Gerstengras

Zurück zu „Vitamine/Nahrungsergänzung“


Naraki
Beiträge: 19
Registriert: 12. März 2013, 08:59
Status: Offline

Gerstengras

Beitragvon Naraki » 20. April 2013, 23:13

Hallo Zusammen,

gibt es hier irgendwelche Meinung oder Erfahrungen zum Thema Gerstengras? Es soll ja ein wares "Allround- Wunder" sein bezüglich Nährstoff- und Vitaminversorgung?!

Hat jemand Erfahrung? :mrgreen:

Benutzeravatar
Ex-Krümelmonster
Beiträge: 476
Registriert: 30. Januar 2013, 16:04
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Gerstenras

Beitragvon Ex-Krümelmonster » 21. April 2013, 09:31

Au ja, das würd mich auch interessieren!
In meinem Bekanntenkreis schwört da auch ein Pärchen drauf, die nehmen es aber erst seit einigen Wochen und fühlen sich wohl sehr gut... aber der Zeitraum ist noch recht kurz um da wirklich urteilen zu können...
Hab bis jetzt auch noch nichts negatives darüber gelesen, es soll im Gegensatz zu Weizengrassaft /-pulver eher beruhigend als belebend wirken und von der Zusammensetzung her noch besser sein...

Naraki
Beiträge: 19
Registriert: 12. März 2013, 08:59
Status: Offline

Re: Gerstenras

Beitragvon Naraki » 21. April 2013, 10:32

Mir kam dann gestern abend noch in den Sinn, dass es vielleicht zu viele KHs haben könnte... Hats auch 26g pro 100g, ABER bei der empfohlenen Tagesdosis vom 6g sind das gerade mal 1,56g... find ich zu verschmerzen, wenn es hält was es verspricht. 8-)

Benutzeravatar
lowcarb-highfun
Beiträge: 750
Registriert: 21. Februar 2013, 12:34
Wohnort: Darmstadt
Status: Offline

Re: Gerstenras

Beitragvon lowcarb-highfun » 21. April 2013, 10:47

Sind bei den Kh schon die Ballaststoffe abgezogen? Oftmals kann man die noch mit den angegebenen Kh verrechnen, da sie zwar theoretische Kh sind, aber nicht vom Körper verarbeitet werden (siehe Leinsamen).

Benutzeravatar
Shenana
Beiträge: 1640
Registriert: 17. Juni 2011, 19:37
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen
Status: Offline

Re: Gerstenras

Beitragvon Shenana » 21. April 2013, 12:48

ich habe keine Erfahrung mit Gerstengras - bin aber bei allen "Wunder-Lebensmitteln" skeptisch.... .
Wie sieht es denn mit der Bioverfügbarkeit der Inhaltsstoffe aus...? Spielen wirtschaftliche Interessen eine Rolle... ?
Wir haben mit LCHF ein Instrumen an der Hand, das uns vor schädlichen Nahrungsmitteln schützt, uns
eine "artgerechte" Ernährungsweise liefert und uns mit all den lebensnotwendigen Stoffen versorgt.

Gruss Shenana

Benutzeravatar
lowcarb-highfun
Beiträge: 750
Registriert: 21. Februar 2013, 12:34
Wohnort: Darmstadt
Status: Offline

Re: Gerstenras

Beitragvon lowcarb-highfun » 21. April 2013, 12:59

Hier sind zwei englische Zitate, die dem Gras auch etwas die Besonderheit absprechen:

Klick
The bottom line is, there's really nothing in wheat grass or barley grass that you can't get from other green plants. It may be possible to find a properly tested gluten-free supplement containing one or both of those grasses, but you'd be better off sticking with supplements that don't include potentially risky ingredients and using whole green plants, such as spinach, kale and chard, to fulfill your nutritional needs.
Klick
There is currently a lack of scientific evidence to support the use of barley grass for any health problem. While drinking juices or smoothies containing barley grass may offer some nutritional benefits, barley grass should not be used as a substitute for standard treatment of any chronic condition.

Stoffel77
Status: Offline

Re: Gerstenras

Beitragvon Stoffel77 » 22. April 2013, 16:16

Bin ich ne Kuh dass ich Gras mampfe?
Sorry...
Lieber was gescheites.
Wollte eben auch schreiben, das Zeugs kann an guten Sachen nichts haben, was nicht woanders auch drin ist und ich muss nicht dreimal um den Kessel rumtanzen :D

Benutzeravatar
Ex-Krümelmonster
Beiträge: 476
Registriert: 30. Januar 2013, 16:04
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Gerstenras

Beitragvon Ex-Krümelmonster » 22. April 2013, 18:18

Stoffel, vergiss nicht, man muss auch noch 7 mal eine schwarze Katze gegen den Uhrzeigersinn um den Kopf schwingen, damit es wirkt :ymdevil:

Habe gestern mit den "Gerstengrasessern" in meinem Bekanntenkreis telefoniert. Seit sie es nehmen gabs 2 mal ne fette Erkältung und eine Magenverstimmung.
Ergo: auf die Abwehrkräfte wirkt es schon mal keine Wunder...
Dennoch gibts wirlich viele positive Artikel darüber im Internet... aber die gibts ja für fast alles :-?

Naraki
Beiträge: 19
Registriert: 12. März 2013, 08:59
Status: Offline

Re: Gerstenras

Beitragvon Naraki » 22. April 2013, 19:25

Naja, ich dachte halt, weil hier so viele Leute irgendwelche Nahrungsergänzungsmittel nehmen, wäre das als natürliche Quelle sicher ne gute Alternative. :-?

Mein Immunsystem ist top! Während hier Ende und Anfang des Jahres alles um uns rum verseucht krank zuhause lag, war ich die Einzige, die den Viren und Bakterien trotze. Hab halt irgendwie nur Angst, dass etwas fehlt weil kein Obst auf dem Speiseplan steht.

Ich hätte halt gerade gerne fürs Männlein etwas, denn dessen Immunsystem ist echt mächtig im Eimer, wobei ich das Gefühl habe, dass es seit der Umstellung auf LCHF schon wesentlich besser ist. Könnte das sein?

Benutzeravatar
Ex-Krümelmonster
Beiträge: 476
Registriert: 30. Januar 2013, 16:04
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Gerstenras

Beitragvon Ex-Krümelmonster » 22. April 2013, 19:58

Obst ist was Vitamine angeht sowieso überbewertet... z.B. eine Paprika hat mehr Vitamin C als alle Zitrusfrüchte... auch Eier haben alle möglichen Vitamine, wusste ich vor LCHF auch nicht...

Ich wills ja nicht verschreien (schnell auf Holz klopfen... ;) ), aber mir geht' s ähnlich. Seit LCHF (3 Monate) keine Erkältung oder Magen-Darm-Infekt und das obwohl mich täglich Dutzende rotznasige Kinder anhusten und jeder zweite meiner Kollgen in der Zeit ein paar Tage flach lag... :-)


Zurück zu „Vitamine/Nahrungsergänzung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast