Hat jemand Neurodermitis ...

Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“


wmues
Beiträge: 106
Registriert: 12. April 2014, 12:01
Status: Offline

Re: Hat jemand Neurodermitis ...

Beitragvon wmues » 27. März 2015, 22:59

Astaxanthin, 12mg/Tag, Wirkung kann auch ein paar Monate auf sich warten lassen, weil es sich erst im Körper anreichert.
Ist ein sehr potentes Mittel gegen Entzündungen.

Ebenfalls gegen Entzündungen wirksam ist Omega-3 (DHA, EPA). Allerdings sollte man schon 3-6g/Tag nehmen. Das wären 9-18g Fischölkapseln. Oder höher konzentrierte Produkte nehmen.

Wobei Astaxanthin wohl stärker wirkt bei Neurodermitis als Omega-3.

Benutzeravatar
Allysonn
Beiträge: 55
Registriert: 15. Juni 2015, 20:45
Wohnort: Dritte Galaxie links im Regal
Status: Offline

Re: Hat jemand Neurodermitis ...

Beitragvon Allysonn » 9. August 2015, 14:22

Mein Neurodermitis-Auslöser war seit Baby an die Milch. Ich wurde vom ersten Tag an zugefüttert und man war der Meinung, ich hätte die Flechte vom Oppa geerbt. Mir half nix, Seeluft nicht und UV-Licht nicht und diverse Cremes erst gar nicht.

Vor etwa zwei Jahren hatte ich die "doofe" Idee, ab und an ein paar Lebensmittel für ne Weile wegzulassen. Angefangen hatte ich mit Obst, weil die Neurodermi auf den Handrücken gekrochen war und sich dort blutig entzündet hatte. War nicht wirklich lustig. Obst weg half nicht, aber bei den MiPros war der Ausschlag innert ne Woche völlig und komplett verschwunden... Hab mich dann rangetastet und es scheint mit hoher Wahrscheinlichkeit die Laktose zu sein, den Laktosearmes oder -freies MiPro tut mir nix. Wenn ich aber Laktose futtere, verstärkt Obst die Sache noch dramatisch von schuppig auf entzündet.
Wahrscheinlich ist nicht alles Obst böse, aber definitiv: Zitrusfrüchte, Erdbeeren, Kirschen :((

Ich glaube, Neurodermitis hat verflixt viele Gesichter.

Benutzeravatar
Wollengel
Beiträge: 966
Registriert: 15. April 2015, 11:57
Wohnort: West-Ruhrpott
Status: Offline

Re: Hat jemand Neurodermitis ...

Beitragvon Wollengel » 9. August 2015, 14:52

Bei mir sind es (künstliche) Duftstoffe und Konservierungsmittel.
Vor allem Konservierungsmittel für Duftstoffe auf Zimtbasis.

ssonnyy
Beiträge: 767
Registriert: 27. Oktober 2014, 11:24
Wohnort: Schweiz
Status: Offline

Re: Hat jemand Neurodermitis ...

Beitragvon ssonnyy » 14. Oktober 2015, 10:50

Ich habe eine leichte Form des seborrhoischen Ekzems, was, soweit ich weiss auch eine ND Form ist. Ich merke es auf der Kopfhaut, im Gesicht und am Rücken, wobei bei letzteren zwei fast nur durch Juckreiz und im Gesicht leichte Rötungen. Die Kopfhaut hat im Febraur 2011 zu schuppen begonnen und zwischenzeitlich nur am Meer, wenn ich auch effektiv drin gebadet hatte gestoppt. Seit LCHF habe ich ausser dem Juckreiz am Rücken, leichten Verhornungsstörungen am oberen Rücken und ab und an Juckreiz in Gesicht und auf der Kopfhaut kaum mehr Probleme. Schuppen nur noch wenige, und je strikter LCHF, desto weniger. Zucker+KH lösen bei mir einen Schub aus, Vitamin D aufsättigen hat auch gut geholfen. Eine kleine Stelle (keine Ahnung, was es effektiv ist, kehrt aber immer mal wieder) am rechten Bein unter dem Po habe ich ab und zu, das wird dann ganz rau und juckt ohne Ende, durch Kratzen entstehen sowas wie kleien Bläschen. Dagegen hilft mir nur die Ringelblumencreme von Kneipp und unterstützend etwas totes Meerwasser Konzentrat von Najel oder 2kg weniger Gewicht. Den Sommer hindurch war es komischerweise weg und ist erst vor ca. 3 Wochen wieder gekommen, zurzeit aber wieder weg (durch cremen).

Aber ich denke, je naturbelassener die Ernährung ist, desto besser bei mir. UV-Licht hilft sicher auch ein bisschen, aber Meerwasser ist der Hit. Leider hier in der Schweiz nicht oft möglich, daher das Konzentrat. Kann man aber auch selber herstellen, aus naturbelassenem Meersalz für Bäder zB. ;)
Liebe Grüsse
Sonny
:)


Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste