1 1/2 Jahre Lchf-oder der Beginn eines neuen Lebensgefühls

Zurück zu „Zwischenstationen - oder die individuellen Wege mit LCHF...“


Erfolge und Erfahrungen mit LCHF, egal, ob klein oder groß, ob Anfang oder Ziel.
Alma
Beiträge: 4818
Registriert: 12. Dezember 2012, 20:41
Wohnort: Hessen
Status: Offline

1 1/2 Jahre Lchf-oder der Beginn eines neuen Lebensgefühls

Beitragvon Alma » 14. Juni 2014, 06:42

Etwas spät.......aber hier ist sie-die Reise in unser neues Lebens.

Zu Lchf habe ich gefunden,nachdem ein Arzt,bei dem ich zum ersten Mal nach 20 Jahren ein Blutbild machen lies,mir eine Insulinintoleranz bescheinigte und meinte,wenn ich nicht ein bisschen auf die Kohlehydrate achtete,müsste ich sicher bald Tabletten nehmen :shock:
Ich,die vorher noch nie was von KH gehört hatte,fing an im Internet zu stöbern und landete über Umwege hier in diesem Forum :-D
Hier fing ich erstmal an zu lesen,zu lesen und zu lesen.
Nach 3 Tagen,am 6.Dezember 2012 sagte ich zu meinem Mann,ich habe eine neue Ernährungsweise gefunden,die soll bei Diabetes helfen und man könne damit sogar abnehmen.
Naxh einigen Erklärungen war er einverstanden,es mit mir zu versuchen :-D

Ich muss noch erwähnen,wir,vor allem mein Lebenspartner,sind Pioniere der Öko's der ersten Stunde.
Er hat vor über 35 Jahren mit einem Biohof angefangen,da war Vollwertkost und Vollkorn angesagt.
Als wir uns kennenlernten,lebte ich mit meinen Kindern vegetarisch,hatte mit dieser Ernährungsweise auch schon über 20kg abgenommen,aber nachdem ich anfing,wieder Fleisch zu essen,nahm ich in den letzten 18 Jahren immer weiter zu.
Ich versuchte immer wieder mal,weniger zu essen oder irgendeine Diät,nahm aber nicht ab,sondern wurde nur noch dicker,bis ich mir sagte,NIE wieder Diät.
Als ich dann über meinen Diabetes hier landete,dachte ich,ich probiere es mal,habe ja keine Alternative.
So fingen wir also an,liessen einfach die KH-reichen Sachen weg,ich kaufte nur Lebensmittel,die bis 5g KH pro 100g hatten,nahm gutes Fett.............tja,unnd wir fingen an zu schlemmen.
Bis Heute weiss ich nicht,wieviele KH oder Eiweiss oder Fett wir zu uns nehmen,habe noch nie etwas abgewogen ;-)
Vom ersten Tag an fühlte ich mich besser,kein Heisshunger mehr,vorher gabs jeden Abend ne tafel Schokolade zu zweit,und ne Flasche Wein-man gönnte sich ja sonst nix :sad:
Was ich nie mehr zu hoffen wagte,ich fing an,dahin zu schmelzen,bis jetzt über 27kg,von Kleidergrösse 52 auf 42.
Seit Oktober 2013 habe ich eigentlich "nur" noch 2kg abgenommen,aber meine Figur hat sich weiterhin verändert,habe seitdem 2 Kleidergrössen weniger :D Konnte ich bis dahin nicht glauben,wenn ich in anderen Tagebüchern davon gelesen hatte.Aber es stimmt,auch ohne auf der Waage was zu sehen,verändert sich die Figur zum positiven,ich wiege jetzt noch 3kg mehr,als zu meinen schlankesten Zeiten,trug mit 67kg früher Grösse 46,nun mit 70 kg,Grösse 42.
Ausser der Abnahme kamen noch viele gesundheitliche Bonbons hinzu:natürlich mein Hba1C-Wert:5,7
meine Schafapnoe ist weg,ich schlafe wie ein Baby,bin voller Energie,früher war ich den ganzen Tag müde,habe keine Gelenkschmerzen mehr,früher taten mir beim gehen die Knie weh,ich bin viel beweglicher,gehe viel spazieren,
mache aber keinen Sport.Und das schöne:meine Haut zieht sich auch so langsam zurück,davor hatte ich anfangs mächtig Schiss,dass hier nach Abnahme ne OP fällig wäre,ne,alles in bester Ordnung.
Nun zu meinem Männe:Er hatte vor 4 Jahren ne Herz-OP,es wurden 5 Bypasse gelegt.Er nahm Blutdrucksenker,obwohl er keinen hohen Blutdruck hatte,ist halt nach so einer OP üblich,nahm Cholesterinblocker und Blutverdünner.
Nachdem ich hier im Forum viel darüber gelesen habe,kauften wir auf Empfehlung die Bücher:Weizenwampe,Die Cholesterin-Lüge,Krebszellen lieben Zucker-Patienten brauchen Fett.Als mein Mann das alles gelesen hatte,setzte er alle Medikamente ab,nach 6 Monaten Lchf.Er war vorher immer müde und Antriebslos,er hatte garkeine Lust mehr,auf unserem Hof zu arbeiten,nun ist er voller Energie,hat super Blutwerte,fühlt sich gesund und hat so nebenbei über 20kg abgenommen,obwohl er vorher nicht dick war,er hatte aber ne Weizenwampe,vorher Bierbauch(obwohl er nie welches trank)genannt.Alles weg.
Unser Fazit:nie mehr anders ernähren,wir schlemmen einfach mal so weiter und bleiben hoffentlich noch lange Gesund und Munter :D
Mein Dank geht an Nicole,die dieses Forum nach Deutschland brachte,an die liebe Sudda Sudda,die ihren Blog für alle öffnete,so dass ich dort alles verschlang,was sie geschrieben hatte und nur staunte,was sie alles geschafft hatte..und natürlich allen anderen Foristen,die einem immer mit Rat und Tat zur Seite stehen,wenn man mal Hilfe braucht.
L.G. Alma

Verzeiht mir meine wirren Formulierungen,messe mich hier an Sudda,leider kann ich nicht so schön schreiben wie sie :(
Beginn Lchf-----97kg bei 1,60m
Aktuelles Gewicht: 72 kg

Benutzeravatar
Jela
Beiträge: 73
Registriert: 3. Mai 2014, 10:17
Status: Offline

Re: 1 1/2 Jahre Lchf-oder der Beginn eines neuen Lebensgefüh

Beitragvon Jela » 14. Juni 2014, 06:50

Einfach klasse!
Klingt unheimlich toll und freut mich einfach sehr für euch, dass es euch so gut geht!!

Ja, es ist wirklich spannend, was diese Ernährungsform zu leisten vermagt...

Und ich lese dich gern - also bloß keine falsche Hektik :)

EssIchSoBinIch
Status: Offline

Re: 1 1/2 Jahre Lchf-oder der Beginn eines neuen Lebensgefüh

Beitragvon EssIchSoBinIch » 14. Juni 2014, 07:18

Oooooooooooh :ymhug: was für ein wundervoller Bericht!! :ymhug: Richtig klasse, wie Ihr das geschafft habt! :x

EssIchSoBinIch
Status: Offline

Re: 1 1/2 Jahre Lchf-oder der Beginn eines neuen Lebensgefüh

Beitragvon EssIchSoBinIch » 14. Juni 2014, 07:37

Hab den Bericht grade meinem Mann laut vorgelesen.
Er hat Schlafapnoe, schläft mit Maske und hat auch Knieprobleme.... :roll: aber er will
nicht LCHFen....ist wohl noch nicht schlimm genug :cry:

Er arbeitet von Mo. bis Do. weiter weg und muss dort übernachten und sich selbst versorgen bzw. in der
Firmenkantine essen. Ihm fehlt leider die Fantasie, LCHF in seinen Arbeitsalltag einzubauen,
aber ich meine, wenn er wollte, fände er eine Lösung..... :roll: ....Männer... ;-)
Naja, schade, ich kann es ihm nur weiter vorleben und vielleicht, eines Tages überlegt er es sich.
LCHF nur von Freitag bis Sonntag zu machen, wäre wohl auch Quatsch....

corvi
Beiträge: 22
Registriert: 4. Juni 2014, 14:27
Wohnort: Südbayern
Status: Offline

Re: 1 1/2 Jahre Lchf-oder der Beginn eines neuen Lebensgefüh

Beitragvon corvi » 14. Juni 2014, 07:40

Vielen herzlichen Dank für diesen wundervollen Bericht :ymapplause:
Gerade für mich als Anfängerin unglaublich motivierend!!

Rainer
Moderator
Beiträge: 1886
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: 1 1/2 Jahre Lchf-oder der Beginn eines neuen Lebensgefüh

Beitragvon Rainer » 14. Juni 2014, 09:17

Hallo Alma und Mann,

danke für den Bericht - das klingt super. :smile:

Biohof und LCHF passen ja auch wirklich fablhaft zusammen. Ich glaube euch, dass ihr damit einen sehr schönen und gesunden Lebensweg gefunden habt.

LG Rainer
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 11309
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: 1 1/2 Jahre Lchf-oder der Beginn eines neuen Lebensgefüh

Beitragvon Sudda Sudda » 14. Juni 2014, 10:38

Ach Alma, komm mal her. Ich muss dich mal drücken.
:ymhug:

Eure Geschichte ist riesig. Ich finde euch beide richtig toll!
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/

Benutzeravatar
Rubicon
Beiträge: 1833
Registriert: 22. Februar 2014, 23:43
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Beitragvon Rubicon » 14. Juni 2014, 10:55

Danke für Deinen Zwischenbericht - das klingt toll, ich freu mich für Euch :ymparty:

Benutzeravatar
Kia
Beiträge: 1287
Registriert: 11. Dezember 2011, 00:33
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Re: 1 1/2 Jahre Lchf-oder der Beginn eines neuen Lebensgefüh

Beitragvon Kia » 14. Juni 2014, 11:06

Ich freu mich, dass es euch beiden so gut geht mit LCHF. Toller Bericht! :x
- 42 kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

sonne
Status: Offline

Re: 1 1/2 Jahre Lchf-oder der Beginn eines neuen Lebensgefüh

Beitragvon sonne » 14. Juni 2014, 11:10

Sudda, Alma ist TOLL, das kann ich bestätigen. Und ihr Mann ist bestimmt auch toll.

Ganz zu schweigen von den süßen Ziegen, sie sind auch toll!!!! :smile:

Prima gemacht, liebe Alma!!!! :ymhug: :ymhug:

LG Sonne (ich muss :(( meinen Koffer packen. Heute abend noch Besuch...)


Zurück zu „Zwischenstationen - oder die individuellen Wege mit LCHF...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast