Unsere Moderatoren stellen sich vor

Zurück zu „Low Carb High Fat - Forum für ernährungsbewusste Leute“


Herzlich willkommen im LCHF-Forum!
Benutzeravatar
Nicole Wirth
Beiträge: 2285
Registriert: 28. Februar 2009, 01:09
Wohnort: Schweden
Status: Offline

Unsere Moderatoren stellen sich vor

Beitragvon Nicole Wirth » 12. Februar 2013, 13:13

Damit jeder weiß, wer sich denn hinter den grünen Männchen - oder auch Moderatoren genannt ;) - versteckt, ist es an der Zeit, dass diese sich hier in diesem Thread jeweils einzeln vorstellen:

Benutzeravatar
datBea
Beiträge: 3764
Registriert: 4. Dezember 2009, 11:53
Wohnort: Kaarst
Status: Offline

Re: Unsere Moderatoren stellen sich vor

Beitragvon datBea » 12. Februar 2013, 16:40

Ohne Rücksicht auf Reihenfolge :)

Name: datBea
Jahrgang: 1963
Spezies: Niederrheinerin
Persönliches: verheiratet, zwei Kinder (´91 und ´92)


LCHF seit: Mitte Oktober 2009

Die Fakten:

- Wie kam ich hierher: Sudda, wie sonst ;-)

Nach Jahren des Selbstzweifels, der ständig steigenden Gewichts- und Blutzuckerwerte,
des nagenden Hungers, weil so geht das ja nicht, nach Fresskoma und zitternden Knien vor Schwäche
nur eine Stunde nach dem Essen, nach Beschimpfungen, Beleidigungen, Selbsthass, Abkapseln, Nicht-mehr-ausgehen-
-Wollens, Scham, Tränen und und und…schubst mich eine Freundin plötzlich auf „den Blog da, die schreibt so lustig“
Ich habe eine Nacht durchgelesen, -geweint, -gelacht, verstanden, erkannt…und am nächsten Morgen kein Brot mehr gegessen, sondern vier Spiegeleier.
Nein, so reibungslos ging das nicht immer.
Nach grandioser Abnahme, Neustart wegen einer persönlichen Trauersituation und anschließend neun Monaten Stillstand trotz „100% LCHF“ hab ich mal kurz alles hingeworfen. Und auch da:
der „Tritt“ kam von Sudda, kleine Schwester, Launeretterin, Heulkissen, Lachnudel, Jamama-Opfer, Lebensteilerin in guten wie in schlechten Zeiten, Liebhaben auf den ersten Blick – best girl.
Danach trotziges „jetzt entspannt oder gar nicht“.
Und es fluppt.
Ohne Kalorienzählen. Einfach nach satt. ABER: würde ich zählen, läge ich leicht unter Bedarf, einfach, weil ich satt bin.
Und mit schwindendem Gewicht mit immer weniger satt bin. Esse ich zu wenig, stehe ich still. Mal so nebenbei.


- Warum: weil die DGE Empfehlungen meinen Diabetes schlimmer statt besser werden ließen,
weil ich trotz „Disziplin“ stetig weiter zunahm, weil Sudda alles das erklärt hat, was mich so quälte…

- Sport: jaja (Hasso! Aus!)

- Kilos: nach einem Umweg seit Mai 2011 weg von 129,6 Kilo auf siehe Signatur, von Kleidergröße 54 auf jetzt 46/48
(kaum zu glauben mit Ühu, aber wahr)

Mein LCHF:
- Kein Abwiegen und Eintragen, nur ab und an zur Kontrolle
- Kochen mit Spaß am Gericht und frischen Lebensmitteln
- selten Obst, wenn, dann Beeren
- gerne mal ein, zwei Gläser Wein, gern mit Bläschen. Dann allerdings Abnahmestopp!

Was ist das Wichtigste für dich im Umgang mit LCHF:
- ich spür MICH wieder… ess nur, wenn ich Hunger hab, bin aktiver, hab nicht den Zwang und nicht die Angst, einfach zu undiszipliniert zu sein. Nur trinken könnt ich mehr…

Fazit:
Kein Essstress, kein Sodbrennen, prima Blutwerte, keinen Hunger mehr, meist gute Laune, viel bessere Haut, keine Herpesschübe mehr – was will frau mehr?

Motto: wir können nicht alle retten. Aber wer sich auch nur ein wenig wiedererkennt in unseren Wegen und es nicht wenigstens realistisch versucht, ist selbst schuld.

Hobbies: alles, was man mit Fingern so frickeln kann. Hauptsächlich Bärennähen, Puppenstuben antik herrichten, Stricken, nähen, häkeln. Gerne heimwerkeln und Gartenarbeit. Und am wohlsten fühle ich mich aus den verschiedensten Gründen unter Wasser 

Hast du einen Blog?
Yup. “LCHF back to the roots”. (Link rechts).
“Arche Bear(s) daily unfug” und “Arche Bea(r)”

Benutzeravatar
grünspan
Beiträge: 827
Registriert: 9. Juli 2012, 13:14
Status: Offline

grünspan

Beitragvon grünspan » 12. Februar 2013, 17:28

Name: grünspan
Jahrgang: 1966
Persönliches: verheiratet
Hobbies: Triathlon, Tanzen, Chorsingen, Kochen & Essen :ymblushing: - anfallsartig auch Lesen und Stricken

LCHF seit: 08.07.2012

Die Fakten:
- Wie kam ich hierher: Link im Buch "Krebszellen lieben Zucker, Patienten brauchen Fett"
- Warum: Brustkrebsdiagnose im Mai 2012, mit LCHF wollte ich besser durch die Chemotherapie kommen
- Sport: wenn ich nicht gerade aus gesundheitlichen Gründen Sportverbot habe, fast täglich entweder Schwimmen, Radeln oder Laufen. Wenn möglich auch 2x/Woche Stabi (Krafttraining/Gymnastik)
- Kilos: in den letzten Jahren so zwischen 65 und 68 bei 174 cm

Mein LCHF:
- Kein Abwiegen und Eintragen
- Kochen mit frischen Lebensmitteln
- selten Desserts (meist auch komplett ungesüßt) und Kuchen (den dann mit Erythrit), ab und an Schokolade 85-90%
- gerne mal ein, zwei :ymblushing: Gläser Wein Bild

Was ist das Wichtigste für dich im Umgang mit LCHF:
- frische, unverarbeitete Lebensmittel verwenden
- Spaß am Kochen und Essen haben
- Das Sättigungsgefühl beachten

Fazit:
Ich fühle mich wohl, esse leckere Sachen und bin deutlich leistungsfähiger beim Sport, als ich dachte. Für mich ist LCHF kein Verzicht auf irgendwas, sondern eine prima Art, mich gesund zu ernähren.

Hast du einen Blog?
Nö. Aber ein Tagebuch hier mit vielen Essensfotos... B-)

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12210
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Unsere Moderatoren stellen sich vor

Beitragvon Sudda Sudda » 12. Februar 2013, 18:16

Name:
Sudda Sudda

(Ansonsten höre ich noch auf die Namen Mama, Frau, Annika, Schawesta, duuuhuuuu, Liebes und Kind… – den Namen „eh!“ überhöre ich prinzipiell.

Geboren:
jepp.. am 15.05.1970

Persönliches:
Ich bin verheiratet, Mutter zweier Pubertisten (18 und 15) sowie Frauchen von Piwi

Hobbies:

Mein Leben, meine Familie, Pilates-Bodystyling-BBP-Trainern, bloggen und schreiben sowieso, ausgehen, Menschen kennenlernen und treffen, vielviel lachen, shoppen, die dollsten Dinge erleben, essen und kochen (aber nur mit Ruhe) – wenn es wärmer wird auch wieder laufen

Sport:
Ich liebe Kurse, die drinnen stattfinden, fast egal was. Laufen ist auch schön. Demnächst möchte ich das Schwimmen für mich wiederentdecken…

*************************************************************************************************************************

LCHF seit:
03.08.2009

Wie kam ich hierher:
Nicole berichtete irgendwo im Orbit über LCHF und sie hat mich mit ihrer Art und LCHF an sich sofort überzeugt

Warum:
Damals morbide Adipositas – 126 kg bei einer Länge von 1,72, hoher Blutdruck, unglücklich, schnarchend, mit Dauerschmerzen im Körper…

Kilos:
Aktuell 76paarGequetschte

Mein LCHF:

Zum Abnehmen:
Sehr strikt, keine Ersatzprodukte, nichts Süßes/Kuchiges, frische Lebensmittel, genauer Überblick über Gegessenes, recht kontrolliert, gerne reflektierend – hart, aber herzlich

Zum Halten:

LCHF freestyle.
Gleiche Nahrung wie vorher, allerdings ohne genaue Kontrolle der Menge – einfach nach Hunger

Was ist das Wichtigste für dich im Zusammenhang mit LCHF:
Diese Ernährung ist wie für mich gemacht und entspricht meinen persönlichen Vorlieben. Mir wurde die wundervolle Möglichkeit gegeben, meine Sucht nach vielem Essen zu durchbrechen und ohne Heißhunger geschmeidig und entspannt fast einen Zentner abzunehmen. Ich bin fit, (meistens) ausgeglichen, leistungsstark und gesund.

Fazit:
Für mich stellt sich nicht die Frage, ob ich jemals anders essen würde.
Das ist MEINE Ernährung.

Hast du einen Blog?
Sischersischer… :D

WILLKOMMEN!!
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Zuu
Status: Offline

Re: Unsere Moderatoren stellen sich vor

Beitragvon Zuu » 12. Februar 2013, 18:48

Name: Zuu
Jahrgang: 1987
Persönliches: verlobt, Hunde- und Katzen-Mama, noch Jura-Studentin (hoffentlich kann ich das bald ändern in Absolventin :D )
Hobbies: momentan kommen sie zu kurz, ansonsten gerne Lesen, Reisen, Laufen, Kultur und Ausgehen mit Freunden

LCHF seit: 02.05.2012

Die Fakten:
- Wie kam ich hierher: Eine Gruppe bei Fratzenbuch hat über Ernährung und da speziell über LCHF gesprochen. Schon Monate zuvor wurde mir von einem Sportmediziner gesagt, dass zum Abnehmen und Gewichthalten die beste Form ist. Dann hat es Klick gemacht, ich habe nach Informationen gesucht und bin dann zuerst hier gelandet und dann auch geblieben.

- Warum: Für mich standen zwei Dinge im Vordergrund: Abnehmen und von den Süßigkeiten wegkommen. Denn gerade vor meinem LCHF-Start habe ich mir sie Tütenweise eingeschmissen.

- Sport: Ich habe Laufen für mich entdeckt! Ansonsten suche ich den Rest noch :)

- Anfangskilos: 87.7kg bei 1.64m

Mein LCHF:
Ja, darüber habe ich schon viel nachgedacht. Ich glaube, ich bin noch auf der Suche nach meinem LCHF, was wirklich 100% zu mir passt. Momentan habe ich das Gefühl, dass ich bei ca. 90 % angelangt bin, aber der Feinschliff noch fehlt.

Ich esse, wenn ich Hunger habe, meistens nur 2 mal am Tag. Ich versuche mit frischen und unverarbeiteten Lebensmitteln zu kochen. Wenn es aber schnell gehen muss oder ich keine Lust zum Kochen habe, dann gibt es bei mir vielleicht auch nur ein Stück Käse, kaum Wurst.

Manchmal esse ich bewusst Schokolade (85%+) oder trinke Wein. Auch Obst. Einen halben Apfel, eine Orange, ein paar Beeren. Dann nehme ich aber auch in Kauf, dass die Abnahme vielleicht nicht so rund läuft.

Und ich wiege ab und zu alles ab, um zu schauen, ob sich nicht versteckte KH sich irgendwo eingeschlichen haben.

Mir ist klar, das seine strikte Form mit weniger “Ausnahmen” erfolgsversprechender ist. Aber ich mag die Einfachheit, mit der ich momentan meine Ernährung organisieren kann.

Was ist das Wichtigste für dich im Umgang mit LCHF:
Satt aber nicht übersättigt sein. Das ist die Kunst, die wir alle lernen müssen, wieder im Einklang mit uns selbst und unserem Körper zu sein!

Fazit:
So einfach war abnehmen noch nie für mich. Oder überhaupt ein gesunder Lebenswandel. Man hungert nicht, sondern es fühlt sich an, alsob man von Innen geheilt wird. Und das ist ein schönes Gefühl, was ich nicht mehr missen möchte.

Hast du einen Blog?
Leider nicht, aber ihr könnt meinen Werdegang in meinem TB verfolgen :)

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4625
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Unsere Moderatoren stellen sich vor

Beitragvon Kathi » 13. Februar 2013, 07:50

Name: Kathi, 36, Physiotherapeutin, Pferdeosteopathin

LCHF seit: 20.04.2012

Die Fakten:
- Wie kam ich hierher: Reise durchs Internet
- Warum: allgemeine körperliche Beschwerden, v.a. Verdauung, langsame stetige Gewichtszunahme
- Sport: recht wenig, mache ein kleines Programm
- Anfangskilos: 121,6

Mein LCHF:
- genaue Kontrolle der Mengen: tägliches Abwiegen jeder Zutat
- KH max. 20g/Tag, selten bis zu 23g/Tag
- MiPro benötigt mein Körper zum Wohlfühlen
- genaues Beobachten meines Körpers bei neuen/anderen Zutaten

Was ist das Wichtigste für dich im Umgang mit LCHF:
- solange ich in der Abnehmphase bin: möglichst genaue Kontrolle, um versteckten KH, Unverträglichkeiten und Ausnahmen aus dem Weg zu gehen.

Fazit:
Mein LCHF ist streng in seinen Grundsätzen, aber ich gestalte es mir leicht durch Druck rausnehmen. Unschöne Ergebnisse auf der Waage oder im körperlichen Gefühl nehme ich zur Kenntnis, analysiere und ändere sie.
Kein Selbsthass, Selbstbetrug oder Schönreden mehr!


Hast du einen Blog?
Auch das - siehe Signatur ;)
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Benutzeravatar
Jelly
Beiträge: 2693
Registriert: 3. Februar 2011, 22:08
Status: Offline

Re: Unsere Moderatoren stellen sich vor

Beitragvon Jelly » 13. Februar 2013, 11:36

Hallo liebes Forum,

Ich bin Jelly und habe LCHF im Netz gefunden, als ich nach Informationen über Ernährung und ihren Einfluss auf Gesundheit und Befinden gesucht habe.

Zum Glück habe ich keinerlei Diätkarriere hinter mir, hatte mir aber mit Ende 20 ein paar Kilos angefuttert (und dann auch ein paar Jahre gehalten), die ich wieder los werden wollte. Da ich schon immer der Meinung war, dass es nicht gesund sein kann, sich nur von Kohlsuppe zu ernähren, zu hungern oder ähnliches, habe ich mich ein bisschen mit Ernährung und Stoffwechsel auseinander gesetzt. Und bin zu dem Entschluss gekommen, dass ich die Kohlenhydrate stark einschränke und wenn, dann nur noch in Form von Vollkornprodukten zu mir nehme. LCHF kannte ich als Konzept zu diesem Zeitpunkt noch nicht, aber meine Ernährung zu diese Zeit würde ich – abgesehen von ab und zu einer Scheibe VK-Brot und mal ein paar VK-Nudeln – schon als „es geht Richtung LCHF“ einstufen. So habe ich relativ schnell (in ca. sechs Monaten) ungefähr 15 kg abgenommen und diese Abnahme auch stressfrei gehalten.

Das Halten ging dann drei (? Nicht mehr ganz sicher) Jahre so, bis ich LCHF entdeckt habe. Und mich gefragt habe, wie dämlich ich war, dass ich nicht selbst darauf gekommen bin, dass ja auch die paar Vollkorn-Kohlenhydrate mal ganz gepflegt im Supermarkt bleiben können. Abnehmen wollte ich zu dem Zeitpunkt schon lange nicht mehr, ich war mit meinem Gewicht (ich bin nicht wirklich „dünn“, aber ich finde mich sehr in Ordnung und bin nicht dick. Jetzt BMI ~25, recht aktiv und alles ist da, wo es hingehört.) ganz zufrieden.
Nur bin ich fest davon überzeugt, dass die Ernährung einen unglaublichen Einfluss auf Gesundheit, Wohlbefinden und auch die Psyche hat. Und daher beschäftige ich mich mit dem Thema. Mal mehr, mal weniger. Und so habe ich Ende 2010 LCHF gefunden. Toll. Danke, Nicole!!

Mein persönliches LCHF hat mich dann noch so ungefähr fünf Kilogramm verlieren lassen, und ich bin rundum gesund.

Ich wiege nichts ab, ich zähle keine Kalorien.
Einkaufen ist (inzwischen) ganz einfach, es sieht meistens so aus:
- Gemüse und Salat und wenig Obst, alles viel nach Saison (ok, Himbeeren und manches Gemüse auch mal tiefgekühlt)
- Fleisch und Fisch nach Lust und Laune, je fetter je besser (für die Gesundheit UND den Geschmack)
- Eier
- Käse und Butter
- Milchprodukte nach Gusto – hauptsächlich Sahne und Quark
- Gute Öle, Butterschmalz
- Fette Nüsse, Leinsaat, Sesam, Gewürze, Kräuter, ..
Und daraus werden dann Mahlzeiten zubereitet. Ohne, dass ich rechne. Und ja, wenn mal Gemüse mit mehr als 5 g KH auf 100 g dabei ist, dann stört mich das nicht weiter. ABER ich will ja auch nicht weiter abnehmen.

Ich bin Jahrgang 1973, knapp 1,69 m groß und mein Gewicht pendelt um die 70 kg. Jajaja, das ist für mich in Ordnung. Und wenn ich mal ein paar Wochen strikter nach den KH schaue (zum Beispiel besser auf die Gemüsesorten achte und auch den Rest Obst weg lasse) und auch keinen Wein trinke, dann merke ich, dass das NOCH besser und gesünder wäre. Das ist aber mein persönlicher Kompromiss.

Geographisch bin ich am Niederrhein zuhause, hier scheint es ja eine LCHF-Keimzelle zu geben.
Faul bin ich, aber dafür dann doch recht sportlich. Hauptsächlich fahre ich Ski, spiele aber auch ein bisschen Tennis (schlecht, aber begeistert) und bewege mich im Alltag ein wenig (3. Stock! Ohne Aufzug!! ;) ). Kann aber auch problemlos auf der Couch rumhängen.
Kinder habe ich keine, dafür bin ich seit Anfang der 90er glücklich verbandelt.

Hier im Forum fühle ich mich hervorragend aufgehoben.
Ich freue mich, dass Nicole mir einen LCHF-Moderator-Job anvertraut hat, weil ich ihr gerne dabei helfen will, LCHF in Deutschland bekannter zu machen und auch unsere Mitmenschen von den vielen gesundheitlichen Vorteilen profitieren zu lassen.
Das, was ich über LCHF weiß, teile ich hier gerne mit euch allen. Das heißt natürlich (leider :D ) nicht, dass ich alles und bis ins letzte Detail weiß. Bin ja auch nur 'ne Qualle!

So, genug gequasselt, schönen Tag wünscht
Jelly


Zurück zu „Low Carb High Fat - Forum für ernährungsbewusste Leute“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste