MCT Öl

Zurück zu „Zwischenstationen - oder die individuellen Wege mit LCHF...“


Erfolge und Erfahrungen mit LCHF, egal, ob klein oder groß, ob Anfang oder Ziel.
Benutzeravatar
Ketolinin
Beiträge: 24
Registriert: 17. Juni 2017, 19:00
Status: Offline

Re: MCT Öl

Beitragvon Ketolinin » 26. Juni 2017, 14:51

Das ist ein guter Rat, aber ich habe kein Problem das MCT unterzubringen.

Ich gieße es auf den Löffel, und schwupp hab ich es intus.

Da es ja geschmacks-und geruchsneutral ist hab ich kein Problem es einfach so zu nehmen.
Liebe Grüße

Ketolinin

Start 23.06.2017 87,6 kg
1. Ziel die vordere 8 eliminieren
Stand 06.07.2017 81,7 kg

Benutzeravatar
Megaherz
Moderator
Beiträge: 4943
Registriert: 14. Dezember 2016, 17:04
Wohnort: Recklinghausen
Status: Offline

Re: MCT Öl

Beitragvon Megaherz » 26. Juni 2017, 14:56

Haha... ok. Ich finde Öl pur ganz ganz gruselig :ymsick: :lol:

Hab mal versucht mit Kokosöl dieses Ölziehen zu machen was so gesund sein soll... geht nicht. Muss direkt würgen :sad:
LG Megaherz ;;)

128kg => 77,5kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Ketolinin
Beiträge: 24
Registriert: 17. Juni 2017, 19:00
Status: Offline

Re: MCT Öl

Beitragvon Ketolinin » 26. Juni 2017, 20:33

O Gott :shock: Dann lass es lieber.
Liebe Grüße

Ketolinin

Start 23.06.2017 87,6 kg
1. Ziel die vordere 8 eliminieren
Stand 06.07.2017 81,7 kg

Benutzeravatar
Heike
Beiträge: 202
Registriert: 3. März 2021, 20:16
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline

Re: MCT Öl

Beitragvon Heike » 6. März 2021, 22:20

Ich blättere hier so durch das Forum und stoße auf viele interessante Dinge. Und habe mich gerade gefragt, was MCT-Öls wohl sein mag. Nie gehört.

Wie immer gibt Wikipedia ausführlich Auskunft. Unter anderem lese ich: "MCT-Fette werden industriell durch Hydrolyse von Kokosfett und Palmkernöl, Fraktionierung der mittelkettigen Fettsäuren und anschließender Veresterung mit Glycerin gewonnen."

Ich glaube, ich werde das nicht kaufen. Kokosfett muss es tun.

Grüße

Heike
Größe: 160 cm
Heute: 110 kg
Start: 112 kg 01.03.21
1. Ziel: 105 kg (da war ich vor 7 Jahren schon mal)
Endziel: 70 kg (mehr geht wahrscheinlich nicht)

Benutzeravatar
Isadora
Beiträge: 8
Registriert: 22. Februar 2021, 22:46
Status: Offline

Re: MCT Öl

Beitragvon Isadora » 7. März 2021, 18:13

Ich hab mal vor längerer Zeit eine Flasche gekauft, denn ich war neugierig und wollte es ausprobieren. Ab und zu wird mir übel davon, Durchfall habe ich auch schon bekommen. Manchmal vertrage ich es auch gut, das ist wohl eine Frage der Dosierung. Gerade habe ich eine Mayo damit gemacht, dafür finde ich es richtig gut, denn es ist geschmacksneutral. Aber im Grunde stört mich auch die Herstellung, da ist nix natürliches mehr dran und ich werde es auch nicht mehr kaufen, wenn die Flasche leer ist. Im BPC kommt für mich nur Butter und Kokosöl rein - ich liebe das soooo sehr... :lol:

Liebe Grüße und noch einen schönen Sonntag ;)
Sich selbst zu lieben ist der Beginn einer lebenslangen Romanze. - Oscar Wilde (*)

Benutzeravatar
Heike
Beiträge: 202
Registriert: 3. März 2021, 20:16
Wohnort: Stuttgart
Status: Offline

Re: MCT Öl

Beitragvon Heike » 7. März 2021, 23:08

Was das MCT-Öl bringt, bringt das Kokosöl auch. Behaupte ich mal ganz einfach völlig unfundiert. Es kann nicht sein, dass das Zeug in irgendeiner Weise gut ist.

Eenfeldts Empfehlungen, wenn man Probleme hat, abzunehmen (um auf den Ursprungsbeitrag von Ketolinin zurückzukommen):
- Kontrollieren, ob man bei den KH wirklich im grünen Bereich ist (und der sollte dann max. 20 g/Tag sein
- Wenig verarbeitete Lebensmittel essen
- Vorsicht mit Nüssen und Milchprodukten. Nüsse haben nicht so wenig KH, wie wir gern hätten
- Nur essen, wenn man Hunger hat
- Nicht ganz so hemmungslos mit dem Fett sein.
- Vorsicht mit Obst
- Ausreichend Schlaf
- Intervallfasten
Größe: 160 cm
Heute: 110 kg
Start: 112 kg 01.03.21
1. Ziel: 105 kg (da war ich vor 7 Jahren schon mal)
Endziel: 70 kg (mehr geht wahrscheinlich nicht)


Zurück zu „Zwischenstationen - oder die individuellen Wege mit LCHF...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast