Hallo, ich bin die Neue

Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“


Stell dich uns vor oder werde eine Frage los
Pippilotta
Beiträge: 59
Registriert: 8. Februar 2019, 11:28
Wohnort: NDS, wo Fuchs und Igel sich gute Nacht sagen
Status: Offline

Re: Hallo, ich bin die Neue

Beitragvon Pippilotta » 19. April 2019, 23:08

Hallo und herzlich Willkommen! Ich möchte mich auch in Punkto Hashi zu Wort melden. Ich rate Dir zu einem guten Endokrinologen und lass dir die Blutwerte immer schriftlich mitgeben. Hausärzte und Nuklearmediziner dürfe nur einen teil der Blutwerte abnehmen, aber Endokrinologen dürfen weit mehr abnehmen (ich weiß du hast geschrieben, du warst beim Endo, aber bei einem Wert und dann noch keiner Reaktion kann ich nicht glauben, dass er gut ist). Als bei mir Hashi festgestellt wurde bekam ich erst L-Tyroxin und ich bin erst viele Wochen später beim Endkrinologen gelandet, weil irgendetwas immer noch nicht stimmte. Erst dort wurde ein Blutbild von 2 !/" DIN A 4 Seiten gemacht und verschiedene Vitaminunterversorgungen und auch Diabetes festgestellt.
Ein guter Arzt kann den Leidensweg enorm verkürzen. Bei TSH 4 nicht zu reagieren ist fahrlässig.
Guck nach einem guten Endokrinologen und wenn die Wartezeit zu lang ist, dann telefonier rum.
LCHF bei Hashi tut überings richtig gut! Das kann ich aus Erfahrung beisteuern...
Liebe Grüße
Pippilotta
"Machen ist wie wollen, nur krasser"

Startgewicht 21.1.2019 103,8kg :(
Aktuell: 91,0

Ziele: 90, 80, 70,60,58kg und wenn möglich viel weniger Medis

Benutzeravatar
membarus
Beiträge: 226
Registriert: 9. Mai 2018, 09:31
Status: Offline

Re: Hallo, ich bin die Neue

Beitragvon membarus » 20. April 2019, 15:39

Hallo und Willkommen! :)

Zum Thema Enstieg gibts ja nur zwei Möglichkeiten. Von einem Tag auf den anderen, oder die KH (und Zucker) ausschleichen lassen.
Ich habe im Mai letzten Jahres von einem Tag auf den anderen die Ernährung umgestellt - und hatte mit starken Kopfschmerzen zu kämpfen (such mal nach "Ketogrippe"). Das war aber nach ein paar Tagen überstanden. Mein Neustart im November war sanfter, weil ich die KH stückweise reduziert habe, musste mich aber stark zusammen reißen, nicht zu viele KH's zu futtern.
Beides hat so seine Vorteile, da komms darauf an wie du das am besten in deinen Alltag übernommen bekommst.

Als Mutter würde ich dir empfehlen, dir LCHF konforme Rezepte für die nächste Woche rauszusuchen und die Mahlzeiten zu planen. Für Mann und Kinder kredenzt du noch eine gewohnte Beilage. Tolle Rezepte findest du hier im Forum :) Wenn du gerne naschst: plane auch Desserts ein, damit dich normale Süßigkeiten nicht verleiten. Oh, du wirst es lieben nach LCHF zu kochen - endlich wieder vollfette Lebensmittel, das schmeckt :)

Ein Lipödem habe ich nicht, aber Cellulite war bei mir ganz schlimm. Neben der Abnahme hat mir da Sport geholfen. Ich habe mit 10 Minuten Yoga am Tag angefangen, Anleitungen gibts bei YT ja genug für Anfänger. Ich hatte anfangs null Ausdauer, konnte die Hälfte nicht, aber was ich konnte habe ich gemacht. Das gab Anfangs auch derben Muskeljater :-D Aber ich habe mir eingebildet, dass die Cellulite nach einer Woche besser war. Heute habe ich Vergleichsfotos und ja, es IST deutlich besser geworden.
Mach da an Sport einfach das, was du machen kannst und was dir Spaß macht. Und wenn es ein kleiner Spaziergang mit den Kindern zum Spielplatz ist. Jedes bischen hilft :)
Start: 118,0 kg
Aktuell: 84,1 kg
Ziel: Leben, mich wohlfühlen, Gesund sein

Keks
Beiträge: 7
Registriert: 18. April 2019, 09:47
Status: Offline

Re: Hallo, ich bin die Neue

Beitragvon Keks » 26. April 2019, 13:46

Hallo Ihr alle,

wollte mal von meinem Start mitLCHF berichten.
Wie soll ich sagen?
Ich bin geflasht!!!

Da ich ja schon einige Tage die Kohlenhydrate reduziert habe, war der Start relativ leicht.
Und ich war gar nicht so streng mit mir. Habe auch mal ein Glas Wein oder ein alkoholfreies Bier getrunken.
Mir geht es super, meine Psyche hat sich seit dem nochmal verbessert. Das Gewicht sinkt, habe keine Hungerattacken.
Im Gegenteil, ich muss aufpassen, das ich nicht vergesse zu essen. Wenn ich dann esse, dann geniesse ich es jetzt wieder fetthaltige Produkte zu nutzen. Dadurch vermisse im Moment wirklich nichts. Mein Umfeld bemitleidet mich jetzt immer.
Aber mich stört das überhaupt nicht, jetzt so anders zu essen.
Der Zeitpunkt war auch genau richtig. Habe nämlich heute erfahren, das ich die Lymphdrainage nicht weiter verschrieben bekomme. Aber vielleicht bekomme ich es mit weniger Gewicht und mehr Bewegung alleine in den Griff.
Und dann können die mich alle mal...


Bin froh diese Ernährung gefunden zu haben und hoffe das es mir weiterhin so gut damit geht.

Eine Frage habe ich noch. Kann ich zwischen den Mahlzeiten ruhig meinen Kaffee mit Sahne trinken?

LG, Steffi
Startgewicht 102kg
Gewicht 98,3kg am 18.4.19
dann Start mit LCHf
aktuell 92 kg
1.Ziel: 95kg erreicht am 30.05.19
2.Ziel unter 90kg
3.Ziel abwarten und sehen was geht

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 5930
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Glücksgemeinde mit Heilklima
Status: Offline

Re: Hallo, ich bin die Neue

Beitragvon GrannyRose » 26. April 2019, 19:08

Eine Frage habe ich noch. Kann ich zwischen den Mahlzeiten ruhig meinen Kaffee mit Sahne trinken?


Ich würde sagen, das kommt auf die Menge der Sahne im Kaffee an ... :)

Wie schön, dass Du bis jetzt mit der Umstellung so gut zurecht kommst :ymapplause:
Liebe Grüße von GrannyRose

Jeder neue Morgen ist ein neuer Anfang unseres Lebens.
Jeder Tag ein abgeschlossenes Ganzes.
(D. Bonhoeffer) :YMDAYDREAM:

https://www.lchf.de/veraenderungen-mit-und-durch-lchf

Benutzeravatar
membarus
Beiträge: 226
Registriert: 9. Mai 2018, 09:31
Status: Offline

Re: Hallo, ich bin die Neue

Beitragvon membarus » 26. April 2019, 19:25

Super dass der Einstieg so toll klappt!
Haha, ja, das Umfeld ist irgendwie immer das größte Problem bei LCHF :D Gewöhn dich schonmal an den Satz "Ach ne, also ICH könnte das ja nicht". Dabei wissen die gar nicht was die leckeres verpassen mit ihrer Fett-Phobie :D
Was deinen Kaffee angeht: wenn du das Gefühl hast, diesen Kaffee nun unbedingt zu brauchen, dann trink ihn. Also, ICH würde das so machen.
Start: 118,0 kg
Aktuell: 84,1 kg
Ziel: Leben, mich wohlfühlen, Gesund sein

Keks
Beiträge: 7
Registriert: 18. April 2019, 09:47
Status: Offline

Re: Hallo, ich bin die Neue

Beitragvon Keks » 21. Mai 2019, 12:55

Hallo,

wollte mal eine Zwischenbilanz ziehen.

Es klappt nach wie vor gut mit dem Essen. Und das, obwohl wir im Moment viel unterwegs sind.
Geburtstage, Kommunion, Wochenendtrip.
Ich fühle mich eher freier als eingeschränkt. Weil ich zwischendurch kein Hunger habe und überhaupt nicht das Gefühl habe irgendetwas snacken zu wollen. Und ich liebe es, ohne schlechtes Gewissen wieder fettige Lebensmittel zu essen.
Ganz automatisch habe ich an den meisten Tagen 16/8 Intervallfasten. Das Gewicht ist nicht mehr das Wichtigste, sondern mehr das Wohlbefinden. Seit der Umstellung noch nie ein Völlegefühl gehabt, aber dafür fast immer ein angenehmes Sättigungsgefühl.
Und noch ein positiver Nebeneffekt. Meine drei Männer schauen sich auch einiges bei mir ab.

Aber ein paar Fragen habe ich noch, speziell wegen dem Lipödem.
Gehen auf Dauer die ungünstigen Proportionen etwas weg und haben sich bei euch mit der Zeit die Dellen zurückgebildet und wird das Gewebe auch ohne Extremsport irgendwann wieder fester?

Wünsche allen noch einen schönen Tag

Steffi
Startgewicht 102kg
Gewicht 98,3kg am 18.4.19
dann Start mit LCHf
aktuell 92 kg
1.Ziel: 95kg erreicht am 30.05.19
2.Ziel unter 90kg
3.Ziel abwarten und sehen was geht

Benutzeravatar
Amaketon
Beiträge: 706
Registriert: 17. März 2017, 19:16
Status: Online

Re: Hallo, ich bin die Neue

Beitragvon Amaketon » 21. Mai 2019, 13:26

Du bist ernährungstechnisch gut eingestellt :-D Klingt super entspannt bei Dir!

Die Proportionen waren bei mir nicht sehr verschoben, dazu kann ich nicht viel sagen.
Letztens fand ich hier im Forum (von Membarus) einen super Buchtip: Sylvia Schnapperelle ‚(M)ein gesunder Weg aus dem Lipödem‘, das möchte ich Dir unbedingt weiterempfehlen. Bis auf ein paar kleine unterschiedliche Ansichtsweisen, verfolge ich stoffwechseltechnisch gesehen die gleichen Ansätze und bin in meinem Weg durch das Buch absolut bestätigt worden.

Aber worauf ich hinaus will.. Sie hat(t)e Lipödem Stadium 2 und ihre Beine sehen heute super gut aus. Schau Dich bei Interesse mal auf Ihrer Seite Gesundwege um.

Extremsport muss vielleicht nicht die Lösung sein, aber Kräftigung und viel Bewegung.
Top ist Auqasport, aber auch das Trampolin optimiert den Lymphfluss oder Gehen..
Ich habe vor ein paar Jahren mit dem Joggen aufgehört, weil ich merkte, dass die Stauchungen meinen Beinen überhaupt nicht gut taten. Dafür gehe ich und gehe ich und es ist ok für mich :-)

Ach ich mache außerdem seit ein paar Jahren jeden Morgen eine Massage mit der Trockenbürste. Das ist ein super Start in den Morgen und manche sind überzeugt damit Cellulite wegzubürsten..Ob das auch bei Lipödemfettzellen geht, kann ich in meinem Fall noch nicht wirklich behaupten- aber es tut unglaublich wohl.

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 5930
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Glücksgemeinde mit Heilklima
Status: Offline

Re: Hallo, ich bin die Neue

Beitragvon GrannyRose » 21. Mai 2019, 13:35

Oben erwähntes Buch lese ich derzeit auch in Etappen und parallel-ergänzend das Buch von Anne Paschmann mit dem Titel Mein Low-Carb-High-Fat Kochbuch - Wie ich mit viel Fett schlank wurde.

Die beiden Autorinnen haben auch jeweils einen sehr schön gemachten, informativen Blog zu diesem ganz(heitlich)en, vielschichtigen Themen-Spektrum :-B

Wie schön, dass Du mit der Ernährung schon so gut klarkommst und sogar Nachahmer hast ;))
Liebe Grüße von GrannyRose

Jeder neue Morgen ist ein neuer Anfang unseres Lebens.
Jeder Tag ein abgeschlossenes Ganzes.
(D. Bonhoeffer) :YMDAYDREAM:

https://www.lchf.de/veraenderungen-mit-und-durch-lchf

Benutzeravatar
Henry Balu
Beiträge: 399
Registriert: 17. Februar 2019, 11:02
Status: Offline

Re: Hallo, ich bin die Neue

Beitragvon Henry Balu » 21. Mai 2019, 14:19

Ich gehör auch zu den Lipödem-Betroffenen und kann auch das Buch von Silvia Schnapperelle empfehlen.

Auch den Blog von Karen Wiltner kann ich hier empfehlen, da es Karen u. a. auch mit Hilfe der ketogenen Ernährung gelungen ist zum Einen Ihr Übergewicht in den Griff zu bekommen und zum Anderen tatsächlich auch Ihr Lipödem in den Griff bekommen hat.

Beim Kampf gegen das Lipödem muss man an verschiedenen Stellschrauben gleichzeitig drehen

a) Ernährung
b) moderate Bewegung/Sport (ich kann Dir hier auch die Wassergymnastik nur empfehlen - konditionell, lymphdrainage, körperformend, Spassfaktor)
c) Trockenbürsten (mach ich zwischenzeitlich auch regelmäßig und tut mir persönlich auch sehr gut)
d) konventionelle Therapie mit Hilfe der Kompressionsversorgung und manueller Lymphdrainage
e) Steinkleekapseln (enthält Cumarin - fördert die Durchblutung, wirkt entzündungshemmend und schützt vor Ödemen)
f) Hormonprofil sollte überprüft werden, da das Lipödem immer im Rahmen von hormonellen Veränderungen schubweise auftreten kann (Pubertät, Schwangerschaft, Wechseljahre, ...).

Ich hab mich neben der konventionellen Methode noch für die Operationen entschieden, wobei man dann trotzdem weiterhin auch an allen anderen Stellschrauben arbeiten muss, damit man langfristig im Kampf gegen das Lipödem erfolgreich ist.

Und ja mit Hilfe der LCHF-Ernährung bauen sich die Körperproportionen um und das äußere Erscheinungsbild verbessert sich.


Und schön, dass Du Dich mit der Ernährung so wohl fühlst. Weiterhin viel Spaß und vor allem Erfolg für Dich.
Liebe Grüße Birgit

"Ich bin viel jünger, als mein Körper. Viel verrückter, als mein Alter. Viel lieber als viele meinen und viel fröhlicher als ich manchmal gucke!"

Benutzeravatar
Katharina
Beiträge: 11
Registriert: 15. Januar 2019, 17:40
Wohnort: Wolfratshausen
Status: Offline

Re: Hallo, ich bin die Neue

Beitragvon Katharina » 21. Mai 2019, 14:59

Servus Stefani,

Ich gratuliere Dir zum ersten Schritt in Richtung Gesundheit!!!!!!!!!!!!!
Glaub mir, jetzt ändert sich alles zum Positiven und hier bist du wirklich bestens aufgehoben!
Ich habe sehr radikal , von heut auf morgen umgestellt, bereue es wirklich nicht. Finde die für Dich passende Lösung und mach kleine aber bewusste Schritte in dein neues, gesünderes Leben :)
Eine persönliche Empfehlung meinerseits : führe Tagebuch (auch was essen/trinken anbelangt) , stelle dir einen ungefähren Plan zusammen für den Wocheneinkauf (falls das bei deinen 3 Männern funktioniert), trinke ausreichend stilles, plastikfreises Wasser, wenn du Hunger verspürst zuerst mal ein Glas Wasser trinken - denn meistens ist es Durst und nicht Hunger ; hole dir in der Apotheke Heidelberger´s 7 Kräuterstern plus das Büchlein dazu!!! ; Kasteie dich nicht, das bringt übrehaupt rein gar nix ;) ; rede offen und ehrlich mit deiner Familie und bitte um ihre ehrliche Unterstützung, das hilft dir und du kannst "Unfälle" vermeiden so gut es geht.
Ich z.B. hab mir die 3 Regeln von LCHF auf bunte Papiere geklebt, große Emoji´s dazu und mir in die Küche gehängt. Regel 1 in Grün und mit 2 lachenden emoji´s, Regel 2 auf Gelb/Orange mit eher grummel emojis und Regel 3 auf ein Signalrotes Papier mit traurigen/weinenden emoji´s - habe jedes einlaminiert und die hängen auf 3 Schränke verteil über dem Herd/Anrichte auf Augenhöhe!!! Mit dieser Methode fällt es mir leicht dran zu bleiben ;) und Farbe kommt auch in die Küche.
Jetzt wünsche ich Dir ganz viel Kraft und viel Genuss beim Abnehmen, Gesünder werden und Ziele realisieren.
PS: Ich hab immer eine Tafel 99%ige Fairtrade Schokolade zuhause(mit Kokosblütenzucker), falls mich das Schokomonster heimsucht, dann genieße ich ganz BE-Wusst ein Stück und mir gehts wieder super - Endorphine lassen grüßen :lol: :lol: :lol:
2019 wird mein Jahr! :ymhug:

2.1.19 ---> 120 kg
Aktuell 1 Kg runter :-D
Ziel : erst UHU dann 75 Kg.
Update : Mittwoch 13. März :
114,4 Kg !!! :)
Update vom 20.5.19 :
110,6 kg !!!
10 Kg Marke geknackt ! :-D :)


Zurück zu „Vorstellen - Anfängerfragen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast