Stracciatella Kuchen

Zurück zu „Nachtisch & Gebäck“


Benutzeravatar
dupsi
Beiträge: 1526
Registriert: 14. Juni 2011, 16:06
Wohnort: BW
Status: Offline

Stracciatella Kuchen

Beitragvon dupsi » 6. November 2011, 16:52

Bild
Von einem Logi Rezept, etwas abgewandelt ein köstlicher Kuchen!

110 g Butter, weich
120 g Frischkäse
5 Eier Größe M
185 g Mandelmehl
100 g Xucker oder andere Süße
1 Päck. Backpulver
Butter-Mandel-Aroma
50 g 85% Schokolade

Ofen auf 170°C vorheizen
Butter und Frischkäse verquirlen bis sie eine homogene Masse ergeben
Xucker oder Stevia und Vanillearoma hinzufügen und wieder verrühren
Eier nacheinander hinzugeben und verrühren
Mandelmehl und Backpulver unterrühren
Schokolade in kleine Stücke hacken und unterrühren
Kastenform mit Backpapier auslegen
Teig einfüllen und glatt streichen
Und für 55 Minuten bei 170°C Umluft in den Ofen

Der Kuchen ist wunderbar saftig und schmeckt wirklich lecker! Werde einen Teil davon einfrieren, für schlechte Zeiten :lol:
Dateianhänge
Stracciatellakuchen.jpg
Stracciatellakuchen.jpg (212.23 KiB) 8601 mal betrachtet

Emma
Status: Offline

Re: Stracciatella Kuchen

Beitragvon Emma » 6. November 2011, 16:57

..und führe mich nicht in Versuchung.... :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: Mensch Caro, toll! Danke! Das mache ich am WE auch....heut nimmer..... :oops: :lol:

Carlos02
Beiträge: 451
Registriert: 12. Mai 2011, 16:12
Wohnort: Confluentes
Status: Offline

Re: Stracciatella Kuchen

Beitragvon Carlos02 » 6. November 2011, 22:56

Welches Mandelmehl hast du genommen?

Der Kuchen sieht so hell aus, schön.

Mein Mandelmehl ist richtig braun wie die Schalen der Mandel.

Ich würde es auch gerne mit dem hellen Mehl probieren.

Danke für das Rezept

Anneluise
Status: Offline

Re: Stracciatella Kuchen

Beitragvon Anneluise » 7. November 2011, 07:38

Der sieht aber lecker aus.
Danke fürs Rezept

Benutzeravatar
dupsi
Beiträge: 1526
Registriert: 14. Juni 2011, 16:06
Wohnort: BW
Status: Offline

Re: Stracciatella Kuchen

Beitragvon dupsi » 7. November 2011, 09:45

Welches Mandelmehl hast du genommen?
Ich habe das Mandelmehl bei der Ölmühle Solling bestellt, da gibts nur die eine Sorte und die ist recht hell...

http://www.oelmuehle-solling.de/index.p ... &Itemid=51" onclick="window.open(this.href);return false;
Butter-Mandel-Aroma
Ich meinte natürlich, dass Butter-Vanille-Aroma :lol: Hab ein halbes Fläschchen reingemacht und es schmeckt recht intensiv vanillig!

Carlos02
Beiträge: 451
Registriert: 12. Mai 2011, 16:12
Wohnort: Confluentes
Status: Offline

Re: Stracciatella Kuchen

Beitragvon Carlos02 » 7. November 2011, 12:53

danke, das werde ich dann auch mal bestellen ;)

Nordkäppchen
Status: Offline

Re: Stracciatella Kuchen

Beitragvon Nordkäppchen » 7. November 2011, 13:07

..und führe mich nicht in Versuchung.... :lol: :lol: :lol: :lol: :lol: Mensch Caro, toll! Danke! Das mache ich am WE auch....heut nimmer..... :oops: :lol:
HILFE....soviele Selbsthilfegruppen können wir gar nicht gründen, wir werden Dauergäste :o :lol:

LG
Corina

Benutzeravatar
Orsetta
Beiträge: 371
Registriert: 27. November 2010, 01:19
Status: Offline

Re: Stracciatella Kuchen

Beitragvon Orsetta » 9. November 2011, 14:06

Ich hab heute morgen den Kuchen getestet: Klasse! :mrgreen:
In Ermangelung von Mandelmehl hab ich gemahlene Mandeln verwendet, und statt des ganzen Päckchens Backpulver hab ich etwas weniger genommen, es war nur noch ca. ein halbes Päckchen da. Trotzdem einwandfreies Ergebnis! Der Kuchen ging super auf, und ich finde ihn sehr saftig. Hab noch etwas Zimt dazu.
LCHF seit 2010, 94kg --> 73kg --> Ziel: 70kg

Jule
Beiträge: 32
Registriert: 24. September 2011, 08:51
Status: Offline

Re: Stracciatella Kuchen

Beitragvon Jule » 11. November 2011, 22:51

Morgen geht es zu einer Mitbringparty, da wollte ich den Kuchen mitrbingen.
Hatte heute früh leider kein Backpapier und habe die kurze Kastenform daher nur eingefettet. Das war keine so gute Idee.
Der Boden hat sich nicht gelöst und so ist der Kuchen etwas deformiert rausgepurzelt.
Dem Geschmack tut das überhaupt keinen Abbruch!!! Sehr sehr lecker!!!

Ich habe gemahlene Mandeln genommen, 80g Agavendicksatf statt Zucker und aus reiner Gewohnheit schon, die Eier getrennt und das Eiweiß steif geschlagen zum Schluss untergehoben.

Das schreit echt nach einer Wiederholung.

Für den kaputten Kuchen habe ich überlegt, ihn als Krümelboden für eine Himbeersahnetorte zu verwenden. Oder so ein Schichtdessert mit Früchten und geschlagener Sahne daraus zu machen. Mal sehen :twisted:

Benutzeravatar
Orsetta
Beiträge: 371
Registriert: 27. November 2010, 01:19
Status: Offline

Re: Stracciatella Kuchen

Beitragvon Orsetta » 12. November 2011, 13:47

Hatte heute früh leider kein Backpapier und habe die kurze Kastenform daher nur eingefettet. Das war keine so gute Idee.
Der Boden hat sich nicht gelöst und so ist der Kuchen etwas deformiert rausgepurzelt.
Ich hab noch nie Backpapier verwendet. Ich geb ein wenig Butter in die Form, kurz ab in den Ofen zum Schmelzen, und pinsle die Form dann aus. Anschliessend kommen ein wenig gemahlene Mandeln(oder Haselnüsse oder Kokosflocken, je nach verwendeten Zutaten im Rezept,vor LCHF Semmelbrösel) in die Form, kurz schwenken, damit die Flocken vor allem am Boden und unteren Rand haften bleiben, Teig rein und in den Ofen.

So bleibt nichts hängen und der Kuchen geht in einem Stück raus.
Ohne das Bröseln bleibt tatsächlich oft der Boden drinnen.
LCHF seit 2010, 94kg --> 73kg --> Ziel: 70kg


Zurück zu „Nachtisch & Gebäck“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast