Haarseife

Zurück zu „Keine Ernährung aber dennoch wichtig für die Gesundheit“


Themen rund um das körperliche und seelische Wohlbefinden
Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12210
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Haarseife

Beitragvon Sudda Sudda » 22. November 2019, 08:44

Seit zwei Wochen verwendet das Haus Sudda Haarseife.

Nach der ersten Anwendung fühlte sich das auch supertoll an - falsch, es fühlt sich eigentlich frisch gewaschen immer supertoll an. Aber kann es sein, dass die Haare sich erst an diese neue Pflege gewöhnen müssen? Irgendwie finde ich, dass sie relativ flott wieder "unfresh" werden und ganz schwer (für jemanden mit so Pisselshaaren wie mich echt merkwürdiges Gefühl). Ich hab bislang nie Probleme mit fettendem Haar gehabt.

Soll das so und ich kenn das Gefühl bloß bislang nicht? Braucht das Zeit? Mach ich was falsch bzw. gibt es da irgendein Simsalabim bei der Anwendung zu beachten? Jemand Ahnung?

:-?
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Benutzeravatar
petzinger
Beiträge: 2787
Registriert: 14. April 2011, 20:56
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Haarseife

Beitragvon petzinger » 22. November 2019, 09:04

Ich habe auch gerade erst umgestellt und kann noch nicht von Langzeiterfahrungen berichten. Aber ich habe gelesen, dass man eine saure Rinse benutzen soll. Dazu gibt man einen EL Zitronensaft oder Apfelessig in einen Liter kaltes Wasser und gibt das über die Haare. Nicht ausspülen. Da ich meine Haare nicht über Kopf wasche, ist mir das mit dem kalten Wasser sehr unangenehm. :-o

Das Thema gab es sogar 2011 schon einmal hier im Forum.
Nachrinsen-bedeutet mit einer sauren Rinse , in dem Fall Wasser mit Apfelessig nachspülen. Das schließt die äußere Haarschicht und macht sie weich und kämmbar. Hat man ganz früher gemacht, als es noch keine Spülung usw. gab. Nur mit Seife funktioniert bei meinen feinen langen Haaren nicht. Fetten dann schnell nach und ich komme mit dem Kamm überhaupt nicht durch. Außerdem will ich das sie nicht splissen und brechen usw. Funktioniert toll.


LG
Silly
[/quote
Beginn am 18.08.2019 mit 91,7 kg
1. Ziel 82 kg
2. Ziel 72 kg
Dann mal schauen...

Charina
Beiträge: 2743
Registriert: 25. Juni 2013, 20:28
Status: Offline

Re: Haarseife

Beitragvon Charina » 22. November 2019, 09:36

Guten Morgen,

zur Haarseife kann ich nichts sagen, da meine Haare seit 4 - 6 Jahren (weiß nicht mehr genau) keine Seife mehr gesehen haben. Ich habe lange Zeit mit Natron meine Haare gewaschen un seit ca. 2 Jahren mit ich auf Roggenmehl umgestiegen. Aber egal welche Variante ohne saure Rinse hinter her könnte ich meine Haare nicht kämmen. Da ich den Geruch von Apfelessig nicht mag füge ich noch 1-2 Tropfen Minz- oder Rosmarinöl mit in die Spülung. Ich wasche auch nicht mehr über Kopf meine Haare, ich lehne den Kopf beispielsweise unter der Dusche ganz weit nach hinten, dann läuft es mir auch nicht übern Rücken ;)
X(

Benutzeravatar
Henry Balu
Beiträge: 908
Registriert: 17. Februar 2019, 11:02
Status: Offline

Re: Haarseife

Beitragvon Henry Balu » 22. November 2019, 10:42

Ich wasche auch mit Haarseife meine Haare - und ich hab auch sehr feine Haare, allerdings sehr kurze Haare.

Und meine Haare fühlen sich nach dem Waschen mit der Haarseife sehr viel griffiger und fester an, als wenn ich sie mit Schampoo wasche. Und das Thema mit dem Fetten hab ich nicht und ich auch auch ohne Spülung kein Thema mit dem Kämmen, aber wie gesagt - ich trage meine Haare offen und kurz =)) .
Liebe Grüße Birgit

"Ich bin viel jünger, als mein Körper. Viel verrückter, als mein Alter. Viel lieber als viele meinen und viel fröhlicher als ich manchmal gucke!"

Benutzeravatar
Mieze Schindler
Beiträge: 293
Registriert: 18. März 2017, 16:44
Status: Offline

Re: Haarseife

Beitragvon Mieze Schindler » 23. November 2019, 10:27

Ich benutze Haarseife von LUSH seit Jahren: ist langfristig billiger als Shampoo, kaum verpackt und das Haar verfilzt so schön!
:D

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 892
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Offline

Re: Haarseife

Beitragvon Amaketon » 24. November 2019, 09:18

Ich wasche auch mit Haarseife, und ich liebe sie. Die Seifen sind so ergiebig, dreimal über den Kopf gehuschelt und schon schäumt es geschmeidig, ein angenehmer Duft und vor allem keine häßliche Plasteflasche.

Pinsch
Beiträge: 1850
Registriert: 18. Februar 2016, 21:16
Status: Offline

Re: Haarseife

Beitragvon Pinsch » 24. November 2019, 15:36

Als Frau Duftrausch hier vor etlichen Monaten von ihren Erfahrungen mit Mehl-Shampoo berichtete, erschien mir das noch zu umständlich - - Mehlpampe anrühren für hüftlange Haare, neee...

Inzwischen habe ich ja ganz kurze Haare, und plötzlich klingen Haarseifen sehr interessant für mich. Doch wo man auch schaut, es gibt hier keine zu kaufen. Woher bezieht Ihr denn Eure Haarseife? Ich wüsste jetzt nur den Waschbär-Online-Versand...

Büdde mal Infoooo...! :D

Dankeee!

LG Pinsch
Pfote für Pfote voran...

Benutzeravatar
Winnie Pooh
Beiträge: 424
Registriert: 22. Juli 2018, 11:18
Wohnort: RLP
Status: Offline

Re: Haarseife

Beitragvon Winnie Pooh » 25. November 2019, 00:00

Meine Haare sind so wie deine. Mit Haarseife habe ich eine zeitlang gewaschen und es braucht einige Wäschen bis das ganze Industriezeugs wie zB Silikon raus ist. Aber am nächsten Tag war alles wieder ohne Volumen und wurde schnell fettig...
Die Essigrinse fand ich auch umständlich. Habe mehrere Haarseifen ausprobiert musste aber jeden Tag waschen...
Daher mache ich mein Shampoo jetzt selbst.
Mit einem Waschtensid auf Kokosbasis. Ist sehr mild und die Haare fetten selbst 3 Tage nach dem Waschen nicht.
Sie lassen sich sehr leicht kämmen, glänzen schön und haben Volumen.
Die Flasche kann man ja immer wieder verwenden. Für 1L Shampoo reichen 100g Tensid und die Menge reicht für ca. 3 Monate.
Man braucht nur sehr wenige Zutaten.
Ich benutze es auch zum duschen und die Haut ist samtweich auch die Schuppenflechte wird immer weniger.

Herzliche Grüße
Anke :)

Wer mir nicht gut tut kann weg...

Benutzeravatar
Winnie Pooh
Beiträge: 424
Registriert: 22. Juli 2018, 11:18
Wohnort: RLP
Status: Offline

Re: Haarseife

Beitragvon Winnie Pooh » 25. November 2019, 00:05

Als Frau Duftrausch hier vor etlichen Monaten von ihren Erfahrungen mit Mehl-Shampoo berichtete, erschien mir das noch zu umständlich - - Mehlpampe anrühren für hüftlange Haare, neee...
Roggenmehl wird ja überall hochgelobt. Ich mache mir aber Sorgen wegen der Abflussrohre da es sich ablagern kann und dann steinharte Rückstände geben kann... Installateure sind da kein Fan von.

Herzliche Grüße
Anke :)

Wer mir nicht gut tut kann weg...

Benutzeravatar
Orsetta
Beiträge: 371
Registriert: 27. November 2010, 01:19
Status: Offline

Re: Haarseife

Beitragvon Orsetta » 25. November 2019, 14:08

Mit einem Waschtensid auf Kokosbasis. Ist sehr mild und die Haare fetten selbst 3 Tage nach dem Waschen nicht.
Sie lassen sich sehr leicht kämmen, glänzen schön und haben Volumen.
Die Flasche kann man ja immer wieder verwenden. Für 1L Shampoo reichen 100g Tensid und die Menge reicht für ca. 3 Monate.
Man braucht nur sehr wenige Zutaten.
Ich benutze es auch zum duschen und die Haut ist samtweich auch die Schuppenflechte wird immer weniger.
Ui, das klingt interessant! Ich habe auch ein Stück Haareife hier liegen, werde damit aber nicht so recht warm, weil die Haare schon bald wieder fettig wirken. Magst Du erzählen, wie genau Du das Shampoo selber machst? Oder kann ich das Rezept irgendwo nachlesen? Würde ich so gerne mal ausprobieren. ;)
LCHF seit 2010, 94kg --> 73kg --> Ziel: 70kg


Zurück zu „Keine Ernährung aber dennoch wichtig für die Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste