps/Scampi, roh
400 g Spinat (TK oder frisch)
3 Frühlingszwiebeln
die Zesten von einer ganzen Zitrone
2 TL Butter
200 ml Sahne
1 gehäuften TL Mehl (ich hab glutenfreies genommen, sicher geht auch Johannisbrotkernmehl oder Guarkernmehl)
nochmal Salz, Muskat und noch Pfeffer
80 g Pinienkerne

Den Spinat auftauen und ausdrücken bzw. frischen Spinat mit wenig Wasser und Salz im Kochtopf zusammenfallen lassen und abtropfen/ausdrücken. Salzen, pfeffern, mit Muskat würzen. Beiseite stellen.

Mittlerweile den kalten Mürbeteig in die Form drücken, kleinen Rand hochziehen und bei 180 °C im Ofen ca 15 MInuten backen.

In der Zwischenzeit die Zesten von der Zitrone abziehen (man kann sicher auch die Schale dünn abschneiden und in feine Streifen schneiden), die Frühlingszwiebeln in dünne Scheiben/Röllchen schneiden und beides in der Butter andünsten. Mit Mehl abbinden und kurz anrösten, dann mit Sahne angießen und kurz aufköcheln lassen. Ich hab dann noch ca 50 ml Wasser zugegeben, weils ziemlich dick wurde, besser wäre es bestimmt mit einem Schluck Weißwein oder etwas Zitronensaft.
Wenn das dann abgekühlt ist, gibt man den in große Würfel geschnittenen Lachs und die Garnelen dazu, rührt sie schön in die Masse. Ordentlich salzen, pfeffern und auch hier mit Muskat abschmecken.

Jetzt kann man auf den fertig gebackenen Teigboden den Spinat verteilen und darüber die Fisch-Garnelen-Masse geben. Im Originalrezept war das mit Blätterteig unten und oben als Deckel gemacht, daher habe ich jetzt erst einmal Alufolie darüber gegeben und das Ganze für 15-20 Minuten bei 220°C im Ofen gebacken, dann Folie ab. Jetzt die Pinienkerne drüber (die kann man auch vorher nochmal in fettfreier Pfanne anrösten), nochmal alles für 5-7 Minuten in den Ofen, dabei die Temperatur runter auf 190 °C.

Die Backdauer hängt stark davon ab, wie dick ihr den Lachs geschnitten habt und wie groß eure Garnelen sind, ihr müsst also ein Auge darauf haben, damit Fisch und Garnelen nicht zu trocken werden.

Ich wünsche euch genauso guten Hunger, wie ich ihn hatte!

LG, Lara

Benutzeravatar
april
Beiträge: 1940
Registriert: 17. Oktober 2012, 21:50
Wohnort: München
Status: Offline

Re: Lachs-Garnelen-Quiche mit Spinat

Beitragvon april » 20. August 2015, 17:44

das klingt ja rrrrichtig lecker.

Wird bei mir direkt abgespeichert und demnächst mal ausprobiert.

Danke für's Rezept.

Benutzeravatar
leandra
Beiträge: 414
Registriert: 30. Juni 2015, 09:02
Wohnort: Wien
Status: Offline

Re: Lachs-Garnelen-Quiche mit Spinat

Beitragvon leandra » 20. August 2015, 17:47

Oh das klingt aber sehr gut :)

pancake79
Beiträge: 4
Registriert: 6. September 2015, 16:50
Status: Offline

Re: Lachs-Garnelen-Quiche mit Spinat

Beitragvon pancake79 » 9. September 2015, 19:52

Oha! Das ist das nächste Gericht, das ich meinem Freund kochen werde, um ihn zu beeindrücken :ymblushing: :-$ Spaß beiseite, das muss richtig lecker sein!

Wuestenschaf
Beiträge: 549
Registriert: 8. Januar 2016, 23:35
Status: Offline

Re: Lachs-Garnelen-Quiche mit Spinat

Beitragvon Wuestenschaf » 14. Januar 2016, 23:06

Ooooooooh, DAS kommt in die Lesezeichenecke!!!
Darauf freue ich mich schon. Danke fuer das Rezept!
Anfang: 07.01.2016 mit 112kg
Aktuell: 18.07.2017 mit 75kg


Zurück zu „Fisch & Schalentiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast