Pansalz

Zurück zu „Lebensmittel“


Einzelne Lebensmittel im Mittelpunkt der Diskussion
Benutzeravatar
Esra
User auf eigenen Wunsch deaktiviert
Beiträge: 697
Registriert: 3. März 2016, 13:58
Wohnort: Nürnberg
Status: Offline

Re: Pansalz

Beitragvon Esra » 30. März 2017, 08:25

Ihr Lieben,

was habt ihr für eine Meinung zu Pansalz? In Wiki finde ich hierzu Folgendes; ich hoffe, ich darf das einfügen. Falls nicht, bitte korrigieren, ich bin ahnungslos.


Es folgt ein Wikipediazitat. Bin zu blöd es ordentlich einzufügen. Verzeihung :?
Pansalz ist ein künstlich hergestelltes Salz, welches die gesundheitlichen Nachteile des übermäßigen Verzehrs von Speisesalz verringern soll. Das betrifft insbesondere den vermuteten Zusammenhang zwischen dem Verbrauch an Natriumchlorid und dem Auftreten von Bluthochdruck. Deshalb wurde ein Teil des Natriumchlorids durch Kaliumchlorid und Magnesiumsulfat ersetzt. Beide Stoffe sollen die Durchblutung des Herzens fördern und somit blutdrucksenkend wirken. Zusätzlich wurde die Aminosäure Lysin hinzugefügt, welche den unangenehmen Geschmack von Kalium überdecken soll.

Ausgangspunkt war die Forschungsarbeit des finnischen Professors Heikki Karppanen, der den Zusammenhang zwischen dem Mineralstoffgehalt in Böden und dem Herz-Kreislaufsystem der Menschen in Nordkarelien untersuchte. 1977 ersetzte er einen Teil des Natriumchlorids im Kochsalz durch Magnesiumsulfat und Kaliumchlorid.

Bestandteile:
57 % Natriumchlorid
28 % Kaliumchlorid
12 % Magnesiumsulfat
2 % Lysinhydrochlorid

Grüße von Esra
107 - jetzt 87 - Ziel 75

birlic
Beiträge: 14
Registriert: 4. Juni 2015, 16:12
Status: Offline

Re: Pansalz

Beitragvon birlic » 30. März 2017, 12:23

Ehrlich gesagt, war mir das nicht bekannt. Ich esse nicht wirklich gern salzig, aber das ist eine gute Info. Danke. Wo kann ich was nachlesen?
Drauf gestoßen bin ich in "The Art and Science of Low Carb Living" von Phinney und Volek. In Kürze: Abhängig von der Menge Kohlehydrate, die man isst, arbeiten die Nieren anders. Je weniger KH man isst, desto mehr Natrium wird ausgepinkelt. Deswegen muss man als Low Carber mehr Salz essen als für "Normal :mrgreen: -esser" empfohlen wird.

Phinney hat in 2004 einen Artikel veröffentlicht, wo das zumindest erwähnt wird:

Phinney SD, Ketogenic diets and physical performance, Nutr Metab (Lond). 2004 Aug 17;1(1):2. https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/15507148 (frei verfügbar)

Apropos: Für Mitte April ist von Volek und Phinney "Ketogene Ernährung: Wissenschaftliche Grundlagen, Umsetzung im Alltag und gesundheitliche Vorteile" angekündigt. Ich habe die Hoffnung, dass das beide "Art and Science" Bücher zusammengelegt sind. Sollte das so sein, kündige ich schon mal eine Rezension an (Würde dann wohl eher eine Lobrede werden 8-) )

Cheers,
Lars

Benutzeravatar
Esra
User auf eigenen Wunsch deaktiviert
Beiträge: 697
Registriert: 3. März 2016, 13:58
Wohnort: Nürnberg
Status: Offline

Re: Pansalz

Beitragvon Esra » 30. März 2017, 14:14

Moah, schöne Links :-o DANKE!
107 - jetzt 87 - Ziel 75

Benutzeravatar
Sudda Sudda
Moderator
Beiträge: 12209
Registriert: 3. August 2009, 21:07
Wohnort: Rheinland
Status: Offline

Re: Pansalz

Beitragvon Sudda Sudda » 31. März 2017, 08:53

Apropos: Für Mitte April ist von Volek und Phinney "Ketogene Ernährung: Wissenschaftliche Grundlagen, Umsetzung im Alltag und gesundheitliche Vorteile" angekündigt. Ich habe die Hoffnung, dass das beide "Art and Science" Bücher zusammengelegt sind. Sollte das so sein, kündige ich schon mal eine Rezension an (Würde dann wohl eher eine Lobrede werden 8-) )

Cheers,
Lars
Ooooohhhh saugern!! Das wäre super! Hätte ich tierisch gerne dann auch für die Webseite, wenn du magst. :x
Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind nur zu Infozwecken bestimmt und können nicht die Beratung oder die Behandlung eines Arztes ersetzen. Back to Basics - ganz mein Ding :x https://lchf-plus.de/back-to-basics-dein-lchf-kurs/


Zurück zu „Lebensmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste