LCHF und Zahngesundheit

Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“


Myrtille
Beiträge: 27
Registriert: 15. Juli 2017, 09:56
Status: Offline

LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Myrtille » 5. Januar 2018, 16:04

Das Thema Zähne wird bei allgemeinen Gesundheitsfragen oft ausgeklammert. Als wären unsere Zähne nur leblose Accesoires, ohne Einfluss auf alles andere.

Dem ist aber nicht so! Zahnprobleme können einem das Leben ganz schön erschweren, wenn schmerzfreies Kauen nicht mehr uneingeschränkt möglich ist. Dazu kommt das Problem, dass sich unter Füllungen (insbesondere wurzelbehandelten Zähnen), wenn man Pech hat, auch chronische Entzündungen entwickeln können, die leider auch beim Röntgen oft nicht sichtbar sind, aber dennoch den ganzen Körper belasten, und z.B. zu Fehlgeburten oder Herzinfarkten führen können.

(Nein, ich will hier nicht zum pauschalen Ziehen von toten Zähne raten. Das muss immer im Einzelfall erwogen werden.)

Auch der Zusammenhang zwischen Zahngesundheit und Ernährung wird meiner Beobachtung nach immer mehr in der Hintergrund gerückt. Stattdessen wird zu mehr Putzen und mehr Fluoridierung geraten. Was aber leider den fortschreitenden Verfall nicht wirklich verhindert, sondern ihn nur verzögert.


Toll an LCHF ist, dass man nichts isst, was die Zähne angreift! Kein Zucker, keine sauren Früchte, keine Stärke...


Wer (reparierte) Zahnschäden hat, muss natürlich einplanen, dass immer mal eine Füllung erneuert, evtl. auch mal ein Zahn gezogen werden muss, und es zu weiteren kleinen und größeren Problemen kommt. Dennoch ist LCHF sehr wahrscheinlich das beste, was man neben der täglichen Zahnpflege tun kann, um seine Zähne noch für die nächsten Jahrzehnte zu erhalten.

Ich finde, der Einfluss auf die Zähne ist ein weiterer Vorteil von LCHF, der neben Gewichtsabnahme, weniger Stimmungsschwankungen etc, nicht unter den Teppich gekehrt werden sollte ;-)

Benutzeravatar
Shenana
Beiträge: 1693
Registriert: 17. Juni 2011, 19:37
Wohnort: Hessen/Landkreis Gießen
Status: Offline

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Shenana » 5. Januar 2018, 18:20

Sehr schön Myrtille,

Du sprichst Themen an, die sehr wichtig sind, aber im Großen und Ganzen verloren gehen.

Ein weiterer Vorteil von LCHF sind die Nahrungspausen von 4-6 Stunden und länger. In dieser Zeit können sich
Zahnfleisch und Zähne erholen und ggf. regenerieren bzw. es kann in dieser Zeit kein ständiger Säureangriff auf die Zahn-
oberfläche stattfinden. Auch sollte die Speichelzusammensetzung einer reinen LCHF-Ernährung sich günstig auf die
Mundflora auswirken.

Myrtille
Beiträge: 27
Registriert: 15. Juli 2017, 09:56
Status: Offline

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Myrtille » 5. Januar 2018, 21:25

Stimmt, die Essenspausen sind auch von großer Bedeutung!

An einem Hund habe ich beobachtet, dass ein und dasselbe Trockenfutter in identischer Menge, täglich in einer großen Mahlzeit verabreicht, keinerlei Zahnbelag verursachte, während es, (aus erzieherischen Gründen) über den Tag verteilt in kleinen Häppchen, zu dicken, übelriechenden Belägen führte.


Dass LCHF durch die vielen Vitamine und Mineralien in Fleisch, Gemüse etc. ein zahnfreundliches Klima schafft, denke ich auch.

Benutzeravatar
Orsetta
Beiträge: 372
Registriert: 27. November 2010, 01:19
Status: Offline

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Orsetta » 6. Januar 2018, 13:34

Ich putze meine Zähne seit Jahren nur noch mit Xylith und spüle auch damit. Zusätzlich zur Ernährung bringt mir das das regelmäßige Lob beim Zahnarzt ein, "selten so gepflegte Zähne gesehen".

Eine vor Jahren angedrohte Paradontosebehandlung wegen Zahnfleischtaschen ist längst vom Tisch (alles wieder tippitoppi), und wegen Zahnstein wird nicht mal mehr das Ultraschalldingens ausgepackt. :D
LCHF seit 2010, 94kg --> 73kg --> Ziel: 70kg

Benutzeravatar
Megaherz
Moderator
Beiträge: 4110
Registriert: 14. Dezember 2016, 17:04
Wohnort: Recklinghausen
Status: Offline

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Megaherz » 6. Januar 2018, 16:01

Ich putze meine Zähne seit Jahren nur noch mit Xylith und spüle auch damit. Zusätzlich zur Ernährung bringt mir das das regelmäßige Lob beim Zahnarzt ein, "selten so gepflegte Zähne gesehen".

Eine vor Jahren angedrohte Paradontosebehandlung wegen Zahnfleischtaschen ist längst vom Tisch (alles wieder tippitoppi), und wegen Zahnstein wird nicht mal mehr das Ultraschalldingens ausgepackt. :D
Das ist ja interessant.... meine Zähne sind zum Glück noch in Ordnung aber mir wird seit Jahren auch eine Parandontosebehandlung wegen meiner Zahnfleischtaschen angedroht und Zahnfleischbluten habe ich trotz LCHF noch immer.
Wie lange hat das bei Dir gedauert bis das weg gegangen ist? Oder liegt das "nur" am Xylith? Gibt es da eine extra Zahnpasta oder nimmst Du einfach pures Xylith? Sorry, dass ich so blöd frage, aber ich habe das bisher noch nicht gehört und finde es extrem spannend :)
LG Megaherz ;;)

128kg => 85,5kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.

Benutzeravatar
Orsetta
Beiträge: 372
Registriert: 27. November 2010, 01:19
Status: Offline

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Orsetta » 6. Januar 2018, 17:40

So genau kann ich das gar nicht sagen, wir schnell das gegangen ist. Erste Erfolge, superglatte Zähne und sauberes Mundgefühl kommen recht rasch nach ein paar Tagen.

Ich hab meine Infos dazu aus dem Hashi-Forum:
https://www.ht-mb.de/forum/showthread.p ... eel%F6ffel

Die Idee dazu hatte ein Zahnarzt, der auch seit Jahren in diesem Thread dazu schreibt. Der Thread ist ellenlang, aber es reicht eigentlich aus, die ersten 10-20 Seiten zu lesen, da steht bereits alles, was man dazu wissen muss. Kurz gefasst nimmt Xylith den "bösen" Bakterien im Mund die Lebensgrundlage, und lässt die "guten" weiterleben. Es gibt ja auch diese Xylith Zahnpflegekaugummis, aber besagter Zahnarzt hatte die Idee, Xylith pur zu versuchen und hatte damit ganz tolle Erfolge, die er weitergegeben hat.

Anfangs hab ich noch mit Zahnpaste geputzt und anschließend mit Xylith gespült, dann ein paar mal mit Xylith geputzt, und festgestellt, dass sich alles viel glatter und sauberer anfühlt wie mit Zahnpaste. Dann irgendwann nur noch mit Xylith geputzt und gespült, und das seit Jahren. In Verbindung mit LCHF einfach genial :!:

War bei mir wie bei LCHF: Einfach mal probiert, für gut befunden, und dabei geblieben. Nur schade, dass ich beides nicht schon viel früher entdeckt hab :roll: ;-)
LCHF seit 2010, 94kg --> 73kg --> Ziel: 70kg

Rubin
Beiträge: 592
Registriert: 26. Mai 2017, 22:36
Wohnort: Köln
Status: Offline

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Rubin » 7. Januar 2018, 22:19

Vielen Dank für den Hinweis. Habs ein paar mal ausprobiert und meine Zähne sind viel glatter und heller. Wahnsinn!
Jetzt probieren es mein Mann und mrine Großen auch aus.
Abnehmblockaden beseitigen :-BD
Unter 90kg :-BD
Unter 85kg
Unter 80kg
Ziel 75kg?

Benutzeravatar
Orsetta
Beiträge: 372
Registriert: 27. November 2010, 01:19
Status: Offline

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Orsetta » 8. Januar 2018, 12:31

Ist wie mit LCHF: Man muss das einfach mal ausprobieren und dem eine Chance geben, dann wird man es nicht mehr missen wollen. :D
Klingt so einfach, ist so einfach! Genau wie LCHF! :lol:

Nach Putzen und Spülen mit Xylith fühlt es sich immer an wie frisch nach einer professionellen Zahreinigung, die ich schon seit ein paar Jahren gar nicht mehr angeboten bekomme vom Zahnarzt.
Nach dem Spülen mit Xylith soll man nicht mit Wasser nachspülen!

Seid mutig, probiert's aus! :D
LCHF seit 2010, 94kg --> 73kg --> Ziel: 70kg

Greebo
Beiträge: 106
Registriert: 31. März 2014, 09:25
Status: Offline

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Greebo » 8. Januar 2018, 13:11

Nochwas zum Thema Zähneputzen... LCHF sorgt für ein zahnfreundliches Mundklima, stimmt! Außerdem bin ich auf ein gänzlich anderes Putzsystem umgestiegen aus mehreren Gründen, ich putze mir inzwischen seit knapp einem Jahr mit einer Kokosöl/Kurkumamischung die Zähne und seit ca. 1/2 Jahr habe ich auch die Zahnbürste gewechselt und putze jetzt mit SWAK. Ist komplett kompostierbar und hat ein Holzköpfchen aus dem „Zahnputzholz“. Ich hatte zwar schon vorher gute Zähne und gutes Zahnfleisch, das ist aber damit nochmal n ganzen Schwung besser geworden! Soo schnell war der Zahnarzt beim kucken echt noch nie gewesen!

Benutzeravatar
Megaherz
Moderator
Beiträge: 4110
Registriert: 14. Dezember 2016, 17:04
Wohnort: Recklinghausen
Status: Offline

Re: LCHF und Zahngesundheit

Beitragvon Megaherz » 10. Januar 2018, 09:36

Gestern habe ich zum 1. Mal die Zähne mit Xylith geputzt. Ist irgendwie gewöhnungsbedürftig, aber die Zähne fühlen sich wirklich total glatt und gut an. Bin mal sehr gespannt ob mein Zahnfleischbluten dadurch besser wird.
Ich putze meine Zähne seit Jahren nur noch mit Xylith und spüle auch damit.
Dazu hätte ich noch eine Frage. Wie spülst Du? Nach dem Zähneputzen? Zwischendurch? Löst Du dazu das Xylith in Wasser auf oder einfach pur in den Mund? Will ja alles richtig machen :)
LG Megaherz ;;)

128kg => 85,5kg

Die unter www.LCHF.de angebotenen Dienste und Inhalte sind ausschließlich zu Informationszwecken bestimmt und können in keinem Fall professionelle Beratung oder die Behandlung durch einen Arzt ersetzen.


Zurück zu „Ernährung und Gesundheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste