Das Ketoprinzip von Bruce Fife

Zurück zu „Vitamine/Nahrungsergänzung“


Benutzeravatar
IchBinEinWok
Beiträge: 679
Registriert: 18. Januar 2017, 09:57
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Das Ketoprinzip von Bruce Fife

Beitragvon IchBinEinWok » 21. Oktober 2018, 12:09

Ich habe letztens "Das Ketoprinzip" gelesen. Viele hatten davon geschwärmt, ich fand es nicht so toll. Viele Statistiken bzw. Ergebnisse von Studien etc.

Aber im Buch stand auch was von 400-800mg Magnesium, 500-1.000mg Vitamin C und 2.000 IE Vitamin D, die man sich täglich zuführen sollte.

Ich lebe jetzt fast zwei Jahre Keto und hatte noch nie NEMs zu mir genommen. Ich nehme aber auch schon seit fast einem Jahr nichts Nennenswertes mehr ab. Also teste ich das jetzt mal aus.

Ich habe mich für drei Monate mit NEMs von Primal State eingedeckt:
Vitamin D für 1 Jahr hat ca. 19 Euro gekostet.
Magnesium und Vitamin C für 3 Monate haben ca. 90 Euro gekostet.
Kennt jemand günstigere Alternativen?

Beim Magnesium hatte ich erst Angst vor Durchfall. Das hatte ich früher von diesen Magnesium-Brausetabletten bekommen. Von Primal habe ich aber keinerlei Nebenwirkungen.

Woran ich mich bisher aber nicht gewöhnen kann, sind die vielen Kapseln, die ich schlucken muss, täglich 7 Stück. Kann jemand NEMs ohne Kapseln empfehlen? Oder gibt es einen Trick, um es angenehmer zu machen?
Hat einer einen Tipp?
Kapseln öffnen und Inhalt in Wasser lösen, funktioniert nicht. Das Pulver schwimmt auf dem Wasser, schlägt Blasen und vermischt sich einfach nicht mit dem Wasser. Außerdem schmeckt es widerlich.
w, 1981, 167cm, Start: 11.01.2017, ~105 Kg
06.02.17: 102.3 | 2018: 89.8 | 2019: 89.9 | 2020: 78.8
2018: Start Sport
2019: Exp. LCHP,KH Refeed,Fettfasten
06.02.20: 78.8

Alma
Beiträge: 4849
Registriert: 12. Dezember 2012, 20:41
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Das Ketoprinzip von Bruce Fife

Beitragvon Alma » 21. Oktober 2018, 19:25

Hallo,ich nehme ganz normale Ascorbinsäure als Vit.C
Mein Magnesium ist von Magnesiumpur.de Trimagnesium nehme ich.das ist alles zum Anrühren in Wasser.
2000 IE Vit.D finde ich persönlich zu wenig.Ich nehme 10.000 IE,dazu dann aber auch noch Vit.K2.Das sollte man dazunehmen.Kannst Du bei Raimund von Helden nachlesen.
Beginn Lchf-----97kg bei 1,60m
Abgenommen auf 70kg bis 2014
ab 2016 trotz Lchf wieder zugenommen auf 78kg
2017 69,4kg dann wieder auf 74kg
seit 08.01.2020 AIP, Ab 19.01. Diagnose Histaminintolleranz und HPU.Also Histaminarm u.AIP,
Hashimoto seit 2012

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4759
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: Das Ketoprinzip von Bruce Fife

Beitragvon Anne » 22. Oktober 2018, 09:09

Ich habe letztens "Das Ketoprinzip" gelesen. Viele hatten davon geschwärmt, ich fand es nicht so toll. Viele Statistiken bzw. Ergebnisse von Studien etc.
Wie meinst du das, mit den Statistiken etc? Hat dich das gestört, dass es zu viel war, oder fandest du es zu wenig belegt?

Zu den NEMs:
Guck mal unter Life Extension Europe, da gibt es auch gute Kombipräparate.
Was Vit D angeht: Bitte lass deinen Spiegel messen und fülle dann entsprechend auf. Im Netz gibt es zahlreiche Rechner, womit man, angepasst an den tatsächlichen Vit D-Spiegel im Blut, individuell berechnen kann, wieviel suppelementiert werden soll.
Ich habe jetzt schon öfter gehört, dass manche Hausärzte den Test zu Lasten der Krankenkasse machen, bei manchen ist es noch eine Selbstzahlerleistung. Ist aber nicht sooo teuer und wäre es mir persönlich wert. Dann suppelementierst du nicht "ins Blaue hinein".

Wenn die NEMs jetzt dann für dich der Schlüssel zur weiteren Abnahme sind, wäre natürlich toll. Sonst lass gern auch nochmal dein TB aufleben, und schreib uns, was du so isst. Dann schauen wir gemeinsam drüber, woran es sonst noch hapern könnte.

Alles Gute Dir!
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
IchBinEinWok
Beiträge: 679
Registriert: 18. Januar 2017, 09:57
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: Das Ketoprinzip von Bruce Fife

Beitragvon IchBinEinWok » 23. Oktober 2018, 07:09

Vielen Dank erstmal für die Tipps.
Bin ja erstmal für 3 Monate eingedeckt, werde danach mal die Preisunterschiede zu euren Alternativen checken.
w, 1981, 167cm, Start: 11.01.2017, ~105 Kg
06.02.17: 102.3 | 2018: 89.8 | 2019: 89.9 | 2020: 78.8
2018: Start Sport
2019: Exp. LCHP,KH Refeed,Fettfasten
06.02.20: 78.8

Benutzeravatar
IchBinEinWok
Beiträge: 679
Registriert: 18. Januar 2017, 09:57
Wohnort: Berlin
Status: Offline

Re: Das Ketoprinzip von Bruce Fife

Beitragvon IchBinEinWok » 23. Oktober 2018, 07:11

Ich habe letztens "Das Ketoprinzip" gelesen. Viele hatten davon geschwärmt, ich fand es nicht so toll. Viele Statistiken bzw. Ergebnisse von Studien etc.
Wie meinst du das, mit den Statistiken etc? Hat dich das gestört, dass es zu viel war, oder fandest du es zu wenig belegt?

Ja, ich bin nicht so der Theoretiker. Mich interessieren Studien nicht. Hatte gedacht in dem Buch gibt es mehr Anregungen zur praktischen Umsetzung.
w, 1981, 167cm, Start: 11.01.2017, ~105 Kg
06.02.17: 102.3 | 2018: 89.8 | 2019: 89.9 | 2020: 78.8
2018: Start Sport
2019: Exp. LCHP,KH Refeed,Fettfasten
06.02.20: 78.8

Benutzeravatar
Winnie Pooh
Beiträge: 422
Registriert: 22. Juli 2018, 11:18
Wohnort: RLP
Status: Offline

Re: Das Ketoprinzip von Bruce Fife

Beitragvon Winnie Pooh » 18. Dezember 2018, 09:11

Ich habe reines Magnesiumcitrat gekauft. Das ist pur und ein Pulver. Ich koche jeden Tag eine 2L Kanne Tee und löse darin einen 1/4 Tl auf. Kein Durchfall oder ähnliches.
250g reicht mindestens 2 Jahre. Günstiger geht es nicht.

Herzliche Grüße
Anke :)

Wer mir nicht gut tut kann weg...

Duftrausch
Beiträge: 2249
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Das Ketoprinzip von Bruce Fife

Beitragvon Duftrausch » 18. Dezember 2018, 09:56

sehr günstig ist Magnesiumchlorid, aber nicht lecker. der Vorteil bei Kapseln ist ja, dass es nicht schlecht schmeckt. Günstiger ist nur Pulver. Bei Myprotein kann man ganz gut einkaufen, weil die ständig Rabattaktionen haben.
Vitamin D haben wir alle einen Mangel, weshalb auch das spätere Testen kein Problem ist. Aber Testen ist wirklich gut, damit man weiß, was man macht. Welche Höhe des Spiegels gut ist, ist individuell. Ich z.B. mit einer Autoimmunerkrankung soll mit meinem Spiegel sehr hoch gehen, über 100. Mein Zahnarzt pusht sich auf gut 150 für den Winter, anderen ist das viel zu viel. Also, messen ist wichtig.
-30

Benutzeravatar
Ove
Beiträge: 172
Registriert: 28. November 2016, 14:55
Status: Offline

Re: Das Ketoprinzip von Bruce Fife

Beitragvon Ove » 18. Dezember 2018, 19:38

Aber braucht man das, wenn man sich (wie bei LCHF propagiert) von ordentlichen Lebensmitteln ernährt? :-?

Duftrausch
Beiträge: 2249
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Das Ketoprinzip von Bruce Fife

Beitragvon Duftrausch » 18. Dezember 2018, 20:32

Vitamin D sollte jeder sich mal einlesen. Wir leben ja weitgehend drinnen und sind auch noch bekleidet. Und Lebertran mag man auch nicht immer. Insofern ist es ein Thema mit dem Vitamin D.
Alles andere sollte man individuell betrachten. Ein gesunder Mensch, der seinen Speisezettel gut zusammenstellt (auch unbedingt an das Verhältnis Omega3/Omega 6 denken und auch an Jod in Algen z.B.), braucht wahrscheinlich nichts, aber wer z.B. eine Stoffwechselvariante wie bei HPU hat, oder wer Vitamin D nicht gut verarbeitet, der braucht Mikronährstoffe. Aber unbedingt vorher testen und dann gezielt auffüllen, nicht einfach was bei dm kaufen (nicht gezielt und oft auch zu niedrig dosiert).
-30


Zurück zu „Vitamine/Nahrungsergänzung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast