Schwangerschaftsdiabetes

Zurück zu „Diabetes“


Sagitaria
Beiträge: 215
Registriert: 14. Februar 2015, 00:08
Status: Offline

Re: Schwangerschaftsdiabetes

Beitragvon Sagitaria » 1. August 2016, 06:30

Wegen dem wasser: isst du genug salz und Eiweiß? Zwei Teelöffel salz sollten es sein. Schau mal auf die HP der gestose Frauen e.v. :)
Hier gibts nix neues - erstes tages profil perfekt, Halbzeit auch rum...
Wünsch dir weiter frohes kugeln :)

Gesendet von meinem GT-I9301I mit Tapatalk

Benutzeravatar
Ex-Krümelmonster
Beiträge: 476
Registriert: 30. Januar 2013, 16:04
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Schwangerschaftsdiabetes

Beitragvon Ex-Krümelmonster » 4. August 2016, 07:04

Wie schön, dass es dir gut geht!

Danke für den Tipp mit der Seite, kannte ich gar nicht...
Sowohl Salz als auch Eiweiß bekomme ich sicherlich genug... das mit dem Wasser ist besonders schlimm, wenn es so schwül-heiß ist und ich viel stehe. Aber das geht ja den meisten Menschen so, wenn man die Neigung dazu hat, bzw. auch noch übergewichtig ist.

Ich habe aber tatsächlich gemerkt, dass mein Körper viel Salz verlangt... ich stehe zur Zeit total auf selbstgemachten Ayran (griechischer Joghurt mit viel Wasser verquirlt). Und da darf ordentlich Salz nicht fehlen :D.

Benutzeravatar
Ex-Krümelmonster
Beiträge: 476
Registriert: 30. Januar 2013, 16:04
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Schwangerschaftsdiabetes

Beitragvon Ex-Krümelmonster » 7. Oktober 2016, 18:06

Endspurt.... :D

Naja, zumindest fast. Bis zum errechneten Termin sind es noch 6 Wochen, daher dachte ich, ich mach mal mal ein kurzes Update...

Ich muss natürlich immer noch jeden Abend spritzen, das klappte aber ja von Anfang an gut. Seit vielen Wochen bin ich bei 14 Einheiten, fast immer ist der Morgenwert dann ungefähr zwischen 85 und 94, ganz selten gibt es einen Ausreißer nach oben, warum auch immer.
Tagsüber messe ich regelmäßig nach den Mahlzeiten, wenn ich LC bleibe, sind die Werte super. Wenn ich mir ab und an böse Dinge gönne, sind die Werte nach der entsprechenden Mahlzeit deutlich schlechter geworden, als noch von wenigen Monaten. Besonders schlimm ist die Kombi viele KHs (Weißmehl, Zucker) mit Fett, ist ja logisch. Mach ich aber nur ganz, ganz selten :roll: .

Mein Langzeitzuckerwert ist bei 5,2. Das ist laut meiner Diabetespraxis super, also kein Grund zur Besorgnis.

Mein Baby ist vom Wachstum her tatsächlich genau in der Mitte des Normalbereichs und alles ist laut Arzt in Ordnung.

Ich selbst leide nur an den ganz normalen Schwangerschaftsbeschwerden, die man überall hört... langsam wird der Bauch eben echt schwer und ist ständig im Weg ;) ...wobei das Wasser in den Füßen eher in den heißen Sommermonaten ein Problem war, jetzt kaum noch.
Zugenommen habe ich nicht wirklich, seit vor der Schwangerschaft sind es immer noch nur ca. 3-4 kg, je nach Tagesform, wobei ich die in den ersten Wochen zugenommen habe, seit dem nichts mehr.

In drei Wochen soll ich mich in der Klinik vorstellen, dort wird dann entschieden, ob wegen der Diabetes etwas früher eingeleitet werden muss, oder ob ich abwarten darf bis zum errechneten Termin. "Übertragen" darf man wohl in diesem Fall sowieso nicht, spätestens am Tag nach dem "Stichtag" muss eingeleitet werden. Also mal sehen, wie das alles sich so entwickelt.... natürlich würde ich mir wünschen, dass der Bauchzwerg selbstständig "schlüpfen" darf, also sich auf den Weg macht, bevor eingeleitet werden muss... natürlich aber auch nicht zu früh!!! :-s

Auf jeden Fall bin ich sehr erleichtert und froh, dass bisher alles ganz gut läuft :) . Ist ja nicht selbstverständlich in meiner Gewichtsklasse!

Rainer
Moderator
Beiträge: 2136
Registriert: 28. Oktober 2009, 17:01
Wohnort: Nähe Dresden
Status: Offline

Re: Schwangerschaftsdiabetes

Beitragvon Rainer » 7. Oktober 2016, 20:45

Das klingt echt gut - danke für den Zwischenbericht.

Sehr schön, dass dein Baby sich ganz normal entwickelt. Da musst du wohl alles richtig gemacht haben.

Alles Gute für den Endspurt und für die Geburt, Rainer
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Ex-Krümelmonster
Beiträge: 476
Registriert: 30. Januar 2013, 16:04
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Schwangerschaftsdiabetes

Beitragvon Ex-Krümelmonster » 8. Oktober 2016, 16:13

Vielen Dank Rainer :)
... ich werde dann irgendwann noch mal berichten, ob die Sache hoffentlich nach der Geburt erledigt ist, oder ob ich zu den Fällen gehöre, die auch zukünftig damit zu tun haben...
Mit einer Ernährung, die sich eng an LCHF orientiert (ganz ohne Ausnahmen schaffe ich es leider ja nie :( ) hoffe ich, dass der ganze Spuk dann vorbei ist.

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5511
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Schwangerschaftsdiabetes

Beitragvon Pinselchen79 » 8. Oktober 2016, 23:42

Bei mir war die Schwangerchaftsdiabetes nach der Geburt weg, Gottseidank.
Was mich mehr genervt hat war, dass ich lieber ambulant entbunden hätte, also nach ein paar Stunden nach Hause. Geht aber mit der Diabetes nicht, da Mutter und Kind noch 24 Stunden kontrolliert werden müssen.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4625
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Schwangerschaftsdiabetes

Beitragvon Kathi » 10. Oktober 2016, 19:04

Ich hab grad echt zu wenig Zeit, aber hier muss ich schnell schreiben:
Freut mich ganz arg, dass es dir und deinem Bauchzwerg so gut geht :x :ymhug:
Wenn es wirklich "nur" ein Schwangerschaftsdiabetes ist, dann ist das "nur" ne hormonbedingte Stoffwechselentgleisung und hinterher ists gut. Tatsächlich ab der Geburt, quasi sofort!

Wann deine BZ steigt, weißt du ja ;)
Und was du dagegen und somit gegen einen Diabetes tun kannst, weißt du ja auch :D

:ymhug:

Alles Gute für den Endspurt und vor allem eine entspannte Geburt :ymhug: :ymhug:
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Benutzeravatar
Ex-Krümelmonster
Beiträge: 476
Registriert: 30. Januar 2013, 16:04
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Schwangerschaftsdiabetes

Beitragvon Ex-Krümelmonster » 11. Oktober 2016, 09:28

Vielen lieben Dank!! :x
Ja, ich hoffe das kommt schnell alles wieder zurück in den Normalbereich...

Und für danach: Die bekannten Trigger sind klar identifiziert.... und werden mit allen Waffen bekämpft :D

Mit / Fürs Kind hat man ja irgendwie doch noch mal ne völlig neue Motivation, das merke ich jetzt schon...

Sagitaria
Beiträge: 215
Registriert: 14. Februar 2015, 00:08
Status: Offline

Re: Schwangerschaftsdiabetes

Beitragvon Sagitaria » 14. Oktober 2016, 06:42

Schön, dass es bei dir so gut ist :)
Ich wünsche dir alles Gute für den Endspurt.
Zu mir schreibe ich nächste Woche mehr, hab grad viel um die Ohren ;)

Sagitaria
Beiträge: 215
Registriert: 14. Februar 2015, 00:08
Status: Offline

Re: Schwangerschaftsdiabetes

Beitragvon Sagitaria » 21. Oktober 2016, 20:58

So, jetzt etwas ausführlicher...
Bei mir wurde festgestellt, dass der AU zu groß ist. Mir auch klar warum, habe drei Wochen gearbeitet und das war leider so stressig, dass das vernünftige Essen auf der Strecke blieb :/ Also Überweisung zum Diabetologen und Tagesprofile messen. Die sind glücklicherweise mit low carb (und moderat Fett) und nur drei Mahlzeiten in Ordnung. Allerdings sagten die auch ganz klar, wenn der AU beim nächsten Schall in zwei Wochen immer noch zu hoch ist, müsste ich Insulin spritzen. Und damit ist Geburt im Geburtshaus erledigt, was für mich unglaublich schwer zu akzeptieren ist :/
Nun ja, ich bin jetzt offiziel 33+5 und hoffe einfach, dass das jetzt ein Wachstumsschub war, der sich bis in zwei Wochen auch wieder "verwachsen" hat... Ich achte jetzt wieder umso mehr aufs Essen, nehme Mg und messe den Nüchternzucker weiter.
Also - auf in den Endspurt :)


Zurück zu „Diabetes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast