"Fit ohne Geräte" Motivationsthread

Zurück zu „Für die Sportinteressierten“


Alles zum Thema Sport - von ersten Schritten als Anfänger bis hin zum Iron Man...
Charina
Beiträge: 2650
Registriert: 25. Juni 2013, 20:28
Status: Offline

Re: "Fit ohne Geräte" Motivationsthread

Beitragvon Charina » 5. Februar 2016, 09:17

Ah das er es mal hier im Forum geschrieben hat, wusste ich gar nicht, bin aber auch nicht immer hier ;)

Hmm eigentlich recherchiert er ja immer alles, einfach so schreiben würde es mMn nicht. Aber wenn wir wissen wollen woher, müsste man ihn wohl doch fragen.

gesendet mit Tapatalk
X(

Benutzeravatar
flockina
Beiträge: 2083
Registriert: 12. Mai 2015, 16:55
Wohnort: Ostbevern/Münsterland
Status: Offline

Re: "Fit ohne Geräte" Motivationsthread

Beitragvon flockina » 5. Februar 2016, 09:48

Tag 5/Ruckus
Hooya! Überlebt :-D
Ich habe auf saubere Ausführung geachtet und somit nur lächerliche 6 Runden geschafft. Macht aber nix, immerhin hatte ich den Poppes in einer Linie mit dem Rest vom Rücken beim Liegestützstand :)
Erstaunlicherweise macht mir z.B. das einbeinige Kreuzheben sogar Spaß, da war die Ausführung von Anfang an ok.
Bei den Prisoner Back Lunges muss ich auf die Knie aufpassen, da hör ich mit der Beugung auf, wenns anfängt weh zu tun. Das wird mit der Zeit noch besser werden.
Ich bin über mich selber erstaunt, dass ich trotz fiesem Muskelkater heute weitergemacht habe. Und es fängt an, ein kleines bisschen Spaß zu machen :D
Ziel: BMI unter 30

Anfangs-BMI 35,6 @-)
Aktueller BMI 34,4 :)

Charina
Beiträge: 2650
Registriert: 25. Juni 2013, 20:28
Status: Offline

Re: "Fit ohne Geräte" Motivationsthread

Beitragvon Charina » 5. Februar 2016, 09:51

Super gemacht, ich finde es für mich noch nahezu unmöglich im Liegestütz eine gerade Linie zu erreichen.

Und 6 Runden sind nicht wenig, sei einfach stolz auf dich :)

gesendet mit Tapatalk
X(

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4628
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: "Fit ohne Geräte" Motivationsthread

Beitragvon Anne » 5. Februar 2016, 10:09

Flockina :ymparty: :ymapplause:
Saubere Ausführung ist der Schnelligkeit immer vorzuziehen!! Super geturnt!
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Rubicon
Beiträge: 1830
Registriert: 22. Februar 2014, 23:43
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Beitragvon Rubicon » 5. Februar 2016, 10:49

Prima, flockina :ymparty:
Schön, dass Du Dich überwunden hast! Ich tu mich bei den Lunges auch noch etwas schwer, bzw. werde von mal zu mal beweglicher...

Ich hab mein für heute geplantes Training auf morgen verschoben, hab schlecht geschlafen und irgendwie Matschbirne. Und für den Tyrann sollte man fit sein B-)

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4628
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: "Fit ohne Geräte" Motivationsthread

Beitragvon Anne » 5. Februar 2016, 11:25

Soooo, jetzt hab ich es auch hier im Forum gefunden, also dass Robert meinte, man solle 30 g Protein pro Mahlzeit nicht überschreiten. Aber gilt das für alle unabhängig von Größe, Alter, Geschlecht? Und wo hat er diese Information her?
:-?

http://lchf.de/forum/viewtopic.php?f=11 ... rt#p171005" onclick="window.open(this.href);return false;
Ich hab mich gestern auch mal ziemlich lang durch das Stichwort "Glukoneogenese" gelesen.
In einem Thread schreibt Robert, dass ohnehin 58% von jedem Gramm EW (egal ob zu viel oder nicht) zu Glucose verwandelt wird.
Was ich nicht so ganz nachvollziehen kann. Aber gut.

Und eben - auf wen beziehen sich die 30g pro Mahlzeit? Auf einen Sportler der sehr schnell seine KH-Speicher leeren kann? Auf Männer? Auf Frauen? Welches Gewicht? Welche Größe?
Im Zweifel hilft wohl nur: selbst ausprobieren. Wenn man lange genug in Ketose ist kann man denk ich den Unterschied sehr schnell merken und wird dann auch herausfinden können, wieviel EW zum Verlust der Ketose führt. Oder hab ich da nen Denkfehler?
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Shenana
Beiträge: 1477
Registriert: 17. Juni 2011, 19:37
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen
Status: Offline

Re: "Fit ohne Geräte" Motivationsthread

Beitragvon Shenana » 5. Februar 2016, 18:01

Kap:
In einem Thread schreibt Robert, dass ohnehin 58% von jedem Gramm EW (egal ob zu viel oder nicht) zu Glucose verwandelt wird.
Was ich nicht so ganz nachvollziehen kann. Aber gut.
wenn ich alles richtig verstanden habe und wie ich es auch logisch finde: rote Blutkörperchen, Augennetzhaut, Augenlinse, Augenhornhaut und das Nebenierenmark sind ausschließlich auf Glucose als Energieträger angewiesen. Das Gehirn kann zu 75% auf Ketonkörper zurückgreifen, braucht aber trotzdem ca. 25% Glucose. Nehmen wir mal
an, diese Bestandteile brauchen zusammen ca. 100g Glucose - über die Nahrung wird aber nur 20g Kohlenhydrate
zugeführt dann müssen die fehlenden 80g Glucose über die Gluconeogenese (dann zu 58% Glucoseherstellung aus Eiweiß) und ca 10% Glucoseherstellung aus Triglyzeride gedeckt werden.
Werden genügend Kohlenhydrate mit der Nahrung aufgenommen, ist die Gluconeogenese weniger dominant
(kann während des Schlafes, längerer Kohlenhydratabstinenz und einer Fastenzeit in Kraft treten). Je nach Ernährungssituation spielt die Gluconeogenese (und damit die ominösen 58%) mehr oder weniger eine Rolle.


Die angesprochenen 30g Eiweiß-Max pro Mahlzeit rührt wohl daher, dass unser Dünndarm über ein spezielles Carrier-System verfügt, dass in etwa 30 g Aminosäuren pro Stunde aufnehmen kann. Ist die Eiweißaufnahme höher, dann dauert die Verarbeitung halt etwas länger. Das alles gilt natürlich nur für Stoffwechselgesunde und kann je nach Krankheitsfall (im speziellen Diabetes) variieren.

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4628
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: "Fit ohne Geräte" Motivationsthread

Beitragvon Anne » 5. Februar 2016, 18:33

Hallo Shenana,

danke für deine Antwort!
Ich kann dir soweit folgen (denk ich :? ).
Bisher war für mich die Glukoneogenese in Bezug auf die Ketose sehr negativ besetzt. Wenn ich es jetzt richtig verstanden habe, findet dieser Prozess aber ja im Prinzip ständig statt und ist auch notwendig um lebenswichtige Funktionen aufrecht zu halten?

Hast du die 100g fitkiv eingesetzt, oder beziehst du dich da auf irgendwelche Untersuchungen?
Weil - mal angenommen, dieser Wert von 100g Glukose die zum Überleben nötig sind wäre korrekt, dann wäre man mit 1g Ew/Kg Normalgewicht ja unter Umständen ziemlich schlecht beraten?
Also nur mal angenommen man hat als normal große Frau 20g kh, 70g Ew und 140g Fett aufgenommen.
Dann wären das
100% aus 20g
+ 58% aus 80g = 40,6
+ 10% aus 140g = 14g
Wären dann total grade mal 74,6g Glukose an diesem Tag. Woher kommt der Rest? Aus Muskeln?
Wenn man dann noch, und darum geht es ja in diesem Thread, HIIT macht, also die Glukose noch schneller verbraucht, bräuchte man doch bedeutend mehr wenn man nicht riskieren will dass die Muskeln angegriffen werden?

Bzw andersherum bräuchte man sich nicht wirklich Sorgen machen, dass man durch viel Ew an Sporttagen aus der Ketose fliegt, oder? Wobei letzteres meiner Meinung nach eh auch kein Weltuntergang ist wenn es gelegentlich passiert.
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Cosi
Beiträge: 178
Registriert: 22. Januar 2016, 22:02
Status: Offline

Re: "Fit ohne Geräte" Motivationsthread

Beitragvon Cosi » 5. Februar 2016, 19:25

Das Buch habe ich schon, werde aber mit dem Training erst anfangen, wenn die Erkältung ganz weg ist.

flockina hast du ein neues Avatar? Das sieht toll aus :)

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4628
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: "Fit ohne Geräte" Motivationsthread

Beitragvon Anne » 5. Februar 2016, 20:35

+ 58% aus 80g = 40,6
Hier muss natürlich 70 stehen.
Hach ja, je länger ich über dieses Thema nachdenke komme ich zu dem Schluss, dass ich mir wohl unbedingt so ein Spielzeug zulegen muss um mal die Ketone wirklich messen zu können :D
Und dann selbst dokumentieren zu können, wann bei mir wieviel Ew eben zuviel ist.

Cosi - wie cool, dass du auch dabei bist!
Das Buch habe ich schon, werde aber mit dem Training erst anfangen, wenn die Erkältung ganz weg ist.
Richtig so! Gute Besserung!!
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.


Zurück zu „Für die Sportinteressierten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste