synthetisches Vitamin C

Zurück zu „Vitamine/Nahrungsergänzung“


Alma
Beiträge: 4848
Registriert: 12. Dezember 2012, 20:41
Wohnort: Hessen
Status: Offline

synthetisches Vitamin C

Beitragvon Alma » 21. März 2015, 08:53

Da mein Mann hochdosiertes Vit.C nimmt,DOSIERUNGSEMPFEHLUNG ENTFERNT - SUDDA,kauften wir die letzten Monate das synthetische Vit.C in der Apotheke,für 4,99.-€
Nun wurde ich von einer Freundin darauf aufmerksam gemacht,das wäre schädlich.
Nur natürliches Vitamin C,wie das aus der Acerola Kirsche,wäre gesund.
So habe ich im Netzt dann Aussagen gefunden,wie:Das synth.Vit.C ist zu meiden wie Gift(Josef Stocker)
oder auf der Seite von"Zentrum der Gesundheit" steht auch,es wäre schädlich.
Kann leider keine Links setzen,bin zu Blond dafür :D
Weil mich das dann alles verunsicherte,habe ich nun ein für uns sehr teures Mittel:Vino C mit OPC gekauft.
OPC ist Traubenkernextrakt und soll die Wirkung des Vit.C 400fach verstärken,weiss aber leider nicht mehr,wo ich das gelesen habe.
Auf der Seite der Habichtswaldklinik habe ich dann wieder gelesen,die empfehlen das synthetische.
Würde ich dann,wenn das teure Präparat aufgebraucht ist,dann guten Gewissens wieder das syntheetische nehmen,weil man es einfach viel höher dosieren kann.
Weiss dazu jemand vielleicht noch etwas fundiertes????????????
Wie ist eure Meinung dazu?????????????
Beginn Lchf-----97kg bei 1,60m
Abgenommen auf 70kg bis 2014
ab 2016 trotz Lchf wieder zugenommen auf 78kg
2017 69,4kg dann wieder auf 74kg
seit 08.01.2020 AIP, Ab 19.01. Diagnose Histaminintolleranz und HPU.Also Histaminarm u.AIP,
Hashimoto seit 2012

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4625
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: synthetisches Vitamin C

Beitragvon Kathi » 21. März 2015, 13:28

Stocker ist ein klitzekleines bisschen seltsam, da enthalte ich :D
Und die anderen sind mir persönlich zu nah am esoterischen Verkauf...
Ich würde das synthetische nehmen und Vitamin C reiches Gemüse und recherchieren, was die Aufnahme fördert und was blockiert.

~ mit dem Handy getippselt ~
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

BigBetty
Status: Offline

Re: synthetisches Vitamin C

Beitragvon BigBetty » 21. März 2015, 18:33

Stocker ist ein klitzekleines bisschen seltsam
Boah, bist Du diplomatisch.....der Kerl ist wohl eher ein klitzekleines bißchen durchgeknallt 8-} .....
...seine Theorien zum Schweinefleisch sind besonders fundiert =; .....
Das schlimme ist bei ihm steckt ja ein Kern Warheit in seinen Aussagen, aber wie er das hochpuscht und darstellt [-( .

Alma, ich weiß jetzt natürlich nicht ob Dein Mann auch LC lebt, aber mir wurde von mal eine Mischung empfohlen (auch aus Kostengründen ;) . Eine Hälfte synthetisch und fürs gute Gewissen eine Hälfte Natur pur:

http://www.rabenhorst.de/unsere-saefte/saft/sanddorn/" onclick="window.open(this.href);return false;

Gibt bestimmt auch von anderen Herstellern und in eurer Nähe.

Alma
Beiträge: 4848
Registriert: 12. Dezember 2012, 20:41
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: synthetisches Vitamin C

Beitragvon Alma » 22. März 2015, 12:02

Mit Stocker stimme ich euch ja zu :D trotzdem,irgendwoher muss er seine Meinung doch herhaben :-?
Naja,wir brauchen jetzt mal das teure Vit.C auf,danach werde ich synthetisches nehmen,dazu dann vielleicht Paprika essen,weil es wohl besser aufgenommen wird mit Fasern.Oder,wie Betty schreibt,mit Sanddornsaft :-?
Mal sehen,danke erstmal für eure Gedanken dazu.
Ach Betty:ja mein Mann isst auch Lchf ;)
Beginn Lchf-----97kg bei 1,60m
Abgenommen auf 70kg bis 2014
ab 2016 trotz Lchf wieder zugenommen auf 78kg
2017 69,4kg dann wieder auf 74kg
seit 08.01.2020 AIP, Ab 19.01. Diagnose Histaminintolleranz und HPU.Also Histaminarm u.AIP,
Hashimoto seit 2012

BigBetty
Status: Offline

Re: synthetisches Vitamin C

Beitragvon BigBetty » 22. März 2015, 13:03

Ach so, prima für ihn.

Sandornsaft hat ja zum Glück nicht soooo viel KH.

Da gibt es auch schmackhaftere Säfte (Acerola etc.), die aber KH-mässig richtig reinhauen 8-| .

Paprika, Rosenkohl, Grünkohl und Brokkoli haben viel Vitamin C...die esse ich selbst oft. In meinen allround Vitaminpräperat für Diabetiker, ist dann aber normales synthetisches Vitamin C drin.

Die Dosis macht das Gift...mischen kann ja nicht verkehrt sein ;) .

Alles Gute Euch beiden.

wmues
Beiträge: 106
Registriert: 12. April 2014, 12:01
Status: Offline

Re: synthetisches Vitamin C

Beitragvon wmues » 22. März 2015, 14:51

Liebe Alma,

wenn mir jemand sagen würde, synthetisches Vitamin C wäre gefährlich, dann würde ich von Ihm einen Nachweis verlangen. Und wenn er keinen bringen kann, einfach ignorieren. Leider gibt es viel zu viele Menschen, die mit den abstrusesten Meinungen in die Öffentlichkeit gehen, nur um ein bisschen Beachtung zu finden.

Doris
Beiträge: 74
Registriert: 7. Dezember 2011, 21:28
Wohnort: NRW
Status: Offline

Re: synthetisches Vitamin C

Beitragvon Doris » 4. April 2015, 17:25

Meine Familie und ich nehmen seit ca. 8 Jahren synth. Vitamin C und außer der Senkung von Bluthochdruck auf ein Bilderbuchniveau und einem sehr günstigen Einfluss auf Allergieneigung und asthmatische Symptome sowie einer verringerten Erkältungsneigung haben wir bisher keinerlei Nebenwirkungen :smile:
Aber wie gesagt, wir nehmen es erst seit 8 Jahren und wir leben immer noch :) und zwar gesünder als zuvor.

ssonnyy
Beiträge: 767
Registriert: 27. Oktober 2014, 11:24
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Re: synthetisches Vitamin C

Beitragvon ssonnyy » 10. April 2015, 15:31

Ich glaube, dass mit der Schädlichkeit synthetischen Vitamin Cs die Ascorbinsäure gemeint ist, von der ich aus mehreren Quellen im Internet gelesen habe, dass ein zuviel in Tierversuchen wohl krebserregend wirkt, Quellen habe ich grad keine im Kopf. Das Problem ist wohl, dass Ascorbinsäure nicht den kompletten Vitamin C Komplex enthält, sondern nur einen Teil, der Rest kann nicht synthetisch hergestellt werden. Zudem ist die Aufnahme von Ascorbinsäure beim Durchschnittsmenschen im Westen zu hoch, da vieles damit konserviert wird (ua. Wurstwaren, aber auch Lebensmittel in Dosen, etc.)
Da ich Eisen supplementieren muss und man das mit Vitamin C zusammen einnehmen sollte, um die Eisenaufnahme im Körper zu erleichtern, habe ich mir Camu Camu Pulver gekauft. Camu Camu ist die Beere mit dem wohl höchsten Vitamin C-Gehalt aller Früchte/Gemüse, allein 1/2 Teelöffel reichen, um den Tagesbedarf wohl mehrfach zu decken. Camu Camu Pulver ist in Bioqualität (zumindest in der Schweiz) einiges günstiger zu bekommen, als zB. Sanddorn- oder Hagebuttenpulver. Auch enthält es nicht so viele Kohlenhydrate bzw. nicht in den Mengen, in dem man es einnimmt. Es lässt sich gut in Wasser eingerührt trinken, wie es pur schmeckt, kann ich allerdings nicht sagen, da ich es zusammen mit Maca Pulver gemischt einnehme.
Liebe Grüsse
Sonny
:)

wmues
Beiträge: 106
Registriert: 12. April 2014, 12:01
Status: Offline

Re: synthetisches Vitamin C

Beitragvon wmues » 10. April 2015, 19:45

Vitamin C ist Ascorbinsäure.

Nicht mehr und nicht weniger.
Kann jeder bei Wikipedia nachlesen....

LG
Wolfgang

ssonnyy
Beiträge: 767
Registriert: 27. Oktober 2014, 11:24
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Re: synthetisches Vitamin C

Beitragvon ssonnyy » 14. April 2015, 17:20

Vitamin C ist Ascorbinsäure.

Nicht mehr und nicht weniger.
Kann jeder bei Wikipedia nachlesen....

LG
Wolfgang
Danke, Wolfgang.
Ich habe nochmals gegoogelt und tatsächlich nur beim Zentrum der Gesundheit den Hinweis gefunden, dass die Ascorbinsäure nur einen Teil des Vitamin C Komplexes darstellt. Da ich das ZdG nicht als Quelle (und schon gar nicht als einzige) einbeziehen möchte, war meine Annahme falsch. Was allerdings stimmt, ist, dass die anderen Nährstoffe, die ein natürliches Pulver enthält, in einem isolierten Präparat nicht vorhanden sind. Aber mit unserer gemüsereichen Ernährung sollten wir die ja eh anderweitig aufnehmen. ;)

Nichtsdestotrotz bin ich davon überzeugt, dass ein natürliches Lebensmittel (wenn möglich!) in jedem Fall einem synthetisch hergestelltem vorzuziehen ist, das vestehe ich als einen der Grundgedanken von LCHF. Ich muss allerdings sagen, dass auch ich nicht 100% danach lebe, nutze ich doch auch gerne ab und Xylit etc. :))
Liebe Grüsse
Sonny
:)


Zurück zu „Vitamine/Nahrungsergänzung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast