Aroy-d Kokosmilch unterschiedlich?

Zurück zu „Lebensmittel“


Einzelne Lebensmittel im Mittelpunkt der Diskussion
Benutzeravatar
Winnie Pooh
Beiträge: 424
Registriert: 22. Juli 2018, 11:18
Wohnort: RLP
Status: Offline

Re: Aroy-d Kokosmilch unterschiedlich?

Beitragvon Winnie Pooh » 24. Januar 2019, 16:22

Shenana
Ich bin immer noch begeisteter Kokosmilchjoghurtzubereiter :D . Mittlerweise verfeinere ich den
Joghurt mit Inulin oder auch mit Kollagen - dadurch wird er cremiger.
Ich kann diesen Joghurt nur jedem empfehlen! Leider muss man immer wieder frische Kulturen
nehmen um einen säuerlichen Geschmack zu bekommen. Nimmt man einen Ansatz von dem fertigen
Joghurt, wird der Geschmack sehr mild.
Ich habe bisher 1x mit den Holo Kulturen gemacht. Ich fand ihn auch lecker aber ich mag es lieber cremig als stichfest außerdem hatte ich im unteren Bereich des Bechers Wasseransammlungen. Habe mir auch die Kulturen von My.Yo gekauft diese kann man bis zu 4x impfen.
Über die Beigabe von Inulin habe ich auch gelesen aber noch keines gekauft... :roll:
Auf Kollagen wäre ich jetzt aber nicht gekommen. :-o
Werde es am Wochenende mal mit Kollagen ansetzen.

Herzliche Grüße
Anke :)

Wer mir nicht gut tut kann weg...

Benutzeravatar
Shenana
Beiträge: 1640
Registriert: 17. Juni 2011, 19:37
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen
Status: Offline

Re: Aroy-d Kokosmilch unterschiedlich?

Beitragvon Shenana » 25. Januar 2019, 11:24

bleibt denn der säuerlichen Geschmack erhalten, wenn man mehrere Ansätze mit My.Yo macht?
Im unteren Bereich des Bechers habe ich auch immer eine kleine Wasseransammlung. Wenn man
durchrührt mischt diese sich aber mit dem Joghurt und kommt auch nicht wieder.

Benutzeravatar
Winnie Pooh
Beiträge: 424
Registriert: 22. Juli 2018, 11:18
Wohnort: RLP
Status: Offline

Re: Aroy-d Kokosmilch unterschiedlich?

Beitragvon Winnie Pooh » 25. Januar 2019, 13:33

Ich habe die MyYo Kultur noch nicht benutzt. Laut Hersteller soll der Geschmack gleich bleiben. Werde morgen den 1. Versuch starten. :)

Herzliche Grüße
Anke :)

Wer mir nicht gut tut kann weg...

Benutzeravatar
Shenana
Beiträge: 1640
Registriert: 17. Juni 2011, 19:37
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen
Status: Offline

Re: Aroy-d Kokosmilch unterschiedlich?

Beitragvon Shenana » 28. Januar 2019, 10:16

Die normale AROY-D Kokosmilch ist seit neuestem mit dem Emulgator Polysorbat 60 (E435) versetzt worden.
Grund: es gab Kundenbeschwerden, dass die Milch in der kälteren Jahreszeit stark verklumpte oder sich
der Wasser- und Fettanteil komplett trennte..... :sad: :-o :evil:
Es gibt aber jetzt eine Bio-Variante, die ohne Emulgatoren und weiteren Zusatzstoffen auskommt :ymapplause: - allerdings
auch ca. 2 Euro teurer... . :((

Benutzeravatar
Winnie Pooh
Beiträge: 424
Registriert: 22. Juli 2018, 11:18
Wohnort: RLP
Status: Offline

Re: Aroy-d Kokosmilch unterschiedlich?

Beitragvon Winnie Pooh » 28. Januar 2019, 10:38

Ich wollte mir auch wieder Aroy-d bestellen und habe das auch gesehen mit dem Emulgator... :shock:
An Bio glaube ich bei Kokos eigentlich nicht richtig. Es gibt ja keine Plantagen wie beim Palmfett. Ich bin auch nicht bereit noch 2€ mehr zu zahlen... es ist ja nicht so dass die Milch ein Schnäppchen wäre.
Die Leute sind doch doof... es ist doch der Beweis dafür dass keine Zusatzstoffe drin sind wenn sich der Inhalt trennt.

Herzliche Grüße
Anke :)

Wer mir nicht gut tut kann weg...

Benutzeravatar
Winnie Pooh
Beiträge: 424
Registriert: 22. Juli 2018, 11:18
Wohnort: RLP
Status: Offline

Re: Aroy-d Kokosmilch unterschiedlich?

Beitragvon Winnie Pooh » 28. Januar 2019, 10:44

Ich habe nun Joghurt mit My.YO/mild Kulturen gemacht. Im Johurtbereiter mit Strom im Wasserbad - 13h. Geschmacklich leicht säuerlich und cremig aber die Konsistenz etwas zu dünn. Ich habe 1Eßl Inulin reingemacht. Hätte ich doch noch zusätzlich Agaragar nehmen müssen?

Herzliche Grüße
Anke :)

Wer mir nicht gut tut kann weg...

Benutzeravatar
Kräutergeist
Beiträge: 4426
Registriert: 26. Januar 2015, 20:45
Wohnort: bei Dresden
Status: Offline

Re: Aroy-d Kokosmilch unterschiedlich?

Beitragvon Kräutergeist » 28. Januar 2019, 10:59

Dann bekommste Wackelpudding.
Aber das ist mit diesen Kulturen leider genau meine Erfahrung. Ich nehm sie nicht mehr.
I can. I will. End of Story.

« Fitter werden und fitter aussehen »
« KFA < 24 % »
« Endlich anständige Liegestütze und Klimmzüge »

Benutzeravatar
Shenana
Beiträge: 1640
Registriert: 17. Juni 2011, 19:37
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen
Status: Offline

Re: Aroy-d Kokosmilch unterschiedlich?

Beitragvon Shenana » 28. Januar 2019, 11:33

in die Kokosmilch muss meiner Erfahrung nach auf jeden Fall Gelatine (2 Teelöffel) oder AgarAgar rein. Für ein
cremiges Ergebnis noch zusätzlich ca. 2 Eßlöffel Inulin oder Kollagenpulver.
Dann ab in den Kühlschrank und nach ein paar Stunden wird der Joghurt fest.

Benutzeravatar
Winnie Pooh
Beiträge: 424
Registriert: 22. Juli 2018, 11:18
Wohnort: RLP
Status: Offline

Re: Aroy-d Kokosmilch unterschiedlich?

Beitragvon Winnie Pooh » 28. Januar 2019, 11:34

Dann bekommste Wackelpudding.
Genau das habe ich mir auch gedacht und deswegen weggelassen.
Was aber doof ist: Das Inulin hat 99,5% KH

Bei den Jean Pütz Kulturen steht dabei dass sie für Kokosmilch nicht geeignet. Nun habe ich aber bei Amazon eine Kundenbewertung gelesen. Da schreibt jemand dass diese auch mit Kokosmilch gelingen... Hm :-?

Herzliche Grüße
Anke :)

Wer mir nicht gut tut kann weg...

Benutzeravatar
Shenana
Beiträge: 1640
Registriert: 17. Juni 2011, 19:37
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen
Status: Offline

Re: Aroy-d Kokosmilch unterschiedlich?

Beitragvon Shenana » 11. März 2019, 10:42

shenana:
Die normale AROY-D Kokosmilch ist seit neuestem mit dem Emulgator Polysorbat 60 (E435) versetzt worden.
Grund: es gab Kundenbeschwerden, dass die Milch in der kälteren Jahreszeit stark verklumpte oder sich
der Wasser- und Fettanteil komplett trennte..... :sad: :-o :evil:
Es gibt aber jetzt eine Bio-Variante, die ohne Emulgatoren und weiteren Zusatzstoffen auskommt :ymapplause: - allerdings
auch ca. 2 Euro teurer... . :((
Ich habe mir jetzt mal die Bio-Variante von AROY-D gekauft und habe jetzt einen direkten Vergleich von Bio-Milch und
konventioneller Milch. Bei der Bio-Variante ist der Wasser- und Kokosfettanteil deutlich getrennt, wie man es von Bio-Kokosmilch ohne Emulgatoren gewohnt ist.
Da die vorherige "normale" AORY-D Milch, die noch keinen Hinweis auf den Zusatsstoff E435 auf der Verpackung hatte,
ebenso homogen war wie die jetzige Milch mit dem Hinweis auf der Verpackung, muss ich davon ausgehen, dass
der Emulgator schon immer enthalten war. Ich vermute, der Hersteller musste jetzt den Zusatzstoff deklarieren.
Das Ergebnis der Joghurt-Herstellung mit Bio-Kokosmilch ist leider nicht so gut wie mit der herkömmlichen Milch.
Weder vom Geschmack noch von der Konsistenz (der Unterschied ist echt gewaltig... :(( ). Ich überlege jetzt komplett auf Kokosmilch-Joghurt zu verzichten oder E435 in diesem Fall zu tolerieren, da ich sonst sehr darauf achte keine Lebensmittel mit Zusatzstoffen zu mir zu nehmen....
:-? .
Da ich eine Verpackungseinheit (12x) gekauft habe, bleiben mir noch 11 Versuche ein vernünftiges Ergbnis zu erzielen.... :D .
Hat jemand ein Tipp (evtl. mit einenm natürlichen Emulgator, der auch er erfolgreich getestet wurde...?)


Zurück zu „Lebensmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste