Worcestersauce

Zurück zu „Lebensmittel“


Einzelne Lebensmittel im Mittelpunkt der Diskussion
Benutzeravatar
pinkpoison
Beiträge: 1091
Registriert: 12. Dezember 2011, 21:30
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Re: Worcestersauce

Beitragvon pinkpoison » 25. April 2014, 08:27


Wißt Ihr, dass in der Worcester Curcuma drin ist? Sehr gesund ;)
Halte ich für eine fragwürdige Aussage (auch wenn der Volksmund anderer Meinung sein mag...):
In the present study, toxicity of 200 chemical compounds from turmeric were predicted (includes bacterial mutagenicity, rodent carcinogenicity and human hepatotoxicity). The study shows out of 200 compounds, 184 compounds were predicted as toxigenic, 136 compounds are mutagenic, 153 compounds are carcinogenic and 64 compounds are hepatotoxic.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/20667459

Turmeric = Curcuma

von 200 Phytochemika in Curcuma waren also :
184 giftig
136 erbgutverändernd
153 krebserregend
64 leberschädigend


Die Dosis macht das Gift
- ich würde damit zurückhaltend umgehen.

Viele Menschen neigen ja dazu, weil irgendwo geschrieben steht, ein Gewürz/Lebensmittel sei sooo gesund, es zu übertreiben. Nicht vergessen: Auch die Inder werden krank (sonst bedürfte es keiner Ayurveda-Medizin) und ihre Lebenserwartung ist tauch nicht gerade beeindruckend, Mag auch daran liegen, dass als Heilmittel eingestufte Pflanzen in Wahrheit eine Ursache der Krankheiten sein könnten.

Die biochemischen Fakten sprechen jedenfalls eine eindeutige Sprache. Eindeutig genug, um achtsam zu sein.

Wikipdia zu den Risiken von Curcumin dem isolierten zentralen Wirkstoff):

http://en.wikipedia.org/wiki/Curcumin#P ... de-effects

Benutzeravatar
pinkpoison
Beiträge: 1091
Registriert: 12. Dezember 2011, 21:30
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Re: Worcestersauce

Beitragvon pinkpoison » 25. April 2014, 08:46

ERGÄNZUNG zu Curcuma, die angeblichen positiven gesundheitlich positiven Effekte betreffend:
According to the National Center for Complementary and Alternative Medicine, "there is little reliable evidence to support the use of turmeric for any health condition because few clinical trials have been conducted."
http://en.wikipedia.org/wiki/Curcuma_lo ... l_research

Man weiß also im Grunde gar nichts wirklich Gesichertes, ob das Zeug nun tatsächlich gesund ist - man weiß aber um die Vielzahl toxischer, krebserregender, erbgutverändernder, leberschädigender Substanzen im Gelbwurz.

EssIchSoBinIch
Status: Offline

Re: Worcestersauce

Beitragvon EssIchSoBinIch » 25. April 2014, 08:50

Aber der Herr Schuhbeck aus'm Fernsehr hat doch gesagt, das Curcuma soooooo gesund ist,
und wenn der das sagt, dann muss das doch stimmen......das TV lügt NIE!!!....... ;-) :lol:

Benutzeravatar
pinkpoison
Beiträge: 1091
Registriert: 12. Dezember 2011, 21:30
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Re: Worcestersauce

Beitragvon pinkpoison » 25. April 2014, 08:55

Aber der Herr Schuhbeck aus'm Fernsehr hat doch gesagt, das Curcuma soooooo gesund ist,
und wenn der das sagt, dann muss das doch stimmen......das TV lügt NIE!!!....... ;-) :lol:
Ach so....ja.....ähm.... na wenn das so ist? ;)

EssIchSoBinIch
Status: Offline

Re: Worcestersauce

Beitragvon EssIchSoBinIch » 25. April 2014, 08:59

Aber der Herr Schuhbeck aus'm Fernsehr hat doch gesagt, das Curcuma soooooo gesund ist,
und wenn der das sagt, dann muss das doch stimmen......das TV lügt NIE!!!....... ;-) :lol:
Ach so....ja.....ähm.... na wenn das so ist? ;)
Der redet auch, genau wie viele andere TV-Köche, viel, wenn der Tag lang ist.... ;-)

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4625
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Worcestersauce

Beitragvon Kathi » 25. April 2014, 09:37

Nicht vergessen: Auch die Inder werden krank (sonst bedürfte es keiner Ayurveda-Medizin) und ihre Lebenserwartung ist tauch nicht gerade beeindruckend, Mag auch daran liegen, dass als Heilmittel eingestufte Pflanzen in Wahrheit eine Ursache der Krankheiten sein könnten.
Mag auch daran liegen, dass zu einem recht erheblichen Teil Indiens das Umfeld der Personen reichlich unhygienisch ist...
:roll:

In unseren Landen wurde auch erst Anfang/Mitte des 19.Jh. das Hände waschen durch einen Frauenheilkundler in die Medizin eingeführt, was dazu führte, dass wesentlich weniger Frauen verstarben nach der Geburt.
Bis dahin hätten wohl zig Studien lauten können:
Muttertod durch Geburt - gebäret keine Kinder mehr

:roll: 8-| 8-|

Edit: Nachtrag: Der Arzt hieß Semmelweis. Hatte ich grad vergessen...
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

Benutzeravatar
lowcarb-highfun
Beiträge: 750
Registriert: 21. Februar 2013, 12:34
Wohnort: Darmstadt
Status: Offline

Re: Worcestersauce

Beitragvon lowcarb-highfun » 25. April 2014, 10:11

Hier die Angaben der "einzig wahren" Worcestershiresauce von Lea & Perrins.

Einfach davon ausgehen, dass jeder 4 Tropfen aus reinem Zucker besteht ... ;)
01.jpg
02.jpg

VorHarzer
Beiträge: 243
Registriert: 16. März 2014, 15:44
Wohnort: Wolfenbüttel
Status: Offline

Re: Worcestersauce

Beitragvon VorHarzer » 25. April 2014, 10:20

Dann nimmt man halt nur 3 und lässt den Tropfen Zucker in der Flasche :lol:

Also irgendwie verwirrt das immer mehr. Curcuma ist gesund, Curcuma ist schädlich wenn man zuviel davon nimmt...was ist zu viel? Was ist ausreichend? Also lieber Finger weg?

Benutzeravatar
pinkpoison
Beiträge: 1091
Registriert: 12. Dezember 2011, 21:30
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Re: Worcestersauce

Beitragvon pinkpoison » 25. April 2014, 10:22

Mag auch daran liegen, dass als Heilmittel eingestufte Pflanzen in Wahrheit eine Ursache der Krankheiten sein könnten.
Da Curcuma ausgerechnet auch als wirksames Mittel gegen Magen-Darmgeschichten und Krebs gehandelt wird, spricht das außerdem nicht unbedingt für die Wirksamkeit, wenn Infektionen und Krebs Haupttodesursachen sind (was der Fall ist).

Die Kinder- und Säuglingssterblichkeit ist gemessen an westlichen Zahlen hoch.
Die Lebenserwartung in Indien liegt im Mittel bei 62,9 Jahren. Die Säuglingssterblichkeit beträgt 60 von 1000 Lebendgeburten, 98 von 1000 Lebendgeburten sterben vor ihrem 5. Lebensjahr.
(...)
Häufige Todesursachen sind Durchfallkrankheiten, Krebs, Erkrankungen der Atemwege und Herzkrankheiten, vor allem bei der städtischen Bevölkerung.
http://www.patengemeinschaft.de/seiten/indien/land.html

Was die Todesraten bei Kinder bis 5 Jahren angeht, sind dopelt so viele Mädchen wie Jungen betroffen. Dies deutet auf nicht-natürliche Todesursachen und weniger auf Hygienemängel hin. http://www.sos-kinderdoerfer.de/aktuell ... ord-indien

Ich würde den verbreiteten Vegetarismus und seine Folgen für die mangelhafte Gesundheit der Kinder als mindestens so wesentlich einstufen, wie evtl Hygienemängel. Insbesondere niedrige B12-Werte, niedriger Eisenstatus, hohe Homocysteinwerte sind für Vegetarier typisch, ebenso wie Schädigungen des Fötus bei vegetarisch lebenden Müttern. In der Summe schwächt das alles den Körper und macht ihn auch anfälliger für Toxine aller Art - auch solche aus angeblichen Heilpflanzen, die in Wahrheit vor gesundheitsschädlichen Substanzen teils nur so strotzen (siehe Curcuma).

Fakt ist aber Curcuma betreffend: Es gibt keine nennenswerte Evidenz für die gesundheitlichen Nutzenversprechen - es handelt sich bis zum Nachweis des Gegenteils mittels sauber gemachter klinischer Studien am Menschen um Hypothesen, Hokuspokus und Mythen.

Ayurveda bewegt sich vom Evidenzniveau in etwa auf dem Niveau mittelalterlicher europäischer Medizintraditionen, die wir gottlob längst hinter uns haben. Eine Menge Mumpitz im Zeichen von Wellness und Sehnsucht nach Exotik, gepaart mit einer ganzen Menge Esoterik und Wunderglauben, aber sehr, sehr wenig solide nachweisbarer klinischer Wirksamkeit, die über einen Placebo-Effekt hinausgeht.

Aber ich mag den Placebo-Effekt - Hauptsache man wird gesund... .

Benutzeravatar
pinkpoison
Beiträge: 1091
Registriert: 12. Dezember 2011, 21:30
Wohnort: Regensburg
Status: Offline

Re: Worcestersauce

Beitragvon pinkpoison » 25. April 2014, 10:28

Hier die Angaben der "einzig wahren" Worcestershiresauce von Lea & Perrins.

Einfach davon ausgehen, dass jeder 4 Tropfen aus reinem Zucker besteht ... ;)
Wer weiß, was sich unter "Gewürze" so alles verbirgt... Glutamat?

Ich würde aufgrund der Zubereitungsmethode (langes fermentieren/vergammeln lassen) auch auf astronomische Histaminmengen tippen. OK - bei den üblichen Verzehrmengen jetzt sicher kein Killer.... .


Zurück zu „Lebensmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste