Günstige Lebensmittel ohne viel Vorbereitung?

Zurück zu „Lebensmittel“


Einzelne Lebensmittel im Mittelpunkt der Diskussion
Benutzeravatar
Grumpff
Beiträge: 330
Registriert: 21. Mai 2016, 11:25
Wohnort: Hannover
Status: Offline

Re: Günstige Lebensmittel ohne viel Vorbereitung?

Beitragvon Grumpff » 13. Juni 2016, 19:44

Hi,

ich poste Dir mal mein Lieblings-Mittagessen zum Mitnehmen (habe eine Mikrowelle bei der Arbeit, schmeckt aber auch kalt lecker):

250g Schinken
450 - 500g Spinat
8 Eier
50g Zwiebeln
125g Creme Double
250g Käse
1 Tomate
1-2 EL Kokosöl

Pfeffer
Salz
Muskat

Spinat auftauen, Eier mit Creme Doubleverrühren, Gewürze dazu, Käse gerieben/klein geschnitten (ich lieeeebe das, wenn noch ganz Käsestückchen beim Abschneiden Fäden ziehen!) Zwiebeln und und Schinken klein geschnitten dazu, alles auf den Spinat kippen und gut vermengen. Kokosöl erwährmen und reinrühren - ab in die gefettete Form.
Ofen vorgeheizt 180 Grad, 40 - 50 Minuten.

Ich nehme eine Quadratische Auflaufform dafür, ca. 28 x 28 cm

Ergbt 6 Stücke,

Nährwertangaben pro Stück:
Energie 532 kcal
Eiweiß 29,03 g
Kohlenhydrate 5,93 g
Fett 44,31 g

Das Ganze kannst Du mit oder ohne /Tomate/ Paprika/ Zwiebeln/ Schinken/Speck/Feta/Frischkäse/Hack/Salami etc. pp. machen, also ganz an Deinen Geschmack anpassen.

5 Minuten fürs Zusammenrühren (wenn der Spinat aufgetaut ist), 50 Minuten im Ofen, 2 Minuten zum Aufschneiden und in Dosen packen = Mittagessen für eine Arbeitswoche + ein Stück zum Einfrieren :)
02/2016: 118
05/2018: 79
05/2019: 89 :?

Fuuli86
Beiträge: 9
Registriert: 18. April 2016, 07:57
Status: Offline

Re: Günstige Lebensmittel ohne viel Vorbereitung?

Beitragvon Fuuli86 » 14. Juni 2016, 09:54

Danke für die vielen tollen Ideen!

Ich war gestern Einkaufen und habe für diese Woche mal einige Sachen gekauft, die ich sonst nie koche... Fleisch ist in der Schweiz sehr teuer, wir waren in Deutschland einkaufen und ich habe unter anderem Schweinebauch und Gulasch gekauft... Mal schauen ob ich das kochen kann =)) bin eigentlich eine gute Köchin, aber das ist fremdes Terrain.

Heute Abend gibt es Eisbergsalat mit Bolognese, und mit einem Teil der Bolognese werde ich Auberginen füllen, die ixh dann während dem Essen überbacke um sie morgen mitzunehmen. Dann gibt es einmal Gulasch zum mitnehmen (falls es essbar wurde hahaha), einmal Wurstsalat, einmal Frittata mit Peperoni und Feta, und dann ist meine Arbeitswoche schon vorbei! Toll!

Ich dankr euch... Ich hant mir echt geholfen zu denken und mich inspiriert mit euren Ideen!

Liebe Grüsse
Fuuli86

Alma
Beiträge: 4909
Registriert: 12. Dezember 2012, 20:41
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Günstige Lebensmittel ohne viel Vorbereitung?

Beitragvon Alma » 14. Juni 2016, 13:36

Hast Du das Rezept von Blumicas Gulasch schon gefunden?Das igeht ganz einfach und schmeckt total läcka,so mache ich es jetzt immer.früher habe ich immer alles angebraten und gewartet,bis die Flüssigkeit verdampfte,jetzt ist alles im eigenen Saft.
Beginn Lchf-----97kg bei 1,60m
Abgenommen auf 70kg bis 2014
ab 2016 trotz Lchf wieder zugenommen auf 78kg
seit September 2017 wieder abgenommen.Aktuell 69,4 kg

Fuuli86
Beiträge: 9
Registriert: 18. April 2016, 07:57
Status: Offline

Re: Günstige Lebensmittel ohne viel Vorbereitung?

Beitragvon Fuuli86 » 14. Juni 2016, 18:19

Ich habe echt mühe mit der Forumsuchr seit das Forum umgestellt wurde. Habe nun ein anderes LCHF-taugliches Gulaschrezept ausgesucht. :-)

Nur für den Schweinebauch finde ich nix... Ich habe Scheiben gekauft, ich finde aber nur Rezepte für ganze Stücke, die als Braten zubereitet werden. Kann ich die Scheiben marinierenund einfach so in dem Ofen schieben in einer Auflaufform? Spritzt das den Ofen voll? Oder doch lieber wie ein Steak lange anbraten?

Benutzeravatar
Kräutergeist
Beiträge: 4383
Registriert: 26. Januar 2015, 20:45
Wohnort: am Harz
Status: Offline

Re: Günstige Lebensmittel ohne viel Vorbereitung?

Beitragvon Kräutergeist » 14. Juni 2016, 20:27

Ich finde die gegrillt oder gebraten toll. Unbedingt einen Deckel bereit halten !
I can. I will. End of Story.

« Den inneren Schweinehund an die kurze Leine legen »
« Fitter werden und fitter aussehen »
« KFA < 24 % »
« Meine Sterne neu ordnen »
« 141,78 / 275 km gelaufen/geradelt »

Benutzeravatar
Esra
User auf eigenen Wunsch deaktiviert
Beiträge: 697
Registriert: 3. März 2016, 13:58
Wohnort: Nürnberg
Status: Offline

Re: Günstige Lebensmittel ohne viel Vorbereitung?

Beitragvon Esra » 21. Juli 2016, 08:22

Hi Du, ich hab mir letztes Jahr mal einen sog. Food processor gegönnt (70 Euro) und nutze den täglich. Der hackt Gemüse und Nüsse im Nullkommanix und macht mir Mittagessen in fünf Minuten :-D

heute gibt's eine Rohkost aus vier roten Beete mit Walnüssen und Sahne, Broccoli und Schafskäse ist auch lecker. Oder Tiefkühllachs rein, bis Fiber Husk, Ei, Kräuter, Zwiebel, einschalten - fertig ist Bulettenteig, muss nur noch in die Pfanne.

Ich liebe dieses Ding, weil ich auch keine Lust habe, den ganzen Abend für mein Mittagessen rumzuwerkeln.

Heute morgen gabs bei mir Rahmquark mit Hanf und Chiasamen und HImbeeren. Alles in einen Becher, in der Arbeit sind die Beeren aufgetaut, voila.

Alles Gute für Dich!
107 - jetzt 87 - Ziel 75

Melisandre
Beiträge: 6
Registriert: 22. Juli 2016, 09:19
Status: Offline

Re: Günstige Lebensmittel ohne viel Vorbereitung?

Beitragvon Melisandre » 22. Juli 2016, 09:28

Huhu, ich bin neu hier :)

Ich bin gerade dabei mich mit dem Thema zu beschäftigen und wusste das mit den Milchprodukten gar nicht :O Dachte immer, die zählen auch unter Low Carb, aber von den negativen Eigenschaften hab ich auch schon in Veganer-Diskussionen gehört...
Man lernt nie aus! :-D

Benutzeravatar
Mavie88
Beiträge: 50
Registriert: 27. Januar 2016, 10:42
Status: Offline

Re: Günstige Lebensmittel ohne viel Vorbereitung?

Beitragvon Mavie88 » 22. Juli 2016, 10:11

Hi,

ich poste Dir mal mein Lieblings-Mittagessen zum Mitnehmen (habe eine Mikrowelle bei der Arbeit, schmeckt aber auch kalt lecker):

250g Schinken
450 - 500g Spinat
8 Eier
50g Zwiebeln
125g Creme Double
250g Käse
1 Tomate
1-2 EL Kokosöl

Pfeffer
Salz
Muskat

Spinat auftauen, Eier mit Creme Doubleverrühren, Gewürze dazu, Käse gerieben/klein geschnitten (ich lieeeebe das, wenn noch ganz Käsestückchen beim Abschneiden Fäden ziehen!) Zwiebeln und und Schinken klein geschnitten dazu, alles auf den Spinat kippen und gut vermengen. Kokosöl erwährmen und reinrühren - ab in die gefettete Form.
Ofen vorgeheizt 180 Grad, 40 - 50 Minuten.
Huhu,

ich bin gerade etwas verwirrt. Vielleicht könnt ihr mich aufklären.
Eigentlich sollte man doch den Spinat nicht wieder aufwärmen wegen dem Nitrat....oder ist das nur ein Märchen?

Benutzeravatar
Grumpff
Beiträge: 330
Registriert: 21. Mai 2016, 11:25
Wohnort: Hannover
Status: Offline

Re: Günstige Lebensmittel ohne viel Vorbereitung?

Beitragvon Grumpff » 22. Juli 2016, 10:46

Ich glaube, das es vor allem wichtig ist, den Spinat schnell gut zu kühlen, also nicht in der Küche rumliegen zu lassen.
Aber ich bin keine Spinat-Spezialistin, esse ihn nur gerne. Die Quiche schmeckt aber wirklich auch kalt vorzüglich.
02/2016: 118
05/2018: 79
05/2019: 89 :?

Benutzeravatar
Mavie88
Beiträge: 50
Registriert: 27. Januar 2016, 10:42
Status: Offline

Re: Günstige Lebensmittel ohne viel Vorbereitung?

Beitragvon Mavie88 » 22. Juli 2016, 10:57

Das Rezept hab ich mir schon ausgedruckt. Wir am WE sowas von gekocht :)
Ich habe in der Arbeit leider keine Mikrowelle, daher hätte ich es eh kalt gegessen.
Nur wenn ich Spinat lese habe ich immer das mit dem erwärmen im Kopf. Deshalb nutze ich den so selten in meiner Küche.


Zurück zu „Lebensmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast