Soßen andicken mit Lein- oder Hanfmehl?

Zurück zu „Soßen & Beilagen“


Tami
Beiträge: 339
Registriert: 14. September 2012, 10:10
Status: Offline

Soßen andicken mit Lein- oder Hanfmehl?

Beitragvon Tami » 25. Januar 2014, 23:55

Kann ich zum Binden von Soßen statt Johannisbrotkernmehl auch Lein- oder Hanfmehl verwenden?

Falls ja:
Muss ich das mit kaltem Wasser anrühren, bevor ich es in die heiße Soße gebe oder direkt einstreuen und dann aufkochen?

Hat jemand Erfahrung damit?

Toxa
Beiträge: 603
Registriert: 30. März 2013, 11:09
Status: Offline

Re: Soßen andocken mit Lein- oder Hanfmehl?

Beitragvon Toxa » 26. Januar 2014, 12:40

Also ich dicke meine Soßen mit Butter an.
Irgendwo hab ich letztens gelesen, dass das eigentlich die traditionelle Methode war und man nur deshalb begann, das mit Mehl zu machen, weil die Butter knapp und kostbar war (Kriegsjahre und so).

Ich hab bei der Threadüberschrift übrigens gelesen "Socken andocken". :lol:

sonne
Status: Offline

Re: Soßen andocken mit Lein- oder Hanfmehl?

Beitragvon sonne » 26. Januar 2014, 13:30

Na, ja, ich habe ein deutsches Kochbuch aus der Vorkriegszeit, und da wimmelt es bereits von Mehlschwitze für die Soße.

Es scheint also eine deutsche Tradition zu sein, denn irgendwie müssen die Knödel und Co .... na, Ihr wißt schon.

Also... Soßen andicken:

Mit sehr kalter Butter montiert.

Mit creme fraiche etwas angedickt.

Mit dem Gemüse, welches mit gegart wurde und zum Schluß püriert wird.

Mit ganz, ganz wenig Flohsamenschalen.

Soßen mit Mehl angedickt kommen in meiner Küche jedenfalls nicht vor.

LG Sonne

Tami
Beiträge: 339
Registriert: 14. September 2012, 10:10
Status: Offline

Re: Soßen andicken mit Lein- oder Hanfmehl?

Beitragvon Tami » 26. Januar 2014, 19:34

Ich mag die klassischen mehrdimensionalen Soßen auch wenn das nicht zeitgemäß ist. So richtig pampig. Auch wenn es gute Köche da schaudert...

Es soll natürlich andicken und nicht andocken heißen.
Autokorrektur lässt grüßen. ..

Leider lässt sich der Titel nicht mehr ändern???

sonne
Status: Offline

Re: Soßen andocken mit Lein- oder Hanfmehl?

Beitragvon sonne » 26. Januar 2014, 19:36

Titel ändern geht schon. Du musst nur die Modis darum bitten, sie machen das ;)

Tami
Beiträge: 339
Registriert: 14. September 2012, 10:10
Status: Offline

Re: Soßen andocken mit Lein- oder Hanfmehl?

Beitragvon Tami » 26. Januar 2014, 19:38

Im vorigen Beitrag machte die Autokorrektur nun mehrdimensionalen aus mehldick... Mann, langsam wird es peinlich... Blödes Smartphone..

Benutzeravatar
sola
Moderator
Beiträge: 3213
Registriert: 4. Januar 2011, 12:28
Status: Offline

Re: Soßen andicken mit Lein- oder Hanfmehl?

Beitragvon sola » 26. Januar 2014, 21:47

Ich hab den Titel mal schick gemacht ;)

Lein- oder Hanfmehl funktioniert vermutlich nicht wirklich. Ich hab's mal mit Mandelmehl versucht, das ging jedenfalls nicht....


LG
Sola
----------
LCHF seit 2011
www.LCHF-Shop.de

Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Tami
Beiträge: 339
Registriert: 14. September 2012, 10:10
Status: Offline

Re: Soßen andicken mit Lein- oder Hanfmehl?

Beitragvon Tami » 27. Januar 2014, 12:42

Bei der Beschreibung des Rapunzel Hanfmehls steht, dass es zum Andicken von Soßen geeignet ist.

Ach was soll's - ich probier das jetzt einfach mal.
Im Zweifelsfall fliegt die Soße eben raus :oops:

Toxa
Beiträge: 603
Registriert: 30. März 2013, 11:09
Status: Offline

Re: Soßen andocken mit Lein- oder Hanfmehl?

Beitragvon Toxa » 27. Januar 2014, 13:54

Na, ja, ich habe ein deutsches Kochbuch aus der Vorkriegszeit, und da wimmelt es bereits von Mehlschwitze für die Soße.
Eine Mehlschwitze besteht ja bekanntlich aus Fett + Mehl, von daher ist Dein Einwurf relativ, denn klassische Saucenbinder (und nach denen wurde gefragt) bestehen meines Wissens nach aus Stärke und werden mit Wasser angerührt.

Aber ist natürlich wichtig, dass Du mich korrigierst, bevor ich hier gefährlichen Blödsinn verbreite. Weiowei, vielleicht lerne ich ja noch, dass meine Beiträge hier überwiegend nicht erwünscht sind (warum auch immer).

Benutzeravatar
EisTigerchen
Beiträge: 1183
Registriert: 21. Januar 2015, 23:52
Wohnort: Thalmässing
Status: Offline

Re: Soßen andicken mit Lein- oder Hanfmehl?

Beitragvon EisTigerchen » 7. Juli 2015, 13:29

Also ich verwende, wenn überhaupt, etwas Leinmehl und rühre das direkt in die Soße rein. Wichtig ist nur, dass man ordentlich rührt, sonst klumpt das Leinmehl. Und man braucht wirklich nur einen Hauch, da die Bindefähigkeit unwahrscheinlich hoch ist. :)


Zurück zu „Soßen & Beilagen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste