Ich bin sooo frustriert....

Zurück zu „Zwischenstationen - oder die individuellen Wege mit LCHF...“


Erfolge und Erfahrungen mit LCHF, egal, ob klein oder groß, ob Anfang oder Ziel.
Tabitha
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon Tabitha » 23. Februar 2016, 12:39

Du erlebst ein Plateau. Das ist ein immer wieder auftauchendes Phänomen und dauert leider nicht selten wochenlang an ... Ich stehe seit Beginn von LCHF (1.2.) auf meinem Gewicht fest - kein einziges Gramm weniger; Du hast immerhin schon einiges abgenommen. Ich würde auf jeden Fall noch durchhalten (tue es selbst auch). Ich bin dabei, den Gemüseanteil zu erhöhen, mal sehen, ob es etwas ändert ...

Wäre ein Frühstück für Dich eine am Abend vorher gebackene Frittata? (Eiersahne gestockt mit beliebigen, vorher angebratenen Gemüsen)? Schmeckt kalt und aufgewärmt.

Duftrausch
Beiträge: 2175
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon Duftrausch » 23. Februar 2016, 12:59

Kann zwar Deinen Frust verstehen, aber 7 kg in 7 Wochen IST gut. Und bei annähernd Normalgewicht geht es eben nicht mehr so schnell. Wenn Du jetzt wieder zu Marzipancroissants wechseln magst, mach das, aber denke daran, dass Essen kein Trost ist und auch nicht als solcher eingesetzt werden sollte, mal abgesehen davon, dass Du die 7 kg dann auch wieder schnell drauf hättest.
-30

Benutzeravatar
SusaDi
Beiträge: 33
Registriert: 8. Januar 2016, 11:52
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon SusaDi » 23. Februar 2016, 13:50

Danke für Euren Zuspruch und Eure guten Worte!

Für mich wird es einfach immer ab dem Zeitpunkt schwierig, an dem die Erfolge ausbleiben. Wenn es einigermaßen läuft, bin ich wirklich motiviert, aber genauso schnell bin ich auch frustriert, wenn es eben nicht (mehr) läuft....

Mein Mann meint, dass er schneller abnimmt, würde daran liegen, dass er ein deutlich höheres Ausgangsgewicht hatte (130 kg)... Das mag ja auch so sein, trotzdem frustriert es mich... ;-) Von "annährend Normalgewicht" würde ich allerdings bei mir auch noch nicht sprechen.. Da fehlen noch 15-20 kg, mein BMI liegt immer noch bei über 30...

Außer der Waage hat sich verändert, dass ich nachts nicht mehr so viel schwitze und dieses Gefühl, übersättigt zu sein, ist auch weg. Gemessen hab ich mich zuletzt Anfang Februar (das mach ich nur alle vier Wochen) und da waren überall 3 cm weniger, am Po sogar 6 cm... Heißhunger hält sich tatsächlich in Grenzen, dennoch fehlt mir in erster Linie die Nascherei. Nudeln, Kartoffeln, Reis, Baguettebrot vermisse ich tatsächlich gar nicht. Müde, erschöpft und schlapp bin ich allerdings nach wie vor und ich habe eine ganz furchtbar trockene (juckende) Haut.

Ich werde mal probieren, mich mehr an der linken Flyerseite zu orientieren. Ich esse allerdings für mein Leben gerne Mozzarella (mit Tomaten) oder Schafskäse... Da muss ich mich vielleicht etwas zügeln.

Eine Frittata für morgens ist vielleicht gar keine schlechte Idee. Die könnte ich mir ja im Büro in der Mikrowelle leicht aufwärmen. Momentan esse ich ja meist Mandelbrei - gemahlene Mandeln mit Mandelmilch (Kokosmilch oder Sahne verursachen Bauchgrummeln), einem Stückchen Butter, einem Teelöffel Mandelmus (manchmal), Himbeeren und 2 EL griechischem Joghurt.

Auch wenn es mir momentan echt schwer fällt, werde ich versuchen, weiterhin durchzuhalten. Schließlich wird diese Form der Ernährung ja auch bei Schilddrüsenunterfunktionen empfohlen und somit tue ich etwas für meine Gesundheit.

Wenn ich endlich wieder mal Erfolge zu verzeichnen habe, sage ich Euch auch bescheid, damit ich nicht immer nur meinen Frust hier lasse...

Viele Grüße
Susanne

Tabitha
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon Tabitha » 23. Februar 2016, 14:17

Susanne, bevor ich wegen fehlender Naschis aufgebe, würde ich mir tatsächlich Ersatz-Naschereien basteln! Es gibt doch reichlich LC-Süßes, hast Du Dir das alles schon angeschaut?

Deine Erfolge sind übrigens auch nicht von schlechten Eltern!

Die Frittata lohnt sich wirklich auszuprobieren. Sie schmeckt immer wieder anders - ob Du Frühlingszwiebeln oder Oliven dazugibst, Pilze oder auch mal Thunfisch ...

Benutzeravatar
SusaDi
Beiträge: 33
Registriert: 8. Januar 2016, 11:52
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon SusaDi » 23. Februar 2016, 14:26

Ich hab tatsächlich schon mal den Kladkaka-Kuchen (schreibt der sich so?) als Muffins gebacken und am WE einen davon gegessen. Das war schon mal gar nicht schlecht! Ansonsten versuche ich eben, das weitestgehend zu vermeiden, damit es nicht wieder "einreißt"...

Am kommenden Samstag bekommt mein Sohn Spielbesuch und da möchte ich gern für die Kinder und auch die Mutti und mich irgendetwas nettes zum Kaffee machen, aber da weiß ich noch nicht was. Ich muss mal schauen, ob ich vielleicht ein Waffel-Rezept finde, was den Kindern auch schmecken könnte. Oder es gibt die kleinen Muffins (für die Mutti und mich), davon hab ich noch welche eingefroren :-)

Benutzeravatar
eka55
Moderator
Beiträge: 6481
Registriert: 4. November 2014, 23:50
Wohnort: Bremen
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon eka55 » 23. Februar 2016, 15:01

Und zum Kladkkaka noch nen großen Löffel Schlagsahne (bio und ungesüsst) Superlecker ;-)
Du schaffst das. Und mal ganz ehrlich: dein Mann ist mit 130 kg deutlich höher als du, dass da das Abnehmen flotter geht ist doch kein Wunder!!! Nicht vergleichen, gemeinsam vorwärts ist die Devise!!! :ymhug: :ymhug:
www.deinlchf.de und Dein LCHF bei FB

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen.

Duftrausch
Beiträge: 2175
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon Duftrausch » 23. Februar 2016, 15:49

"Müde, erschöpft und schlapp bin ich allerdings nach wie vor und ich habe eine ganz furchtbar trockene (juckende) Haut."


Du hast eine Unterfunktion der Schilddrüse, sprich, Dein Stoffwechsel ist nicht so flott. Dann hast Du sieben Kilo abgenommen.
Weißt Du was bei mir passiert ist, als ich das erste Mal LCHF abbrechen musste?
Ich war müde, erschöpft und schlapp und hatte trockene, juckende Haut und nahm kein Gramm mehr ab. Bei mir lag es daran, dass ich sehr viele Giftstoffe im Fettgewebe gespeichert habe und mit den freiwerdenden Giften gar nicht mehr hinterher kam. Die Haut ist ja auch ein Entgiftungsorgan, der Körper versucht auch über die Haut die Gifte loszuwerden.
Du kannst ja mal probieren, ob es Dir mit Zeolith besser geht. Mit wenig anfangen und langsam steigern. Ich nehme inzwischen zwei Mal täglich 2 gehäufte TL plus noch ein anderes Produkt. Das macht man zwischen den Mahlzeiten. Wenn Du dann mehr Energie bekommst und nicht mehr so müde bist, dann sammelt das Zeolith auch bei Dir Gifte im Darm ein und schafft sie raus, die sonst wieder resorbiert würden und eben müde und schlapp machen.
-30

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4628
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon Anne » 23. Februar 2016, 16:12

Hi,

wenn du dich trotz Euthyrox schlapp und müde fühlst - wären evtl naturidentische SD-Hormone was für dich?
Und es kann durchaus sein, dass sich deine SD-Werte aufgrund der Gewichtsabnahme und Ernährungsumstellung verändert haben. Falls du nicht grade erst zur Blutabnahme warst, würde ich empfehlen die Werte mal checken zu lassen.
Vielleicht muss die Dosis angepasst werden.

Alles Liebe und viel Durchhaltevermögen wünsch ich Dir!
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
SusaDi
Beiträge: 33
Registriert: 8. Januar 2016, 11:52
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon SusaDi » 23. Februar 2016, 18:49

Duftrausch, woher wusstest Du, dass Du Giftstoffe eingelagert hast? Hat das ein Arzt oder Heilpraktiker festgestellt? Eigentlich möchte ich ja nicht abbrechen, eigentlich möchte ich ja, dass es voran geht... Das Zeolith werde ich mir mal ansehen...

Ich war gerade letzte Woche zur Blutabnahme, da meine Ärztin diese Woche Urlaub hat, muss ich wegen der Werte noch bis Montag warten. Aber ich nehme an, dass die Werte nicht ok sind... Ich wurde vor drei Monaten von L-Thyroxin auf Euthyrox umgestellt und hatte mit der Umstellung ganz schön zu kämpfen. Da Euthyrox wohl langsamer und nicht so stark wirkt wie L-Tyroxin, kann ich mir vorstellen, dass die Dosis für Euthyrox zu niedrig ist. Aber mal schauen. Es wurden auch B-Vitamine etc. mit abgenommen, mal sehen wie es da aussieht.

Ich danke Euch noch einmal für Eure Motivation!!!

Viele Grüße
Susanne

Benutzeravatar
broewa
Beiträge: 2957
Registriert: 17. Januar 2016, 21:05
Status: Offline

Re: Ich bin sooo frustriert....

Beitragvon broewa » 23. Februar 2016, 20:04

Hallo liebe Susadi,
es freut mich sehr zu lesen, dass Du jetzt nicht alles hinschmeissen willst. :ymapplause:
Und mit Deiner Abnahme kannst Du doch echt super zufrieden sein.
Ich bin nun in der 7. Woche LCHF und habe gerade mal die Hälfte abgenommen. OK besonders zufrieden bin ich mit der Abnahme auch nicht aber ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass sich demnächst gewichtsmäßignoch mal was tut.
Diese Schlappheit und Unmotiviertheit hatte ich über 5 Wochen. Hatte auch diesbezüglich mal einen Hilferuf gestartet "Matschebirne". Kannst ja mal lesen, da hab ich einige Tipps bekommen.
Das beste ist, ich komme inzwischen ohne Blutdruckpillen aus!
Ja, das mit der Schilddrüse müsste ich auch mal überdenken. Meine ist raus und ich nehme seit vielen Jahren Thyroxin.---
Danke für den Hinweis ;)
Es ist immer gut, hier fleißig zu lesen, das bringt wirklich viel.
Einen wunderschönen Abend wünscht Dir die broewa
Das Leben ist schön.
Von einfach war nie die Rede!
Tiefstand: 64,4
Aktuell: 71,1


Zurück zu „Zwischenstationen - oder die individuellen Wege mit LCHF...“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast