Frage bezüglich Rapsöl

Zurück zu „Lebensmittel“


Einzelne Lebensmittel im Mittelpunkt der Diskussion
GermanSoulmate
Beiträge: 15
Registriert: 14. September 2014, 21:52
Status: Offline

Frage bezüglich Rapsöl

Beitragvon GermanSoulmate » 15. Oktober 2014, 15:39

Ich habe da mal eine Frage.

Ich lese viel in amerikanischen Blogs mit und dort wird fast einheitlich von Rapsöl (Canola) abgeraten, weil es ungesund ist. Auch Dr. Mercola, der wohl so ein" Gesundheits-Guru" sein muss, rät von der Nutzung des Rapsöls ab.

Ich habe mich auch über LOGI informiert und im Gegensatz zu all den Blogs in den US etc rät Dr. N. Worm wiederum
zur reichlichen Verwendung von Rapsöl wegen der guten Omega3/6-verteilung.

Ich bin jetzt total verunsichert. Ich lege schon seit Jahren Wert auf Verwendung guten Öls. Kaufe es grundsätzlich im Bioladen und achte darauf, dass es möglichst kaltgepresst ist.

Kann mir da jemand auf die Sprünge helfen.

EssIchSoBinIch
Status: Offline

Re: Frage bezüglich Rapsöl

Beitragvon EssIchSoBinIch » 15. Oktober 2014, 15:53

Als Rapsöl auf dem amerikanischen Markt eingeführt wurde, haben die grossen
Lebensmittelkonzerne sehr viel Geld dafür aufgewendet, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen,
dass es sich beim Rapsöl um ein besonders gesundes Öl handelt. Die Industrie verheimlichte jedoch die Tatsache,
dass bei der Produktion des Rapsöls fast immer auch gefährliche Transfettsäuren als Nebenprodukt entstehen.
Tierversuche haben gezeigt, dass Rapsöl ungesund ist sondern sogar zu Vitamin E-Mangel führen kann.
Die Omega-3-Fettsäuren werden bei der Desodorierung in Transfette umgewandelt.

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5511
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Frage bezüglich Rapsöl

Beitragvon Pinselchen79 » 15. Oktober 2014, 15:58

Ich nehme es trotzdem, wenn ich ein neutrales Öl haben will. Zum Salat nehme ich meist mildes Olivenöl. Welches (geschmacksneutrale) Öl könnte man denn noch nehmen, wenn es KEIN Olivenöl sein soll? Meine hier aufgeschnappt zu haben, dass da Rapsöl keine so schlechte Wahl ist. Ich nehme es manchmal zum anbraten, wenn kein Ghee da ist und ich kein Kokosöl nehmen will oder zum Mayo machen.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

GermanSoulmate
Beiträge: 15
Registriert: 14. September 2014, 21:52
Status: Offline

Re: Frage bezüglich Rapsöl

Beitragvon GermanSoulmate » 15. Oktober 2014, 16:08

Als Rapsöl auf dem amerikanischen Markt eingeführt wurde, haben die grossen
Lebensmittelkonzerne sehr viel Geld dafür aufgewendet, die Öffentlichkeit davon zu überzeugen,
dass es sich beim Rapsöl um ein besonders gesundes Öl handelt. Die Industrie verheimlichte jedoch die Tatsache,
dass bei der Produktion des Rapsöls fast immer auch gefährliche Transfettsäuren als Nebenprodukt entstehen.
Tierversuche haben gezeigt, dass Rapsöl ungesund ist sondern sogar zu Vitamin E-Mangel führen kann.
Die Omega-3-Fettsäuren werden bei der Desodorierung in Transfette umgewandelt.
Entstehen diese Transfettsäuren nicht bei der konventionellen Produktion aller Öle?
Das ist der Grund, dass ich Öl niemals im Supermarkt kaufe.

Was ist eine gesunde Alternative zu Rapsöl...vorallem zum Zweck der Zubereitung von Mayo. Da braucht man nämlich etwas mehr Öl und teure Öle wie Avocadoöl oder Walnussöl kommen da nicht in Frage für mich. Diese Öle sind etwas mehr für den dosierten Gebrauch. Und Sonnenblumenöl kommt wohl eher nicht in Frage. Ausserdem denke ich, das Rapsöl doch einen leichten Beigeschmack hat...und die Mayo, um beim Beispiel zu bleiben, wird farblich immer zu gelb für meinen "Geschmack".
Zuletzt geändert von GermanSoulmate am 15. Oktober 2014, 16:12, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5511
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Frage bezüglich Rapsöl

Beitragvon Pinselchen79 » 15. Oktober 2014, 16:10

Es gibt auch beim Rapsöl unterschiede. Habe da eines was den Zusatz "mild" hat und das stimmt auch.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

GermanSoulmate
Beiträge: 15
Registriert: 14. September 2014, 21:52
Status: Offline

Re: Frage bezüglich Rapsöl

Beitragvon GermanSoulmate » 15. Oktober 2014, 16:11

Welches (geschmacksneutrale) Öl könnte man denn noch nehmen, wenn es KEIN Olivenöl sein soll? Meine hier aufgeschnappt zu haben, dass da Rapsöl keine so schlechte Wahl ist. Ich nehme es manchmal zum anbraten, wenn kein Ghee da ist und ich kein Kokosöl nehmen will oder zum Mayo machen.
Das ist auch, was ich wissen möchte.

Zum Anbraten nehme ich sowieso meist Butter. Muss mich noch mit Ghee auseinandersetzen. Will es mir nicht kaufen, sondern selbst herstellen.

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5511
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Frage bezüglich Rapsöl

Beitragvon Pinselchen79 » 15. Oktober 2014, 16:20

Butter muss man aufpassen wegen der Temperatur...deswegen nehme ich die höchstens mal für ein schnelles Spiegelei.
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

Benutzeravatar
Flämmchen
Beiträge: 555
Registriert: 28. Juli 2014, 13:51
Status: Offline

Re: Frage bezüglich Rapsöl

Beitragvon Flämmchen » 15. Oktober 2014, 19:04

Ich brauche keine Alternative zu Rapsöl. Ich nehme das Original, also eben das Rapsöl selbst.
Es ist so zum verzweifeln, wie wir immer und überall mit irgendwelchen Negativmeldungen in die Irre geführt werden. Denkt nur an Ancel Keys und das Cholesterin, das zu bekämpfen die Pharmalobby reich und die Leute immer kränker macht.

In den 70er-Jahren wurden Versuche mit Rapsöl an Ratten vorgenommen und dabei festgestellt, dass eine einzelne Fettsäure, die Erucasäure, negativ auf die Gesundheit der Ratten wirken konnte. Damit war der gute Ruf des Rapses dahin und darunter leidet er auch heute noch.
Es gibt Rapssorten mit sehr wenig dieser Säure und es gibt auch solche ohne. Canola nennen die Kanadier die Sorte ohne Erucasäure. Rapssorten mit hohem Anteil dieser Säure werden ohnehin nicht mehr angebaut - nicht mal, um Treibstoff draus zu machen.

Ernährungsphysiologisch ist Rapsöl prima. Und es wächst auf unseren Feldern.
Außerdem schmeckt es mir gut :lol:

EssIchSoBinIch
Status: Offline

Re: Frage bezüglich Rapsöl

Beitragvon EssIchSoBinIch » 15. Oktober 2014, 19:42

Mir isses auch eigentlich ziemlich egal, ob Rapsöl nun gesund ist oder eben nicht.
Für mich erledigt sich die Frage durch den Geschmack. Ich mag's einfach nicht. :ymsick:

GermanSoulmate
Beiträge: 15
Registriert: 14. September 2014, 21:52
Status: Offline

Re: Frage bezüglich Rapsöl

Beitragvon GermanSoulmate » 15. Oktober 2014, 20:54

Mir isses auch eigentlich ziemlich egal, ob Rapsöl nun gesund ist oder eben nicht.
Für mich erledigt sich die Frage durch den Geschmack. Ich mag's einfach nicht. :ymsick:
Und was nimmst du als Alternative...öltechnisch gesehen?


Zurück zu „Lebensmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste