Lipödem

Zurück zu „Keine Ernährung aber dennoch wichtig für die Gesundheit“


Themen rund um das körperliche und seelische Wohlbefinden
Benutzeravatar
BulmaZ
Beiträge: 103
Registriert: 9. Oktober 2014, 10:22
Status: Offline

Lipödem

Beitragvon BulmaZ » 14. Oktober 2014, 10:37

Hallo ihr Lieben!

Ich hoffe, mein Anliegen ist hier halbwegs richtig.

Leider sind meine Oberschenkel bzw. meine Beine generell sehr ...äh... umfangreich.
Das war früher mit mehr als 100 kg schon so und heute mit rund 71 kg und einem BMI von 23 ist es immer noch nicht deutlich besser. Bereits vor Jahren vermutete meine Frauenärztin, dass es sich dabei um ein Lipödem handle. Wohl nicht gefährlich, nur unästhetisch ("nur" :roll: ). Nun habe ich darüber auch im TV schon ein bisschen was gesehen - so, wie es bei manchen Frauen aussieht, sieht es auch bei mir aus. Das ist nicht nur nicht schön, es macht mir auch Probleme beim Hosenkauf. Denn meine Taille ist sehr schmal und die Beine halt einfach dick. :(

Frage ist nun, ob jemand von euch dieses Problem kennt und ob er/ sie es mit LCHF auf Dauer vielleicht lösen konnte? Immerhin ist diese Ernährungsweise ja ein Rundumschlag gegen alle Wehwehchen. :)
Mir wurde zwar nach gut einem Monat LCHF heute gesagt, meine Beine sehen etwas schmaler aus, aber etwas ist nicht genug. :lol:

Benutzeravatar
Flämmchen
Beiträge: 560
Registriert: 28. Juli 2014, 13:51
Status: Offline

Re: Lipödem

Beitragvon Flämmchen » 14. Oktober 2014, 10:49

Deine Ärztin vermutet?? :o
Vielleicht mal eine andere fragen?

Zum Thema selbst kann ich nichts sagen. Aber wie sind denn deine Maße? Nicht alles, was uns nicht gefällt, muss ja krankhaft sein.

Benutzeravatar
BulmaZ
Beiträge: 103
Registriert: 9. Oktober 2014, 10:22
Status: Offline

Re: Lipödem

Beitragvon BulmaZ » 14. Oktober 2014, 10:53

Ihr fiel es nur während der jährlichen Untersuchung auf.
Das war aber noch zu "dicken" Zeiten. Sie bemerkte viele blaue Flecken auf den Beinen, die ich aber nicht erklären konnte. Das sagte ich ihr so und daraufhin fiel das böse L-Wort.

Maße habe ich schon jahrelang keine mehr genommen, weil ich zu dämlich dazu bin. :oops:
Aber die Beine passen rein optisch halt nicht so 100% zum Rest.
Beispiel: Ich habe am Bauch Hosengröße 36/38 (also die normale deutsche Größe, nicht das Amerikanische Pendant). Das passt mir aber in aller Regel über die Oberschenkel nicht. Bestes Beispiel dafür sind Bootcut - Jeans. Geht nur bei sehr hohem Stretchanteil. Ansonsten ziehe ich inzwischen seit Monaten schon nur noch Röcke oder lange Oberteile an, die sich als Kleid missbrauchen lassen. Kann ja auch nicht so das Wahre sein.

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4701
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Lipödem

Beitragvon Kathi » 14. Oktober 2014, 13:51

vielleicht solltest du dich an einen facharzt wenden... vielleicht hast du auch ne fachklinik in deiner nähe

lymphologen:
http://www.berufsverband-der-lymphologen.de/" onclick="window.open(this.href);return false;
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Benutzeravatar
BulmaZ
Beiträge: 103
Registriert: 9. Oktober 2014, 10:22
Status: Offline

Re: Lipödem

Beitragvon BulmaZ » 14. Oktober 2014, 14:31

Ich habe eine Ärztin, die genau auf so etwas spezialisiert ist, bei mir um die Ecke.
Allerdings stört es mich nicht so sehr, als dass ich an mir herum schnippeln lassen wollen würde.

Deswegen ja die Frage, ob dahingehend jemand im Zuge von LCHF gute/ sichtbare Erfahrungen gemacht hat.

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4701
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Lipödem

Beitragvon Kathi » 14. Oktober 2014, 16:38

Wieso schnippeln? Das bringt eh nix..

~ mit dem handy getippselt ~
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Gisa
Status: Offline

Re: Lipödem

Beitragvon Gisa » 15. Oktober 2014, 06:21

Deswegen ja die Frage, ob dahingehend jemand im Zuge von LCHF gute/ sichtbare Erfahrungen gemacht hat.
Hallo BullmaZ,
ich habe auch ein Lipödem und kann nur sagen, daß mir LC generell, also der weitgehende Verzicht auf KH's insofern hilft, als nicht noch mehr Wasser in die Beine eingelagert wird.
Ansonsten trage ich Kompressionsstrümpfe KKl 2 und schaue daß ich mich bewege.

Los werden tust Du so was nur mit einer OP, da kann es aber passieren daß das Lipödem an einer anderen Stelle auftritt, ausserdem müssen, trotz OP, weiterhin Strümpfe getragen werden.
Kannst Dich auch hier mal informieren : http://www.lymphnetzwerk.de/" onclick="window.open(this.href);return false;
Die haben auch ein Forum in dem sich Fachärzte beteiligen .

Benutzeravatar
BulmaZ
Beiträge: 103
Registriert: 9. Oktober 2014, 10:22
Status: Offline

Re: Lipödem

Beitragvon BulmaZ » 15. Oktober 2014, 08:22

Moinsen!

Na, weil es spezielle Operationen gibt, um dem ganzen zuleibe zu rücken.
Muss ich aber wirklich nicht haben.

Gut zu wissen, dass diese Lipödeme (sofern sie das bei mir sind und nicht einfach nur doofe Gene. Meine Mutter hat das gleiche Probleme, ist sonst aber klein und schmal) wiederkommen können.
Nützen dir die Kompressionsstrümpfe denn etwas, Gisa?
Wenn ja, wie lange/ oft trägst du sie und in welcher Form bewegst du dich?

Ich muss nämlich gestehen, dass ich ein absoluter und vollkommen unverbesserlicher Sportmuffel bin.
Ein bisschen laufen (im Sinne von schlendern ^^) mache ich gerne. Alles andere? Och nööö.

Nichtsdestotrotz werde ich auf der von dir verlinkten Seite mal schmulen.
Auch, wenn eine OP wirklich nicht infrage kommt.

Gisa
Status: Offline

Re: Lipödem

Beitragvon Gisa » 21. Oktober 2014, 08:23

Nützen dir die Kompressionsstrümpfe denn etwas, Gisa?
Wenn ja, wie lange/ oft trägst du sie und in welcher Form bewegst du dich?
Oh, sorry, Bulma, Dein Beitrag ist an mir vorbeigegangen , hatte vergessen, das Thema zu abonnieren.

Ich trage die Strümpfe von morgens nach dem Aufstehen bis ich ins Bett gehe, und das seit 4 Jahren konsequent.
Bewegung ... :oops: ist bei mir auch so eine Sache. Mal renne ich 3 x in der Woche ins Studio, dann wieder gar nicht.
Aber wenn ich gehe dann mache ich Krafttraining und / oder Ausdauer auf dem Crosstrainer und seit neuestem auch mal schwimmen.
Crosstrainer, Nordic Walking und Schwimmen sind wohl die besten Sportarten bei Lipödem.
Ansonsten gehe ich viel wandern .
Mit den Strümpfen habe ich abends meistens so "schlanke" Beine wie morgens. Würde ich sie nicht anziehen, hätte ich abends ziemliche Wasseransammlungen - mit Strümpfen fühlen sich die Beine leichter an obwohl man sich sehr daran gewöhnen und damit anfreunden muß. Wenn man will, geht das, viele sind dazu leider nicht bereit, dann wird die Sache nur noch schlimmer.
Hast Du schon im Lymphforum gestöbert ?

Benutzeravatar
BulmaZ
Beiträge: 103
Registriert: 9. Oktober 2014, 10:22
Status: Offline

Re: Lipödem

Beitragvon BulmaZ » 21. Oktober 2014, 15:13

Danke, für deine ausführliche Antwort.

Ja, ich habe mal ein wenig gestöbert.
Inzwischen bin ich der Meinung, dass meine Ärztin damals vielleicht überdramatisiert hast.
Nach allem, was ich so gelesen habe, scheint es bei mir wirklich nur die miese Erbmasse zu sein. :|
Denn die blauen Flecken z.B. so wie damals, als ich noch mehr als 100 kg gewogen habe, kamen in den letzten Jahren nicht mehr wieder und wenn, dann nur sehr vereinzelt und kaum sichtbar.

Dann muss ich damit wohl leben.
Nicht schön - aber hey - es gehört halt zu mir.
Und wie gesagt - operieren lassen hätte ich mich ohnehin nicht.


Zurück zu „Keine Ernährung aber dennoch wichtig für die Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste