Waffeln wie bei Oma

Zurück zu „Nachtisch & Gebäck“


Benutzeravatar
strickliesel
Beiträge: 438
Registriert: 15. Mai 2011, 17:46
Wohnort: Norddeutschland
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon strickliesel » 23. Januar 2012, 20:14

leeeeeecker! hammer!

hab gerade ds Rezept in der Pfanne ausgebacken, dazu ne handvoll himbeeren (und bissel butter drunter).

Erst dachte ich,ich sschaff noch ne zweite, aber nach dem Teil war ich SOWAS von satt (obwohl lich vorher schon Magenknurren hatte da ich ich kein Mittagessen hatte...)

(war übrigens mein erstes Mandelmus, habs mir mal gegönnt heute...wobei ich das pur ganz schön trocken oder so auf der zunge finde...)

Danke fürs Rezept!

Ida
Beiträge: 523
Registriert: 1. April 2010, 12:24
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon Ida » 27. Januar 2012, 13:23

Super Rezept. Die sind lecker und machen sogar meine verfressenen Kinder pappsatt. :lol:
Ida

Benutzeravatar
strickliesel
Beiträge: 438
Registriert: 15. Mai 2011, 17:46
Wohnort: Norddeutschland
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon strickliesel » 9. Februar 2012, 21:50

und nochmal...super abendessen :D
gab Schlagsahne mit etw.Quark vermischt dazu...

und jetzt bin ich PAPPsatt...krass, das....

loulou
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon loulou » 1. März 2012, 15:19

Hallo,

habe diese tollen Waffeln gerade zum Kaffee gemacht (Spontanentschluss), dazu gab es einfach einen dicken Klecks Schlagsahne. Sehr lecker, nächstes Mal werde ich mit dem Stevia noch etwas mutiger sein und vielleicht noch ein paar Beeren drauf geben aber das Rezept ist Spitze, danke! :)

Viele Grüße
loulou

P.S.: und die sättigen vielleicht ... :o

marion aus wien
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon marion aus wien » 3. März 2012, 20:59

danke für das rezept
habs heut erstmalig probiert,allerding ungesüsst
drauf dann viel quark mit bissi zuckerfreier orangenmarmelade verrührt
war sehr lecker
habe draus 3 quadratische waffeln gemacht
:mrgreen:
baba
marion

Benutzeravatar
Assindia
Beiträge: 55
Registriert: 1. Oktober 2011, 14:54
Wohnort: Essen
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon Assindia » 16. Juni 2012, 21:22

Das muss ich mir sofort markieren, damit ich es morgen mal ausprobieren kann :D

Jetzt brauch ich nur noch ein Waffeleisen :o

Benutzeravatar
Ismi
Beiträge: 177
Registriert: 26. Juli 2012, 11:21
Wohnort: Idar-Oberstein
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon Ismi » 2. August 2012, 16:49

OH MEIN GOTT!
Die sind sowas von megalecker! Ich weiß gar nicht, wann ich mich das letzte Mal getraut hab, Waffeln zu machen.
Ich bin glücklich :) ! Dankedankedanke!
Dateianhänge
Waffeli.jpg
Waffeli.jpg (112.33 KiB) 4113 mal betrachtet

Benutzeravatar
Mariella
Beiträge: 1229
Registriert: 2. Februar 2012, 17:25
Wohnort: Nähe Salzgitter
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon Mariella » 8. August 2012, 17:40

Die sind wirklich sehr sehr lecker.
Mandelmus selbst gemacht: Mandeln sehr fein mahlen (Kaffeemühle, Moul...ette). Alles in einen breiten Topf und erhitzen auf mittlerer Hitze und dabei rühren, rühren, rühren. Ggf. etwas Kokosöl dazu oder etwas Wasser. Nicht anbrennen lassen. Etwas anrösten lassen hab ich schon gemacht, für den Geschmack. Nach einiger Zeit, so ca 1o - 15 Minuten wird die Masse klumpig (das Öl tritt aus und verbindet die Mandeln) zu einem Klumpen. Fertig, in ein Glas und einige Wochen im Kühlschrank haltbar.
Zu den Waffeln Heidelbeeren und Sahne oder einfach Butter. Gut, dass ich die Nutellavariante nicht noch getestet habe! Bin Pappsatt.
Normale Waffeln mag ich überhaupt nicht, viel zu pappig und viel zu süß, bäh.
Selbstgemachte von meiner Mutter mit nur 70% Süß fand ich lecker und trotzdem aufwendig mit Eiweiß steif schlagen..., habe ich sehr selten gemacht.
Diese Mandelwaffeln sind super einfach zu machen. Vielleicht nä Mal mit Quark und Zitronensaft. Oder herzhaft mit Käse.
Hui war das lecker.

Benutzeravatar
Mariella
Beiträge: 1229
Registriert: 2. Februar 2012, 17:25
Wohnort: Nähe Salzgitter
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon Mariella » 9. August 2012, 09:57

Nachtrag:
im I - net gibt es ein Video dazu. Da wird gesagt: nicht über 37Grad erhitzen.
Woanders im I-net habe ich gelesen: nicht über 45 Grad erhitzen.

Ich habe mich nur so ungefähr daran gehalten, weil die Masse hinterher im Waffeleisen oder der Pfanne auch höher erhitzt wird. Die meisten Mineralstoffe in der Mandel sind Hitzestabil. Bei manchen wichtigen Vitaminen wie Folsäure weiss ich es nicht (noch nicht). Nur weil Vitamin C nicht hitzestabil ist, müssen nicht zwangsläufig die anderen Vitamine auch so hitzeempfindlich sein. Vitamin C ist in Mandeln nicht enthalten.
Mandeln sind wahre Nährstoffkönniginnen mit ungesättigten Fettsäuren, gutem Eiweiß, Magnesium, Calzium, Folsäure, (auch angeblich prebiotisch) sind sie wie Sprossen und Eier von hohem Wert und deshalb früher auch Grundnahrungsmittel in den heißen Ländern wo Mandelbäume wachsen.
Unter "mandeln gesund" gibt es eine interessante I-Seite.

Saranka
Status: Offline

Re: Waffeln wie bei Oma

Beitragvon Saranka » 11. August 2012, 10:27

So, ich hab sie getestet.

Von der Mundhaptik wirklich ähnlich den "echten" Waffeln- der Geschmack: Jooaaaah- mit Sahne wars für mich ein Genuss. Ich hab die gesamte Portion verzehrt, hatte da jetzt keine Last mit von wegen die stopfen so- ich hab eigentlich eher ein angenehmes Bauchgefühl.

Die puren Waffeln waren für mich vom Geschmack her jetzt realtiv neutral, nichtssagend und auch ein wenig trocken. Aber mit der Sahne: :-D Sehr fein.

Da werde ich in die Kategorie "Wochenendfrühstück" mit aufnehmen. Mal was anderes als Rührei.


Zurück zu „Nachtisch & Gebäck“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste