Omega-3, Psoriasis und ne Frage zu Leinöl

Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“


ChillySue
Beiträge: 409
Registriert: 15. Juli 2014, 16:07
Wohnort: Saarland
Status: Offline

Omega-3, Psoriasis und ne Frage zu Leinöl

Beitragvon ChillySue » 26. Januar 2015, 11:36

Hallo ihr Lieben!

Ich hab seit ner Infektion im frühen Teenie-Alter Psoriasis, die sich zum Glück bis auf ab und an ein paar Schübe nur recht zurückhaltend gezeigt hat (in der Familie hab ich auch ein nicht so schönes Gegenbeispiel... insofern weiß ich das SEHR zu schätzen!). Da es sich auch "räumlich" in Grenzen hält, bekomme ich für die betroffenen Bereiche Cortisonsalbe, was mich auf Dauer aber nicht soooo sehr begeistert. Ernährungstechnisch habe ich ja schon einige Faktoren durch LCHF ausgeschlossen (Getreide, Zucker u.ä. gilt ja als entzündungsfördernd und die Symptome bei Psoriasis (ist ne Autoimmunerkrankung) werden durch Entzündungsherde unter der Haut ausgelöst), das hat bei mir aber eigentlich am Hautbild nichts verbessert. Ich habe schon vermehrt gelesen, dass Leute durch mehr Omega-3 ihre Schübe vermindert haben und z.T. sogar aufs Cortison verzichten konnten! Wäre ja irgendwo sogar logisch, weil Omega-3 ja entzündungshemmend sein soll. Das würde ich jetzt auch gerne mal ausprobieren. Meine Hautärztin meinte, dazu wäre noch mehr Omega-3 notwendig als bei einem "normalen" Menschen und ich sollte neben dem vermehrten Verzehr von Rapsöl, Lachs & Co. (und Ghee aus Weidebutter, soll auch bei Pso gut sein, will ich heut Abend mal welches machen :D) mal ne zeitlang auch supplementieren (...und es mit den Nüssen nicht so übertreiben :oops: und weniger Fleisch und Eier essen- letzteres ignorier ich jetzt mal noch vorerst, ich hoffe es geht auch so :? ). Also hab ich mir jetzt ein gutes Leinöl und Fischölkapseln bestellt- letztere müssten heut ankommen, das Leinöl ist schon da.

Jetzt kommt mein erstes Problem: ich finde den Geschmack eklig (obwohl viiiiiel milder als bei dem Leinöl aus dem Supermarkt, dass ich mal hatte) und bekomme es auf Dauer wohl pur nicht runter :ymsick: ... hat jemand ne Idee, wie ich das "übertünchen" kann? Einfach im Salat verwenden und so ist mir von der Regelmäßigkeit und Menge zu ungenau, weil ich ja den Effekt beobachten will (2 EL pur morgens wäre ideal gewesen... aber: :ymsick: )... und mit Quark, wie man es oft im Netz findet, hat's dann ja gleich KH dabei (und Mipros, die ich ja auche in bisschen einschränken will... und wenn ich das morgens mit Quark nehme, hab ich ne zusätzliche Mahlzeit, weil ich normal nicht frühstücke... auch blöd)... hat schon mal jemand Leinöl im Bulletproof Kaffee probiert? Schmeckt man aber ja bestimmt auch raus... man müsste es mit was anderem, leckerem, fettigem mischen können... :-?

Zweite Frage: hat von euch jemand Psoriasis (oder ne andere entzündliche Autoimmunerkrankung) und Erfahrung mit der Auswirkung von LCHF auf den Krankheitsverlauf? Oder mit dem Einfluss von vermehrter Omega-3-Aufnahme?

Ghislaine
Status: Offline

Re: Omega-3, Psoriasis und ne Frage zu Leinöl

Beitragvon Ghislaine » 26. Januar 2015, 12:14

Leinöl (generell Planzenöle) werden als Omega 3 Quelle völlig überschätzt...
Felix von Urgeschmack hatte dazu einen guten Artikel:
http://www.urgeschmack.de/pflanzenol-omega-3-quelle/" onclick="window.open(this.href);return false;
Wenn Dir das Leinöl nichtmal schmeckt - laß es einfach weg, ist kein großer Verlust ;)
Die Kombi mit Quark ist auch keine gute Idee, denn Quark ist (wie alle MiPros) wieder stark ENTZÜNDUNGSFÖRDERND (das gleiche Elend wie bei Getreide, Zucker, Omega6).
Eine sehr gute Freundin von mir hatte früher starke Probleme mit Psoriasis, sie ernährt sich seit 3 Jahren paleo (milchfrei) und hatte seitdem keinen einzigen Schub mehr.
Ich weiß, ich bin hier der Anti-MiPro Don Quijote ;) aber es macht - nicht nur bei Autoimmunerkrankungen - sehr viel Sinn triggernde und stark entzündungsfördernde Stoffe generell zu meiden und dazu gehören eben leider auch die hier so heiß geliebten MiPros...
Das Foto Deiner Joghurt-Sahne-Bombe sah genial aus, aber dieser MiPro Overkill ist halt auch eine Entzündungsbombe und erstmal macht es doch im Ranking mehr Sinn entzündungsfördernde Stoffe aus der Ernährung zu streichen, dann kann man an zweiter Stelle entzündungssenkende Stoffe wie Omega 3 und Vitamin D3 supplementieren.
Omega 3 ist am wirkungsvollsten aus Fischöl (Leinöl kann man vergessen) und bei größeren Mengen würde ich Dir unbedingt zu einen rückstandskontrollierten Produkt mit minimal niedriger Quecksilber/Schwermetall-Belastung raten.
Ich verwende diese hier:
http://de.myprotein.com/sporternahrung/ ... 36962.html" onclick="window.open(this.href);return false;

ChillySue
Beiträge: 409
Registriert: 15. Juli 2014, 16:07
Wohnort: Saarland
Status: Offline

Re: Omega-3, Psoriasis und ne Frage zu Leinöl

Beitragvon ChillySue » 26. Januar 2015, 12:47

Hallo Ghislaine,

oh- interessant... hm, ich denke das was ich jetzt gekauft hab werd ich trotzdem nehmen (schaden tut es ja nix!), aber mir dann überlegen, ob ich nochmal Nachschub besorge... wenn das Fischöl ja "reicht", umso besser! Wieviel nimmst du denn davon?

Tja, das mit den MiPros ist ja so'ne Sache... ich hab 4 MiPro-freie Jahre hinter mir (die im Übrigen neben vegan auch getreidefrei & zuckerfrei waren, also quasi veganes Paleo, auch wenn man es damals nicht so genannt hat... dagegen ist LCHF echt die pure Völlerei ;-))- damals so verordnet- was an meinen Schüben überhaupt nichts geändert hat. Daher meinte meine Hausärztin die MiPros wären wohl nicht mein Problem (ernährungsphysiologisch der Oberknaller sind sie aber ja trotzdem nicht, deshalb esse ich normal kaum Joghurt, Quark, Frischkäse und sowas- aber Hartkäse, einiges an Butter und im Moment noch zu viel Sahne, Creme fraiche... ab und an Feta. Die Joghurtbombe hab ich übrigens nicht gemacht ;-)) und ich bräuchte sie nur wegzulassen wenn der aktuelle Ansatz nichts bringt (oder natürlich wenn ich merke, dass sie mir nicht gut tun).

LG

Benutzeravatar
Shenana
Beiträge: 1477
Registriert: 17. Juni 2011, 19:37
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen
Status: Offline

Re: Omega-3, Psoriasis und ne Frage zu Leinöl

Beitragvon Shenana » 26. Januar 2015, 12:56

Ghislaine:
Ich weiß, ich bin hier der Anti-MiPro Don Quijote ;)
dann bin ich der Sancho Pansa... :lol:

Ich kann Ghislaine vollumfänglich zustimmen - wen aber wundert es jetzt noch, nachdem ich mich geoutet habe... :D
Man sollte aber auch seinen Darm im Auge ;) haben. Wie ist die Zusammensetzung der Darmflora (Stichwort:
leaky gut). Triggern könnten auch Nachtschattengewächse, scharfe Gewürze, Stress, Kaffee und vor allem
Alkohol ! Wenn Omga3-Suppl. dann hochdosiert!
Zuletzt geändert von Shenana am 26. Januar 2015, 13:05, insgesamt 3-mal geändert.

Ghislaine
Status: Offline

Re: Omega-3, Psoriasis und ne Frage zu Leinöl

Beitragvon Ghislaine » 26. Januar 2015, 12:58

Veganes Paleo klingt kulinarisch eher unerfreulich ;-)
Wenn Du in diesen 4 Jahren reichlich Omega 6 lastige Pflanzenöle gegessen hast, könnte das eine Erklärung dafür sein, warum diese Zeit für Deine Psoriasis keine Besserung gebracht hat (Omega 6 ist stark entzündungsfördernd).
Klar kannst Du das Leinöl aufbrauchen - wenn's scho nix nutzt, schad's zumindest net :lol:
Ich nehme täglich 3 von den Omega Balance Kapseln und denke das müßte ganz OK sein.

Ghislaine
Status: Offline

Re: Omega-3, Psoriasis und ne Frage zu Leinöl

Beitragvon Ghislaine » 26. Januar 2015, 12:59

dann bin ich der Sancho Pansa... :lol:
:lol: :lol: :lol: :ymhug:

ChillySue
Beiträge: 409
Registriert: 15. Juli 2014, 16:07
Wohnort: Saarland
Status: Offline

Re: Omega-3, Psoriasis und ne Frage zu Leinöl

Beitragvon ChillySue » 26. Januar 2015, 13:13

Veganes Paleo klingt kulinarisch eher unerfreulich ;-)
Also DAS kannst du mal GANZ laut sagen!! :lol: :? Wobei ich zur Verteidigung meiner Mutter (hab da noch zuhause gewohnt) dazu sagen muss, dass sie echt alles gegeben hat, um damit noch irgendwie was andeutungsweise "Abwechslungsreiches" zu produzieren... was auch ne Menge Sojaprodukte einschloss (Pest und Cholera... aber das sah man da noch nicht so. Und nur Obst und Gemüse pur? Bin ich ein Kaninchen? :roll: ).
Wenn Du in diesen 4 Jahren reichlich Omega 6 lastige Pflanzenöle gegessen hast, könnte das eine Erklärung dafür sein, warum diese Zeit für Deine Psoriasis keine Besserung gebracht hat (Omega 6 ist stark entzündungsfördernd).
Jupp- genau den Verdacht hab ich jetzt auch. Da hat damals nämlich keiner drauf geachtet (Sonnenblumenöl war da noch TOLL, weil ja pflanzlich #-o! Genau wie Margarine :ymsick: :ymsick: ) und "Mehlersatz" ist auch nicht unbedingt besser als Weizen pur... :? So gesehen ist LCHF je echt schon ein großer Fortschritt für mich, selbst wenn ich noch immer MiPro-Sünderin bin ;-)

Was man sich alles so antut in dem Glauben, sich was Gutes zu tun... :shock:

ChillySue
Beiträge: 409
Registriert: 15. Juli 2014, 16:07
Wohnort: Saarland
Status: Offline

Re: Omega-3, Psoriasis und ne Frage zu Leinöl

Beitragvon ChillySue » 26. Januar 2015, 14:32

Wie ist die Zusammensetzung der Darmflora (Stichwort:
leaky gut).
Keine Ahnung- Kann man das irgendwie testen lassen?
Triggern könnten auch Nachtschattengewächse, scharfe Gewürze, Stress, Kaffee und vor allem
Alkohol ! Wenn Omga3-Suppl. dann hochdosiert!
Argh... das stimmt natürlich... Kaffee hab ich schon deutlich reduziert (trinke nur morgens meinen Bulletproof), Alkohol trinke ich nicht sooo viel, sollte ich als Pso-Mensch aber eigentlich eh möglichst komplett streichen... :? Aber das mit dem Stress ist vermutlich das noch größere Problem und eher ein Psychologisches, als dass ich tatsächlich überfordert wäre... großes Thema!

Was verstehst du unter hochdosiert? Ich hab keine genaue Angaben bekommen- meine Ärztin meinte nur "so 2 Fischölkapseln und 2 EL Leinöl morgens", aber die Konzentration der Kapseln ist ja ziemlich unterschiedlich und das kommt mir jetzt auch nicht sooo hochdosiert vor... :-\
Die die ich bestellt hab, haben 180 mg EPA und 120 mg DHA pro Kapsel (... was ich bis gestern für viel gehalten hab ;-)... käme ja noch die ALA vom Leinöl dazu, aber scheinbar wird die ja nur zu 5% oder so umgesetzt, kann man also knicken.

Apropos ALA, hat die eigentlich für so sich auch ne Funktion oder nur als Ausgangsstoff für EPA/DHA?

Ghislaine
Status: Offline

Re: Omega-3, Psoriasis und ne Frage zu Leinöl

Beitragvon Ghislaine » 26. Januar 2015, 15:19

Nur ganz kurz - ich bin quasi schon weg...
Ist vielleicht auch für andere "Autoimmuner" (da ist das Spektrum ja groß) interessant, morgen erscheint das neue Buch von Amy Myers - The Autoimmun Solution (englisch):
http://www.amazon.de/gp/product/B00K53D ... ilpage_o01_" onclick="window.open(this.href);return false;

Als großer Amy Fan (ihr "Autoimmun Summit war großartig) habe ich natürlich schon vorbestellt und für den Kindle ist das Buch mit 10,35 Euro auch sehr günstig.

Benutzeravatar
Shenana
Beiträge: 1477
Registriert: 17. Juni 2011, 19:37
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen
Status: Offline

Re: Omega-3, Psoriasis und ne Frage zu Leinöl

Beitragvon Shenana » 26. Januar 2015, 15:41

ChillySue
Die die ich bestellt hab, haben 180 mg EPA und 120 mg DHA pro Kapsel (... was ich bis gestern für viel gehalten hab ;-)... käme ja noch die ALA vom Leinöl dazu, aber scheinbar wird die ja nur zu 5% oder so umgesetzt, kann man also knicken.
Es gibt bei Hautkrankheiten wie Pso Empfehlungen von 1,5g bis 6g EPA + DHA/Tag je nach Schweregrad.
Zeitraum 2-4 Monate.
Du kannst Dir jetzt ausrechnen wie viel Kapseln Du von diesen Dingern nehmen musst... .
Nimm reines Fischöl von Lamotte oder die Kapseln die Ghislaine dir empfohlen hat.
Da brauchst Du nicht so viele zu nehmen.


Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste