Helicobacter Bakterien

Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“


TyKay
Beiträge: 3
Registriert: 25. Mai 2016, 18:59
Status: Offline

Helicobacter Bakterien

Beitragvon TyKay » 25. Mai 2016, 21:56

Hallo zusammen. :)

Eine Stuhlprobe beim Arzt hat ergeben, dass ich diesen Virus habe (siehe Betreff). Ist da LCHF die passende Ernährung bei so einem Virus? Habe erfahren, dass diese Bakterien sich gerne von Kohlenhydraten ernähren, da wäre ja die LCHF Ernährung ja perfekt. Nun, ich möchte nicht nur wegen dem Virus auf LCHF umsteigen, sondern möchte damit abnehmen. Was mich verunsichert... bei diesem Infekt soll das Abnehmen schwer sein, da bei so nem Infekt die Gewichtzunahme begünstigen soll. Hat jemand Erfahrung mit diesem Infekt gemacht? :sad:

Duftrausch
Beiträge: 2249
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Helicobacter Bakterien

Beitragvon Duftrausch » 25. Mai 2016, 22:00

Das ist ein Bakterium, kein Virus. Der geht wohl nur durch Antibiotika weg, oder eben die entsprechenden naturheilkundlichen Mittel. Aber der ist recht schnell behandelt. Mein Mann hatte den, immer Magenprobleme, dann bekam er einmal ein Antibiotikum wegen irgend einer Zahn-Sache. Danach war auch der Heliobacter weg. Hat 10 Tage gedauert.
-30

TyKay
Beiträge: 3
Registriert: 25. Mai 2016, 18:59
Status: Offline

Re: Helicobacter Bakterien

Beitragvon TyKay » 26. Mai 2016, 09:58

Danke für deine Antwort.

Wie es ist denn mit dem Abnehmen so? (während man diese Bakterien)

Lohnt es sich da sich LCHF zu ernähren?

Duftrausch
Beiträge: 2249
Registriert: 7. Februar 2014, 10:17
Wohnort: Mannheim
Status: Offline

Re: Helicobacter Bakterien

Beitragvon Duftrausch » 26. Mai 2016, 10:34

denen ist das wohl egal. Ist aber auch unwichtig, lass doch den Heliobakter erst behandeln, dauert doch nicht lange.
-30

wmues
Beiträge: 106
Registriert: 12. April 2014, 12:01
Status: Offline

Re: Helicobacter Bakterien

Beitragvon wmues » 26. Mai 2016, 21:10

Heliobacter ist ein einzelliger Parasit, der sich im Magen ansiedelt. Dort verursacht er Entzündungen und vermehrte Magensäure. Langfristig führt dies zu Magengeschwüren und Krebs.

Heliobacter kann man durch Antibiotika bekämpfen. Wichtig ist dabei, dass man mindestens 2 Wochen vorher alle Mittel absetzt, die die Magensäure hemmen (Protonenpumpenhemmer). Bei zuwenig Magensäure kapseln sich die Scheißkerle ein und überleben dann die Antibiotika, weil ihr Stoffwechsel inaktiv ist. Ist mir so passiert.

Es gibt natürliche Stoffe, mit denen man Heliobacter das Leben schwer machen kann. Es wird aber keine vollständige Vernichtung erreicht, also war das für mich keine Alternative.

LG
Wolfgang

Benutzeravatar
Kathi
Moderator
Beiträge: 4625
Registriert: 20. April 2012, 14:22
Wohnort: Leinfelden-E.
Status: Offline

Re: Helicobacter Bakterien

Beitragvon Kathi » 27. Mai 2016, 13:29

Wolfgang, das Vieh heißt Heli-c-obacter pylori. Auch durch 3x anders schreiben, ändert es sich nicht. Genauso wie Sylvester immer Silvester heißt...
;)

~*~ mit dem Handy getippselt ~*~
Die unter http://www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.
-31 kg

wmues
Beiträge: 106
Registriert: 12. April 2014, 12:01
Status: Offline

Re: Helicobacter Bakterien

Beitragvon wmues » 28. Mai 2016, 09:47

Danke Kathi,
war mir doch glatt entgangen...

TyKay
Beiträge: 3
Registriert: 25. Mai 2016, 18:59
Status: Offline

Re: Helicobacter Bakterien

Beitragvon TyKay » 28. Mai 2016, 19:07

Heliobacter ist ein einzelliger Parasit, der sich im Magen ansiedelt. Dort verursacht er Entzündungen und vermehrte Magensäure. Langfristig führt dies zu Magengeschwüren und Krebs.

Heliobacter kann man durch Antibiotika bekämpfen. Wichtig ist dabei, dass man mindestens 2 Wochen vorher alle Mittel absetzt, die die Magensäure hemmen (Protonenpumpenhemmer). Bei zuwenig Magensäure kapseln sich die Scheißkerle ein und überleben dann die Antibiotika, weil ihr Stoffwechsel inaktiv ist. Ist mir so passiert.

Es gibt natürliche Stoffe, mit denen man Heliobacter das Leben schwer machen kann. Es wird aber keine vollständige Vernichtung erreicht, also war das für mich keine Alternative.

LG
Wolfgang
Du sagst, dass es dir auch passiert ist. Was hast du dann hinterher unternommen?

LG
TyKay

wmues
Beiträge: 106
Registriert: 12. April 2014, 12:01
Status: Offline

Re: Helicobacter Bakterien

Beitragvon wmues » 29. Mai 2016, 22:52

Einfach ein zweites Mal bekämpft. Hat dann geklappt.

Melisandre
Beiträge: 6
Registriert: 22. Juli 2016, 09:19
Status: Offline

Re: Helicobacter Bakterien

Beitragvon Melisandre » 22. Juli 2016, 09:31

Mein Bruder hatte damit auch mal Probleme und ist dann eine Zeit lang vom Zucker weg. Er hat es ziemlich gut in den Griff gekriegt und seitdem keine Probleme mehr. Aber an die Medikamente, die er dazu noch genommen hat, kann ich mich leider nicht mehr erinnern...


Zurück zu „Ernährung bei gewissen Krankheiten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste