Wieder zurück - über ein Jahr Frust

Zurück zu „Zwischenstationen - oder die individuellen Wege mit LCHF...“


Erfolge und Erfahrungen mit LCHF, egal, ob klein oder groß, ob Anfang oder Ziel.
Turtle70
Beiträge: 865
Registriert: 27. März 2014, 08:57
Wohnort: Saarland
Status: Offline

Re: Wieder zurück - über ein Jahr Frust

Beitragvon Turtle70 » 12. April 2017, 06:38

So, gestern hatte ich den Beratungstermin mit der Ernährungsberaterin. Sie meint, ich müsse unbedingt die 1500 kcal Grundumsatz zu mir nehmen. Desweiteren möchte sie, dass ich die Kohlenhydrate mit langsam verstoffwechselnden Kohlenhydraten moderat auf etwa 70g erhöhe. Sie erhofft sich davon, dass ich aus der Gluconeogenese herauskomme. Die Leber ist ganz in diesem Stoffwechsel gefangen. Wird wieder etwas Insulin ausgeschüttet, erhofft sie sich, dass die Leber darüber etwas in der Verstoffwechslung des Eiweißes gebremst wird. Meine Hauptaufgabe besteht nun darin, die erwünschten Kcal zu erreichen. Mein normaler Tag war meist nur zwischen 1200-1400 kcal. Was erfreulich ist, ist dass der Phasenwinkel (Merkmal für die Flexibilität der Zellen) bei mir sehr gut ist. Sie meint, daran sehe man schon, dass die Ernährung sehr ausgewogen mit vielen guten Fetten ist. Intermittierendes Fasten soll ich weiter führen, allerdings auch an diesen Tagen auf genügend kcal achten.

Meckie
Beiträge: 7
Registriert: 18. Januar 2017, 14:28
Wohnort: Pfalz
Status: Offline

Re: Wieder zurück - über ein Jahr Frust

Beitragvon Meckie » 18. April 2017, 15:52

Hallo,
habe Deinen Beitrag mit grossem Interesse gelesen.
Als ich mit LCHF angefangen hab, hab ich unbewusst nur 2 Mahlzeiten zu mir genommen. Jetzt weiss ich, das es eine gute Entscheidung war. Auf Youtube gibt es Beitraege von Butter Bob auf Englisch. In diesem "Fasting and the Fifty Percent Insulin Problem" erklaert er, warum 24 Stunden fasten gut ist um den Insulinspiegel zu senken. Dr Jason Fung und Dr Michael Mosely haben einige Studien zum Fasten gefuehrt und es gibt sehr viel Info bei Youtube
Finde es klasse das Du Dich an das Team gewendet hast und druecke ganz fest die Daumen, das sich die Blockade aufloest.
Sonnige Gruesse :D
Start 15.01.2017
Gewicht ca. 130 kg
am 15.01.2018
Gewicht 95 kg

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12055
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Wieder zurück - über ein Jahr Frust

Beitragvon Sudda Sudda » 18. April 2017, 22:12

Ich finde das auch SEHR interessant und würde mich freuen, wenn du uns weiterhin auf dem Laufenden hältst.
Das wäre toll!

:x
Die unter https://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Infowecken bestimmt und können nicht die professionelle Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. RESET! Back to Basics ab 19.11. :ymparty:

Benutzeravatar
Uhura
Beiträge: 4531
Registriert: 14. Mai 2015, 15:30
Status: Offline

Re: Wieder zurück - über ein Jahr Frust

Beitragvon Uhura » 19. April 2017, 13:09

Hallo Turtle70, ich bin gerade in Deinen Thread hineingestolpert und wollte mich bedanken, dass Du uns teilhaben lässt! Herzlichen Gruß von Uhura

Benutzeravatar
FrolleinX
Beiträge: 1360
Registriert: 7. Juli 2016, 14:31
Status: Offline

Re: Wieder zurück - über ein Jahr Frust

Beitragvon FrolleinX » 21. April 2017, 12:36

Sehr spannend hier bei dir. Würde mich auch freuen, wenn du uns weiter teilhaben lässt :)

LG
125 kg → 88,2 kg → 97,5 → 70 kg
04/16 → 05/17→ Aktuell→ Ziel

Mein erstes Vorher-Nachher Foto in meinem Tagebuch auf S. 44, Hochzeitsfots auf Seite 110

Diopta
Beiträge: 34
Registriert: 23. Juli 2014, 13:26
Status: Offline

Re: Wieder zurück - über ein Jahr Frust

Beitragvon Diopta » 5. Juli 2017, 15:11

Hallo Turtle70,

ich habe mir gerade sehr interessiert durchgelesen, was du hier geschrieben hast. :smile:
Gibt es vielleicht Neues zu berichten?

Grüßle,
Diopta

ssonnyy
Beiträge: 778
Registriert: 27. Oktober 2014, 11:24
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Re: Wieder zurück - über ein Jahr Frust

Beitragvon ssonnyy » 10. August 2017, 13:48

Hi Turtle

Bin grad zufälligerweise auf deinen Thread gestossen und möchte dir gerne noch ein, zwei Tipps da lassen.
Da du stark im Defizit (unter Grundumsatz) gegessen hast, scheint mir die Gluconeogenese absout erklärbar und zwar verstoffwecheslt dein Körper deine Muskulatur, d.h. er baut sie ab. Dadurch hast du vermutlich auch so einen tiefen Muskelanteil. Bei solch wenigen Kcal müsstest du viel mehr Eiweiss essen, um deine Muskulatur zu schützen und dazu leichtes Krafttraining betreiben. Das wäre aber dann aufgrund des Eiweisses, das bei mind. 2-2.5g pro Kg Körpergewicht liegen müsste kein LCHF mehr. Daher iss bitte unbedingt mindestens deinem Grundumsatz entsprechend, ich würde für eine kurze Zeit eher mehr essen, um deinem Körper zu zeigen, dass er genug erhält! Ketogen wäre mMn hier kein Problem, da die Ketose die Muskulatur schützt, aber halt auch nur, wenn du mind. deinen Grundumsatz an kcal isst. Aber auch um die 70g KH sind sicher kein Problem für kurze Zeit, ist ja immer noch Lowcarb und dadurch kommt evt. dein Hunger wieder und du magst mehr essen. Auch wenn das Gewicht nach oben zu gehen scheint, achte bitte nicht darauf, bis deine Leber wieder richtig arbeitet. Solange du im Defizit isst, können das nur Wassereinlagerungen sein. Letztere kommen übrigens auch, wenn zu wenig Protein und/oder allgemein zu wenig gegessen wird. Vielleicht hilft dir das ein bisschen weiter.

Wünsche dir alles Gute und drücke dir die Daumen, dass sich deine Leber wieder erholt! :)
Liebe Grüsse
Sonny
:)


Zurück zu „Zwischenstationen - oder die individuellen Wege mit LCHF...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast