Graubrot

Zurück zu „"Brot"-rezepte“


In dieser Kategorie findet man natürlichen "Brotersatz", z.B. Käseplätzchen
Benutzeravatar
Rubicon
Beiträge: 1830
Registriert: 22. Februar 2014, 23:43
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Graubrot

Beitragvon Rubicon » 24. April 2017, 12:25

Ich habe bei Facebook über ein Rezept für Kartoffelfaser-Leinsamen-Brot gesehen und musste es ausprobieren. Sehr lecker und schnmeckt auch High-Carblern!

Zutaten:
4 Eier
250g Quark
100 g Goldleinsamenmehl
50 g Kartoffelfasern
50 g gemahlene Flohsamenschalen
30 g Kokosmehl
15 g Backpulver
200 ml Wasser
1/2 bis 1 EL Salz
otpional: Brotgewürz

Eier mit Quark verrühren. Die trockenen Zutaten vermengen und unter die Quark-Ei-Masse geben. Zum Schluss das Wasser unterrühren.
Alles gut verkneten und zu einem Brotlaib formen. Nach Wunsch in Kartoffelfasern wenden und auf ein Backplech geben. Bei 180° ca. 90 Minuten backen.

Ich habe das Brot in einem Leinenbeutel im Kühlschrank aufbewahrt, es hält sich problemlos 4-5 Tage.
Für mich das leckerste LCHF-Brot (und ich habe anfangs einige ausprobiert) :)

Benutzeravatar
Megaherz
Moderator
Beiträge: 4689
Registriert: 14. Dezember 2016, 17:04
Wohnort: Recklinghausen
Status: Offline

Re: Graubrot

Beitragvon Megaherz » 24. April 2017, 12:32

Das Rezept kenne ich - fand es auch richtig gut :)
Hab mir aus dem Teig Brötchen gemacht. Klappt auch super!
LG Megaherz ;;)

128kg => 82kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
melstone
Beiträge: 332
Registriert: 11. September 2016, 17:18
Status: Offline

Re: Graubrot

Beitragvon melstone » 24. April 2017, 13:04

Das werde ich auch mal testen

carpe diem

Benutzeravatar
CaroLih
Beiträge: 67
Registriert: 2. Februar 2017, 11:16
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: Graubrot

Beitragvon CaroLih » 25. April 2017, 20:04

Danke :smile:
Werde ich morgen gleich mal nachmachen...
Auf der Suche...

Benutzeravatar
melstone
Beiträge: 332
Registriert: 11. September 2016, 17:18
Status: Offline

Re: Graubrot

Beitragvon melstone » 26. April 2017, 09:58

Vorher/Nachher. Schmeckt gut. Danke für das Rezept :)BildBild

carpe diem

Benutzeravatar
TanteNini71
Beiträge: 423
Registriert: 8. April 2016, 15:58
Wohnort: Salzburg
Status: Offline

Re: Graubrot

Beitragvon TanteNini71 » 29. April 2017, 18:13

Danke für das Rezept, Caireen! Ich hab das Brot heute gebacken (hab schon ewig kein Brot mehr gebacken), Kartoffelfasern hatte ich keine, also hab ich sie einfach ersatzlos gestrichen und die Wassermenge halbiert, hat sehr gut geklappt. Ich esse es grade und es schmeckt mir sehr gut.

KaTe
Beiträge: 91
Registriert: 28. April 2016, 22:53
Status: Offline

Re: Graubrot

Beitragvon KaTe » 30. April 2017, 22:35

Dieses Rezept habe ich erstmals Ostern gemacht (habe es auf einer Homepage gefunden) und bin extrem begeistert!
Frisch hat es sogar eine leichte Kruste und es hält sich deutlich länger als Brot mit Mandelmehl.
Ich esse jetzt nicht täglich "Brot", aber wenn ich welches brauche, ist dieses künftig das Rezept meiner Wahl. :)

Benutzeravatar
Rubicon
Beiträge: 1830
Registriert: 22. Februar 2014, 23:43
Wohnort: Hamburg
Status: Offline

Beitragvon Rubicon » 25. Mai 2017, 12:50

Freut mich, dass Euch das Brot auch so schmeckt wie mir :)

Nini, ich hatte mir die Kartoffelfasern extra für dieses Rezept bestellt, und ich denke sie machen das Brot nochmal luftiger - 50g sind vom Volumen her deutlich mehr als die Mehle.

Heute abend wollen wir mit Freunden Pizzatoast machen - gut, dass ich ein paar Scheiben von dem Brot eingefroren habe!
Da ich die Nährwerte eh grad eingetippert hab, reiche ich sie hier auch mal nach:

Das ganze Brot (bei mir ca. 20 Scheiben):
kcal: 1.301
KH: 26
F: 67
E: 104
macht einen Skaldeman von 0,52 - aber das lässt sich ja durch den Belag leicht ausgleichen :D

Benutzeravatar
KungFuPanda
Beiträge: 1552
Registriert: 3. Oktober 2011, 16:03
Status: Offline

Re: Graubrot

Beitragvon KungFuPanda » 27. Mai 2017, 07:57

ich würde es auch gerne ausprobieren, habe mich bisher aber nicht getraut, Kartoffelfasern zu bestellen:

das sind so viele KH drin?!? Pofiber (hier im Shop) hat


Kohlenhydrate 17 g
- davon Zucker < 0,1 g

Ballaststoffe 65 g

(manchmal werden die Ballaststoffe in den KH mit angegeben, aber das scheint mir hier nicht zusammenzupassen)
was für KH sind das in Pofiber? Welche Art?

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das meinen Blutzucker kalt lässt….? Was meint Ihr dazu?

Thanee
Beiträge: 23
Registriert: 1. März 2019, 21:31
Status: Offline

Re: Graubrot/Schwarzbrot

Beitragvon Thanee » 4. März 2019, 16:42

Ich liebe dieses Brot – es schmeckt wirklich wie vom Bäcker :-BD Bei uns in Österreich sagt man Schwarzbrot dazu. Ich backe es 1-2x/Woche, friere die vorgeschnittenen Scheiben ein und taue sie einfach zum Frühstück mit Hilfe des Toaster auf. Je nach Geschmack kann man das Brot dann weich oder cross genießen. Manchmal mache ich mir auch mit Olivenöl kleine Croutons als Einlage für Cremesuppen daraus, damit die dann ein bisschen „Biss“ haben.

@Rubicon: Ich nehme immer 40%igen Topfen (Quark) dann ergibt sich eine Skaldemann-Ratio von 0,73. Wenn man sich dann noch z.B. Avocado aufs Brot streicht, dann ist alles im grünen Bereich.

@KungFuPanda: Meine Kartoffelfasern enthalten 8g (ich weiß nicht, ob man den Markennamen hier nennen darf – es ist das Produkt im weißen Kübel mit gelb/grünem Etikett )
Für ein Brot braucht man nur 50 g Kartoffelfasern und 100g fertiges Brot haben dann nur 2,3 g KH - das sind bei mir ca. 2-3 Scheiben.
LG Thanee \M/

4.11.2018......95 kg - 170cm
Feb 2019.......82 kg
April 2019.....76 kg
Juni 2019.......72kg
Aug 2019.......67 kg


Zurück zu „"Brot"-rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste