Hitze...

Zurück zu „Keine Ernährung aber dennoch wichtig für die Gesundheit“


Themen rund um das körperliche und seelische Wohlbefinden
Krümelkekskoch
Beiträge: 22
Registriert: 27. Februar 2019, 16:05
Status: Offline

Re: Hitze...

Beitragvon Krümelkekskoch » 1. März 2019, 21:55

Ich finde das sogar genial: Wenn ich mal zu viel gefuttert habe, dann wird geheizt und geschwitzt (gibt ja den Spruch „beim Essen schwitzen und beim Arbeiten frieren“). Irgendwo muss ja der Körper hin mit seiner Energie, und wenn ich zu faul bin, wie mein Kater nach einer üppigen Mahlzeit kreuz und quer durch die Gegend zu rennen, dann wird die Energie eben verheizt – selber schuld. Kurz nach meiner Ernährungsumstellung waren wir über Silvester weg, und im Hotel gab's so ein herrliches Englisches Frühstück, ewig nicht mehr gehabt. Da hab ich natürlich reingehauen, und nachher bin ich ohne Jacke auf die Straße, dass die anderen schon vom Hingucken Schüttelfrost kriegten. Frag mal die Schwestern in einem Kurhaus, wenn die Gäste gerade ihr Fasten durchziehen. Sobald die raus sind, drehen die Schwestern erstmal die Heizungen runter und reißen die Fenster auf. Na dann doch lieber andersrum.

Übrigens wird Glycerin (der Grundbestandteil aller Fette) sehr gern als Kühlmittel verwendet. Hab ich letzten Sommer gemerkt, als die Häuslesbesitzer, an denen ich quietschvergnügt vorbeigeradelt bin, schwitzend und stöhnend an ihren Rasenmähern baumelten. Das haben die nicht mehr auf die Reihe gekriegt, wie man bei dieser brüllenden Hitze noch Fahrrad fahren kann. Nun ja, einem hab ichʼs gesteckt, der muss gedacht haben, ich will ihn verklapsen. Darf er gerne …
Menschen mit einer neuen Idee gelten solange als Spinner,
bis sich die Sache durchgesetzt hat.
(Mark Twain)


Zurück zu „Keine Ernährung aber dennoch wichtig für die Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste