Waffeln wie bei Oma

Zurück zu „Nachtisch & Gebäck“


Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 11299
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon Sudda Sudda » 23. August 2010, 20:11

Und auf so ne Waffel noch Sahneeis mit Beeren aus dem Garten.

*troim*
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

FatUschi
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon FatUschi » 24. August 2010, 15:27

Probiers einfach mal aus. Die Waffeln schmecken "echten" Waffeln wirklich in nichts nach ;)

hajosigru
Beiträge: 250
Registriert: 11. Mai 2010, 21:20
Wohnort: SH & Niedersachsen
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon hajosigru » 24. August 2010, 22:04

Ich habe "Omas Waffeln" gestern gebacken. Sehr gut! Allerdings gab es hier kein Mandelmus und da habe ich Erdnussmus genommen. Der Teig war allerdings sehr dünn. Kann das am Erdnussmus gelegen haben? Mein Mann war auf jeden Fall happy, endlich mal wieder etwas zum Leckern

FatUschi
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon FatUschi » 25. August 2010, 12:45

Ja der Teig an sich ist sehr dünn.
Mit Erdnussbutter hab ichs auch schon ausprobiert... fand ich auch ganz ok, aber mein Sohn hat sich geschüttelt, war wohl eindeutig :lol:
Mit Mandelmus kommt halt eine gewisse natürliche Süße rein. Die Idee mit Sesammus finde ich auch gut, da lassen sich wahrscheinlich viele herzhafte Varianten kreieren, das werd ich mal ausprobieren.

hajosigru
Beiträge: 250
Registriert: 11. Mai 2010, 21:20
Wohnort: SH & Niedersachsen
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon hajosigru » 25. August 2010, 20:00

Ich habe heute die Waffel erneut gebacken, wieder mit Erdnussmus. Weil der Teig beim letzten Mal so dünn war, habe ich gemahlene Mandeln dazugegeben. Ich denke, künftig nehme ich wieder das Original von dir und versuche, Mandelmus zu bekommen.
Mein Mann nimmt immer noch etwas Marmelade 3:1 dazu. So ein klitzekleines Löffelchen voll.

Nick_Sam
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon Nick_Sam » 10. September 2010, 21:58

Mandelmus hat auch weniger KH wie Sesammus, dass nur so nebenbei :lol:

FatUschi
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon FatUschi » 13. September 2010, 14:11

Habe mal die Nährwerte berechnet.
Das Rezept ergibt knappe drei Waffeln und pro Waffel ergibt sich:

Kalorien 127kcal
Fett 10,5g
Kohlenhydrate 0,5g
Protein 7,7g

Nordkäppchen
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon Nordkäppchen » 13. September 2010, 19:55

Mandelmus hat auch weniger KH wie Sesammus, dass nur so nebenbei :lol:
Ja, das stimmt. ;) Es gibt verschiedenen Sesampasten mit 4-11 Kh. Ich nehme meist die Tahine von Sebahat, hihi im praktischen 1l Kanisterchen :lol: Das ist eben die kostengünstigere Variante, für diejenigen die nicht jedes KH zählen wollen oder eine etwas höhere KH-Schwelle haben.
Das Mandelmus ist natürlich die feinere Variante, ganz unbestritten. ;)

Bei mir ist der (Sesam)- Teig auch sehr dünn. Zu Anfang hatte ich auch bedenken, dass das nix wird, aber im Gegenteil die Waffeln gehen ganz toll auf und wer mag, mit nem Spritzer Süßstoff sind sie auch schön süß.

LG
Corina

Dany84
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon Dany84 » 23. September 2010, 10:40

Der Teig lässt sich auch super in reichlich Butterschmalz in der Pfanne ausbacken :-) Ich habe allerdings im Verhältnis weniger Mandelmus genommen und noch etwas Zimt. Ein so dicker Pfannkuchen (geht schön auf), dazu zerlassene Butter und ein paar Heidelbeeren, das gabs jetzt ein paar Mal zum Frühstück.

LECKER!

big mama
Beiträge: 123
Registriert: 20. September 2010, 13:30
Wohnort: Harz
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon big mama » 27. September 2010, 19:56

Nehmt ihr da TK Heidelbeeren?


Zurück zu „Nachtisch & Gebäck“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste