LCHF auf Langstreckenflügen

Zurück zu „LCHF - on the road“


Tipps zu Restaurants/Cafés etc. in D/A/CH, wo man lecker LCHF essen kann. Dazu Tipps für unterwegs.
Josuanna
Beiträge: 242
Registriert: 13. April 2010, 17:35
Status: Offline

Re: LCHF auf Langstreckenflügen

Beitragvon Josuanna » 20. Februar 2016, 09:04

Hallo,

vielleicht geht es ja auch mal ohne Dauerketose? Obwohl ich natürlich auch versuche, bei Langstreckenflügen möglichst wenig Kohlenhydrate zu mir zu nehmen.

El Al hat da ganz eigene Vorstellungen von einer Diabetikermahlzeit - der Reis beim Regelessen war durch Couscous ersetzt, und das Fladenbrot durch Reiskräcker. Aber Ausnahmen sind immer möglich, sich sklavisch an LCHF-Regeln halten, wenn es nicht unkompliziert mit Essen zum Mitnehmen möglich ist, halte ich für realitätsfern und isolierend. Sprich: Ich habe zu den zwei Stückchen Hähnchebrust auch etwas Couscous gegessen. Allerdings esse ich jetzt schon seit mehr als zehn Jahren kohlenhydratreduziert, und die anfänglichen Hypoglykämien bei dem Genuß von Kohlenhydraten mit entsprechenden Folgen bleiben mir seit einiger Zeit erspart.

ssonnyy
Beiträge: 767
Registriert: 27. Oktober 2014, 11:24
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Re: LCHF auf Langstreckenflügen

Beitragvon ssonnyy » 30. März 2016, 15:28

Huuch, gar nicht deine Antwort gesehen, Josuanna! Sorry. :o

Also, das mit dem Essen war definitiv ein Reinfall. Statt allergenfreiem Essen habe ich das Diabetikermenü serviert bekommen. Dieses bestand bei KLM aus High Carb Low Fat Essen, immer schön mit Melonen und Ananas als Dessert und hat furchtbar geschmeckt. Ich habe nur das Gemüse gegessen und den zuckerfreien süssungsmittelgesüssten Joghurt. Aber huiii, war das fade. :ymsick: Der Vorteil: Ich habe vor allen anderen Essen gekriegt. :lol: Naja, ich habe mich für den Hinflug zum Glück noch ausgerüstet, mit Salamisticks, gekochten Eiern, Avocado etc, halt einfach nix flüssiges oder cremiges. Umsteigen in Amsterdam (wir flogen von Zürich via Amsterdam) war überhaupt kein Problem.
Später gabs noch einen Snack, der für Diabetiker bestand aus einer trockenen Teigtasche mit Curryfüllung, die bestimmt noch Kichererbsen enthielt, die Füllung habe ich rausgekratzt und gegessen. Die armen Diabetiker, die so eine Ernährung aufgezwungen bekommen und es nicht besser wissen. :sad:

Für den Rückflug habe ich zum Glück problemlos telefonisch auf normales Essen umbuchen können, was ich dann auch gegessen habe, da ich da eh aus der Ketose war.

Ich kann jedenfalls nur empfehlen, selber Sachen wie LCHF Snacks mitzunehmen. ;)
Liebe Grüsse
Sonny
:)


Zurück zu „LCHF - on the road“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast