Lebkuchen

Zurück zu „Nachtisch & Gebäck“


Charina
Beiträge: 2743
Registriert: 25. Juni 2013, 20:28
Status: Offline

Lebkuchen

Beitragvon Charina » 14. Februar 2020, 13:21

Ich weiß die Weihnachtszeit ist bereits vorbei, aber ich liebe sie auch noch im Februar.

Die Rezeptinspiration stammt aus dem Buch Minus Carbs Weihnachtsbäckerei von Ramona Geertsma. In ihrem Rezept befanden sich u.a. 80g Erythrit, diese hohe Menge habe ich nie verwendet und nach dem Testlauf diese Woche kann ich berichten, man braucht es gar nicht.

Das simple Grundrezept:

  • 2 Eier
  • 150g gemahlene und gehackte Nüsse
  • ein sehr gut gehäufter TL Lebkuchengewürz
  • 1 TL Backpulver
optionale Zutaten:

Vanille, Zitronen-, Orangenschale, Collagen (ja das nehme ich ganz gerne dazu ca. 25g )
ggf. etwas Süße, aber dann ist es nicht mehr LCHF, es schmeckt wirklich auch ohne!

Zubereitung:

Alles miteinander verühren und mit einem Esslöffel Häufchen aufs Backpapier setzen. Ich nehme dafür einen Eisportionier und so werden es immer 8 Stück. Je nach Größe und Mahlgrad der Nüsse verlaufen sie beim Backen automatisch in die breite, ansonsten kann man sie auch mit feuchten Fingern etwas flach drücken.
Gebacken wird das ganze für ca. 12 Minuten bei 160Grad Umluft. (wie immer kommt es auf die größe und den Backofen an ;) )

Überzug:

So ich überziehe sie gerne komplett mit Schokolade, so bleiben sie auch länger saftig.
Für einen dünneren Überzug habe ich mich dafür entschieden 30g 80% Kuvertüre + 30g Kakaobutter zu schmelzen und temperieren. Ich pinsel dann erst die Unterseite ein, lege sie auf ein Backpapier und streiche dann den Rest ein, wenn alles gut temperiert ist wird die Schokolade in wenigen Minuten fest und verschmiert auch nicht, wenn man sie in die Hand nimmt.

Nüsse:

Zu den Nüssen hier ist mMn alles erlaubt was man mag oder man gerade da hat, so sind bei mir auch schonmal Sonnenblumenkerne drin gelandet, einfach weil sie weg mussten. Ich mag am liebsten einen Mix aus Haselnuss, Walnuss und Mandeln. Ich kaufe nur ganze Nüsse und werfe sie kurz in den Mixer, so habe ich feine und grobe Stücken, komplett fein sollten sie nicht sein, falls doch besser nur so 120g verwenden.

Nährwerte:

Meine jetzigen haben einen KH Gehalt von 3g pro Stück und das mit komplett in Schoki eingehüllt.

Ich habe bei Fddb mal mit den Zutaten rumgespielt. Für die ganz Optimalen ... wenn man Macadamia, 99% Schoki und LC-Backpulver verwenden, so käme man auf 1,7g KH, 3,7g EW und 20,8g Fett pro Stück und man könnte sie glatt als Fettbomben durchgehen lassen ;)

Zum Abschluss ein Foto von den letzten 3, die es noch überlebt haben ;)
Lebkuchen2.jpg
Lebkuchen2.jpg (23.33 KiB) 473 mal betrachtet

Zurück zu „Nachtisch & Gebäck“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste