Konjakwurzelmehl zum binden und backen

Zurück zu „Lebensmittel“


Einzelne Lebensmittel im Mittelpunkt der Diskussion
Benutzeravatar
Schmiri
Beiträge: 15
Registriert: 24. Februar 2016, 22:21
Wohnort: Dithmarschen
Status: Offline

Konjakwurzelmehl zum binden und backen

Beitragvon Schmiri » 10. März 2016, 11:52

Hi!
Da ich hier noch nichts darüber gelesen habe, wollte ich noch einen Tipp da lassen.

Zum Abbinden von Saucen, Suppen etc benutze ich Konjakwurzelmehl. Dieses "Mehl" besteht eigentlich rein aus Ballaststoffen und hat so gut wie keine Kalorien. kann in Verbindung mit Flüssigkeit sehr stark aufquellen.
Ich habe es auch schon zum Backen von Lchf Brot anstatt der Flohsamen benutzt und zum gelieren von Himbeermarmelade.

Es gibt noch einen weiteren positiven Effekt bei Verdauungsbeschwerden. Sollte es mal nicht so gut klappen, einfach 2 bis 3 Teelöffel in ein großes Glas Wasser einrühren. Dann klappt auch wieder, weil die stuhlmenge deutlich erhöht wird. Aber viel Trinken!!!

Vielleicht habt ihr ja auch noch tolle Tipps was man so mit dem Zeug anstellen kann

Benutzeravatar
Schmiri
Beiträge: 15
Registriert: 24. Februar 2016, 22:21
Wohnort: Dithmarschen
Status: Offline

Re: Konjakwurzelmehl zum binden und backen

Beitragvon Schmiri » 10. März 2016, 11:58

Ich hab gerade nochmal nachgesehen, es kann auf das 200 fache seines Volumens aufquellen.


Trinkt man es mit Wasser quillt es natürlich im Magen auf. Auf dem Weg aus dem Körper bindet es zusätzlich noch Gifte im Darm.Zumindest hab ich es so in einem Beitrag gelesen

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5072
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Konjakwurzelmehl zum binden und backen

Beitragvon Pinselchen79 » 10. März 2016, 12:31

Wieso kopierst du denn deinen Beitrag aus dem Rezeptebereich nochmal hierher? Kommt jetzt gleich ein Link zum kaufen? O:-)
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

Benutzeravatar
Schmiri
Beiträge: 15
Registriert: 24. Februar 2016, 22:21
Wohnort: Dithmarschen
Status: Offline

Re: Konjakwurzelmehl zum binden und backen

Beitragvon Schmiri » 10. März 2016, 15:02

Wow,
ich bin begeistert mit welcher Herzlichkeit du hier neue User begrüßt.
Zu deiner Beruhigung, ich verkaufe das Mehl nicht. Ich bin lediglich sehr begeistert davon, weil es sich super in die LCHF Küche integrieren lässt und es so vielfältige Möglichkeiten zur Verwendung gibt. Es tut mir leid, dass ich meinen Beitrag dafür hier dreisterweiste in zwei unterschiedlichen Themen poste. Ich wusste nicht, dass es verboten ist. :-? Auch wenn du anscheinend keine Verwendung für Konjakwurzelmehl hast, so gibt es außer dir ja noch zahlreiche andere User, die dieser Beitrag interessieren könnte.
Eigentlich ist es nicht meine Art so zu reagieren, aber ich fand deinen obigen Kommentar einfach sehr angriffslustig und respektlos.

Benutzeravatar
Pinselchen79
Moderator
Beiträge: 5072
Registriert: 17. Oktober 2012, 17:56
Wohnort: nahe Köln
Status: Offline

Re: Konjakwurzelmehl zum binden und backen

Beitragvon Pinselchen79 » 10. März 2016, 17:04

User, die neu sind und in 3 Beiträgen nur das Mehl bewerben sind halt schon etas suspekt. Aber wie heißt es so schön "getroffene Hunde bellen" ;)
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
~97kg

Benutzeravatar
Schmiri
Beiträge: 15
Registriert: 24. Februar 2016, 22:21
Wohnort: Dithmarschen
Status: Offline

Re: Konjakwurzelmehl zum binden und backen

Beitragvon Schmiri » 10. März 2016, 17:16

Sorry, ich finde die Sticheleien jetzt echt albern. Liegt echt unter meinem Niveau. Ich bin wirklich enttäuscht. Für eine offizielle Moderatorin echt traurig. Ich habe keine kauflinks gepostet und auch nicht dazu aufgefordert. Stattdessen interessiert mich die Meinung und Verwendingsweisen anderer Mitglieder. Falls dies nicht gewünscht ist, so kann man dies rethorisch sicher wertschätzender und konstruktiver ausdrücken. Wenn so ein Verhalten hier der Standard ist, so möchte ich mich hier nicht mehr weiter austauschen.

Benutzeravatar
EisTigerchen
Beiträge: 1148
Registriert: 21. Januar 2015, 23:52
Wohnort: Thalmässing
Status: Offline

Re: Konjakwurzelmehl zum binden und backen

Beitragvon EisTigerchen » 10. März 2016, 17:19

Liebe(r) Schmiri,

versteh das bitte nicht falsch, aber es gab hier in der Vergangenheit leider öfter "User" (eher Accounts), die sich nur angemeldet haben, um in ihren Postings auch (in)direkt Werbung für ihre Produkte, Blogs etc zu machen. Da ist das "Moderatorenfell" leider etwas ausgedünnt worden mit der Zeit, weshalb vermutlich dein (kopierter) Post etwas anders bei Pinselchen ankam, als du es letztlich meintest.
Du bist neu hier, du kannst das nicht wissen, aber vielleicht hast du etwas Nachsicht für Pinselchen übrig :ymhug:

Benutzeravatar
Schmiri
Beiträge: 15
Registriert: 24. Februar 2016, 22:21
Wohnort: Dithmarschen
Status: Offline

Re: Konjakwurzelmehl zum binden und backen

Beitragvon Schmiri » 10. März 2016, 17:26

Siehst du, das war jetzt eine sehr freundliche und informative Antwort, die auf den Punkt bringt worum es hier in dieser Diskussion überhaupt geht. Danke. Es tut mir auch leid, wenn mein Eintrag falsch rüber kam. Ich will hier wirklich nichts bewerben. Es geht mir halt nur darum, wie etwas kritisiert wird. Und dass es auch konstruktiv geht, hast du ja gerade sehr schön bewiesen.
Da brauch ich dann gar nicht erst so eine ätzende Art an den Tag legen. ;-)

Benutzeravatar
Anne
Moderator
Beiträge: 4628
Registriert: 18. Mai 2015, 12:34
Status: Offline

Re: Konjakwurzelmehl zum binden und backen

Beitragvon Anne » 10. März 2016, 17:38

Hallo Schmiri,

willkommen hier im Forum!
Wenn du bleibst, wirst du sehen, dass Pinselchen auch anders kann :)

Vielleicht magst du dich mal "offiziell" vorstellen im Anfänger- und Vorstellungsthread? Dann kann man sich besser kennenlernen und solche Missverständnisse kommen gar nicht erst auf.

Liebe Grüße,
Kap
-53 kg, mehr auf meinem Blog: www.volle-kanne-gesund.de

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Schmiri
Beiträge: 15
Registriert: 24. Februar 2016, 22:21
Wohnort: Dithmarschen
Status: Offline

Re: Konjakwurzelmehl zum binden und backen

Beitragvon Schmiri » 10. März 2016, 17:43

Danke, sehr lieb von dir!

Werde ich mal machen, gute Idee!

46,5 Kilo? Respekt! !!! :ymapplause:


Zurück zu „Lebensmittel“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 2 Gäste