Für Dich mein geliebtes Kind

Zurück zu „Sonstiges“


Rezepte, die nicht den anderen Rezeptkategorien zugeordnet werden können.
Blumica
Beiträge: 435
Registriert: 27. März 2013, 07:33
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Blumica » 3. November 2014, 20:51

Mopsi......die Chicken Nuggets schmecken sooo gut :x

Pinselchen.....Danke für die Idee mit dem Frühstück Muffins , ich muss die unbedingt mal wieder machen....die schmecken echt lecker.


Wie man Babys LCHf ernährt ist Kathi die beste Ansprechpartnerin :)

Ich kann Euch beschreiben wie das bei uns am Anfang war.
Von Heute auf Morgen geht es nicht....
aber so langsam von dem schlechten Zeug immer weniger zu Verfügung bieten
Alternativen anbieten... die Gerichten mussen den gewöhnlichen Gerichten sehr ähnlich sein....
an Anfang musst Ihr noch etwas mehr Süße benutzen....mit Zeit legt sich dann das auch
wie bei uns Erwachsenen so auch bei Kindern....werden durch LCHF die Geschmackknospen wieder wachgerüttelt ..
und die Kinder finden dann LCHF Gerichte ganz toll.

Was ganz wichtig....die Kleinen müssen von den Zuckergetränken schnell abgewöhnt werden..damit lässt auch das Verlangen nach Kh nach
da eignet sich so ein Art Limo... Wasser mit etwas Zitrone und Stevia...oder Tee mit Stevia gesüßt
mit dem Zeit konnt Ihr Stevia Menge auch reduzieren.

Ganz wichtig.....viel mit dem KInder reden....immer wieder erklären warum die böse Kh für unser Körper nicht gut sind.
Die Kinder finden es spannend......es gibt's plötzlich so viel zu entdecken...zu beobachten....leider oft keine schöne Beispiele wie z B..
nach dem wir mal Einkaufen waren....sagte mein Sohn zu mir : Mami hast den Junge und seine Eltern die vor uns an der Kasse waren dir angeschaut.?
Klar habe ich die Familie gesehen...
aber ich antwortet trotzdem : Nein....warum frägst Du ?
Er antwortete :
Mami ...der Junge ist nicht gesund....sein Bauch ist so dick und sein Gesicht so rot......und gekauft haben die nur schlechte Sachen....im Einkaufswagen hatten die Cola und Fanta, Chips und Süssigkeiten.
Mami.....ich bin so froh das du meine Mami bist... :x

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12171
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Sudda Sudda » 3. November 2014, 22:39

Ich habe ein Foto von Blumicas Jungen sehen dürfen. Und JA, ich war begeistert. Ein schlankes, muskulöses und vitales Kind. Das muss jetzt mal gesagt werden. :)

Sie hat geschafft, was bei meinen Kindern nie dauerhaft funktioniert hat. Sie waren wohl einfach schon "zu alt" und zu sehr gewöhnt an "ihr" Essen. :( Vielleicht kommen sie dennoch irgendwann bei LCHF an, wenn die Pubertät vorbei ist, oder so.

:-?
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Blumica
Beiträge: 435
Registriert: 27. März 2013, 07:33
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Blumica » 5. November 2014, 07:49

Liebe Sudda... :ymhug:

nun sind wir auf das wichtigste Punkt gekommen .
Aus welchen Gründen funktioniert es nicht dauerhaft?
Was sind die Probleme im Alltag bei Ernährung-Umstellung bei Kindern ?
In welchen Situationen weichen KInder aus ?
Wie kann man sich da gegenseitig mit Tipps helfen ?


Hier eine Situation die mir sehr zu schaffen gemacht hat :

Als einmal mein Sohn von Schule Heim kam, war er ganz bedrückt.
Erzählte mir dann , das die andere Kinder über sein Essen gelacht haben mit dem Kommentar :
" In deine Dose hast Du Hundefutter " ( in seine Dose hatte er an dem Tag 2 kleine trockene Würstchen , Gurken und Paprika Stückchen )
so hat mein Sohn dann beschlossen kein Essen mehr in die Schule mitzunehmen :sad:
Nun folgte ein langes Gespräch....
mit dem Erkenntnis das die andere Kinder über sein Essen negativ reagieren...
weil die nicht wissen wie gut sein Essen schmeckt .
So kam die Idee....mehr in die Dose rein zu tun...und den anderen auch was davon anzubieten.
Am dem Tag drauf kam er strahlend heim : " Mami die haben mir alles weggegessen , und fanden mein Essen Spitze ! "
Somit war diese Problem gelöst :)

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12171
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Sudda Sudda » 5. November 2014, 10:32

Nun, mit 17 und 20 lassen sie sich halt - normal - nicht viel "sagen". Und das will ich auch nicht. Jeder darf (ab einem gewissen Alter zumindest) selbst über seine Ernährung entscheiden. Aber ich denke, dass sie irgendwann selbst auf den Trichter kommen werden. Immerhin haben sie deutlich weniger KHs als Gleichaltrige und zuhause wird nur frisch gekocht, ohne Fertigzeugs. Der Rest kommt irgendwann von selbst.
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Benutzeravatar
Robbe71
Beiträge: 46
Registriert: 12. Oktober 2014, 15:22
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Robbe71 » 10. November 2014, 12:13

Ich bin ja nun noch nicht lange dabei, aber auch mein Sohn (11) merkt, dass ich plötzlich ganz anders koche... Auf einmal gibt es gute Butter, Sahnesoßen und mit Käse überbackenes. Morgens wird Bacon in der Pfanne gebrutzelt, da muss ich schon aufpassen, dass ich noch was abbekomme.
Aber ob ich ihn komplett zu LCHF bekomme, glaube ich nicht. Ich stelle es mir schon auf einem Kindergeburtstag schwer vor. Alle essen Torte und Süßes und er packt sein mitgebrachtes Essen aus?
Ich glaube auch nicht, dass er entspannt beim Einkaufen an den Schokoladenregalen vorbei gehen würde... Ich versuche ihn aber dahingehend zu sensibilisieren und wenn ich als Mutter ihm das voresse und vorlebe, dann kann es vielleicht auch mal bei ihm "klick" machen...

Kraeutergeist
Beiträge: 6
Registriert: 28. Januar 2015, 11:39
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Kraeutergeist » 31. Januar 2015, 20:53

Ich wünschte ich hätte so eine fortschrittliche Mama gehabt.
Nicht, dass meine Mama schlecht wäre! Sie ist eine Tolle und schaut immer, wie sie für ihe "Plagen" da sein kann und ich liebe sie :x . Aber auch ich habe das Problem: Ich bin dick und zwar schon immer - mal mehr mal weniger - und musste mir auch die fiesen Kommentare von Gleichaltigen anhören :( Und Kinder können wirklich sehr fies und verletzend sein!

Ich finde es toll, dass du dir so viele Gedanken über die Gesundheit und das Wohlergehen deines Kindes machst. Das ist heutzutage leider alles andere als selbstverständlich - ich habe in einer Beratungsstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche gearbeitet, ist nicht schön was so passiert.

Wenn ich Kinder habe, möchte ich ihnen so ein Schicksal auch ersparen.

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12171
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Sudda Sudda » 2. Februar 2015, 00:08

@Kraeutergeist

:ymhug:
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Benutzeravatar
Koma
Beiträge: 40
Registriert: 16. Januar 2015, 08:25
Wohnort: Königslutter
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon Koma » 2. Februar 2015, 11:07

Ich finde das super, das ihr euch auch Gedanken um eure Kinder macht. Immerhin ist das, was man als Kind drauf bekommt, echt schlecht wieder abzubauen, weil es bei den Kindern im Kopf ja auch viel später ankommt, das dick nicht gut ist. Und den Kindern ständig vorzubeten, "Du bist zu dick" "Guck mal wie du aussiehst" ist ja wohl das mieseste überhaupt.
Ich wurde als Kind zur Kur geschickt...weil ich zu dünn war. Und wo steh ich jetzt?

Mein Sohn (14) war eigentlich immer ein schlankes Kind, aber dann kamen die Epilepsie-Medikamente, die wenige Bewegung, da er als Hypoaktives ADS Kind viel länger für Schularbeiten braucht als andere (Ich hasse den Ausdruck "normale" Kinder, denn er ist normal. Hat nur zuviel von Papas Genen :? ) und natürlich die Vorliebe für Schoki.
Nun ist er aber ein Fleischfresser und soll vom Arzt her auch Fleisch essen (Eisenmangel). Zum Glück macht er, trotz Pupertät, zuhause gut mit. Beim gemeinsamen Frühstück in der Schule...natürlich nicht, aber mir ist lieber, er macht das so, und ich weiß das, als wenn er, wie viele andere Mitschüler, sein Geld schon morgens um 7:30 Uhr zum Kiosk schleppt. Er liebt Pfannkuchen, und da habe ich noch nicht das ultimative Rezept gefunden. Als Kind vom Niederrhein heißt Pannekoeken natürlich auch herzhaft und/oder süß, also brauche ich ein Rezept, das sich für beides eignet.
Er liebt das Blumenkohlpürree,Ich koche den Blumemkohl direkt in einem Becher Sahne, und pürier ihn dann direkt mit 1 Packung Frischkäse. Dazu Leberkäse mit Spiegelei, und er ist glücklich

Liebe Grüße
Conny

Benutzeravatar
grünspan
Beiträge: 827
Registriert: 9. Juli 2012, 13:14
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon grünspan » 2. Februar 2015, 17:20

Ich finde Pfannekuchen aus 2 Eiern, 1 EL Kokosmehl und einem Schuss Sahne oder Kokosmilch prima. Das verquirle ich mit dem Zaberstab. Kann man mit Beeren, Vanille & Zimt "süß" essen oder mit Salz, Kräutern, Käse, Schinken, ... herzhaft.
Die Menge gibt bei mir einen Mitteldicken Pfannekuchen, der mich gut satt hält. Manchmal schaffe ich es auch, ihn unfallfrei zu wenden... =))

Benutzeravatar
anemone24
Beiträge: 757
Registriert: 25. November 2012, 12:58
Status: Offline

Re: Für Dich mein geliebtes Kind

Beitragvon anemone24 » 2. Februar 2015, 17:24

grünspan, das ist mein Frühstück
seit über 2 1/2 Jahren und es schmeckt
mir jedenTag.

anemone :)


Zurück zu „Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste