mein kind mag nicht probieren...

Zurück zu „Gesunde Ernährung für die ganze Familie incl. Haustiere“


LCHF, die Familie, die Haustiere und wir - im Einklang?
kasmodiah
Beiträge: 10
Registriert: 5. Januar 2014, 12:53
Status: Offline

mein kind mag nicht probieren...

Beitragvon kasmodiah » 29. Januar 2014, 13:21

SO langsam stoße ich an meine Grenzen

Mein mann und ich ernähren uns seit 2-3 wochen lchf

ich habe zwei kinder, 4 und 8

der große ist extrem mäkelig und ernährt sich eigentlich von kohlenhydraten. gemüse isst er nur ganz wenig. sauerkraut ist grad das einzige was mir einfällt oder gemüsepuffer. und probieren mag er nicht, das gibt ein riesen theater (der kleine fängt jetzt auch an, obwohl es da noch harmlos ist, und er abends zB. lieber rohes gemüse als brot isst)

ich koche momentan immer lchf für die erwachsenen und mach was kohlenhydratiges für die kinder dazu, wenn ich weiß, sie essen es bestimmt nicht

aber das kanns doch auf dauer nicht sein!

mein großer ist rappeldürr, wiegt 21 kg bei ner größe von 120 cm (auf der kleinen seite ist er auch) mein kleiner ist verhältnismäßig größer und schwerer. dick sind wir alle nicht, aber ein paar kilo können weg.

es ist extrem frustrierend für mich und schmälert die freude am essen und kochen enorm, ständig das gezicke zu hören.

hat noch jemand solche probleme? für erfahrungen und ratschläge wäre ich dankbar

Benutzeravatar
nashua
Beiträge: 1254
Registriert: 31. Dezember 2012, 13:51
Wohnort: Ende vom Ruhrgebiet
Status: Offline

Re: mein kind mag nicht probieren...

Beitragvon nashua » 29. Januar 2014, 14:11

Ja, ich habe das gleiche Problem mit meinem Mann. Der findet es schon ekelig wenn ich in Ghee was anbrate. Seine Sachen darf ich auf keinen Fall in Ghee anbraten.
Früher habe ich für mein Leben gerne gekocht wenn andere mit gegessen haben. Aber durch ihn ist mir die Lust am Kochen so richtig vergangen. Allerdings muss ich sagen das er schon sehr mäkelig war, als ich noch kein LCHF gemacht habe. Aber jetzt ist es einfach nur noch schlimm. Er meckert schon, wenn ich Käse, geräucherten Fisch, Fleischwurst, Blutwurst oder Mettwurst oder gekochte Eier esse. Das würde stinken.
Und alles muss ohne Fett sein, er schneidet sogar vom Schweinefilet das Fett ab. :shock:

Ratschläge bezüglich deinen Kindern kann ich dir leider nicht geben. In meiner Kindheit und bei meinen Kindern auch, wurde gegessen was auf den Tisch kam. Jeder hatte so 2-3 Sachen, die er überhaupt nicht zu essen brauchte, aber mehr auch nicht. Deshalb kenne ich solche Diskussionen nicht. Übrigens in seiner Kindheit musste mein Mann auch essen was auf den Tisch kam.

Benutzeravatar
Ramona031980
Beiträge: 37
Registriert: 21. Januar 2014, 17:57
Status: Offline

Re: mein kind mag nicht probieren...

Beitragvon Ramona031980 » 29. Januar 2014, 14:16

Oh ja, da bin ich auch mal auf Antworten gespannt.
meine (fast 6 und fast 8) würden tägl Pfannkuchen essen. Das Gezehter ist groß.
Lasse mir aber die Laune an meinem Essen nicht verderben.
1,60m
Höchstgewicht 30.08.2016: 85,2 kg
Neustart LCHF 26.04.2017: 75,4 kg
-----------------------------------
- 9,8 kg

kasmodiah
Beiträge: 10
Registriert: 5. Januar 2014, 12:53
Status: Offline

Re: mein kind mag nicht probieren...

Beitragvon kasmodiah » 29. Januar 2014, 14:25

ja, pfannkuchen, nudeln in allen variationen, knödel (kartoffeln nicht so)...


nashua, das mit deinem mann ist ja bitter, das geht echt gar nicht, da würd ich meinem schön was erzählen, wenn der meckern würde. dann könnte erin zukunft selber kochen. meiner geniesst beim lchf die fettigen fleischmassen ;)

Alma
Beiträge: 4854
Registriert: 12. Dezember 2012, 20:41
Wohnort: Hessen
Status: Offline

Re: mein kind mag nicht probieren...

Beitragvon Alma » 29. Januar 2014, 14:37

Ich würde versuchen,ob sie Pastinakenpüree,oder Blumenkohlpüree dazuessen.
Oder Waffeln aus Mandelmus anbieten.........oder leckere Mascarponecreme..........auch mal Kuchen,Dupsi's z.B.
Ich denke,so könnten sie auf den Geschmack kommen.
Viel erfolg.
Beginn Lchf-----97kg bei 1,60m
Abgenommen auf 70kg bis 2014
ab 2016 trotz Lchf wieder zugenommen auf 78kg
2017 69,4kg dann wieder auf 74kg
seit 08.01.2020 AIP, Ab 19.01. Diagnose Histaminintolleranz und HPU.Also Histaminarm u.AIP,
Hashimoto seit 2012

Benutzeravatar
mopsi.lchf
Beiträge: 612
Registriert: 29. März 2013, 15:35
Wohnort: Schwäbische Alb - Kreis Reutlingen
Status: Offline

Re: mein kind mag nicht probieren...

Beitragvon mopsi.lchf » 29. Januar 2014, 15:33

Hallo,

Ich würde zunächst versuchen, mal die schädlichsten KH, also Zucker und Getreide, zu ersetzen.

Pastinaken schmecken super als Brat"kartoffeln" oder Pommers...aber gerade Kartoffeln scheint ja nicht das Problem zu sein, sondern eher Nudeln usw :?

Es gibt ganz gute Pfannkuchenrezepte hier...die American Pancakes sind echt sehr nah am Original finde ich.

Aber vielleicht schreibst du mal auf, was Deine Kids am liebsten essen...vielleicht finden wir da die ein oder andere Alternative

Benutzeravatar
Anjofi
Beiträge: 451
Registriert: 26. September 2012, 19:52
Status: Offline

Re: mein kind mag nicht probieren...

Beitragvon Anjofi » 29. Januar 2014, 18:55

Was das Essverhalten meiner Kinder angeht, bin ich tiefenentspannt.

Mein jüngeres Kind (9) probiert und mag vieles. Vor allem Herzhaftes steht hoch im Kurs. Dieses Kind ißt mit Begeisterung das, was ich esse. Aber auch Nudeln, Brot, Süßkram. Mein älteres Kind (17) beäugt sehr mißtrauisch, was ich so veranstalte und hält es - immer noch - für den neuesten Mama-Spleen, den man mit Ruhe ignorieren kann. (Ich schöre, ich hatte sehr wenige Ernährungsspleens!) Manchmal ißt er gerne mit, er schätzt mit Käse überbackene Aufläufe, gerne darf Fleisch drin sein und wenn möglich, noch mehr Fleisch. Aber auch dieses Kind will Müsli, Nudeln, mit den Freunden zu McDoof und ähnliches.

So what?
Gerade bei meinem Großen verstehe ich das gut. Er hat keinerlei Ambition, aus dem Rahmen zu fallen und für seltsam-exzentrische Ernährungsgewohnheiten schräg angeguckt zu werden. In dem Alter ist es vermutlich auch schwieriger, souverän zu eher ausgefallenen Gewohnheiten zu stehen.
Ich habe 47 Jahre gebraucht, um ein Konzept zu finden, mit dem ich glücklich und zufrieden bin. Vielleicht brauchen meine Kinder auch noch ein bisschen Zeit? Es geht schon sehr viel, jedenfalls verglichen mit der Anfangszeit. Vielleicht ist ja noch mehr möglich. Zwang übe ich nicht aus, das ging bei mir früher auch immer daneben.

kasmodiah
Beiträge: 10
Registriert: 5. Januar 2014, 12:53
Status: Offline

Re: mein kind mag nicht probieren...

Beitragvon kasmodiah » 29. Januar 2014, 21:21


Pastinaken schmecken super als Brat"kartoffeln" oder Pommers...aber gerade Kartoffeln scheint ja nicht das Problem zu sein, sondern eher Nudeln usw :?

Es gibt ganz gute Pfannkuchenrezepte hier...die American Pancakes sind echt sehr nah am Original finde ich.

Aber vielleicht schreibst du mal auf, was Deine Kids am liebsten essen...vielleicht finden wir da die ein oder andere Alternative
auf kartoffeln stehen beide nicht so, ausser kartoffelbrei und kartoffelsalat. mit pommes oder bratkratoffeln kann man sie jagen

nudeln in allen variationen mögen sie (gefüllt und ungefüllt). kartoffelklösse oder semmelklöße gehen auch. pfannkuchen und waffeln. bratlinge (mein einziger trumpf). gemüse kaum. sauerkraut der große, der kleine isst auch mischgemüse (und rohes), rohe gurken en masse. würstchen. fischstäbchen der eine. yoghurt, knuspermüsli. buttermilch. käsetaler mögen sie auch. schupfnudeln/gnocchi. käse. reis, hirse, quinoa, griesbrei. eier.
also wirklich unglaublich kh-lastig
der große hat heute festgestellt, dass bolognese doch nicht ganz so widerlich ist, der kleine mag gar keine tomatensoße, nur ketchup.
ich habe nicht unbedingt ein problem damit, dass sie khs essen, aber dass alles unbekannte verweigert wird und dass ich so viele verschiedene sachen kochen muß.

bei mir früher gabs auch ein paar sachen, die gingen gar nicht (ich habe grießklöschen, rosenkohl, vanillepuding und schlagsahne gehasst) aber alles andere wurde einfach gegessen. ich kann mich nicht erinnern, dass wir ein theater gemacht haben, als würde man uns vergiften. ich frag mich manchmal wirklich, was ich falsch gemacht habe.

Benutzeravatar
sola
Moderator
Beiträge: 3213
Registriert: 4. Januar 2011, 12:28
Status: Offline

Re: mein kind mag nicht probieren...

Beitragvon sola » 29. Januar 2014, 22:11

Meine Familie isst auch nicht wirklich mit. Die Jungs (18, 10, 6) essen, was ich koche aber dazu halt auch Getreide, andere Beilagen....
Ich sehe das inzwischen pragmatisch: ich biete LCHF-Kost an und freue mich, wenn ein Kind dann nur die Eier mit Speck isst. ;)
Die Beilagenmenge nimmt von ganz allein ab und mein Mann weiß inzwischen zumindest, was ich esse und was nicht. IdR koche ich etwas, dass für mich OK ist und für den Rest noch etwas "Böses" hinzu. YMWHISTLE

Möchtest du denn die ganze Familie unbedingt umstellen?
Für Kinder finde ich eigentlich am Wichtigsten, dass sie ein unverkrampftes Verhältnis zum Essen erlernen.
Ich denke, dass es ohnehin fast unmöglich ist, dem Mainstream zu entkommen und die Familie tatsächlich gesund zu erähren. Bei uns esssen die Kids in der Schule, es gibt Geburtstagsparties, etc.. eigentlich bin ich schon froh, wenn sie die Etiketten auf den Lebensmitteln kritisch lesen lernen. :D

LG
Sola
----------
LCHF seit 2011
www.LCHF-Shop.de

Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

kasmodiah
Beiträge: 10
Registriert: 5. Januar 2014, 12:53
Status: Offline

Re: mein kind mag nicht probieren...

Beitragvon kasmodiah » 29. Januar 2014, 23:10

neinnein, ich will nicht die ganze familie umstellen, aber ich will nicht immer doppelt kochen, also ein Lchf gericht und noch was für die kinder, das ist einfach lästig und so viel zeit habe ich gar nicht. also nicht jeden tag...
sie drüfen auch gerne so viel brot essen, wie sie wollen, das macht mir ja keine arbeit, aber ich kann nicht den halben tag in der küche stehen. und ich will eigentlich nicht, dass sie nur nudeln essen, sondern zumindest auch etwas gemüse. hach, echt schwierig.

ich habe absolut kein problem damit, wenn die kinder khs essen, garnicht (ich werde so in 3-4 kilos auch nicht mehr ganz so strikt low carb essen)

aber das mäkelige ist allgemein ein problem hier. aber das kennen viele mütter, ich weiß.
mein großer weiß inzwischen auch schon ganz gut, wo khs drin sind :)


Zurück zu „Gesunde Ernährung für die ganze Familie incl. Haustiere“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste