Kohlendioxid-Bilanz aufbessern

Zurück zu „Lebensmittel“


Einzelne Lebensmittel im Mittelpunkt der Diskussion
Benutzeravatar
Ove
Beiträge: 172
Registriert: 28. November 2016, 14:55
Status: Offline

Kohlendioxid-Bilanz aufbessern

Beitragvon Ove » 3. Juni 2018, 12:58

Hallo Ihr Lieben,
habt Ihr Tipps für mich, wie ich meine CO2-Bilanz bzw. meine Flächenverbrauch verbessern und dabei eine gesunde ketogene Lebensweise aufrecht erhalten kann?

(Hülsenfrüchte als Eiweißquelle sind aus gesundheitlicher Sicht ja etwas in Verruf geraten. Daher stocke ich meinen Eiweißkonsum (zusätzlich zu Eiern und Fleisch) mit Reis- und Erbsenproteinpulver auf, um auf meine täglichen ca. 100g Eiweiß zu kommen. Unverarbeitetes wäre mir allerdings lieber. Casein bereitet mir Verdauungsprobleme.)

Hintergrund für diese Frage ist die Einschätzung, dass dieser Planet zu klein ist, um 7,5 Milliarden Fleischesser zu ernähren. Da fände ich es ungerecht, wenn ich mir selbst das Recht herausnähme, täglich 100-200g Fleisch zu essen. (Bitte versteht dies nicht als erhobener Zeigefinger. Das sind Überlegungen, die ich für mich selbst anstelle.)

Beste Grüße,
Ove

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 6104
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Kohlendioxid-Bilanz aufbessern

Beitragvon GrannyRose » 3. Juni 2018, 14:02

Hallo Ove,

meinst Du das mit dem CO2 nun wirklich nur auf die Auswahl Deiner persönlichen Lebensmittelliste bezogen? :-?

Ansonsten gibt es ja die Möglichkeit entweder selbst Bäume und anderes Grün anzupflanzen (das machen wir bspw. in unserem Garten) oder dafür an entsprechende Organisationen zu spenden und ansonsten die eigene Lebensführung entsprechend ökologisch anzupassen :)
freundliche Grüße von GrannyRose

“Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen.“ Heinz Erhardt

learning-connecting-healing-fastening :-BD

Benutzeravatar
Ove
Beiträge: 172
Registriert: 28. November 2016, 14:55
Status: Offline

Re: Kohlendioxid-Bilanz aufbessern

Beitragvon Ove » 3. Juni 2018, 15:19

Ich meinte tatsächlich bezogen auf meine Lebensmittelauswahl und den hieraus verursachten Energie- / Wasser- / Flächenverbrauch. Mein Grundstück ist schon maximal begrünt. Nur das Dach nicht :-D

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 6104
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Kohlendioxid-Bilanz aufbessern

Beitragvon GrannyRose » 3. Juni 2018, 16:32

Na, dann mal ran an die Dachbegrünungspläne, eventuell gleich mit Linsensprossen,
die esse ich täglich gerne (blanchiert) im Salat :)
freundliche Grüße von GrannyRose

“Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen.“ Heinz Erhardt

learning-connecting-healing-fastening :-BD

Benutzeravatar
Ove
Beiträge: 172
Registriert: 28. November 2016, 14:55
Status: Offline

Re: Kohlendioxid-Bilanz aufbessern

Beitragvon Ove » 4. Juni 2018, 12:47

Von dieser Selbstversorger-Nummer lasse ich lieber die Finger. Das haben meine Eltern seinerzeit versucht und sind kläglich gescheitert. Da ist meine Arbeitskraft und Zeit besser in meinem gelernten Beruf investiert.
Vielleicht wenn ich Rentner bin. Das sind aber noch 30 Jahre hin...

(PS Für 100g Protein bräuchte ich 2kg Linsensprossen. Da freut sich die Verdauung... - Ich glaube, das löst das Problem nicht. ;-) )

Benutzeravatar
Kräutergeist
Beiträge: 4394
Registriert: 26. Januar 2015, 20:45
Wohnort: bei Dresden
Status: Offline

Re: Kohlendioxid-Bilanz aufbessern

Beitragvon Kräutergeist » 4. Juni 2018, 14:04

Hmh, das ist echt schwierig.
Ich könnte mir noch denken, dass es vielleicht vorteilhafter ist, Fleisch aus Weidehaltung zu nehmen?
Die Tiere stehen ja i.d.R. eh auf Flächen, die für den Anbau ungeeignet sind, weil der Boden nicht viel mehr als Gras hergibt.

Blieben noch Fisch und Eier.
Da gilt aber sicher ähnliches wie für Fleisch.
Und auch wenn du Casein nicht gut verträgst, der Vollständigkeit halber möchte ich die Überlegung anstoßen, ob Milchprodukte überhaupt so ne super Bilanz hätten. Diese Kühe müssen ja auch gefüttert werden...

Du könntest höchstens noch versuchen einen Teil über andere Lebensmittel zu holen.

Mandeln 24 g Protein/100g
Brokkoli, frisch 3,8 g Protein/100g - immerhin fast 19 g für 1 Kopf
Grünkohl, frisch 4,3 g Protein/100g
Spinat, frisch 3 g Protein/100g
Kürbiskerne 35,5 g Protein/100g
Rosenkohl, gekocht 3,8 g Protein/100g
Erdnüsse, geröstet 26,9 g Protein/100g - nicht so uuuunbedingt LCHF
Paranusskerne 16,7 g Protein/100g
Pistazien, geröstet 23,1 g Protein/100g - aber auch nicht grade wenige KH

Alle Werte sind von fddb.info

Vielleicht findest du ja da noch was um zumindest einen Teil davon zu decken.
I can. I will. End of Story.

« Fitter werden und fitter aussehen »
« KFA < 24 % »
« Endlich anständige Liegestütze und Klimmzüge »

Benutzeravatar
Ove
Beiträge: 172
Registriert: 28. November 2016, 14:55
Status: Offline

Re: Kohlendioxid-Bilanz aufbessern

Beitragvon Ove » 9. Juni 2018, 15:20

So Ihr Lieben,
vielen Dank für die Anregungen.

Ich habe die Vorschläge mal für mich aufbereitet und um einige (positiv bzw. negativ) interessante Lebensmittel ergänzt.
Fragestellung 1) Wie viel müsste ich essen, um 30g Protein zu erreichen, was bei mir die ungefähre Zielsetzung für eine Mahlzeit wäre.
Fragestellung 2) Wie viel KH sind in einer 30g-Protein-Portion des Lebensmittels enthalten.

Bild

Die Nährwertangaben habe ich von fddb.info

Alles in allem scheinen nur
- tierische Lebensmittel (hoher Flächen-, Energie-, Wasserverbrauch)
- in größeren Mengen schwer verdauliche Lebensmittel (Hülsenfrüchte, Nüsse, Saaten)
- verarbeitete Lebensmittel
in Frage zu kommen.

Da muss ich wohl Kompromisse eingehen:
Ab und zu doch mal Fleisch. Ab und zu mal Proteinpulver. Ab und zu doch mal Tofu.
Und schauen, wie viel Nüsse/Saaten meiner Verdauung zuzumuten sind.

Beste Grüße
Ove

PS Für weitere Vorschläge bin ich weiterhin dankbar :ymhug:

Alma
Beiträge: 4851
Registriert: 12. Dezember 2012, 20:41
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Kohlendioxid-Bilanz aufbessern

Beitragvon Alma » 9. Juni 2018, 15:25

ich empfehle Dir das Buch"ethisch essen mit Fleisch" zu lesen.
Das könnte all Deine Fragen beantworten.
Beginn Lchf-----97kg bei 1,60m
Abgenommen auf 70kg bis 2014
ab 2016 trotz Lchf wieder zugenommen auf 78kg
2017 69,4kg dann wieder auf 74kg
seit 08.01.2020 AIP, Ab 19.01. Diagnose Histaminintolleranz und HPU.Also Histaminarm u.AIP,
Hashimoto seit 2012

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 6104
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Kohlendioxid-Bilanz aufbessern

Beitragvon GrannyRose » 10. Juni 2018, 07:50

Du könntest auch ein paar eiweißhaltige Komponenten aus Deiner Liste kombinieren :-?

Wenn ich mir - was eins meiner vegetarischen Lieblingsgerichte ist - bspw. aus einem zerpflücken Mozzarella, zwei Eiern und einem EL Rapsöl im Backofen einen Flade backe und ihn anschließend nach dem Abkühlen mit einem Püree aus 250g gekochtem Rosenkohl plus 100g Crème fraîche bestreiche und aufwickle, habe ich eine Mahlzeit mit 46g Protein und 10g KH, schiebe ich ihn anschließend noch mit einer Scheibe Tilsiter bedeckt zum Überbacken in den Ofen, erhöht sich der Proteinanteil sogar auf 56g, was dann sogar (wenn man diese Rolle halbiert und mit reichlich grünem Salat isst, auf den Du ja noch ein paar Nüsse oder Ölsaat streuen kannst) schon fast für zwei Deiner angestrebten 30g-EW-Rationen reichen wörde :)
freundliche Grüße von GrannyRose

“Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen.“ Heinz Erhardt

learning-connecting-healing-fastening :-BD

Benutzeravatar
Mieze Schindler
Beiträge: 270
Registriert: 18. März 2017, 16:44
Status: Offline

Re: Kohlendioxid-Bilanz aufbessern

Beitragvon Mieze Schindler » 10. Juni 2018, 08:29

Hallo Ove,

ergänzend zu dem was Kräutergeist zum Weiderind schreibt: bei Fisch ist besonders Karpfen aus naturnahen Teichen zu empfehlen, der frisst nur, was das Gewässer natürlicherweise hergibt ohne zugefüttert zu werden.
Vielleicht mal beim Anglerverein nachfragen, ob jemand seinen Fang ab und zu weitergibt?

Und wie steht’s mit INSEKTEN?
Mir graust ja, aber es soll Leute geben....

LG
Mieze


Zurück zu „Lebensmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste