Warum kokosfett/Öl ?

Zurück zu „Lebensmittel“


Einzelne Lebensmittel im Mittelpunkt der Diskussion
ienddara
Beiträge: 7
Registriert: 14. Juni 2016, 12:37
Status: Offline

Warum kokosfett/Öl ?

Beitragvon ienddara » 15. Juni 2016, 22:00

Hallo allerseits :)

Bin gerade bei tag 6 mit lchf und frage mich, warum kokosöl so ein fester Bestandteil ist. Ist das ein muss beim lchf und wofür benutzt ihr es? Klar, braten oder backen ist wahrscheinlich Verwendungszweck Nummer 1, allerdings habe ich bis jetzt immer alles in guter Butter gemacht. Frage nur aus reinem Interesse mit der Überlegung, mir das doch anzuschaffen :)

Liebste grüße ^^

Benutzeravatar
Lisahoernchen
Beiträge: 4199
Registriert: 5. Dezember 2013, 20:43
Status: Offline

Re: Warum kokosfett/Öl ?

Beitragvon Lisahoernchen » 16. Juni 2016, 07:48

Hallo Ienddara,

Kokosfett oder -öl ist kein MUSS. Kokosöl ist ein sehr gesundes pflanzliches Fett.
Lies doch zum Beispiel mal hier: https://www.paleo360.de/gesunde-ernaehr ... rnaehrung/ (siehe nächster Post, ich hab das Wichtigste rauskopiert, falls der Link irgendwann mal nicht mehr funktionieren sollte)

Das Wichtigste ist: Es MUSS natives Kokosöl (am besten in Bioqualität) sein.
Nicht das, was du vielleicht als gepressten Block aus dem Supermarkt kennst. Dabei handelt es sich nämlich um das gehärtete, sehr billige Kokosfett, das alles andere als gesund ist!

Bei uns ist Kokosfett überall im Einsatz:
Beim Braten (man kann es auch hoch erhitzen), ich brate mittlerweile alles in Kokosöl an. Auch meine Schnitzel und noch nie hat irgendjemand bei meinem Essen herausschmecken können, dass es in Kokosöl angebraten war ;)

Als Bodylotion, Gesichts-und Handpflege
Als Haarkur
Gestern hab ich es mir auf einen Wattebausch getan und mir ins Ohr gepfropft, weil ich Ohrenweh hatte. Hat geholfen.

Kennst du schon Bulletproof-Coffee?
Kaffee mit einem Löffel (Menge musst du für dich selbst austesten) Kokosöl und/oder einem Löffel guter Weidebutter mit dem Mixer oder Pürierstab emulgieren, bis alles schön cremig ist.
Guter Milchkaffee-Ersatz. Vielleicht brauchst du dann auch gar keinen süßen Geschmack mehr an deinem Kaffee ;)

Mit Kokosöl und Kokosmus oder sehr sehr dunkler Schokolade kann man auch ganz tolles "Naschwerk" produzieren. Siehe Rezeptteil: Eiskonfekt bzw. Glühwürmchen-Konfekt :) :)

So, mehr fällt mir grad nicht ein. Hab einen schönen Tag!
Zuletzt geändert von Lisahoernchen am 16. Juni 2016, 07:55, insgesamt 1-mal geändert.
Erhaltungsziel: EGALGewicht mit definiertem Körper
Vorher-Nachher-Bilder in meinem Tagebuch
"EAT.REAL.FOOD."(Seite 259)

Instagram: Lisa_definiert_sich

Benutzeravatar
Lisahoernchen
Beiträge: 4199
Registriert: 5. Dezember 2013, 20:43
Status: Offline

Re: Warum kokosfett/Öl ?

Beitragvon Lisahoernchen » 16. Juni 2016, 07:51

Jetzt ist mir eingefallen, dass es nicht so gern gesehen ist, wenn man nur Links einstellt, weil die irgendwann ins Nichts führen könnten und dann niemandem mehr helfen. Deshalb also hier die Hauptaussage des oben eingestellten Links von Paleo360 über Kokosöl (für die gesamten Details bitte auf die Seite gucken):
Ist Kokosöl gesund?

Definitiv ja. Mittlerweile wissen wir, dass gute Fette wichtig für die gesunde Ernährung sind und dass die meisten gesättigten Fettsäuren definitiv in die Kategorie der gesunden Fette gehören. Kokosöl ist reich an gesättigten Fettsäuren und besteht zu mehr als 90% aus mittelkettigen Fettsäuren (MCT – von medium-chain-triglycerides). Diese machen es leicht verdaulich und unterstützen den Körper beim Stoffwechsel. Es ist einiges der wenigen Pflanzenfette (zusammen mit Olivenöl, Avocadoöl, etc.), welche in der strikten Paleo Ernährung erlaubt sind und bildet somit eine willkommene Abwechslung zu Fett aus tierischen Quellen.

Weiter gesundheitliche Vorteile von Kokosfett sind:

Steigert den Stoffwechsel und hilft beim Abnehmen
Verbessert die Insulinreaktion und Verwertung des Blutzuckers
Unterstützt die Funktion der Schilddrüse
Stärkt das Immunsystem und schützt vor Bakterien, Viren und Pilzen
Stellt eine schnelle Energiequelle dar und bremst das Verlangen nach Zucker

Manche Menschen schwören gar auf den Einsatz von Kokosöl auf Haut und Haaren. Es spendet Feuchtigkeit, verbessert den Hautton, verhindert Falten und Hautalterung und macht die Haare geschmeidiger.
Anmerkung von mir noch: Der Bezug auf die Paleo-Ernährung in dem Artikel braucht dich nicht zu verunsichern. Paleo ist LCHF sehr ähnlich, manchmal etwas KH-lastiger.
Erhaltungsziel: EGALGewicht mit definiertem Körper
Vorher-Nachher-Bilder in meinem Tagebuch
"EAT.REAL.FOOD."(Seite 259)

Instagram: Lisa_definiert_sich

Catwoman27
Beiträge: 53
Registriert: 29. Februar 2016, 11:35
Status: Offline

Re: Warum kokosfett/Öl ?

Beitragvon Catwoman27 » 28. Juni 2016, 09:36

Was ist eine gute Alternative zu Kokosfett/Öl? Ich kann Kokos leider nicht verwenden, schon alleine der Geruch löst bei mir Brechreiz aus.

Silver
Beiträge: 133
Registriert: 28. Juni 2013, 19:33
Status: Offline

Re: Warum kokosfett/Öl ?

Beitragvon Silver » 28. Juni 2016, 09:41

Es gibt auch extra Olivenöl zum Braten. "Bratolive" heißt das. Habe ich im hiesigen Bioladen schon gesehen.

Außerdem könntest Du auch Ghee (=Butterschmalz) hernehmen, welches sich wunderbar aus Butter selber machen läßt. Im Glas im Kühlschrank hält es auch lange.

Tami
Beiträge: 339
Registriert: 14. September 2012, 10:10
Status: Offline

Re: Warum kokosfett/Öl ?

Beitragvon Tami » 28. Juni 2016, 13:18

Ich bin dann auch mal gespannt. Sowohl auf das, was Du berichten wirst und auf das Öl, das ich bestellt habe.
Ich möchte damit Sommer-Eis-Pralinen machen mit TK-Himbeeren. Das hatte ich neulich schon mit "geschmackigem" Kokosöl gemacht. Konsistenz gut - nur der Kokosgeschmack harmonierte nicht perfekt.
Ich hoffe, die Lieferung kommt noch diese Woche :)

Catwoman27
Beiträge: 53
Registriert: 29. Februar 2016, 11:35
Status: Offline

Re: Warum kokosfett/Öl ?

Beitragvon Catwoman27 » 30. Juni 2016, 18:52

Heute war meine Bestellung schon da. Hab das Glas sofort geöffnet und dran geschnüffel nix :D
Das erste Anbraten hab ich auch schon hinter mir, hat geklappt. Hätte ich so nicht geglaubt.
Danke nochmals für den Tipp Tami.

Tami
Beiträge: 339
Registriert: 14. September 2012, 10:10
Status: Offline

Re: Warum kokosfett/Öl ?

Beitragvon Tami » 1. Juli 2016, 08:41

Klasse :!:
Meine Lieferung kam auch gestern an. Ich werde mich heute oder morgen an die Eispralinenproduktion machen :)

Barillo
Beiträge: 32
Registriert: 5. Juli 2016, 10:19
Status: Offline

Re: Warum kokosfett/Öl ?

Beitragvon Barillo » 7. Juli 2016, 08:47

Das mit dem Kokosfett finde ich auch klasse, eignet sich wirklich super für die unterschiedlichsten Gerichte in der Küche - und der Geruch ist jedes Mal aufs Neue eine Wonne! :)
Habe früher viel mit Sonnenblumenöl gebraten, heute nehme ich lieber Kokosfett (oder ab und zu mal herkömmliche Butter von der Weidekuh).

teresa9
Beiträge: 4
Registriert: 21. Dezember 2016, 16:20
Status: Offline

Re: Warum kokosfett/Öl ?

Beitragvon teresa9 » 22. Dezember 2016, 15:30

Hi Leute,
ich hab zwar grade erst angefangen mit LCHF, aber als ich die ganzen Rezepte mit Kokosöl gesehen habe war ich ganz begeistert :) Ich verwende Kokosöl nämlich schon ein paar Jahre zum Kochen. Auch als Leave-in für meine trockenen Haarspitzen mag ich es ganz gerne, vor allem den Geruch liebe ich. Wie Kokosbusserln jetzt zu Weihnachten <3 Mein Lieblingsprodukt ist natürlich auch Bio und aus der ersten Kaltpressung,- hat ja Lisa schon geschrieben, dass das ganz wichtig ist. Von geschmacksneutralem Kokosöl habe ich noch gar nie gehört, interessant, dass es das auch gibt!
Dir, Catwomen27, könnte ich ansonsten Mandelöl empfehlen! Es soll sogar besser sein als Kokosöl, hab ich http://www.erdbeerlounge.de/luxus/mande ... -und-haar/ hier gelesen. Also, du kannst es ebenfalls zum Kochen, für Haare und Haut verwenden, genau wie Kokosöl. Vielleicht magst du ja Marzipanduft :)
Teresa ;-)


Zurück zu „Lebensmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste