Inulin

Zurück zu „Lebensmittel“


Einzelne Lebensmittel im Mittelpunkt der Diskussion
Benutzeravatar
Christine
Beiträge: 4091
Registriert: 17. Juli 2017, 21:11
Status: Offline

Inulin

Beitragvon Christine » 20. September 2017, 12:01

Hat Jemand Erfahrung mit Inulin? (Nein, kein Schreibfehler, Insulin ist nicht gemeint :-) )
Ich habe gelesen dass es Eis weichmachen soll, was mich persönlich gerade sehr interessiert ;-) , und auch noch gut für die Darmflora sein soll, und damit sogar beim Abnehmen helfen soll, weil dann mehr Bakterien die beim Abnehmen helfen und weniger schädliche Bakterien da sein sollen. Stimmt das wirklich?
LG @};- %%- @};- %%-
Christine

Ab 2.12.2021 Beginn Intervallfasten / Dinner Cancelling; Gewicht: geschätzt 120 kg
Ab ca. 17.1.2022 Intervallfasten / Dinner Cancelling mit Keto / Low Carb; Gewicht: 112,7 kg
10.3.2022: 109,5 kg

Glückskeks
Beiträge: 99
Registriert: 31. Januar 2022, 15:15
Status: Offline

Re: Inulin

Beitragvon Glückskeks » 14. Februar 2022, 16:25

Inulin ist eine Stärkeart. Die Stärke ist aus einer langen Kette aus Zuckermolekülen aufgebaut, die aus bis zu 100 Einzelbausteinen bestehen kann. Inulin ist ein Mehrfachzucker. Es hat keine Auswirkungen auf den Blutzuckerspiegel.
Als Lebensmittel-Zutat wird Inulin überwiegend aus der Wurzel des Chicorée gewonnen. Es schmeckt etwas süßlich und zählt zu den wasserlöslichen Ballaststoffen. Es hat eine Quellwirkung, bindet auch Wasser. Insgesamt wird über die Verstoffwechslung von Inulin die Zusammensetzung der Darmflora positiv beeinflusst. Ich rühre das Pulver gerne in Milchprodukte mit unter, dass macht sie schön cremig und ich tue meinem Darm etwas Gutes.
Beim Eis kannst du es vielleicht als Verdickungsmittel einsetzten. Es macht einen sahnigen Geschmack. Aber aufgepasst, die tägliche Verzehrmenge sollte 5 g pro Tag nicht überschreiten. Wird die Darmtätigkeit zu doll angeregt, können Blähungen und Durchfall die Folge sein.
Viele Grüße vom Glückskeks :YMPEACE:

„Die längste Reise beginnt mit einem ersten Schritt.“ – Chinesische Weisheit.

15.04.22 - 66,9 kg
27.04.22 - 66,4 kg
Ziel: 60 kg

Benutzeravatar
es Perlsche
Beiträge: 2673
Registriert: 9. Oktober 2015, 22:44
Wohnort: DE
Status: Offline

Re: Inulin

Beitragvon es Perlsche » 14. Februar 2022, 18:21

Glückskeks hat absolut recht. Ich würde auch nicht mit 5 g/Tag anfangen....
anfangs kann Inulin "sehr befreiend" wirken. Ich baue Yacon an,
Yacon enthält auch viel Inulin. Topinambur ist auch inulinhaltig.

Gruß
Carmen
Clean Eating LCHF

was mir nicht gut tut ...kann weg.

Vieles will ich
Manches muss ich
Anderes lasse ich...

Benutzeravatar
Christine
Beiträge: 4091
Registriert: 17. Juli 2017, 21:11
Status: Offline

Re: Inulin

Beitragvon Christine » 15. Februar 2022, 01:28

Inzwischen interessiert es mich gar nicht mehr. Denn Eis geht sowieso nicht ohne Eismaschine, habe ich inzwischen herausgefunden. Oder mit einem sehr komplizierten, teuren Pulver. Nein danke.
Mit der Verdauung habe ich seit dem Intervallfasten / Dinner Cancelling kaum mehr Probleme, mit viel frischem Gemüse erst recht nicht :-)
LG @};- %%- @};- %%-
Christine

Ab 2.12.2021 Beginn Intervallfasten / Dinner Cancelling; Gewicht: geschätzt 120 kg
Ab ca. 17.1.2022 Intervallfasten / Dinner Cancelling mit Keto / Low Carb; Gewicht: 112,7 kg
10.3.2022: 109,5 kg

Benutzeravatar
es Perlsche
Beiträge: 2673
Registriert: 9. Oktober 2015, 22:44
Wohnort: DE
Status: Offline

Re: Inulin

Beitragvon es Perlsche » 15. Februar 2022, 13:23

In meiner Kindheit hat meine Mutter Erdbeereis im Gefrierfach des Kühlschranks hergestellt (mit Erdbeeren aus dem Garten). Damit das nicht steinhart wurde und keine Eiskristalle entstehen, hat sie die Eismasse immer wieder herausgeholt und gerührt. Also, es geht ohne Extra-Eismaschine.
Gruß
Carmen
Clean Eating LCHF

was mir nicht gut tut ...kann weg.

Vieles will ich
Manches muss ich
Anderes lasse ich...

Benutzeravatar
Christine
Beiträge: 4091
Registriert: 17. Juli 2017, 21:11
Status: Offline

Re: Inulin

Beitragvon Christine » 15. Februar 2022, 14:25

Mit der Eismaschine ist ein Stracciatella-Eis geworden wie in der Eisdiele. Es hat für mich ganz genauso geschmeckt, bis auf den leichten Steviageschmack. Ich weiß nicht ob man das mit der anderen Methode wirklich so hinbekommt.
Aber vor allem wollte ich eins das man aufbewahren kann und das geht auch mit Eis aus der Eismaschine nicht. Dafür hätte ich das Inulin genommen.

Was ich auch super finde ist Eis indem man gefrorene Früchte mit etwas Flüssigkeit püriert. Aber das hat dann schon wieder mehr Kohlenhydrate.

Man könnte natürlich auch wenn man viel Platz in der Gefriertruhe hat eine normale Eismasse machen, die in kleinen Würfeln einfrieren und dann die Würfel herausnehmen, in einen Mixbehälter tun, etwas antauen lassen und pürieren. Das war mal ein Rezept in der Simply Keto Challenge. Das Eis, Kokos mit klein wenig Edbeer, hat traumhaft geschmeckt.
Aber auf die Arbeit habe ich keine Lust mehr =))

Ich fand es aber auch eine Zeitlang total gut, gefrorene Früchte in Quark zu tun. Wenn man es ein bisschen stehen lässt tauen die Früchte leicht und der Quark, der schon ein bisschen gesüßt und aromatisiert sein sollte, friert etwas an. Das wird perfekt :-) ohne Süßungsmittel habe ich es bisher noch nicht so toll hinbekommen.
LG @};- %%- @};- %%-
Christine

Ab 2.12.2021 Beginn Intervallfasten / Dinner Cancelling; Gewicht: geschätzt 120 kg
Ab ca. 17.1.2022 Intervallfasten / Dinner Cancelling mit Keto / Low Carb; Gewicht: 112,7 kg
10.3.2022: 109,5 kg


Zurück zu „Lebensmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast