Triglyceride beim Abnehmen?

Zurück zu „Zwischenstationen - oder die individuellen Wege mit LCHF...“


Erfolge und Erfahrungen mit LCHF, egal, ob klein oder groß, ob Anfang oder Ziel.
Natalie I
Beiträge: 4
Registriert: 17. März 2022, 03:29
Status: Offline

Triglyceride beim Abnehmen?

Beitragvon Natalie I » 17. März 2022, 04:21

Hallo ihr Lieben :)

Ich bin hier neu und seit 4 Wochen mit Keto/LCHF dabei :ymblushing:

Ein Grund weshalb ich damit anfing war mein hoher Triglyceridwert der innerhalb von 2 Jahren Stück für Stück auf 400 hoch wanderte. Das hat mich natürlich etwas aufgescheucht...
Ich bekam wegen Hormonstörungen zusätzlich Hormone und ich fing an immer mehr einen Heisshunger auf Süsses zu entwickeln. Am Ende war die Zuckersucht und Essverhalten jenseits von Gut und Böse. Ich möchte es nicht auf die Hormone schieben aber wie es ist - mein Verlust über die Beherrschung - geht wohl auf mein Konto.

Nach vier Wochen Keto war gerade die nächste Blutuntersuchung dran. Passte gerade weil ich hier evt. schon positive Tendenzen sehen könnte.

So war es auch! Triglyceride von 400 auf 190, Langzeitzucker von 5,9 auf 5,5 und Cholesterin etwas zuviel mit 1:4 im Verhältnis. Das Gewicht purzelte auch etwas von 68 auf 62 kg.

Jetzt zu meiner eigentlichen Frage an Euch:

Ich fahre LCHF ziemlich streng mit Intervallfasten (18/6, 20/4 nach Lust und Laune).

Besteht eine Aussicht dass die Triglyceride noch weiter runter gehen? Muss ich da noch Geduld haben oder hätten diese schon unten sein müssen? Ich weiss nicht wie lange es dauert bis Triglyceride reagieren.

Wenn Körperfett abgebaut wird dann werden ja Triglyceride frei oder? Sind deswegen die Werte noch so hoch? Ganz habe ich das noch nicht verstanden...
Haben Hormone die Neigung Triglyceride eher oben zu halten? :-s

Cholesterin hat sich nicht grossartig geändert.

Vielleicht könnt ihr mir hier etwas helfen? :)

LG
Natalie

Wilson
Beiträge: 44
Registriert: 17. Juli 2020, 10:50
Status: Offline

Re: Triglyceride beim Abnehmen?

Beitragvon Wilson » 17. März 2022, 10:58

Hallo Natalie und herzlich Willkommen ,

In 4 Wochen die Triglyceride von 400 auf 190 zu senken ist schon mal eine Leistung . Ich frage mich nur wie es dazu kam auf 400 zu kommen ? Ich hoffe dass sich die Hormone jetzt benehmen

Die meisten , die mit Low carb / Fasten anfangen, haben die erste Zeit etwas erhoehten Cholesterinspiegel , dass sich dann mit der Zeit reguliert .

Die anderen Werte sind doch recht gut , Gewicht runter , ebenso Blutzucker . Gib dir noch etwas Zeit und die Triglyceride werden sich im Normalbereich einpendeln . Allerdings verstehe ich das 1:4 Cholesterin nicht , was heisst das ?

LG

Natalie I
Beiträge: 4
Registriert: 17. März 2022, 03:29
Status: Offline

Re: Triglyceride beim Abnehmen?

Beitragvon Natalie I » 17. März 2022, 17:51

Danke für das Willkommen :)

Ich musste eigentlich noch nie aufpassen, ich konnte immer schlemmen ohne dass sich im Gewicht irgendwas tat. Vielleicht waren Estradiol/Gestagen der Auslöser für den Heisshunger oder ich hab mich einfach total gehen lassen. Vielleicht war ich auch einfach reif wo viele im zunehmendem Alter ansetzen... Ich weiss es nicht.
In zwei Jahren plötzlich 12 kg rauf, Heisshunger und irgendwann wars mir es ganz egal. Ganze Tafel Schokolade in 15 min weg, jede Packung Süssigkeiten genauso schnell weg. Täglich 1 Liter Cola und Fast Food taten ihr Übriges. Und mehrere Tassen Kaffee mit jeweils 2 geh. TL Zucker... :-o

Entwicklung einer Fettleber und daher hohe Triglyceride?

Durch regelmässige Blutuntersuchungen weiss ich dass die Triglyceride immer weiter hoch gingen.

Mit der Zahl 4 meinte ich LDL-Cholesterin geteilt durch HDL-Cholesterin. Sollte bei 3 liegen.

LG :)
Natalie

Natalie I
Beiträge: 4
Registriert: 17. März 2022, 03:29
Status: Offline

Re: Triglyceride beim Abnehmen?

Beitragvon Natalie I » 17. März 2022, 18:03

Edit: Übrigens, ich ging/gehe zur Blutabnahme immer nüchtern hin.

Wilson
Beiträge: 44
Registriert: 17. Juli 2020, 10:50
Status: Offline

Re: Triglyceride beim Abnehmen?

Beitragvon Wilson » 17. März 2022, 18:16

Heisshungerattacken werden immer von Hormonen ausgeloest . Ob man " sich gehen Laesst " wage ich zu bezweifeln . Deshalb ist die Low carb Ernaehrung ja so erfolgreich . Man isst weniger Kohlenhydrate , das Insulin wird reduziert >>> Heisshungerattacken werden weniger oder bleiben ganz weg .

Ich glaube du bist auf einen guten Weg .

Alles Gute

Rainer
Moderator
Beiträge: 1897
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: Triglyceride beim Abnehmen?

Beitragvon Rainer » 26. März 2022, 10:55

Besteht eine Aussicht dass die Triglyceride noch weiter runter gehen? Muss ich da noch Geduld haben oder hätten diese schon unten sein müssen? Ich weiss nicht wie lange es dauert bis Triglyceride reagieren.
Wenn Körperfett abgebaut wird dann werden ja Triglyceride frei oder? Sind deswegen die Werte noch so hoch? Ganz habe ich das noch nicht verstanden...
Hallo Natalie,

wenn du weiter mit LChF machst, dann werden deine TG ziemlich sicher noch weiter sinken, auf jeden Fall unter 150, wahrschenlich sogor unter sehr gute 100mg/dl. Auch das Verhältnis HDL:LDL wird bestimmt auf 1:3 oder besser absinken. Die Lipide brauchen nach einer Ernährungsumstellung eine Weile, bis sie sich wieder neu eingepegelt haben, Eigentlich sagt man, dass vor 3 Monaten eine Kontrollmessung keinen Sinn macht. Bei manchen werden die Lipide nämlich zuerst mal ganz stark durcheinander gewirbelt. Bei dir war es zum Glück nicht so schlimm, deine Tendenz ist schon ganz gut. Jetzt brauchst du aber erst mal ein bischen Geduld.

Bei den gemessenen TG handelt es sich um diejenigen, die im Blut rum schwimmen, ohne dass sie von den Zellen ordentlich abgenommen und verbraucht werden. Die kommen durchaus nicht hauptsächlich vom gegessenen Fett, sondern stark aus den gegessenen und nicht verbrauchten KH. Diese überschüssigen KH werden nämlich in der Leber in freie Fettsäuren umgewandelt und als TG zum Transport ins Blut gegeben. Solange noch die Glukose aus den KH im Blut schwimmt, werden diese TG nicht verbraucht und werden weiter im Blut rum transportiert bzw. eingelagert. Wenn dein Körper jetzt auf die Fettverbrennung umsteigt, dann klappt die ganze Regulierung wieder normal: Das Fett wird abgebaut, als TG im Blut transportiert, von den Zellen abgenommen und als Energie verbraucht.

Weiter viel Erfolg, Rainer
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 1237
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Offline

Re: Triglyceride beim Abnehmen?

Beitragvon Amaketon » 27. März 2022, 09:12

Willkommen liebe Natalie!
Du bist sehr gut gestartet, bleib auf diesem Weg und beobachte was sich verändert.
Sicher braucht es auch immer mal wieder ein wenig Geduld, aber mit dieser Ernährung kann man eigentlich zuversichtlich in die Zunft schauen! Der Körper und biochemischen Prozesse brauchen eine Weile sich um- und einzustellen, nach vier Wochen geht es doch erst richtig los!
Viel Erfolg!

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 11411
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Triglyceride beim Abnehmen?

Beitragvon Sudda Sudda » 19. Mai 2022, 21:58

Liebe Natalie, willkommen!

Ich schließe mich meinen Vorrednern an und trage ein Anekdötchen aus meinem eigenen Leben bei. Kurz bevor ich mit LCHF begonnen habe, lagen meine Triglyceride bei 298. Nach rund einem Jahr mit LCHF waren sie dann bei 79. Da geht also einiges.

Weiter so. Fühl dich wohl mit uns!
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/


Zurück zu „Zwischenstationen - oder die individuellen Wege mit LCHF...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast