Für Dich mein geliebtes Kind

Zurück zu „Sonstiges“


Rezepte, die nicht den anderen Rezeptkategorien zugeordnet werden können.
Blumica
Beiträge: 435
Registriert: 27. März 2013, 07:33
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline

Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Blumica » 2. November 2014, 12:20

Das hier ist ein für mich von wichtigsten Beiträgen die ich hier poste seit ich im Forum bin.

Meine ganze Kindheit und Jugendzeit geht grad durch mich durch....viele sehr traurige Erinnerungen weil ich ein dickes Kind war.

Und da ich es jetzt besser weiß, als meine Eltern damals......lasse ich es nicht zu das mein Kind das selbe durchmacht.

Das wegen bitte ich Euch alle diese Thread zu füllen mit "LCHF Lieblings-Kinder Gerichten ".

Ich freue mich auf gegenseitige Unterstützung und Austausch.

Alma
Beiträge: 4851
Registriert: 12. Dezember 2012, 20:41
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Alma » 2. November 2014, 12:32

Liebe Blumica....................
weil ich nicht möchte,dass meine liebsten Menschen so unter ihrem Gewicht leiden müssen wie ich als Kind,
koche ich auch für sie nur Lchf.
Wenn mal erstmal gelesen hat,wie schädlich z.B. Gluten für den menschlichen Organismus ist und ich es deshalb aus meiner Ernährung verbannt habe,
dann kann ich es doch meinen Lieben,seien es Kinder oder Lebenspartner,nicht mehr auftischen,
ich will sie ja nicht krankmachen,dickmachen............sondern will,dass sie gesunden und sich genauso gut fühlen,wie ich.

Ich litt extrem in meiner Kindheit,wurde andauernd von anderen gehänselt,auch von meiner Mutter wurde ich nicht geliebt,in meinem empfinden damals,weil ich dick und hässlich war.
Obwohl es sicher auch andere Gründe gab,aber als Kind dachte ich natürlich das simpelste.
Also,mein Aufruf:macht auch eure Liebsten gesund ;-)
Blumica,ich finde es übrigens so toll,wie Du Deinen Sohn einbindst,dass er z.B.die Idee hat,aus Pfannkuchenteig könne man doch sicher auch Lasagneplatten machen.Womöglich wird er der erste Lchf-Koch aller Zeiten ;-)

Ach,das Rezept habe ich dabei fast vergessen:mein Sohn ist ja schon älter,aber trotzdem mein Kind,und er lebt ja bei uns.
Er isst am allerliebsten "Omas Eierpfannkuchen" mit Lchf-Nutella bestrichen Rezepte aus diesem Forum hier.
Beginn Lchf-----97kg bei 1,60m
Abgenommen auf 70kg bis 2014
ab 2016 trotz Lchf wieder zugenommen auf 78kg
2017 69,4kg dann wieder auf 74kg
seit 08.01.2020 AIP, Ab 19.01. Diagnose Histaminintolleranz und HPU.Also Histaminarm u.AIP,
Hashimoto seit 2012

Blumica
Beiträge: 435
Registriert: 27. März 2013, 07:33
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Blumica » 2. November 2014, 17:44

Danke Alma das Du mich an Robi's Lasagne erinnert hast :ymhug:

Dann nehme ich das gleich als 1. Rezept hier

Zuerst....paar dünnen Pfannkuchen ausbacken aus :

4 Eier, 2 Esl Kokosmehl...bisschen Salz.....und so viel Sahne das es schön glatt und dünnflüssig wird.

Feuerfeste Backform nehmen ..gut anfetten....und dann schichten
Reihe Pfannkuchen
Suddas Bolognesesoße
Mix aus Ei und 100 ml Sahne
geriebene Käse
min 2 x das ganze wiederholen( mit geriebenen Käse enden )
und ab ins Backofen bis Käse knusprig wird

Das ganze lässt sich auch gut auf Vorrat machen
Ich hatte sogar das ganze mit Backform eingefroren ...paar Std vor dem backen aus dem Tiefkühlfach rausgeholt und dann gebacken.
10751552_356173934556999_1746624635_n.jpg
10751552_356173934556999_1746624635_n.jpg (98.09 KiB) 5105 mal betrachtet
10744562_356174014556991_2110357922_n.jpg
10744562_356174014556991_2110357922_n.jpg (34.42 KiB) 5105 mal betrachtet

Pumuckl
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Pumuckl » 2. November 2014, 18:31

Ich war auch schon als Kind dick und habe den Spott von Gleichaltrigen und der eigenen Familie ertragen müssen. :ymhug:

Ich biete einen Klassiker, den wir auch als Kinder mochten: Knusprig gebratene Hähnchenflügel mit Haut. Auf jeder Kindergeburtstagsparty gerne gesehen, einfach gemacht und LCHF konform. Die Hähnchenflügel mit Gewürzen, Salz und Öl gut einreiben und dann im Ofen backen, bis sie knusprig sind.

sonne
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon sonne » 2. November 2014, 18:40

Das ist ja rührend, liebe Blumica, dass auch dein Sohn sich schon LCHF-Rezepte ausdenkt :x .

Das tut mein Sohn übrigens auch, aber er ist ja "ein bißchen" älter.

Als er anfing, sich an meine Ernährungsweise anzulehnen, hatte er zunächst das Problem, dass seine Freunde e sich nicht vorstellen konnten. Auch deswegen beschloß er, immer, wenn er Gäste hatte, sich ein low carb -Rezept auszudenken ... und - ohne ein Wort darüber zu verleiren - abzuwarten, was denn die Freunde dazu sagen würden.

Die Kommentare fielen immer positiv aus - und erst dann erzählte mein Sohn, wie er gekocht hatte.

Doch zurück zu den Kindern, unser höchstes Reichtum: hätte ich ein Enkelkind (oder am besten gleich mehrere :smile: ), ich würde sie low carb ernähren, ihnen zumindest die schlimmen KHs ersparen.

Allerdings habe ich bei meinem Sohn rein intuitiv schon so gemacht, denn ich wollte das Kind so gesund wie mir möglich ernähren.
Zum Beispiel gab es bei uns (anstelle von Süßigkeiten) in der Diele, wo er immer wieder vorbei gehen musste, eine Schale mit Obst der Saison.
Und zum Frühstück gab immer ein weiches Ei, Jogurth ohne Zusätze, Obst, Schwarzbrot, Butter.
Ansonsten, zu den Hauptmahlzeiten, viel Fisch, Fleisch, Gemüse, Salate.

Zu trinken hat mein Sohn als Kind nie Säfte oder gesüßte Tees bekommen, sondern viel Wasser - und in der Saison (Winter) auch frisch ausgepressten Orangensaft.

Er war als Kind und Jugendlicher/junger Erwachsener immer rank und schlank.

Gut, ich habe ihn und mich nach heutigen Gesichtspunkten nicht perfekt ernährt, schon gar nicht LCHF - doch tausendmal besser, als er es bei seinen kleinen und später größeren Freunden erleben konnte.

Rezept: Mein Großneffe in Lissabon (gerade 6 Jahre alt) ißt für sein Leben gerne Hähnchen vom Backofen und im Restaurant Fisch in jeder Variation.
Nachtisch macht meine Nichte eh nicht, denn auch sie möchte, dass das Kind gesund und schlank bleibt.
Na, gut, gelegentlich dürfen die Omis ihm eine kleine selbstgemachte Süßspeise spendieren, das geht aber dann unter: "Bei den Omis gibt es mal leckere Ausnahmen". Das versteht Klein-Pedro schon sehr gut.

Blumica
Beiträge: 435
Registriert: 27. März 2013, 07:33
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Blumica » 2. November 2014, 19:44

Danke Euch für die tollen Vorschläge :ymhug: :ymhug:

Dann machen wir so fleißig weiter :x

Hier paar Beispiele was mein Sohn so gerne ißt :

Als Unterlage statt klassisches Brot gibt es Kürbiskernmehlbrot, Quarkmandel Brot, LCHF Knäcke
Zum Früchstück....kommt dazu : Eier in allen Variationen , Butter, Frischkäse,Leberwurst, Käse, selbstgemachte Erdbeermarmelade, LCHF Nutella....immer frisches Gemüse dazu geschnippselt.
Am We gibt's es dann LCHF Pfannkuchen oder Waffeln mit Beeren und Sahne.
Abendessen sieht ähnlich aus wie Frühstück.

Für die Schuldose....Belegtes Brot und frische Gemüse dazu....oder oft nur Käsewürfel, Nüsse, Gemüse

Mittagessen : ganz normal....Fisch, Fleisch, Eier....als Beilage oft Blumenkohl, Brokkoli mit Suddas Hollandaise Soße... und Salat.

Ich und mein Mann kommen gut mit 2 Mahlzeiten zu recht.....mein Sohn ißt mehr....3 Mahlzeiten auf jeden Fall... und ist trotzdem schlank.
Mit 6 -7Jahren hatte er etwas Übergewicht...und Hautprobleme....und hatte sehr oft Atemwegeinfekte und mehrmals Ohrentzündungen.

Seit wir uns LCHF ernähren ist das alles weg.....der ist jetzt ein gesundes Kind und hatte seitdem nicht mal Schnupfen.
Ich hoffe ich kann Euch damit Mut machen Euere Kinder auch LCHF zu ernähren. :ymhug:

Blumica
Beiträge: 435
Registriert: 27. März 2013, 07:33
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Blumica » 3. November 2014, 07:55

Hier noch paar Mittagessen Ideen :

Lachs mit Brokkoli :

Brokkoli Röschen im Butter oder Ghee andünsten bis es bißfest ist, geräuch. Lachs in Streifen geschnitten dazu geben,
ca 2 min mitbraten.....200 ml Sahne dazu geben, etwas Pfeffer, Knoblauch (frisch oder Pulver geht auch )...noch 1 min köcheln lassen und dann kosten....salzen muss ich es fast nie da Lachs ziemlich salzig ist.
Für diese Gericht braucht man nicht länger als 15 min :x

Hackfleischbällchen in Tomatensoße:

500g Hack , 1 Ei, Salz, Pfeffer, 1 kl Zwiebel fein gewürfelt, bisschen Knoblauch ....das alles gut vermischen und kleine Bällchen formen
In einem Topf Fett erhitzen, kl Zwiebel glasig andünsten, 1 Tl Süppenwürze , 2 Dose gehackten Tomaten dazu geben...
10 min köcheln lassen
etwas Süße muss noch rein....da nehme ich 1-2 Tabs Stevia
und etwas Origano
jetzt die Bällchen dazu geben und noch ca 10 min kochen.

Als Beilage: gekochtes Blumenkohl....nur etwas zerstampft und mit Butter salz Pfeffer verfeinert.


Pizza :

Als Boden nehme ich immer das Foccacia Rezept hier aus dem Forum.
Dünn auf gr Backblech auftragen ( mit Backpapier ausgelegt )
Dann vorbacken ( kann ruhig fest werden...dann weicht der Boden nicht durch )
Und jetzt nach Wünsch Belag drauf...und dann fertig backen.

Benutzeravatar
mopsi.lchf
Beiträge: 612
Registriert: 29. März 2013, 15:35
Wohnort: Schwäbische Alb - Kreis Reutlingen
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon mopsi.lchf » 3. November 2014, 13:18

Ich könnte mir vorstellen, dass auch die Chicken Nuggets sehr gut ankommen bei Kindern. :D

Zumindest haben sie mir als großem Kind sehr gut geschmeckt: http://mopsi-lchf.blogspot.de/2014/09/c ... naise.html" onclick="window.open(this.href);return false;
=p~ :D :ymhug:

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5511
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Pinselchen79 » 3. November 2014, 13:26

Meine Tochter ( und wir alle auch) isst gerne die Frühstücksmuffins:

http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=21&t=2299" onclick="window.open(this.href);return false;

Lassen sich auch ein paar Tage im Kühlschrank aufheben oder einfrieren.
Schmecken auch kalt und wären somit etwas für die Pausenbox.

Außerdem mag sie noch die American Pancakes:
( da muss natürlich nochwas Süßes drauf/rein)

Für die Kinder dürfen ja auch ruhig ein paar Apfelspalten rein finde ich :)

http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=21&t=4556" onclick="window.open(this.href);return false;
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4625
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Kathi » 3. November 2014, 13:42

für leute, die sich ans baby led weaning (babygeführte beikost) trauen:

meine kleine (8 monate) mag große leicht geräucherte rippchen mit großem knochen zum festhalten. überhaupt alles, was in pommesform geschnitten ist, eignet sich genial zum festhalten und anbieten.

gurke und tomate, gegrillte zucchini in balsamicoessig eingelegt, oliven, krabben und vor allem käse!
zucchini und oliven gibts auch heute wieder.


für mich ist diese art beikosteinführung die sinnvollste. das baby überfrisst sich nicht, wenn man es selbst "essen" lässt.

interessenten finden dazu mehr in meinem blog. ich will hier den rahmen nicht sprengen, sondern drauf hinweisen, dass essstörungen wohl schon im babyalter herangezüchtet werden können. das versuche ich zu vermeiden, indem ich das natürliche sättigungsgefühl meines kindes respektiere und ihm nicht noch was reinstopfe in falscher annahme, es habe nicht genug gegessen.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast