Carnivore Ernährung

Zurück zu „Zwischenstationen - oder die individuellen Wege mit LCHF...“


Erfolge und Erfahrungen mit LCHF, egal, ob klein oder groß, ob Anfang oder Ziel.
Benutzeravatar
Bumble_Bee
Beiträge: 1290
Registriert: 2. Juli 2020, 11:39
Wohnort: Ba-Wü
Status: Offline

Re: Carnivore Ernährung

Beitragvon Bumble_Bee » 8. Mai 2021, 16:45

LCHF finde ich überhaupt nicht extrem. :D


Ich schon ... nämlich EXTREM lecker und langzeitwirksam YMWHISTLE
Gute Worte (selbst ihre Elementarteilchen)
und auch ganze Sätze in längeren Abschnitten, Aufsätzen, Kapiteln,
ja gar ganze Episteln voll davon,
beflügeln mich ungemein und auch längerfristig :YMDAYDREAM:

Myrtille
Beiträge: 96
Registriert: 15. Juli 2017, 09:56
Status: Offline

Re: Carnivore Ernährung

Beitragvon Myrtille » 8. Mai 2021, 17:40

Ich will ja auch niemanden bekehren, der schon glücklich und zufrieden ist ;)

Ich habe es, wie gesagt, schon mehrere Jahre mit LCHF/Keto versucht, und bin dadurch bisher nicht an den Punkt totaler Zufriedenheit gelangt.

Myrtille
Beiträge: 96
Registriert: 15. Juli 2017, 09:56
Status: Offline

Re: Carnivore Ernährung

Beitragvon Myrtille » 11. Mai 2021, 10:44

Und wieder ist ein kleiner Meilenstein erreicht: Gestern habe ich erfolgreich Tag 10 abgeschlossen :mrgreen:
Obwohl mir mehrfach Eis =p~ angeboten wurde, und mein Freund einmal sogar versucht hat, es mir gewaltsam einzuflößen :-ss

Insgesamt geht es mir sehr gut dabei. Heute Morgen bin ich meiner morgenmuffeligen Familie schon auf die Nerven gegangen mit meiner Energie und guten Laune :lol:

Am zufriedensten machen mich zurzeit Hähnchenschenkel (natürlich mit Haut) und fettes Schweinefleisch wie Nackensteaks oder Bauchfleisch. Hamburger-Patties sind für mich eine Art "Brot" geworden, ich esse sie oft als Beilage oder kombiniere sie mit etwas würzigem.

Charina
Beiträge: 2713
Registriert: 25. Juni 2013, 20:28
Status: Offline

Re: Carnivore Ernährung

Beitragvon Charina » 11. Mai 2021, 11:30

Hallo Myrtille,

ich bin gerade frisch ins Forum zurück gekehrt, neben einer handvoll Tagebücher, musste ich auch diesen Thread lesen. Ich hatte vor sehr vielen Jahren, sicherlich schon 7-10 Jahre her, mal experimentell mich sehr ähnlich ernährt. Hatte mich auf Fleisch, Eier und Fett beschränkt. Mir ging es damals sehr gut damit, ich war angenehm satt, die Waage mochte es auch, auf Dauer jedoch sicherlich nicht gesund und könnte es mir auch nicht mehr vorstellen, außer mal für ein paar Tage.

Was ich sagen wollte, Hähnchenschenkel und fettiger Schweinenacken, sind auch die Fleischsorten, die mich am glücklichsten machen, ganz egal wie ich mich gerade ernähre.

Ich lese hier sehr gerne weiter mit, toll das es dir damit so gut geht, gerne weiter berichten :ymhug:

Myrtille
Beiträge: 96
Registriert: 15. Juli 2017, 09:56
Status: Offline

Re: Carnivore Ernährung

Beitragvon Myrtille » 12. Mai 2021, 16:20

Mir ist gerade etwas aufgefallen: ich habe zurzeit vollkommen ruhige Hände :-D

Hier schrieb ich vor längerer Zeit mal darüber:

https://forum.lchf.de/viewtopic.php?f=10&t=12392&p=461548&hilit=Tremor#p461548

Ich habe halt oft zittrige Hände. Absolut nicht so, dass es meine motorischen Fähigkeiten beeinträchtigen würde, aber eben so, dass es auf andere oft "komisch" wirkt. Selbst nehme ich das kaum noch wahr, solange mich niemand darauf anspricht.

Eben gerade kam das Thema in einem Gespräch auf, so dass ich mal wieder bewusst darauf geachtet habe, und siehe da -- nix! Vollkommene Ruhe! Ob das der carnivoren Ernährung zu verdanken ist?

Benutzeravatar
Bumble_Bee
Beiträge: 1290
Registriert: 2. Juli 2020, 11:39
Wohnort: Ba-Wü
Status: Offline

Re: Carnivore Ernährung

Beitragvon Bumble_Bee » 12. Mai 2021, 17:56

Mir ist gerade etwas aufgefallen: ich habe zurzeit vollkommen ruhige Hände :-D

Hier schrieb ich vor längerer Zeit mal darüber:

https://forum.lchf.de/viewtopic.php?f=10&t=12392&p=461548&hilit=Tremor#p461548

Ich habe halt oft zittrige Hände. Absolut nicht so, dass es meine motorischen Fähigkeiten beeinträchtigen würde, aber eben so, dass es auf andere oft "komisch" wirkt. Selbst nehme ich das kaum noch wahr, solange mich niemand darauf anspricht.

Eben gerade kam das Thema in einem Gespräch auf, so dass ich mal wieder bewusst darauf geachtet habe, und siehe da -- nix! Vollkommene Ruhe! Ob das der carnivoren Ernährung zu verdanken ist?



Das ist ja eine spannende Beobachtung ... fein, dass Du damit innerhalb relativ kurzer Zeit-Spanne schon einen so guten Erfolg für Dich hier aufzeichnen kannst :ymapplause:
Gute Worte (selbst ihre Elementarteilchen)
und auch ganze Sätze in längeren Abschnitten, Aufsätzen, Kapiteln,
ja gar ganze Episteln voll davon,
beflügeln mich ungemein und auch längerfristig :YMDAYDREAM:

Sumi
Beiträge: 13
Registriert: 21. Mai 2013, 09:15
Status: Offline

Re: Carnivore Ernährung

Beitragvon Sumi » 14. Mai 2021, 13:54

Mir ist gerade etwas aufgefallen: ich habe zurzeit vollkommen ruhige Hände :-D

Ob das der carnivoren Ernährung zu verdanken ist?
Das hat auf jeden Fall etwas mit der Ernährung zu tun. Mein Mann und die Männer in seiner Familie haben alle diesen Tremor - zitternde Hände. Und seit mein Mann low carb isst, ist es besser. Gerade ernähren wir uns ketogen und es ist noch mal besser, fast ganz ruhig. Carnivore haben wir letztes Jahr auch einen Monat gemacht, aber leider Dauerdurchfall gehabt, der nicht wegging, erst als wir wieder Gemüse gegessen hatten. An sich bekam es uns gut, null Gelüste, kaum Hungergefühle, aber das ging dann auf Dauer sehr auf die Energie. Und mir war es kulinarisch auch zu einseitig :ymblushing:.
Ich denke aber, dass eine Menge Menschen davon profitieren können. Jeder verträgt nun mal anderes gut. Ich esse z. b. gerade ketogen mit max. 20g KH, ohne Milchprodukte, ohne Nüsse, ohne Nachtschattengewächse. Und auch hier: deutlich weniger Hunger, kein Suchtessen mehr. Milchprodukte sind da für mich z. B. ganz schön schwierig, auch für die Verdauung und die Haut. Muss man für sich herausfinden.

Myrtille
Beiträge: 96
Registriert: 15. Juli 2017, 09:56
Status: Offline

Re: Carnivore Ernährung

Beitragvon Myrtille » 15. Mai 2021, 17:43

Interessant, dass dein Mann dieselbe Erfahrung gemacht hat!
Heute sind meine Hände doch wieder etwas zittrig, aber nur wenig.

Jetzt bin ich also an Tag 15, zwei Wochen sind um, und die Halbzeit der Challenge ist gerade erreicht \:D/
Es geht mir immer noch insgesamt sehr gut damit. Manchmal schlafe ich schlecht, das habe ich auch bei Keto oft. Trotzdem habe ich insgesamt meist mehr Energie als sonst. Meine Stimmung ist ungewöhnlich stabil, PMS fällt diesmal wohl einfach aus :-D Meine Haut ist weicher, und mein Gesicht sieht frischer und jünger aus, mein Bauch ist flach. Vorhin beim Eincremen ist mir aufgefallen, dass meine Oberschenkel sich gerade besonders fest und straff anfühlen.

Das Essen schmeckt mir immer noch total gut. Ich vermisse sogar immer weniger. Es erfüllt mich total, mich mit fettigem Fleisch so schön sattzuessen, ohne dass mich irgendetwas belastet oder auch nur im Bauch grummelt.
Wenn ich erschöpft bin, Kopfschmerzen oder Kummer habe, bin ich besonders gefährdet, süßes zu essen, auch Low Carb-Süßigkeiten wie dunkle Schokolade oder Joghurt mit Süßstoff in rauen Mengen. Da meine Laune aber so stabil ist, dass mich gerade nichts so leicht aus der Bahn wirft, werden auch solche Versuchungen seltener.

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 1137
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Offline

Re: Carnivore Ernährung

Beitragvon Amaketon » 15. Mai 2021, 19:01

„ Meine Stimmung ist ungewöhnlich stabil, PMS fällt diesmal wohl einfach aus :-D Meine Haut ist weicher, und mein Gesicht sieht frischer und jünger aus, mein Bauch ist flach.“

Klingt gut! Scheint Du bist gerade in einer stabilen Ketose.
Hast Du mal gemessen?

Myrtille
Beiträge: 96
Registriert: 15. Juli 2017, 09:56
Status: Offline

Re: Carnivore Ernährung

Beitragvon Myrtille » 16. Mai 2021, 06:12

Nein, ich messe gar nichts ;-)
Dennoch kann ich davon ausgehen, in einer stabilen Ketose zu sein, da ich ja fast gar keine KH zu mir nehme. Die einzigen KH, die ich zu mir nehme, stammen aus Eiern, Käse und vorgewürztem Fleisch/Wurst. Und selbst das esse ich nur gelegentlich.

Das ist ja einer der großen Vorteile von Carnivore, dass man nichts messen, kalkulieren und wiegen muss.


Zurück zu „Zwischenstationen - oder die individuellen Wege mit LCHF...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste