Hüttenkäse-Wecken

Zurück zu „"Brot"-rezepte“


In dieser Kategorie findet man natürlichen "Brotersatz", z.B. Käseplätzchen
Benutzeravatar
Wilhelmine
Beiträge: 1971
Registriert: 6. Februar 2012, 20:49
Wohnort: Hannover
Status: Offline

Re: Hüttenkäse-Wecken

Beitragvon Wilhelmine » 3. Mai 2018, 18:11

Liebe GrannyRose,
eine kurze Rückmeldung:
die Wecken schmecken sehr gut und werden öfter von mir gemacht :x . Danke für das leckere Rezept. :ymhug:
Alles Liebe
Veronika



jetzt 60,0 kg und 1,60m Körpergröße :x
Beginn Mitte Juni IF - jetzt 56 kg ( jeden Tag über 10.000 :) )

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 6104
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Hüttenkäse-Wecken

Beitragvon GrannyRose » 3. Mai 2018, 19:33

Danke, liebe Veronika,

für Deinen lieben Gruß :ymhug:
freundliche Grüße von GrannyRose

“Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen.“ Heinz Erhardt

learning-connecting-healing-fastening :-BD

Benutzeravatar
melstone
Beiträge: 333
Registriert: 11. September 2016, 17:18
Status: Offline

Re: Hüttenkäse-Wecken

Beitragvon melstone » 6. Mai 2018, 16:48

Mir waren sie etwas zu weich, aber als Hamburgerbrötchen kann ich sie mir gut vorstellen. Mit Kräuterbutter und Tomatenscheibe drauf waren sie ganz lecker

carpe diem

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 6104
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Hüttenkäse-Wecken

Beitragvon GrannyRose » 6. Mai 2018, 17:26

Vielen Dank, liebe melstone,

für den neuen Verwendungstipp - ich habe mir gerade zwei aus dem Gefrierschrank rausgelegt,
die gibt es heute Abend zum Salat dazu :)
freundliche Grüße von GrannyRose

“Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen.“ Heinz Erhardt

learning-connecting-healing-fastening :-BD

Benutzeravatar
Orsetta
Beiträge: 371
Registriert: 27. November 2010, 01:19
Status: Offline

Re: Hüttenkäse-Wecken

Beitragvon Orsetta » 8. Mai 2018, 13:11

Die Wecken sind grade aus dem Ofen gekommen, und eines ist schon weg. :D
Sehr sehr gut!

Nun hab ich aber noch ne Frage: Ich hab Flohsamenschalen gemahlen verwendet. Das ist aber was anderes als Flohsamenschalenpulver, womit ich meine Walnussbrötchen immer mache. Meine Hüttenkäse-Wecken sehen etwas kleiner aus als deine auf dem Rezeptfoto.

Was hast du verwendet, Granny?
LCHF seit 2010, 94kg --> 73kg --> Ziel: 70kg

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 6104
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Hüttenkäse-Wecken

Beitragvon GrannyRose » 8. Mai 2018, 13:51

Liebe Orsetta,

gut, dass Du nachfragst, ich habe derzeit noch die Dose mit Flohsamenschalen von Zirkulin in Verwendung,
die ich mir mal bei dm gekauft habe, die sind hellbraun und sehen von der Körnung her eher kleieartig aus ,
sind also wohl grob gemahlen, aber nicht mehlig-pudrig-fein :)
freundliche Grüße von GrannyRose

“Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen.“ Heinz Erhardt

learning-connecting-healing-fastening :-BD

Benutzeravatar
Orsetta
Beiträge: 371
Registriert: 27. November 2010, 01:19
Status: Offline

Re: Hüttenkäse-Wecken

Beitragvon Orsetta » 8. Mai 2018, 14:26

Lieben Dank für die Antwort!
Genau die von dm (kleieartige Körnung) habe ich auch verwendet, dann hab ich alles richtig gemacht! :)
Deine Wecken gehen wirklich sooo schnell zu machen, gefällt mir außerordentlich gut! Und schmecken so gut. Werden heute gleich mit auf den Bierkeller genommen! :D

Da bin ich nun schon so lange dabei und heuer ist das erste Jahr, dass ich eine vernünftig Grundlage für Leberwurst, Dosenfleisch, Grupften, Zieberleskäs und Co gefunden hab!
LCHF seit 2010, 94kg --> 73kg --> Ziel: 70kg

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 6104
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Hüttenkäse-Wecken

Beitragvon GrannyRose » 8. Mai 2018, 14:39

Na dann wünsche ich Dir fröhliches Schlemmen :lol:
freundliche Grüße von GrannyRose

“Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen.“ Heinz Erhardt

learning-connecting-healing-fastening :-BD

Benutzeravatar
GrannyRose
Beiträge: 6104
Registriert: 28. Oktober 2016, 14:44
Wohnort: Baden-Württemberg
Status: Offline

Re: Hüttenkäse-Wecken

Beitragvon GrannyRose » 9. Mai 2018, 16:52

Heute habe ich die Menge des Rezeptes verdoppelt, das Salz weggelassen und dafür 100g kleingeschnittene Oliven und - wegen der besseren Formbarkeit - noch ein wenig Wasser rein und aus der Masse dann 5 große Wecken geformt, die ich 45 Minuten bei 160°C Umluft im vorgeheizten Backofen gebacken habe :)

Den aufgeschnittenen Wecken habe ich dann später als Verpackung für einen Burger "verbraten", die vier anderen ruhen nun im TK-Vorrat und damit ich es nicht zu erwähnen vergesse: Ich habe nun gestern bei Edeka entdeckte Flohsamenschalen der Marke Alnatura in Verwendung, die sind pro 100g um 0,88 Euro billiger als die bisher verwendeten und dazu auch noch Bio :-o ;;)
Dateianhänge
Große Oliven-Wecken.jpg
Große Oliven-Wecken.jpg (151.81 KiB) 2206 mal betrachtet
Horizontal halbiert.jpg
Horizontal halbiert.jpg (149.06 KiB) 2206 mal betrachtet
freundliche Grüße von GrannyRose

“Ich könnte manchmal vor Glück eine ganze Allee von Purzelbäumen schlagen.“ Heinz Erhardt

learning-connecting-healing-fastening :-BD

zwergerl
Beiträge: 49
Registriert: 13. Mai 2017, 13:02
Status: Offline

Re: Hüttenkäse-Wecken

Beitragvon zwergerl » 21. Juli 2018, 11:17

Ich hab die Wecken jetzt auch schon ein paar Mal gemacht. Die sind wirklich gut!!!
Da ich aber keinen Hüttenkäse mehr daheim habe, hab ich mich gerade gefragt, ob das auch mit Quark oder Joghurt geht??? Hast du das schonmal probiert?
Ansonsten DANKE für das Rezept!


Zurück zu „"Brot"-rezepte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast