Was macht ihr so sportlich?

Zurück zu „Für die Sportinteressierten“


Alles zum Thema Sport - von ersten Schritten als Anfänger bis hin zum Iron Man...
Zuu
Status: Offline

Re: Was macht ihr so sportlich?

Beitragvon Zuu » 23. Mai 2012, 16:53

In einer Facebook-Gruppe, in der ich aktiv bin, sind viel Sportler, die sich in Ketose befinden. Und die 3er oder 4er-Splits machen oder eben auch mal tägliche Einheiten.

Ich glaube es immer so eine Sache, in welchem Forum man sich rumtreibt. Hier finde ich, geht es eher um den Ernährungsaspekt und weniger um die sportliche Seite. In anderen Foren ist es anders. In BB-Foren findet man dazu relativ viel, jetzt nicht unbedingt LCHF aber zumindest LC.

Benutzeravatar
Augenweide
Beiträge: 701
Registriert: 20. April 2012, 16:42
Wohnort: Oberbergischer Kreis
Status: Offline

Re: Was macht ihr so sportlich?

Beitragvon Augenweide » 23. Mai 2012, 19:52

@ Laufschnecke:

Ich habe aber immer noch keine Info von dir warum du meinst es passt nicht zusammen?
Steh auf dem Schlauch...

Benutzeravatar
sola
Moderator
Beiträge: 3213
Registriert: 4. Januar 2011, 12:28
Status: Offline

Re: Was macht ihr so sportlich?

Beitragvon sola » 23. Mai 2012, 22:16

Ich kann leider nicht sagen, wie lange die Anpassung gedauert hat, da ich vor LCHF schon länger nicht mehr gelaufen bin. Es fehlt mir also sozusagen der direkte Vergleich, bzw konnte ich die "sportlichen Reaktionen" in der Übergangsphase nicht beobachten.

Wie lange war denn deine längste (konsequente) LCHF-Phase? Wenn man zwischen Ketose und KH-Verbrennung pendelt, könnte ich mir vorstellen, dass die Leistungsfähigkeit dann sehr leidet.
Ich denke so 8 Wochen solltest du dir schon einmal Zeit lassen, wenn du LCHF noch einmal eine Chance geben möchtest.

Und die Schilddrüse? ;)
----------
LCHF seit 2011
www.LCHF-Shop.de

Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

sonne
Status: Offline

Re: Was macht ihr so sportlich?

Beitragvon sonne » 23. Mai 2012, 22:25

Zwischen Ketose und KH-Verbrennung hin und her zu pendeln ist nicht nur für die Leistungsfähigkeit, sondern auch für die Leber schädlich.

Benutzeravatar
Laufschnecke
Beiträge: 403
Registriert: 23. April 2011, 21:11
Status: Offline

Re: Was macht ihr so sportlich?

Beitragvon Laufschnecke » 24. Mai 2012, 07:06

Augenweide
mit LCHF fühlte ich mich beim Sport oft schlapp und hatte das Gefühl keine Leistungen zu bringen. Es fluppte einfach nicht und machte mir kein Spaß mehr.

Sola
ich bin ehrlich, nach 1 Woche habe ich aufgegeben weil ich nicht mehr zu Potte gekommen bin und ich möchte LCHF noch eine Chance geben :D Am Freitag bekomme ich Unterstützung von einem Ernährungsberater (deshalb gehe ich auch erst Samstag einkaufen), der, wie ich von einer lieben Bekannten erfahren habe, auch auch LC reitet. Da ist es dann nur noch ein kleiner Schritt zu LCHF. Mir geht es eher um die Unterstützung als um das Wie.
Schilddrüse wird am Freitag kontrolliert. Ab und zu habe ich Herzrasen oder etwas Engegefühl, aber die letzten 3 Tage gar nichts mehr von dem. Kann es aber auch sein das sich durch LCHF zeitweise Zeichen eine SD Überfunktion zeigen?

Sonne
eigentlich dachte ich das Alkohol schlecht für die Leber ist :D wenn man damit aufhört ;)
Körpergröße 1,80m
Gewicht 2019 um die 105kg, mal mehr mal wieder weniger
Neustart 18.11.19 106,7kg -> aktuell 104,9kg
1. Ziel UHU möglichst bis 1.1.2020 :D
2. Ziel 85kg Sommer 2020 und gesund bleiben, die Ziele werden bescheidener

Benutzeravatar
sola
Moderator
Beiträge: 3213
Registriert: 4. Januar 2011, 12:28
Status: Offline

Re: Was macht ihr so sportlich?

Beitragvon sola » 24. Mai 2012, 08:39

Nach 1 Woche kann man echt so gar nix sagen, da steckt man doch mitten in der Umstellung ;)
Auf die Schilddrüse kann die Ernährung natürlich auch immer Einfluss haben, aber nach nur 1 Woche kann ich mir das nicht so recht vorstellen. Höchstens unmittelbare Einflüsse durch relativ viel Jod bei hohem Konsum von tierischen Produkten. Dass wäre möglich.

Dein Ernährungsberater wird dir aber wohl kaum LCHF empfehlen :D . Aber die Lösung mit den 10 € pro verlorenem Kilo finde ich cool!
----------
LCHF seit 2011
www.LCHF-Shop.de

Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Laufschnecke
Beiträge: 403
Registriert: 23. April 2011, 21:11
Status: Offline

Re: Was macht ihr so sportlich?

Beitragvon Laufschnecke » 24. Mai 2012, 08:50

Sola
die Erstberatung kostet 40€ und die zahlt man, ob man es nun macht oder nicht (er hat ja auch fahrkosten und Zeit investiert..ca 3h :o ). Am Anfang gibt es tägliche Anrufe, später alle 2 Tage und dann nur noch wöchentlich. Ich muß nur noch klären, ab wann das verlorene kg gilt.
Aber ich hatte ihn am Telefon schon auf LCHF angesprochen und er das nur bedingt empfehlen würde und bei meiner SD Unterfunktion kam ein "Oh, aber ich glaube nur was ich sehe". Ich hoffe mal nicht das er mir die 40€ abknöpft, sich verabschiedet und mich als hoffnungslosen Fall betitelt. Ich werde berichten.
Körpergröße 1,80m
Gewicht 2019 um die 105kg, mal mehr mal wieder weniger
Neustart 18.11.19 106,7kg -> aktuell 104,9kg
1. Ziel UHU möglichst bis 1.1.2020 :D
2. Ziel 85kg Sommer 2020 und gesund bleiben, die Ziele werden bescheidener

rappunzel
Status: Offline

Re: Was macht ihr so sportlich?

Beitragvon rappunzel » 24. Mai 2012, 12:35

Also ich habe eine zeitlang Yoga und Aerobic im Studio gemacht, fand das alles ganz nett, aber im Studio schlaucht das halt immer, weil ständig jemand da ist, der einen zwingt ;) Ich hab daher im Internet recherchiert und mir einiege Seiten für Aerobicübungen zuhause angeguckt, mein Yoga mach ich aber nach wie vor im Studio, da hab ich kein vertrauen drin, dass alleine zu machen ;)

Benutzeravatar
feschesheli
Beiträge: 21
Registriert: 4. Februar 2012, 10:50
Wohnort: Aschach/Steyr, Österreich
Status: Offline

Radeln, Walken, Crosstrainer

Beitragvon feschesheli » 18. August 2012, 23:01

Ich ernähre mich seit Februar 2012 LCHF - mal konsequenter - mal weniger. Alles völlig ohne Sport und 15 kg abgnommen bis Juni. Die Ausnahmen wurden immer mehr und im Juli ging's in die verkehrte Richtung. Reißleine gezogen und meine technischen Helferlein aktiviert (Pulsmesser, FooDBB, Walktastic-App) und intensiv Sport (für meine Verhältnisse halt) betrieben. Täglich mind. 700 kCal - wurst was, Radfahren, Nordic Walking, Crosstrainer, Ergometer, und immer schön den Puls hochhalten.
Nebenbei achte ich auf > 30 g KH/Tag und einen ordentlichen Skaldeman > 1,5 - 2. Ob ich in Ketose bin - weiß nicht genau, aber am Papier glaube ich schon. Auf alle Fälle spüre ich im Vergleich zu den Wochen vorher, wo's deutlich über 50g oder 60g waren nix.
Zurück zum Sport. Während der letzen Woche ging's mir beim Sport jeden Tag besser. Ein wenig Muskelkater am Anfang, aber es gibt ja Franzbranntwein. Mittlerweile freue ich mich auf den Sport - ich dachte nie, dass es sowas bei mir geben könnte.
Einziger Wehrmutstropfen, dass ich zugenommen hab. Aber von einer Waage lass ich nicht mehr länger vera...en. Wird demnächst durch ein Omron BF 511 ersetzt. Ich will Ergebnisse, sonst reißt wieder der Schlendrian (österreichisch!) ein.
An dieser Stelle nochmal ein Dank an alle die so fleißig schreiben - ich gehöre leider zeitbedingt nicht zur der Sorte - aber vieleicht wirds irgendwann.
Grüße
Heli

Benutzeravatar
wese
Beiträge: 151
Registriert: 10. Mai 2012, 13:32
Wohnort: Graz, Österreich
Status: Offline

Re: Radeln, Walken, Crosstrainer

Beitragvon wese » 19. August 2012, 10:30

Einziger Wehrmutstropfen, dass ich zugenommen hab. Aber von einer Waage lass ich nicht mehr länger vera...en. Wird demnächst durch ein Omron BF 511 ersetzt. Ich will Ergebnisse, sonst reißt wieder der Schlendrian (österreichisch!) ein.
Hi Heli,

Ich stehe auch den Körperfettmessgeräten sehr skeptisch gegenüber, natürlich ist das was du da erwähnst schon ein ziemlich fortschrittliches Gerät, da kann meine Waage nicht mithalten, jedoch finde ich ein Maßband noch immer besser.
Preis/Leistung ist ein Kaliper sinnvoller, ist zwar mehr Arbeit aber ziemlich präzise.

Was deinen Stillstand angeht, kann es auch sein das du deinen Körper zu wenig Ruhe gibst, oder zu wenig Omega3 Fette, oder es hat sich irgendwo in deiner Ernährung etwas eingeschlichen das da nicht hinein gehört, z.B. waren das bei mir Milchprodukte am Abend.

LG, René


Zurück zu „Für die Sportinteressierten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste