Chi Running

Zurück zu „Für die Sportinteressierten“


Alles zum Thema Sport - von ersten Schritten als Anfänger bis hin zum Iron Man...
Benutzeravatar
Lady M
Beiträge: 235
Registriert: 23. Dezember 2012, 00:04
Wohnort: Kreis Wesel
Status: Offline

Chi Running

Beitragvon Lady M » 7. April 2013, 13:31

kennt das jemand?

letzten Sommer hab ich mal angefangen mit Walken und weil ich mich steigern wollte und neugierig war auch mit sehr langsamem Joggen
ich hatte aber ständig das Gefühl, ich "stampfe" zu sehr auf, also als wenn dann so ne Welle durch die Beine zieht
unangenehm, so hart das Aufkommen auf dem Boden
dachte aber, falsches Schuhwerk, untrainiert, mind. 10kg zu viel auf den Rippen... gewöhnst du dich dran

Fazit war: hab mich übernommen und hatte so übelst Schmerzen im Schienbein, dass nicht mal mehr an Walken zu denken war, wochenlang...

das Laufen an sich tat mir aber eigentlich schon gut

dann hab ich heute einen Link entdeckt, den eine sehr lauffreudige Freundin von mir (nen 2h Lauf ist keine Seltenheit bei ihr, auch Kraft macht sie viel und ernährt sich nicht voll LCHF, aber in die Richtung) mir mal geschickt hatte

über Chi Running (da gibts verschiedene Videos in y*ut*be)

habs dann heut früh auf der Morgengassirunde mal gaaaaaaanz kurz probiert eben nicht mit der Ferse zuerst aufzusetzen, sondern wie es beschrieben wird, so leicht nach vorn gebeugt und den Fuß relativ mittig aufsetzen bzw. sogar so dass man mit dem vorderen Ballen aufkommen, aber nur leicht angeschrägt gehalten
die nennen das in den Videos auch "kontrolliertes Fallen" und berichten von Barfußläufern (ok, so weit will ich es dann nun doch nicht treiben)

und ich sag euch: der Wahnsinn!!!

das fühlt sich an wie wie wie, ich weiß nicht, einfach hammer!
vorher hatte ich das Gefühl von nasser Plumpsack der sich auf den Asphalt plumpsen lässt und hatte Angst um meine Gelenke (hab schon mal früher mit Knieproblemen zu tun gehabt) und dann nur ein paar Schritte mit der Chi-Running-Technik - ich konnte gar nicht walken, ich war sofort am langsamen joggen mit kleinen Schritten
genau wie beschrieben wurde, ein kontrolliertes "sich-fallen-lassen"

und das Körpergefühl dabei, hammer!!

grad scheint die Sonne so schön, ich hab sogar mal alle Heizungen aus und Fenster auf kipp und es ist angenehm hier drin

gleich gehts los zu ner großen Runde Gassi

ich überlege, ob ich vielleicht noch mal... nur ein paar Minütchen...

die Erfahrung mit dem Knie hält mich noch etwas zurück in meiner Euphorie ;)
aber der erste Test war sehr genial

kennt ihr das euch?
wie joggt ihr bzw. wie lauft ihr (weiß nicht, ob das ein Unterschied ist)

werde das definitiv noch mal austesten und berichte dann gerne :)

Peppermint
Status: Offline

Re: Chi Running

Beitragvon Peppermint » 7. April 2013, 17:38

Hallo Lady M,

ich habe Chi Running als Ebook gelesen und habe Chi Walking als Hörbuch. Beides sehr interessant, aber beide Bücher werden als allein seeligmachende Wahrheit dargestellt - mit seeeehr viel amerikanischem Pathos. Ich bin viele Jahre mit MBT Schuhen zum Walking gegangen ohne Probleme und war v.a. von der Geschwindgkeit überzeugt. Vorteil bei MBT Schuhe ist, dass die Hüfte wohl automatisch in der richtigen Position ist. Bei MBT macht man genau das Gegenteil von Chi - man rollt extrem über die Ferse ab und auch das auch soll die allein seeligmachende Methode sein. :?
Da ich verschiedene Fehlstellungen habe und die auch mit MBT nicht behoben wurden (war jedoch völlig schmerzfrei und habe angeblich eine ausgeglichen Muskulator im Rücken, was bisher mein Hauptaugenmerk war) habe ich das Barfusslaufen entdeckt (meine mit Laufen hier Wandern und Walken, nicht Joggen). Ich erhoffe mir durch Barfußschuhe einen natürlicheren Muskelaufbau v.a. im Fuss selbst.
Dazu bin ich noch auf der Suche nach der richtigen Geh, Walking und Jogging Methode und habe hierfür Chi Walking/Jogging auserkoren.
Warum: weil es wirklich tolle Anteilungen auch für absolute Einsteiger gibt (auch kostenlose bei Y***t***).
Da ich ja ein kritischer Mensch bin und eben genau aus der anderen "Bewgungsrichtung" komme, konnte ich das recherchieren nicht lassen:
LINK DEFEKT - DAHER ENTFERNT VON SUDDA
(Sollte dieser Link gegen irgendwelche NUBs verstoßen, bitte löschen)
Fazit: alles geht, nichts muss :-D
Ich werde aber trotzdem mit Chi weitermachen (bisher nur Walking - Ziel ist aber Jogging), weil ich hier wenig Angst habe, ohne Anleitung und Fremdkontrolle viel falsch zu machen, da man viele Selbstkontrollmechanismen an die Hand bekommt.

Benutzeravatar
Lady M
Beiträge: 235
Registriert: 23. Dezember 2012, 00:04
Wohnort: Kreis Wesel
Status: Offline

Re: Chi Running

Beitragvon Lady M » 7. April 2013, 18:04

Hallöchen Peppermint,
das ist ein sehr schöner Text, dankeschön!
Ich bin auch vorsichtig, wenn jemand nur "seine" Methode als einzig richtige anpreist ;)
Habe beim Gassi auch in verschiedenen Tempoarten Chi und "normales" Joggen und Walken ausprobiert. Mein Fazit für mich: als Walken krieg ich Chi nicht hin, als Joggen ja. Als Joggen finde ich persönlich das Chi viel viel angenehmer für meine Beine (habe genau den in den Videos beschriebenen Effekt) und auch für meine (schwache) Blase (Blasenschwäche? hat meine Ma mir vererbt, Danke, Mutter, ich liebe dich trotzdem :ymhug: ). Beim normalen Joggen hab ich persönlich stark dieses belastende Gefühl in den Beinen, vor allem Unterschenkel, und auch in der Blase, also dass ich trotz vorher Toilettengang ständig Harndrang habe. Bei der Chiversion, die ich im Wechsel und auch 1-2 Min. am Stück (als Untrainierte) ausprobiert habe, fühle ich mich viel besser, weniger belastet, freier.
Find ich prima, dass es für verschiedene Walk- und Jog-Typen Anleitungen gibt.

Coco
Status: Offline

Re: Chi Running

Beitragvon Coco » 7. April 2013, 19:40

Das Problem mit den Schienbeinen hatte ich auch. Allerdings schon beim Walken.
Liegt vermutlich bei mir am Gewicht und ich muss einfach langsamer das Pensum steigern.
Wenn ich mit dem Laufen beginnen kann, werde ich aber sicher auf Chi-Running zurückkommen.
Ich hatte davon -nicht unter diesem Namen - schon viel gutes gelesen!

Benutzeravatar
Lady M
Beiträge: 235
Registriert: 23. Dezember 2012, 00:04
Wohnort: Kreis Wesel
Status: Offline

Re: Chi Running

Beitragvon Lady M » 7. April 2013, 19:51

sogar meine Mom wusste quasi was das ist hihi
sie macht zurzeit gar keinen Sport
davor mal Gymnastik in der Gruppe
sie sagte mir auch, mit dem vorderen Fußteil aufsetzen und nach hinten abrollen, nicht von hinten nach vorne abrollen
mir war das ja gänzlich neu

Coco, deine Steigerungsidee klingt gut
ich könnte mir auch vorstellen, dass dein Körper das einfach noch nicht verpackt
aber mit jedem kg oder schon mit jedem Pfund weniger wird es dir leichter fallen, die (schnell) zu bewegen

Benutzeravatar
nashua
Beiträge: 1144
Registriert: 31. Dezember 2012, 13:51
Wohnort: Ende vom Ruhrgebiet
Status: Offline

Re: Chi Running

Beitragvon nashua » 7. April 2013, 20:36

ich habe versucht die Videos zu verstehen. Aber nach dem 5ten habe ich aufgegeben. Leider verstehe ich kein Wort mit meinem bisschen Englisch. :(

Benutzeravatar
Lady M
Beiträge: 235
Registriert: 23. Dezember 2012, 00:04
Wohnort: Kreis Wesel
Status: Offline

Re: Chi Running

Beitragvon Lady M » 7. April 2013, 20:42

oh das ist blöd
ich hab leider auch keins in Deutsch gefunden
aber ich fand auch die Bilder schon gut selbsterklärend

im Grunde setzt man den Fuß anders auf (den Ballen vorne, nicht die Ferse zuerst), das entlastet beim Laufen (ich habs getestet, es stimmt) und hm was noch... also gerade stehen, Kinn leiiiiiiiicht nach unten, sich ein ganz bisschen vorbeugen (die nennen das in den Videos dann "kontrolliertes Fallen") und dann los - das fühlt sich auch wirklich ein bisschen an wie fallen

mehr hab ich auch nicht verstanden :oops: damit hab ichs erstmal probiert und das ging prima

hilft dir das schon etwas weiter?
ich kann dir auch mal nen Link geben zu einem, wo es meiner Meinung nach in Bildern auch sehr gut erklärt wird
weiß nicht, ob du das schon gesehen hast

Benutzeravatar
nashua
Beiträge: 1144
Registriert: 31. Dezember 2012, 13:51
Wohnort: Ende vom Ruhrgebiet
Status: Offline

Re: Chi Running

Beitragvon nashua » 7. April 2013, 20:47

ja, danke die Erklärung hilft mir schon mal sehr weiter. :)


Zurück zu „Für die Sportinteressierten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste