Ich bin sooo frustriert....

Zurück zu „Zwischenstationen - oder die individuellen Wege mit LCHF...“


Erfolge und Erfahrungen mit LCHF, egal, ob klein oder groß, ob Anfang oder Ziel.
Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4791
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon Anne » 15. Februar 2016, 22:15

Himbeeren und Blaubeeren gibt es hier den ganzen Winter durch, sogar bei Aldi.
Stimmt, aber dann importiert und ohne Geschmack. Saison haben beide Beeren nur von Juni-September. Da ist TK im Winter definitiv die bessere Wahl.
Apropos Mandelbrei... Ist der eigentlich für morgens ok? Mandeln sind doch letztendlich auch Nüsse, oder? Ich hatte ja ein bisschen Bauchprobleme danach, frage mich aber, ob ich den auch mit Mandelmilch anstatt Sahne zubereiten könnte. Würde das gehen?
Der Mandelbrei ist für den Anfang sicher ok, vor allem wenn es dir hilft dich umzustellen auf eine andere Art von Frühstück. Mandelmilch statt Sahne kannst du nehmen, Kokosmilch ist auch super und bringt gleich noch reichlich Fett mit.
Du hattest aber ja geschrieben, dass du von dem Mandelbrei Bauchgrummeln bekommen hast. Beobachte das mal. Mandeln gehören leider immer zu den ersten Verdächtigen wenn es um Unverträglichkeiten geht. Es kann aber genausogut auch die Sahne gewesen sein. Und, ähm, von 60g Mandeln und 60g Sahne würde ich auch nicht satt! Da müsste dann mindestens noch ein ordentlicher Butterkaffee dabei ;)
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Duftrausch
Beiträge: 2249
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon Duftrausch » 15. Februar 2016, 23:49

also ich finde ja, die Him-und Blaubeeren gehen. klar sind die importiert. die Erdbeeren finde ich schlimmer. Bei mir kommen die Himbeeren mit in die zu schlagende Sahne, dann habe ich leckere Himbeersahne. Das ginge natürlich auch mit gefrorenen. Aber die Himbeeren sind bei uns auch die Süßigkeit für meine Jüngste und sie währe über gefrorene jetzt nicht so froh.
-30

Benutzeravatar
eka55
Moderator
Beiträge: 6676
Registriert: 4. November 2014, 23:50
Wohnort: Bremen
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon eka55 » 16. Februar 2016, 00:03

Ähhhm...die gefrorenen kannst du doch für die Tochter auch auftauen :mrgreen:
www.deinlchf.de und Dein LCHF bei FB

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen.

Benutzeravatar
broewa
Beiträge: 2503
Registriert: 17. Januar 2016, 21:05
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon broewa » 16. Februar 2016, 07:37

Huhu,
ich hab noch einen kleinen Tip für Dich. Du hast geschrieben, dass Du früher gerne Capuccino zum Frühstück getrunken hast.
Probier doch mal Butter-Kokosöl- Kaffee. Schön aufschlagen. Ich konnte es auch nicht glauben, aber der schmeckt richtig gut!! Ich trinke ihn immer zum Frühstück und manchmal auch zu Mittag. Bei mir ist es so, dass er mich in Verbindung mit einer Mahlzeit, die nicht so gehaltvoll ist, sehr sehr lange satt hält. Und er schmeckt! (das ist für mich immer sehr wichtig, es muss immer alles LECKER sein :) )
Liebe Grüße Deine broewa
Das Leben ist schön.
Von einfach war nie die Rede!
Tiefstand: 64,4
Aktuell:67,6

Duftrausch
Beiträge: 2249
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon Duftrausch » 16. Februar 2016, 09:17

Ähhhm...die gefrorenen kannst du doch für die Tochter auch auftauen :mrgreen:

ja, könnte ich. Aber wenn sie sich Himbeeren wünscht- frische- dann bekommt sie welche. Im Frost sind immer gefrorene für Eis und co. Das finde ich noch besser, als Kekse und Schokolade :)
-30

Romily
Beiträge: 38
Registriert: 12. Januar 2016, 14:54
Wohnort: Dresden
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon Romily » 17. Februar 2016, 14:40

Ich kann dich total gut verstehen :ymhug:
Das Frühstück war für mich auch die größte Hürde bei der Umstellung. Da war ich auch sehr unkreativ und ehrlich gesagt, bin ich das bis heute.
Ich habe fürs Büro mittlerweile ein Standardfrühstück, welches aus 150g Radieschen, Gurke oder Tomate besteht hinzu kommen 2 gekochte Eier, 30g Mayo und ein Kaffee mit ca. 50ml Kokosmilch und 10g Kokosöl. Das hält bei mir gut bis zum Mittagessen.

Liebe Grüße und nicht aufgeben
Romily

Benutzeravatar
SusaDi
Beiträge: 40
Registriert: 8. Januar 2016, 11:52
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon SusaDi » 18. Februar 2016, 19:24

Vielen lieben Dank für Eure Motivation! Das kann ich momentan ziemlich gut gebrauchen... Diese Woche ist wirklich eine, die ich lieber aus dem Kalender streichen würde... Mein Arbeitgeber hat mir mitgeteilt, dass er mein Arbeitsverhältnis beenden wird (ich arbeite Teilzeit und es ist so viel zu tun, dass eine Vollzeitkraft gebraucht wird). Der Zeitpunkt steht noch nicht fest, da wohl erst nach Ersatz gesucht und ich dann gekündigt werden soll... Meine (seit 30 Jahren) beste Freundin hat mir heute erzählt, dass ihr Vater eine inoperable Krebserkrankung hat... Na Mahlzeit... Daher waren die letzten Tage essenstechnisch wohl eher nicht so der Hit. Ich versuche gleich mal, das trotzdem in meinem Tagebuch zusammenzubasteln.

Was den Butter-Kokosöl-Kaffee angeht... Den hab ich morgens schon des öfteren getrunken, aber ich im Büro auch immer noch frühstücke, waren mir die Kalorien dann insgesamt zu viel. Daher trinke ich morgens meist einen Kaffee mit einem Teelöffel Kokosöl und frühstücke dann später im Büro (noch...).

Gekochte Eier mag ich leider nicht so gern, Mayo esse ich überhaupt nicht. Ich hab jetzt ab und an mal so einen Pfefferbeißer gegessen, das ist ganz ok. Aber Frühstück finde ich nach wie vor am schwierigsten.

Ich werde mal alles sacken lassen und dann gibt es hoffentlich wieder neuen Aufschwung...

Liebe Grüße
Susanne

Duftrausch
Beiträge: 2249
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon Duftrausch » 18. Februar 2016, 20:28

gib den Nahrungsmitteln eine Chance. Der Mensch mag wirklich, was er gewöhnt ist. Deshalb fällt es auch schwer. ist mir ja auch so gegangen, nur dass ich schon unabhängig von LCHF mal was probiert habe. Obst z.B. fand ich anfangs ganz arg seltsam zum Frühstück. Eier kann ich auch nicht täglich essen. Belege mir dann - heute z.B.- Gurkenscheiben mit Butter - das geht schwer, weil sie nass sind- und mit Käse und Wurst. aber ich kann auch Bohneneintopf essen am Morgen. Inzwischen bin ich da vollkommen schmerzfrei.
-30

Benutzeravatar
SusaDi
Beiträge: 40
Registriert: 8. Januar 2016, 11:52
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon SusaDi » 23. Februar 2016, 11:43

Ihr Lieben,

diese Woche sitzt der Frust mal wieder tief... Mein Mann hat inzwischen 5 kg mehr abgenommen als ich und mein Gewicht ist seit einer gefühlten Ewigkeit wie festgetackert... 79,7 kg - 79,9 kg - 79,7 kg - 79,9 kg.... Es geht kein Gramm mehr runter. Das nervt mich gerade so sehr, dass ich überlege, LCHF aufzugeben. Ich habe gerade keine Lust mehr, mir ständig überlegen zu müssen, was ich essen möchte, ob ich das dann essen kann und wenn ja wie viel und ob das alles in die Tagesbilanz passt und mir dann auch noch alles aufzuschreiben. Es nervt mich einfach, dass ich nicht weiter abnehme, obwohl ich ja nach wie vor deutlich weniger esse als noch vor sieben Wochen und ich weiß auch nicht, an welchen Schrauben ich noch drehen soll.. (noch weniger KH oder mehr oder weniger Eiweiß...). Sogar an richtig guten Tagen, an denen ich bei ca. 1500 kcal liege (was in etwa mein Tagesbedarf zum Abnehmen sein soll), nehme ich nicht mal 100 g ab. Da läuft doch irgendetwas schief...

Wenn sich nicht kurzfristig endlich wieder ein Erfolg einstellt (7 kg in sieben Wochen ist irgendwie zu wenig, wenn mein Mann in der gleichen Zeit 12 kg abnimmt...) gibt es bald wieder Marzipancroissants mit Milchkaffee zum Frühstück und abends eine Sushiplatte... Ich mag grad nicht mehr... :-s

Viele Grüße
Susanne

Benutzeravatar
eka55
Moderator
Beiträge: 6676
Registriert: 4. November 2014, 23:50
Wohnort: Bremen
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon eka55 » 23. Februar 2016, 12:05

Boah...das kenne ich zur genüge. Mein Mann nimmt deutlich schneller in kürzer zeit ab, als ich...aber das ist normal!!! Die Männer sind da ja mal anders gestrickt als wir. Bei uns sind ja auch noch die Hormone am arbeiten und ihr Bindegewebe ist ein ganz anderes.
Ich glaube echt, dass du dir mit dem Konkurrenzdenken zu deinem Mann selber im Wege stehst.
LCHF kann ganz einfach sein: konzentriere dich auf die linke Flyerseite. Daraus die Mahlzeiten zu gestalten ist nicht so schwer. Und wenn du deine bisherigen Kochgewohnheiten um die Kohlenhydrate reduzierst und etwaige Geschmacksverstärker bzw. Bindemittel raus lässt, bist du doch schon auf dem richtigen Weg. Bitte denke daran, dass LCHF keine Kurzzeitdiät ist, sondern eine dauerhafte Ernährungsform darstellt. Und das muss für mich mit meinem Alltag kompatibel sein.
Und mal ehrlich: 7 kg in 7 Wochen sind ein geniales Ergebnis!!!
Wenn du aber ernsthaft in Erwägung ziehst, zurück zu alten Gewohnheiten zu kehren, überlege bitte noch einmal vorher, wie du dich damit gefühlt hast (und ob du dann schlanker wirst).
Hat sich außer auf der Waage noch was verändert? Sodbrennen? Schlaf? Körpermaße? Sattsein ohne Heißhungerattacken?
Ich schick dir mal ne Portion Geduld und etwas Gelassenheit. Ist nicht viel, ich brauche immer noch selber reichlich aus meinem Vorrat :ymhug: :ymhug:
www.deinlchf.de und Dein LCHF bei FB

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen.


Zurück zu „Zwischenstationen - oder die individuellen Wege mit LCHF...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste